Zugangsfaktor rente

0
93

§ 77 SGB VI Zugangsfaktor

SGB VI Sozialgesetzbuch

Versicherung kraft Gesetzes

Nachversicherung, Versorgungsausgleich und Rentensplitting

Leistungen zur Teilhabe

Voraussetzungen für die Leistungen

Umfang der Leistungen

Leistungen zur Prävention, zur medizinischen Rehabilitation, zur Teilhabe am Arbeitsleben und zur Nachsorge

Zuzahlung bei Leistungen zur medizinischen Rehabilitation und bei sonstigen Leistungen

Rentenarten und Voraussetzungen für einen Rentenanspruch

Anspruchsvoraussetzungen für einzelne Renten

Renten wegen Alters

Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit

Renten wegen Todes

Rentenhöhe und Rentenanpassung

Berechnung und Anpassung der Renten

Ermittlung der persönlichen Entgeltpunkte

Ermittlung des Monatsbetrags der Rente in Sonderfällen

Zusammentreffen von Renten und Einkommen

Beginn, Änderung und Ende von Renten

Ausschluss und Minderung von Renten

Leistungen an Berechtigte im Ausland

Beginn und Abschluss des Verfahrens

Auszahlung und Anpassung

Besonderheiten beim Versorgungsausgleich

Organisation, Datenschutz und Datensicherheit

Zuständigkeit in der allgemeinen Rentenversicherung

Zuständigkeit in der knappschaftlichen Rentenversicherung

Zuständigkeit der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See für die Seemannskasse

Grundsatz- und Querschnittsaufgaben der Deutschen Rentenversicherung, Erweitertes Direktorium

Vereinigung von Regionalträgern

Beschäftigte der Versicherungsträger

Datenstelle der Rentenversicherung

Datenschutz und Datensicherheit

Finanzierungsgrundsatz und Rentenversicherungsbericht

Rentenversicherungsbericht und Sozialbeirat

Beiträge und Verfahren

Verteilung der Beitragslast

Zahlung der Beiträge

Zahlung von Beiträgen in besonderen Fällen

Auskunfts- und Mitteilungspflichten

Wirksamkeit der Beitragszahlung

Beitragserstattung und Beitragsüberwachung

Beteiligung des Bundes, Finanzbeziehungen und Erstattungen

Beteiligung des Bundes

Nachhaltigkeitsrücklage und Finanzausgleich

Abrechnung der Aufwendungen

Anspruchsvoraussetzungen für einzelne Renten

Rentenhöhe und Rentenanpassung

Zusammentreffen von Renten und Einkommen

Beginn von Witwenrenten und Witwerrenten an vor dem 1. Juli 1977 geschiedene Ehegatten und Änderung von Renten beim Versorgungsausgleich

Leistungen an Berechtigte im Ausland und Auszahlung

Organisation, Datenverarbeitung und Datenschutz

Datenverarbeitung und Datenschutz

Übergangsvorschriften zur Zuständigkeit der Rentenversicherungsträger

Leistungen für Kindererziehung an Mütter der Geburtsjahrgänge vor 1921

Ausnahmen von der Anwendung neuen Rechts

Leistungen zur Teilhabe

Anspruchsvoraussetzungen für einzelne Renten

Zusammentreffen von Renten und von Einkommen

Leistungen an Berechtigte im Ausland

Zusatzleistungen bei gleichzeitigem Anspruch auf Renten nach dem Übergangsrecht für Renten nach den Vorschriften des Beitrittsgebiets

Leistungen bei gleichzeitigem Anspruch auf Renten nach dem Übergangsrecht für Renten nach den Vorschriften des Beitrittsgebiets

Der Zugangsfaktor zur Rente

Rente mit Abschlag oder ohne?

Wer früher in Rente gehen will, muss damit rechnen, dass seine Rente gekürzt wird. Der zeitliche Zugang zur Rente regelt sozusagen den Abschlag oder Zuschlag zur Rente. Der Begriff Zugangsfaktor kurz erklärt.

Der Zugangsfaktor ist im Gesetz verankert. Es steht im § 77 Sozialgesetzbuch Nr.6.

Welche Bedeutung hat der Faktor?

Zum einen spielt der Zugangsfaktor bei der Rentenberechnung eine wichtige Rolle. Er wird in der Rentenformel eingesetzt. Er ist wesentlich für die Rentenhöhe.

Können Sie sich daran erinnern? Wer mit der Altersrente nach Arbeitslosigkeit oder Altersteilzeit mit 60 Jahren in Rente gehen konnte, musste mit einem Abschlag von maximal 18 Prozent in der Rente rechnen. Viele Rentner im Osten Deutschlands haben diese Rente gewählt, um dem Arbeitsamt zu entfliehen.

Der Zugangsfaktor regelt auch, ob Sie einen Abschlag in der Rente bekommen.

Beratung zur Rente

Unklarheiten beseitigen, rechtssichere Informationen erhalten

– Antworten auf Rentenfragen vom Rentenberater

– Überblick und Handlungshinweise für die Rente

– rechtssichere Informationen zur Rente

Dieser wird nach dem Gesetz immer in Kalendermonaten berechnet. Von Ihrer individuellen Regelaltersgrenze ausgehend wird zum vorzeitigen Rentenbeginn zurückgerechnet.

Erna Rentner erreicht am 01.12.2017 ihre Regelaltersrente. Sie hat 35 Jahre Wartezeit erreicht und will am 01.06.2017 in Rente gehen. Die erhält einen Abschlag von 1,8 %. Sie geht 6 Monate vorzeitig in Rente. Pro Monat bekommt sie einen Abschlag von 0,3%. So ist es die landläufige Rechnung. In Wirklichkeit vermindert sich der Zugangsfaktor um den Betrag von 0,018 (6 x 0,003). Der Zugangsfaktor beträgt jetzt nicht mehr 1,0 sondern 0,982.

Der Zugangsfaktor kann die Rente erhöhen!

Gehen Sie erst nach Ihrer Regelaltersgrenze in Rente, so bekommen Sie für jeden Monat späteren Renteneintritt einen Zuschlag von 0,005. Dies bedeutet, wenn Sie 12 Monate später in Rente gehen, eine Rentenerhöhung um 6%. Keine schlechte Rendite, wenn man bedenkt, welche Zinsen der Kapitalmarkt zurzeit hergibt. Dennoch sollte genau gerechnet werden, ob sich für Sie diese „Kapitalanlage“ wirklich lohnt!

Rente berechnen

Rente korrekt und zuverlässig berechnen!

– Berechnen der aktuellen Rente

– Berechnen der zukünftigen Rente

– Rentenhöhe korrekt bestimmen, Rentenverluste vermeiden

Hinterbliebenenrenten und Erwerbsminderungsrente

Bei den Renten wegen Todes und den Erwerbsminderungsrenten nach neuen Recht ( 1.1.2001) gibt es ebenfalls einen Abschlag in der Rente. Dies setzt voraus, dass die Renten bis zu einem bestimmten Lebensalter des Versicherten beginnen.

Rentennachzahlung 2017 sichern

Länger arbeiten: Rentenerhöhung!

Wer über die Regelaltersgrenze weiter arbeitet und seine Rente nicht in Anspruch nimmt, kann mit einem satten Zuschlag von 0,5 % pro Monat auf seine spätere Rente rechnen! Bei 12 Monaten sind das 6 %. Eine klasse Rendite. Nachrechnen lohnt sich!

Ihr Anliegen für die Rente – unsere Rentenprodukte

Rentenberatung

Erhalten Sie detaillierte Antworten auf Ihre Rentenfragen. Und nutzen Sie die Informationen und Tipps des Rentenberaters für Ihre Rente

Rentenantrag

Aufnahme aller rentenrechtlichen Zeiten und speziellen Anrechnungszeiten bis zur korrekten Rentenart. Raus aus dem Papierkrieg – stressfrei zum Rentenantrag!

Rentenberechnung

Erfahren Sie im Detail, wie viel Rente Sie ab dem Renteneintritt erwarten können. Berechnung der Entgeltpunkte und Hilfe bei Versicherungslücken.

Rentenfahrplan

Der Kompass auf Ihrem Weg zur Rente. Erfahren Sie punktgenau wann, wie und welche Schritte Sie auf dem Weg zu Ihrer Rente gehen müssen.

Unfallrente

Auf der sicheren Seite bei Berufskrankheit und Berufsunfähigkeit. Anträge der Versicherungen detailliert und richtig ausfüllen.

Altersvorsorge

Was Sie für Ihren Ruhestand und davor noch tun sollten. Von der Patientenverfügung, Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht bis zum Testament.

Rentenbescheidprüfung

Die vollständige Prüfung Ihres Renten-oder Kontenklärungsbescheides von A bis Z.

Sorglos Paket

Mit dem Sorglos-Paket bekommen Sie Ihren persönlichen Rentenberater an die Seite, der sich um alle notwendigen Schritte bis zu Ihrer Rente kümmert, Sie informiert und für Ihre Fragen da ist.

Erwerbsminderungsrente

Bei Erkrankung oder Arbeitsunfall mit Folgen für den weiteren Lebensweg abgesichert sein.

Flexirente

Keine Lust auf Ruhestand – gesetzliche Rente scharf gestellt

Schnellfrage

Antwort auf Ihre Rentenfrage durch einen unabhängigen Rentenberater – schnell, zuverlässig, kompetent

Nicht gefunden, wonach Sie suchen?

Schreiben Sie uns doch sofort, nutzen Sie das Kontakt­­formular

Zurück zum Renten-ABC

Rentenprodukte
Kontakt mit uns
Halle (Saale)

Geiststraße 11 06108 Halle (Saale) Tel. 0345-678 23 74

Leutragraben 1 07743 Jena Tel. 03641-573 32 70

Konrad-Kopp-Str. 2 86356 Neusäß Tel. 0345-678 23 74

Lexikon

Damit Aussagen zur Rentenversicherung inhaltlich für niemanden ein Fremdwort bleiben, erläutert unser Rentenlexikon die wichtigsten Fachbegriffe: von Altersgrenze bis Zuzahlung.

  • Zugangsfaktor
  • Zurechnungszeit
  • Zusatzversorgung
  • Zuschlag
  • Zuständigkeit
  • Zuzahlung

Zugangsfaktor

Mit dem Zugangsfaktor wird berücksichtigt, ob das gesetzlich festgelegte Rentenalter bei Rentenbeginn erreicht ist.

Der Zugangsfaktor beträgt dann grundsätzlich 1,0. Er ist größer als 1,0, wenn eine Rente wegen Alters trotz erfüllter Wartezeit erst nach Erreichen der Regelaltersgrenze in Anspruch genommen wird. Der Zugangsfaktor ist kleiner als 1,0, wenn eine Rente vorzeitig in Anspruch genommen wird.

Mit dem Zugangsfaktor sind die ermittelten Entgeltpunkte zu vervielfältigen. Das Ergebnis sind persönliche Entgeltpunkte.

zusätzliche Informationen

Ihr kurzer Draht zu uns

Meinen Rentenversicherer finden:

Ihre Sammelmappe

Hier gelangen Sie zur Sammelmappe, in der sich alle Publikationen befinden, die Sie bisher zur Bestellung / zum Download vorgemerkt haben.

Источники: http://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbvi/77.html, http://rentenbescheid24.de/renten-abc/die-rente-berechnen/der-zugangsfaktor-zur-rente/, http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/01_kontakt_und_beratung/02_beratung/07_lexikon/Functions/Lexikon.html?cms_lv2=422984&cms_lv3=240512

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here