Zahnzusatzversicherung kündigen

0
5

Zahnzusatzversicherung kündigen

Um Ihre Zahnzusatzversicherung zu kündigen, sollten Sie folgende Punkte beachten:

1. Bevor Sie kündigen

Wichtiger Hinweis

Achten Sie darauf, dass Sie sich in keiner angeratenen, geplanten oder aktuellen zahnärztlichen Behandlung befinden. Sollte dies zutreffen, raten wir Ihnen von einer Kündigung ab. Schließen Sie zuvor die Behandlungen ab und kündigen Sie anschließend.

2. Wann kann ich kündigen?

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, eine Zahnzusatzversicherung zu kündigen.

1. In der Regel können Sie mit einer Frist von 3 Monaten zum Jahresende kündigen. Eher selten, aber auch möglich, 3 Monate zum Versicherungsjahr (Zeitpunkt des Vertragsbeginns). Dies können Sie der Versicherungspolice entnehmen.

2. Die zweite Möglichkeit bietet sich an, sobald Sie eine Beitragserhöhung erhalten. Hier können Sie ebenfalls eine Kündigung meist innerhalb von 4 Wochen ausstellen.

3. Kündigungsvordruck zum Download

Wir haben Ihnen hier einen Kündigungsvordruck hinterlegt. Einfach herunterladen, die Felder vollständig ergänzen und unterzeichnen. Einen detaillierten Kündigungsgrund müssen Sie nicht angeben.

Wichtiger Hinweis

Die Kündigung muss handschriftlich vom Versicherungsnehmer unterschrieben werden. Das Kündigungsschreiben sollte per Post oder per Fax der Versicherung zugestellt werden.

Sie benötigen eine neue Zahnzusatzversicherung?

Rufen Sie uns an, wir haben spezielle und günstige Wechselangebote für Sie.

Beratung 0 800 – 400 100 10 (kostenfrei aus den dt. Netzen)

Kostenfrei und unverbindlich

Keine Aufschläge oder Gebühren

Nur die günstigsten Preise

© 2017 hu Versicherungen

Dieses unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte. Hierbei wird mit der größten Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Informationen geachtet, jedoch kann keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernommen werden.

Zahnzusatzversicherung kündigen – Kündigung der Vorversicherung

Eine Zahnzusatzversicherung kündigen sollte der Versicherte nur, wenn

  • er über einen neuen Vertrag verfügt, der nahtlos an den alten anknüpft. In diesem Zusammenhang sollten auch eventuelle Wartezeiten oder Leistungsbegrenzungen des neuen Vertrags in den ersten Jahren berücksichtigt werden.
  • keinerlei Bedarf mehr besteht; wobei eine Zahnzusatzversicherung für Personen jeden Alters eine lohnenswerte Investition darstellt.

Die Kündigung Ihrer Zahnzusatzversicherung sollten Sie sich gut überlegen, denn ein Wechsel kann auch Nachteile haben. Wurde Ihnen etwa eine Zahnbehandlung angeraten, bezahlt nach einer Kündigung meist weder die alte noch die neue Versicherung die Kosten dafür.

Sprechen Sie daher am besten vor einer Kündigung mit einem Versicherungsexperten. Die Kundenberater von CHECK24 sind Spezialisten auf dem Gebiet der Zahnzusatzversicherung und können Ihnen sagen, ob ein Wechsel Ihrer Versicherung sinnvoll ist. Unsere Beratung ist dabei selbstverständlich unverbindlich und kostenlos. Sie erreichen die CHECK24-Versicherungsexperten per E-Mail und telefonisch – an jedem Tag der Woche von 8 bis 20 Uhr.

Warum eine Zahnzusatzversicherung wichtig ist

Seitdem die gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) ein Zuschusssystem eingeführt haben, erhalten gesetzlich Versicherte nur mehr eine Regelversorgung. Die Krankenkassen bezahlen nur noch die zweckmäßigste und günstigste Lösung. Beim Zahnersatz erhält der Patient – je nach zahnärztlichem Befund – einen Festkostenzuschuss.

Und auch bei der Zahnbehandlung (zum Beispiel Füllungen) wird nur die einfache, zweckmäßige Ausführung bezahlt. Muss ein Zahn gefüllt werden, übernimmt die Krankenkasse beispielsweise nur die Kosten für eine Amalgamfüllung.

Wünscht ein Patient jedoch eine Kunststofffüllung oder gar ein teures Gold- oder Keramik-Inlay, erhält er zwar den Festkostenzuschuss, die Mehrkosten muss er aber selbst bezahlen.

Bereits bei einer vollverblendeten Keramik-Krone wird in der Regel eine Selbstkostenbeteiligung von weit über hundert Euro fällig.

Tipp: Wer bei Zahnbehandlungen nicht nur auf Funktionalität, sondern auch auf Nachhaltigkeit und Ästhetik wert legt sowie die Selbstbeteiligungskosten drastisch senken möchte, kann dies mit einer Zahnzusatzversicherung erreichen. Wer bereits über eine Versicherung verfügt, jedoch mit den Leistungen oder der Beitragshöhe unzufrieden ist, sollte mehrere Tarife miteinander vergleichen und bei Bedarf wechseln.

Kündigungsmöglichkeiten bei der Zahnzusatzversicherung

Bei der Kündigung der privaten Zahnzusatzversicherung muss zunächst die Mindestvertragslaufzeit beachtet werden. Viele Versicherungsverträge sehen eine Mindestvertragslaufzeit von einem oder zwei Jahren vor. Eine Kündigung ist daher meist erst mit dem Ende der Laufzeit möglich.

Vor der Kündigung oder dem Wechsel der Zahnzusatzversicherung sollten Sie die Vertrags- bzw. Kündigungsbedingungen immer genau prüfen.

Tipp: Wenn Sie Ihre Zahnzusatzversicherung kündigen möchten, können Sie dafür ganz einfach unser Kündigungsformular nutzen.

Ordentliche Kündigung

Eine ordentliche Kündigung des Versicherungsvertrags muss in der Regel drei Monate vor dem Ende des Versicherungsjahres erfolgen. Bei vielen Versicherern ist das Versicherungsjahr mit dem Kalenderjahr identisch.

Manche Versicherer erkennen eine Kündigung per E-Mail oder Fax nicht als schriftliche Kündigung an. Eine Kündigung sollte daher am besten immer per Einschreiben mit Rückschein an den Versicherer gesendet werden. Dann haben Sie als Versicherungskunde einen Nachweis, dass die Kündigung dem Versicherer rechtzeitig zugestellt wurde.

Außerordentliche Kündigung

Sollte Ihre Zahnzusatzversicherung die Beiträge erhöhen, haben Sie ein Sonderkündigungsrecht. Nachdem die Versicherung Sie über die geplante Beitragserhöhung informiert hat, haben Sie vier Wochen Zeit, Ihren Vertrag außerordentlich zu kündigen. Die reguläre Kündigungsfrist gilt in einem solchen Fall nicht.

Sonderkündigungsrecht des Versicherers

Auch der Versicherer verfügt unter bestimmten Umständen über Sonderkündigungsrechte. Beispielsweise wenn der Versicherte eine Obliegenheitsverletzung begeht, indem er etwa falsche Angaben beim Antrag macht.

Zahnzusatzversicherung kündigen und wechseln

Wer seine Zahnzusatzversicherung kündigen möchte, um Geld zu sparen, sollte vorab einen kostenlosen und unverbindlichen Zahnzusatzversicherung Vergleich durchführen. Damit können Sie beim Versicherungsbeitrag bis zu 70% sparen. Zudem besteht die Möglichkeit, den Leistungsumfang an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Prinzipiell hängt die Beitragshöhe vom Anbieter und Leistungsumfang sowie dem Alter und Gesundheitszustand des Versicherten ab.

Wer beispielsweise auf Leistungen wie eine professionelle Zahnreinigung und Wurzelbehandlung verzichten kann, spart Geld. Mit dem CHECK24 Tarifvergleich lassen sich die verschiedenen Angebote einem einfachen und übersichtlichen Preis-Leistungs-Vergleich unterziehen.

Nachdem Sie eine passende Zahnzusatzversicherung gefunden haben, können Sie diese umgehend und ohne Zusatzkosten über CHECK24 abschließen. Sie können sich das Angebot auch ganz unverbindlich per E-Mail oder Post zuschicken lassen. Die Nutzung unseres Vergleichs- und Kundenservice ist absolut kostenlos.

Haben Sie Fragen?

089 – 24 24 12 77

Mo. bis So. 8:00 – 20:00 Uhr

© 2017 CHECK24 Vergleichsportal für Versicherungsprodukte GmbH

Zahnzusatzversicherung kündigen

Haben Sie sich vor einigen Jahren bereits für eine zusätzliche Absicherung Ihrer Zähne entschieden? Dann befinden Sie sich in guter Gesellschaft. In der Vergangenheit haben sich deutsche Haushalte zum Abschluss von rund 13,8 Millionen Zahnzusatztarifen (Quelle: Zahlenbericht des PKV-Verbands für 2013) entschieden. Eine Zahl, die unterstreicht, wie wichtig das Thema Zahngesundheit und Vorsorge inzwischen ist.

Im Alltag kommt es bei einer so großen Zahl an Verträgen regelmäßig zu Problemen mit dem Versicherungsschutz. Beispielsweise dann, wenn Sie eine bereits begonnene Zahnbehandlung beim Vertragsschluss nicht angegeben haben – und Ihr Versicherer Ihnen deswegen eine Anzeigepflichtverletzung vorwirft. Oder Sie müssen erkennen, dass die Leistungen Ihres Tarifs im Bereich der Implantologie lückenhaft sind. Vielleicht haben Sie mit unserem Vergleich von Zahnzusatztarifen aber auch einfach nur einen günstigeren Tarif gefunden – und wollen jetzt wechseln (alles Wissenswerte zum Tarifwechsel finden Sie hier).

Wie Sie die Zahnzusatzversicherung kündigen

Generell haben Sie als Versicherungsnehmer in verschiedenen Situationen die Möglichkeit zur Kündigung. Am einfachsten ist die Vertragsbeendigung mit Erreichen der vorgesehenen Vertragslaufzeit. Normalerweise werden Versicherungsverträge für die Dauer von 12 oder 24 Monaten abgeschlossen – und enden hier.

Dass Ihre Versicherung bereits über Jahre Bestand hat, ist einer Klausel im Versicherungsvertragsgesetz bzw. den Allgemeinen Versicherungsbedingungen geschuldet, dank derer sich die Zahnzusatzversicherung nach Ablauf der Versicherungsperiode immer jeweils um ein Jahr verlängern kann – wenn Sie nicht zur Kündigung greifen.

Um diese stillschweigende Verlängerung zu verhindern, muss unter Einhaltung einer festgelegten Frist die Kündigung ausgesprochen werden. Es handelt sich an dieser Stelle um eine ordentliche Kündigung, die Sie bei Jahres- oder Zweijahresverträgen in der Regel mit einer Kündigungsfrist von bis zu drei Monaten (entsprechend den Vorgaben der Versicherungsbedingungen) aussprechen können.

Ein Beispiel: Endet Ihr Vertrag am 31. Dezember, müssen Sie bis Ende September gekündigt haben. Achten Sie genau auf die Regelungen des Versicherungsvertrages, da einige Gesellschaften mit stichtagsgenauen Versicherungsperioden arbeiten.

Tipp: Versicherer bieten ihren Kunden auch mehrjährige Verträge – im Gegenzug für einen Beitragsrabatt – an. Diese können nicht ausschließlich zum Ablauf der vertraglich festgelegten Versicherungsperiode beendet werden. Das VVG sieht in § 11 für diesen Fall bereits ab dem Ende des dritten Versicherungsjahres ein Recht auf Kündigung vor.

Sonderkündigungsrecht bei Zahnzusatzversicherung

Neben einer ordentlichen Kündigung kann Ihre Zahnzusatzversicherung noch auf andere Weise enden – durch die Sonderkündigung. Letztere lässt sich in verschiedenen Situationen nutzen. Häufig wird im Fall einer Beitragserhöhung seitens der Versicherungsnehmer zur außerordentlichen Kündigung gegriffen.

Abweichend von den allgemeinen Bestimmungen des Versicherungsvertragsgesetzes, die in § 40 eine Kündigungsfrist von einem Monat für den Fall der Sonderkündigung (aufgrund einer nicht leistungsanpassenden Beitragserhöhung) vorsehen, weitet das VVG für die Krankheitskostentarife die Kündigungsfrist auf zwei Monate aus.

Wichtig: Die Frist bei einer außerordentlichen Kündigung ist für Sie besonders wichtig. Lassen Sie die 2-Monatsfrist verstreichen, gelten die Vertragsänderungen als stillschweigend angenommen – und Sie können den Vertrag nur noch im Rahmen einer ordentlichen Kündigung beenden. Anders die Situation bei einer ordentlichen Kündigung. Hier müssen Sie mindestens drei Monate im Voraus gekündigt haben, um wirksam aus dem Vertrag aussteigen zu können.

Die Fristen im Überblick:

  • ordentliche Kündigung (siehe § 205 Abs. 1 VVG) – 3 Monate
  • Sonderkündigungsrecht (siehe § 205 Abs. 3 – 4 VVG) – 2 Monate

Wie muss die Kündigung einer Zahnzusatzversicherung aussehen?

Grundsätzlich sollte die Kündigung einer Zahnzusatzversicherung schriftlich erfolgen. Hierfür reicht ein formloses Schreiben aus, das im Fall einer ordentlichen Kündigung keinerlei Gründe enthalten muss. Im Rahmen des Sonderkündigungsrechts ist es sinnvoll, auf den Anspruchsgrund kurz Bezug zu nehmen. Schicken Sie das Kündigungsschreiben Ihrer alten Versicherung am besten per Einschreiben mit Rückschein zu und lassen Sie sich die Kündigung durch die Gesellschaft zusätzlich schriftlich bestätigen.

Bilder: © VRD – Fotolia.com, © Daniel Ernst – Fotolia.com

Unsere Seite wird überarbeitet:

Unser kostenloser Vergleich der Zahnzusatzangebot steht Ihnen weiterhin zur Verfügung!

Источники: http://www.zahnzusatzversicherung-direkt.de/service/zahnzusatzversicherung-kuendigen.html, http://www.check24.de/zahnzusatzversicherung/kuendigen/, http://www.zahnzusatzversicherungsvergleich.org/zahnzusatzversicherung-kuendigen.html

Teilen
Vorheriger ArtikelWas ist vandalismus
Nächster ArtikelRürup renten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here