Zusatzbeitrag techniker krankenkasse

0
9

Beitragssatz 2018

Entscheidung fällt am 20. Dezember.

„Wir prüfen aktuell, ob wir unseren Zusatzbeitrag im nächsten Jahr um 0,1 Prozentpunkte auf 0,9 Prozent senken können. Damit wären wir weiter günstiger als der Durchschnitt der Kassen. Den konkreten Vorschlag für die Höhe des TK-Zusatzbeitrags für 2018 wird der Vorstand dem Verwaltungsrat in den kommenden Wochen unterbreiten – unsere Selbstverwaltung entscheidet dann am 20. Dezember.“

Dr. Jens Baas, Vorsitzender des TK-Vorstands

Erfahren Sie mehr

Position Sondergutachten Vollmodell zum Morbi-RSA erhöht Manipulationsfähigkeit

Gastbeitrag von Dr. Jens Baas, TK-Vorstandsvorsitzender, und TK-Politikchef Prof. Dr. Volker Möws: „Jede Ergänzung des RSA (sollte) sicher vor Manipulationen sein.“

Morbi-RSA Fairer Wettbewerb durch veränderte Krankheitsauswahl.

Das könnte Sie auch interessieren

Innovationsfonds 12 Projekte der TK werden gefördert.

Pflegereform Die Neuerungen durch das zweite Pflegestärkungsgesetz (PSG II).

SmartHealth Studie über digitale Angebote in der Gesundheitsversorgung.

Techniker Krankenkasse: Zusatzbeitrag könnte 2018 sinken

  • Die Techniker Krankenkasse will den Zusatzbeitrag 2018 leicht nach unten anpassen.

Für Versicherte der TK steht eines fest: Sie zahlen 2018 nicht mehr als bisher für ihre Krankenkasse. Denn eine Beitragserhöhung hat deren Chef, Jens Baas, in einem aktuellen Interview ausgeschlossen. Er hofft sogar, den Zusatzbeitrag der Techniker leicht auf 0,9 Prozent absenken zu können. Damit läge die Kasse unter dem bundesweiten Durchschnitt von 1,0 Prozent, den das Bundesministerium für das kommende Jahr festgelegt hat. Hintergrund der Beitragssenkung ist die gute Konjunktur in Deutschland, die die Finanzlage aller Krankenkassen positiv beeinflusst.

Finden Sie jetzt eine günstige Krankenkasse für Ihren Geldbeutel.

Langfristig wird die gesetzliche Krankenversicherung teurer

Auch wenn der durchschnittliche Zusatzbeitrag 2018 sinkt, geht der TK-Chef langfristig von steigenden Krankenkassenbeiträgen aus. Dies sei einerseits dem medizinischen Fortschritt geschuldet, aber auch dem „Unvermögen der Politik, den Ausgabenanstieg zu begrenzen“, so Baas gegenüber der Rheinischen Post. Als Beispiel nennt er die steigenden Medikamentenausgaben.

Die meisten Kassen halten sich noch bedeckt, ob sie ihren Zusatzbeitrag im kommenden Jahr anpassen werden. Bisher hat nur die AOK Bremen/Bremerhaven offiziell angekündigt, ihren Krankenkassenbeitrag auf 15,4 Prozent zu senken.

Wie hoch der Zusatzbeitrag der Techniker Krankenkasse 2018 ausfallen wird, entscheidet die Selbstverwaltung der Kasse am 20. Dezember 2017.

Zusatzbeitrag 2017: Techniker Krankenkasse will nicht erhöhen

  • 20.11.2016 12:46 Uhr

Sie haben den Artikel in Ihre Merkliste aufgenommen.

Möchten Sie ihn nicht auch gleich mit Feunden teilen?

Der Vorstandschef der Techniker Krankenkasse.

(Foto: Marc-Steffen Unger für Handelsblatt)

Düsseldorf Versicherte der Techniker Krankenkasse (TK) können sich auf einen stabilen Zusatzbeitrag im kommenden Jahr einstellen. „Ich werde dem Verwaltungsrat vorschlagen, den Zusatzbeitrag unverändert bei 1,0 Prozent zu lassen“, sagte TK-Chef Jens Baas der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ vom Samstag. Damit liege die TK weiter unter dem Schnitt der Zusatzbeiträge, der aktuell und auch im kommenden Jahr 1,1 Prozent betrage.

Zusatzbeiträge Krankenversicherer 2016

Knappschaft

Grundbeitrag: 14,6 Prozent des Arbeitsentgelts

Zusatzbeitrag 2015: 0,8 Prozent

Gesamtbeitrag 2015: 15,4 Prozent

Zusatzbeitrag 2016: 1,3 Prozent

Gesamtbeitrag 2016: 15,9 Prozent

AOK Niedersachsen

Grundbeitrag: 14,6 Prozent des Arbeitsentgelts

Zusatzbeitrag 2015: 0,8 Prozent

Gesamtbeitrag 2015: 15,4 Prozent

Zusatzbeitrag 2016: 0,8 Prozent

Gesamtbeitrag 2016: 15,4 Prozent

AOK Nordwest

Grundbeitrag: 14,6 Prozent des Arbeitsentgelts

Zusatzbeitrag 2015: 0,9 Prozent

Gesamtbeitrag 2015:15,5 Prozent

Zusatzbeitrag 2016: 1,1 Prozent

Gesamtbeitrag 2016: 15,7 Prozent

AOK Rheinland/Hamburg

Grundbeitrag: 14,6 Prozent des Arbeitsentgelts

Zusatzbeitrag 2015: 0,9 Prozent

Gesamtbeitrag 2015: 15,5 Prozent

Zusatzbeitrag 2016: 1,4 Prozent

Gesamtbeitrag 2016: 16,0 Prozent

Grundbeitrag: 14,6 Prozent des Arbeitsentgelts

Zusatzbeitrag 2015: 0,3 Prozent

Gesamtbeitrag 2015: 14,9 Prozent

Zusatzbeitrag 2016: 0,3 Prozent

Gesamtbeitrag 2016: 14,9 Prozent

IKK Classic

Grundbeitrag: 14,6 Prozent des Arbeitsentgelts

Zusatzbeitrag 2015: 0,8 Prozent

Gesamtbeitrag 2015: 15,4 Prozent

Zusatzbeitrag 2016: 1,4 Prozent

Gesamtbeitrag 2016: 16,0 Prozent

AOK Baden-Württemberg

3,046 Millionen Mitglieder

Grundbeitrag: 14,6 Prozent des Arbeitsentgelts

Zusatzbeitrag 2015: 0,9 Prozent

Gesamtbeitrag 2015: 15,5 Prozent

Zusatzbeitrag 2016: 1,0 Prozent

Gesamtbeitrag 2016: 15,6 Prozent

AOK Bayern

Grundbeitrag: 14,6 Prozent des Arbeitsentgelts

Zusatzbeitrag 2015: 0,9 Prozent

Gesamtbeitrag 2015: 15,5 Prozent

Zusatzbeitrag 2016: 1,1 Prozent

Gesamtbeitrag 2016: 15,7 Prozent

Grundbeitrag: 14,6 Prozent des Arbeitsentgelts

Zusatzbeitrag 2015: 0,9 Prozent

Gesamtbeitrag 2015: 15,5 Prozent

Zusatzbeitrag 2016: 1,5 Prozent

Gesamtbeitrag 2016: 16,1 Prozent

Barmer GEK

Grundbeitrag: 14,6 Prozent des Arbeitsentgelts

Zusatzbeitrag 2015: 0,9 Prozent

Gesamtbeitrag 2015: 15,5 Prozent

Zusatzbeitrag 2016: 1,1 Prozent

Gesamtbeitrag 2016: 15,7 Prozent

Techniker Krankenkasse

Grundbeitrag: 14,6 Prozent des Arbeitsentgelts

Zusatzbeitrag 2015: 0,8 Prozent

Gesamtbeitrag 2015: 15,4 Prozent

Zusatzbeitrag 2016: 1,0 Prozent

Gesamtbeitrag 2016: 15,6 Prozent

„Der allgemeine Beitragssatz, der für alle hinzukommt, bleibt ohnehin bei 14,6 Prozent stabil“, sagte Baas. „Die Ausgaben steigen zwar, doch wegen des Wirtschaftsbooms steigen auch die Beitragseinnahmen – allerdings nicht so stark wie die Kosten.“ Mittelfristig kämen auf die Versicherten daher höhere Beiträge zu. „Ich erwarte, dass der Beitragssatz 2018 im Schnitt aller Kassen um 0,2 Prozentpunkte auf dann 1,3 Prozent steigen wird“, sagte Baas.

  • 20:38 Wende in der Geldpolitik : 2018 – das Jahr der Falken
  • 19:01 Deutsch-Französische-Bank : Oddo BHF versucht es mit neuer Strategie
  • 18:59 Insiderbericht : Diskussionen in der EZB über mögliche Änderungen am Ausblick
  • 18:09 Dax aktuell : Dax schließt nach EZB-Entscheidung mit Verlusten
  • 17:46 EY-Studie : Neue Kräfteverhältnisse in der Vermögensverwaltung
  • 17:46 Laut Mario Draghi : EZB hat mit Steinhoff-Anleihen Verlust gemacht
  • 17:43 Personalrochade bei UBS : Blessing wird Ermottis Kronprinz
  • 17:14 Dow Jones, S&P 500, Nasdaq : Wall Street eröffnet im Plus
  • 17:11 IW-Immobilienscout24-Index : Absolute Hochstimmung in der Immobilienbranche
  • 17:10 Finanzinvestor : Cerberus schlägt erneut in Deutschland zu
  • 16:40 Baugenehmigungen : Verkehrte Welt auf dem Wohnungsmarkt
  • 16:29 Mieterbund : Kampf gegen Bodenspekulation und Mietanstieg
  • 16:28 Trotz Zinserhöhung : Türkische Lira auf Talfahrt
  • 16:28 Franklin Templeton : Absturz einer Fonds-Legende
  • 16:27 Trotz steigender Preise : Londoner Notenbank tastet Leitzins nicht an
  • 14:12 Wohnungsmarkt : Baugenehmigungen vor erstem Rückgang seit 2008
  • 13:46 Zinsentscheid : EZB tastet Leitzinsen nicht an
  • 13:33 Österreichische Bank : Bawag kauft Deutscher Ring Bausparkasse
  • 13:04 Schweizerische Nationalbank SNB : Kryptowährungen kein Problem für Geldpolitik
  • 11:46 Rechtsschutzversicherer : Arag finanziert tausende VW-Klagen
  • 11:15 Schweizerische Nationalbank : SNB hält an Negativzinsen fest
  • 09:38 Schwieriger Verkaufsprozess : Deutsche Bank verkauft Polen-Geschäft an Santander
  • 09:25 Banker-Rochade : Blessing rückt bei der UBS auf
  • 09:15 Deutsche Post-Aktie – WKN 555200 : Deutsche Post mit wenig Bewegung
  • 09:15 Continental-Aktie – WKN 543900 : Continental nahezu konstant

  • Kommentare zu “ Zusatzbeitrag 2017: Techniker Krankenkasse will nicht erhöhen“

    Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

    Источники: http://www.tk.de/tk/mobil/ueber-das-unternehmen/unternehmens-und-finanzdaten/beitragssatz-2018/926854, http://www.finanzen.de/news/18365/techniker-krankenkasse-zusatzbeitrag-koennte-2018-sinken, http://www.handelsblatt.com/finanzen/vorsorge/versicherung/zusatzbeitrag-2017-techniker-krankenkasse-will-nicht-erhoehen/14867496.html

  • Kommentieren Sie den Artikel

    Please enter your comment!
    Please enter your name here