Zahnversicherung test

0
9

Zahnzusatzversicherung

Zahn­ersatz ist teuer. Ein fester Zuschuss, den die gesetzlichen Krankenkassen gewähren, deckt die Rechnung für eine Krone, eine Brücke, ein Implantat oder ein Inlay nur zum kleineren Teil ab. Die Rechnung für Zahn­ersatz auf einem Implantat kann sich beispiels­weise auf 3 000 Euro belaufen. Die Kasse zahlt davon zurzeit 387 Euro. Aus einer sehr guten Zahn­zusatz­versicherung erhält der Kunde weitere 2 300 Euro. Um hohe Kosten abzu­federn, kann es sinn­voll sein, eine Zusatz­versicherung abzu­schließen. Mehr

Zahn­ersatz 2012 noch teurer

Seit 2012 gilt eine neue Gebühren­ordnung, nach der Zahn­ärzte noch höhere Honorare abrechnen können. Vor allem gesetzlich Kranken­versicherte müssen für Zahn­ersatz schon jetzt oft mehrere Hundert Euro selbst zahlen. Eine private Zahn­zusatz­versicherung hilft ihnen, diese Kosten zu tragen. Die Auswahl an leistungs­starken Angeboten ist groß, wie der Vergleich von Tarifen zeigt: Test Zahnzusatzversicherung zeigt.

Vertrag für Zahn­zusatz­versicherung über­prüfen

Auch wer schon eine Zahn­versicherung hat, sollte seinen Vertrag gelegentlich über­prüfen. Manche Patienten stellen enttäuscht fest, dass sie trotz Zusatz­versicherung auf hohen Kosten sitzen bleiben. In vielen Verträgen sind die Leistungen begrenzt, einzelne Tarife schließen besonders teure Versorgungen wie Inlay oder Implantat komplett vom Versicherungs­schutz aus. Da kann sich ein Wechsel ins bessere Angebot lohnen. Kunden können laufende Verträge mit einer Frist von drei Monaten zum Ende des Versicherungs­jahres kündigen, wenn sie sich bei einer anderen Gesell­schaft besser oder güns­tiger versichern wollen.

Manche zahlen auch für Prophylaxe oder Kiefer­ortho­pädie

Viele Zusatz­tarife zahlen auch für Leistungen der Prophylaxe wie beispiels­weise die Professionelle Zahn­reinigung. Warum es sinn­voll ist, Zahn- und Zahn­fleisch­erkrankungen vorzubeugen und worauf Patienten in der Zahn­arzt­praxis achten sollten, lesen Sie im Test Professionelle Zahnreinigung. Etliche Zahn­zusatz­versicherungen kommen auch für eine kiefer­ortho­pädische Behand­lung bei Kindern und Jugend­lichen auf. Dazu müssen Eltern ihre Kinder aber möglichst früh­zeitig versichern – am besten bereits im Vorschul­alter. Mehr dazu im Test Zahnversicherung Kieferorthopädie.

Kein Versicherungs­schutz für laufende Behand­lungen

Denn früher oder später erwischt es jeden. Beispiels­weise leiden mehr als die Hälfte der Erwachsenen in Deutsch­land unter einer mittel­schweren, rund 20 Prozent unter einer schweren Form der Parodontitis – auch Parodontose genannt. Sie kann zum Verlust von Zähnen führen. Die Stiftung Warentest empfiehlt, sich recht­zeitig um leistungs­starken Versicherungs­schutz zu kümmern. Hat der Zahn­arzt einem Patienten schon zu einer Behand­lung geraten, ist es zu spät. Dann kommt eine neu abge­schlossene Versicherung dafür nicht auf. Auch in den ersten acht Monaten nach Vertrags­schluss erhalten Versicherte noch keine Leistungen.

Zahn­zusatz­versicherung im Test 66 von 209 Tarifen sind sehr gut

17.11.2016 – Kronen, Inlays, Implantate haben eines gemein­sam: Gesetzlich Kranken­versicherte müssen dafür viel aus eigener Tasche bezahlen. Eine Zusatz­versicherung hilft, die Kosten zu begrenzen. Wir haben 209 Zahn­zusatz­versicherungen unter die Lupe genommen. 66 davon bieten sehr gute Leistungen für Zahn­ersatz, 26 sind nur ausreichend. Finanztest erklärt, wann sich Abschluss oder Wechsel lohnen. Zum Test

Alle Testergebnisse

Weitere Tests:

  • 24.04.2017 Heilpraktiker, Brille, Zahn­ersatz : Für wen lohnt sich eine Zusatz­versicherung?
  • 16.10.2015 Zahn­ersatz : Implantologen im Praxis-Test – wenig Info, viele Risiken
  • 16.12.2014 Kiefer­ortho­pädie : Was die Kasse zahlt – und was Zusatz­policen bringen

CSS Zahn­zusatz­versicherung Makler schürt Angst

08.12.2014 – Viele Menschen mit einer Zahn­zusatz­versicherung der CSS haben Post bekommen. Ein Versicherungs­makler hat sich an sie gewandt und Kunden aufgefordert, ihre Versicherung zu wechseln. Angeblicher Grund: Sie müssten bald mehr für die Police bezahlen. test.de erklärt, was an der Sache dran ist – und rät: Nicht vorschnell kündigen! Zur Meldung

Weitere Meldungen:

  • 20.11.2014 Zahn­zusatz­versicherung : Vorher Plan einreichen
  • 18.11.2014 Zahn­zusatz­versicherung : Zahnlücke nicht versichert
  • 30.07.2014 Chat Zahn : Antworten auf Ihre Fragen
  • 29.08.2013 Zahn­zusatz­versicherung : Geld für Implantate

FAQ Zahn­zusatz­versicherung Was bringt die private Zusatz­police?

18.10.2016 – Lohnt sich für mich eine private Zahn­zusatz­versicherung? In welchem Alter sollte ich sie abschließen? Kann ich mich noch schnell versichern, wenn mein Zahn­arzt mir eine Behand­lung nahegelegt hat? Finanztest beant­wortet die wichtigsten Fragen zum Thema Zahn­versicherung und hilft mit der Analyse Zahnzusatzversicherung, die passende Police zu finden. Zum Special

Weitere Specials:

  • 15.12.2015 Wann die Versicherung bezahlt : 16 verbreitete Irrtümer
  • 19.02.2013 Versicherungen : So kommen Sie aus dem Versicherungs­vertrag

Zahn­zusatz­versicherung Wir ermitteln die besten Angebote für Sie

04.12.2017 – Eine Keramikkrone für 500 Euro, ein Implantat für. Zur Analyse

Infodokumente

    • Check­liste Berufs­unfähigkeits­versicherung : Den richtigen Vertrag finden18.07.2017
    • Kranken­versicherung : Check­liste Zahn­zusatz­tarife01.10.2016
  • Alle Infodokumente zeigen

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Zahnzusatzversicherung: Antworten auf Ihre Fragen

Versicherungscheck

Bin ich richtig versichert?

Prüfen Sie einfach und bequem Ihren Versicherungsstand.

Was Sie wissen sollten

Zahnzusatzversicherung nur für gesetzlich Versicherte

Private Zahnzusatzversicherungen setzen immer die Mitgliedschaft einer gesetzlichen Krankenkasse voraus. Sind Sie nicht gesetzlich pflicht- oder freiwillig versichert, können Sie keine private Zahnzusatzversicherung abschließen.

Gesetzlich versicherte Personen erhalten nur die Regelversorgung für Zahnersatz und Zahnbehandlung. Daher empfiehlt sich meist eine Krankenzusatzversicherung für gesetzlich Versicherte, um den hohen Kosten für zahnmedizinische Bedürfnisse zu begegnen.

Regelversorgung

Unter Regelleistung versteht man die ausreichende, zweckmäßige und wirtschaftliche Versorgung mit Zahnersatz. Die Regelleistung sieht somit z.B. keine Verblendungen für Kronen im hinteren Zahnbereich vor, da dies in der Regel nur ästhetische Gründe hat.

Auch andere Leistungen bei Zahnbehandlung und Zahnersatz sind von der Regelversorgung ausgeschlossen. Allgemein gilt hier, dass jeweils nur die Grundversorgung von der Krankenkasse übernommen wird. Neue Behandlungsmethoden oder aufwendige Behandlungen, hochwertige Zahnersatz Materialien und vieles mehr wird nicht von der Regelversorgung bezahlt. Es empfiehlt sich also als Ergänzung zur Regelversorgung eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen. Stimmt der Befund für die Zahnzusatzversicherung mit den Tarifbedingungen überein, zahlt diese meist den größten Teil der Kosten.

Befundbezogener Festkostenzuschuss

Für alle gesetzlich Versicherten gilt seit dem 01.01.2005 beim Zahnersatz das so genannte Festzuschuss-System. Die Kasse zahlt einen festen Betrag, der sich an einem bestimmten Befund (z.B. Einzelzahnlücke im Seitenzahnbereich) orientiert und dem eine so genannte Regelversorgung zugeordnet ist (befundbezogener Festzuschuss).

Für diese Behandlung erhalten Sie von der gesetzlichen Krankenkasse einen Festzuschuss, der ca. 10-30% der Kosten für hochwertigen Zahnersatz abdeckt. Über die Restkosten wird Ihnen von Ihrem Zahnarzt eine Rechnung gestellt, die Sie privat begleichen müssen. Alternativ übernimmt diese Kosten Ihre Zahnzusatzversicherung. Unter dem Menüpunkt Erstattungsbeispiele erhalten Sie darüber mehr Informationen.

Besonders beim Zahnersatz fällt der Festzuschuss sehr gering aus. Hochwertiger Zahnersatz aus Keramik bzw. Kunststoff oder Implantate werden vom Festzuschuss für Zahnersatz nicht einmal im Ansatz abgedeckt. Sie bleiben hier in aller Regel auf einem riesigen Betrag sitzen, den Sie aus eigener Tasche bezahlen müssen. Je teurer der Zahnersatz ist, desto mehr müssen Sie bezahlen – denn der Festzuschuss für bestimmte Zahnprobleme ist nicht variabel – er ist beispielsweise bei einem fehlenden Zahn immer gleich hoch. Dabei ist es der gesetzlichen Krankenversicherung egal, ob Sie ein Implantat brauchen oder nur eine Brücke.

Zahnarzt Bonusheft / erhöhter Zuschuss für Zahnersatz

Durch Führung eines Bonusheftes beim Zahnarzt haben Sie die Möglichkeit, Ihren Festzuschuss um 20 oder 30 Prozent zu erhöhen. Waren Sie nachweislich in den letzten 5 Jahren regelmäßig zur Kontrolle beim Zahnarzt, erhalten Sie einen Bonus in Höhe von 20 Prozent auf den Festzuschuss. Waren Sie nachweislich in den letzten 10 Jahren regelmäßig zur Kontrolle beim Zahnarzt, erhalten Sie einen Bonus in Höhe von 30 Prozent auf den Festzuschuss.

Lassen Sie z.B. eine Zahnlücke durch ein Implantat ersetzen, dass 1800 € kostet, so erhalten Sie von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse folgende Leistungen:

  • Leistung ohne geführtes Zahnarzt Bonusheft 278 €
  • Leistung mit mindestens 5 Jahre geführtem Zahnarzt Bonusheft (20 % Bonus) 334 €
  • Leistung mit mindestens 10 Jahre geführtem Zahnarzt Bonusheft (30 % Bonus) 361 €

Die von der gesetzlichen Krankenkasse nicht übernommenen Kosten können durch eine

Zahnzusatzversicherung abgesichert werden.

Laufende und angeratene Behandlungen

Befinden Sie sich aktuell in einer zahnärztlichen Behandlung, oder wurde eine Behandlung von Ihrem Zahnarzt angeraten, kann dies zu einer Ablehnung Ihres beantragten Versicherungsschutzes führen. Natürlich kommt es immer darauf an, welche Behandlungen angeraten wurden, oder gerade durchgeführt werden. Eine pauschale Aussage kann hier leider nicht getroffen werden. Zudem setzt hier auch jede Zahnzusatzversicherung andere Prioritäten. Dies kann durchaus dazu führen, dass Versicherung A Ihren Antrag ablehnt, wohingegen Zahnzusatzversicherung B Sie ohne Probleme versichert. Dies macht es in diesem Fall schwer, den passenden Tarif zu finden. Haben Sie gesundheitliche Probleme, helfen wir Ihnen daher natürlich gerne, die zu Ihnen passende Zahnzusatzversicherung zu finden. Nehmen Sie hierzu einfach Kontakt mit uns auf.

Fehlende Zähne versichern

Fehlen bei Vertragsabschluss bereits Zähne, können diese bei ausgewählten Zahnzusatzversicherungen mitversichert werden. Hier wird dann in der Regel entweder ein Zusatzbeitrag berechnet oder die Zahnstaffel / Summenbegrenzung verlängert. Es gibt jedoch auch Zahnzusatzversicherungen, die einen fehlenden Zahn auch ohne Erschwerungen mitversichern. Mit so einer Zahnzusatzversicherung bei fehlenden Zähnen, können Sie Zahnlücken oder fehlende Zähne versichern.

KFO Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen

Kieferorthopädische Leistungen

Die Kostenübernahme von kieferorthopädischen Behandlungsmaßnahmen, ist bei der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) von der Einstufung in sogenannte KIG-Stufen (kieferorthopädische Indikationsgruppen) abhängig. Es muss grundsätzlich unterschieden werden, ob der Patient ein Kind oder Jugendlicher bis zum 18. Lebensjahr ist, oder ob es sich um einen Erwachsenen handelt. Da die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten bei Erwachsenen nur übernehmen, wenn sich um schwere Kieferfehlbildungen handelt, die kieferorthopädische Maßnahmen medizinisch notwendig machen.

Kieferorthopädische Indikationsgruppen – KIG Stufen

Es gibt insgesamt 5 kieferorthopädische Indikationsgruppen, in der Kurzform KIG-Stufen genannt. Die gesetzlichen Krankenkassen unterscheiden die KIG Stufen in 2 Gruppen.

Die Fehlstellungen der Stufe 1 und 2 werden nicht als Behandlungsbedürftig bzw. die Behandlung nicht als medizinisch Notwendig erachtet. Hier spricht man nur von medizinisch sinnvoll. Diese KIG Einstufung ist damit gleichzusetzen, dass Patienten der gesetzlichen Krankenversicherung Ihre Kosten selbst bezahlen müssen.

Die Fehlstellungen der Stufe 3 bis 5 werden zwar als Behandlungsbedürftig erachtet, aber immer in Richtung ausreichend und wirtschaftlich bewertet. Das bedeutet, dass die Kosten für eine ausreichende Behandlung übernommen werden. Hochwertiger Zahnersatz ist hiermit nicht gemeint – meist handelt es sich nur ewime eine Grundversorgung nach dem gesetzlichen Festzuschuss. Eine KIG Einstufung in den Stufen 3 bis 5 bedeutet lediglich, dass die GKV für die einfachste Behandlung aufkommt. Eine Zahnzusatzversicherung leistet je nach Tarifbedingungen entweder auch nur für bei einer KIG Einstufung von 3-5, oder Sie wählen einen sinnvollen Tarif – dieser leistet unabhängig von der KIG Einstufung sobald eine Behandlung medizinisch sinnvoll oder notwendig ist.

Experten im Bereich der Kieferorthopädie beobachten das bereits bei Fehlstellungen der Stufe 2, Probleme beim Beißen, Kauen, Sprechen oder Atmen auftreten können. Sie werden deshalb immer zu einer Behandlung raten, bevor sich die Fehlstellung noch weiter verschlimmert.

Summenbegrenzung / Zahnstaffel

Oft sieht der Leistungsumfang einer Zahnversicherung vor, dass in den ersten Jahren Rechnungen nur innerhalb bestimmter Höchstgrenzen erstattet werden. Eine Summenbegrenzung kann wie folgt aussehen:

Erstattet werden maximal im

1. bis 2. Jahr 2.000,-

1. bis 3. Jahr 3.000,-

1. bis 4. Jahr 4.000,-

ab dem 5. Jahr unbegrenzt.

Solche Begrenzungen sollen verhindern, dass sich jemand kurzfristig versichert, die Zähne aufwändig sanieren lässt und danach den Vertrag gleich wieder kündigt. Solche Summenbegrenzungen können Tarife daher durchaus vor Missbrauch schützen und sorgen in der Regel für einen stabileren Versicherungsbeitrag.

Die Begrenzungen entfallen aber immer dann, wenn die erstattungsfähigen Aufwendungen nachweislich auf einen nach Versicherungsbeginn eingetretenen Unfall zurückzuführen sind.

Zahnzusatzversicherung ohne Summenbegrenzung

Vor zwei Jahren wurden von zahlreichen Versicherern noch Zahnzusatzversicherungen ohne Summenbegrenzung angeboten. Heute hat sich dieses Bild stark verändert. Mittlerweile gibt es für Kunden, die das erste Mal eine Zahnzusatzversicherung abschließen möchten, keine Tarife ohne Summenbegrenzung mehr. Zahnarztpatienten, die bereits wissen, dass sie die Zahnzusatzversicherung für hohe Leistungen und teure Rechnungen benötigen, sollten jedoch genau hinschauen.

Die im Markt angebotenen Zahnzusatzversicherungen unterscheiden sich gravierend bei der Höhe der Summenbegrenzung. Manche Tarife haben eine sehr geringe oder über viele Jahre andauernde Leistungsstaffel. Dem gegenüber stehen Tarife, die zwar eine gewisse, jedoch recht großzügige Summenbegrenzung. Suchen Sie daher eine Zahnzusatzversicherung mit hohen Leistungen, welche Ihre Bedürfnisse abdeckt. Mit dem Zahnzusatzversicherung Rechner ohne Summenbegrenzung erhalten Sie nach einer kurzen Eingabe der zur Berechnung nötigen Daten Ihre Top-Tarife für eine Zahnzusatzversicherung ohne Summenbegrenzung oder mit hohem Leistungsumfang.

Wartezeiten

Der überwiegende Teil der Zahnzusatzversicherungen haben in ihren Bedingungen Wartezeiten verankert. Es gibt nur wenige Zahnzusatzversicherungen ohne Wartezeit. Erst nach Ablauf dieser Wartezeiten erbringt die Zahnzusatzversicherung Leistungen. Für den Bereich der Zahnbehandlungen beläuft sich die Wartezeit in der Regel auf 3 Monate bis 8 Monate.

Für Zahnersatzmaßnahmen oder für kieferorthopädische Behandlungen beläuft sich die Wartezeit in aller Regel auf 6 bis 8 Monate. Einige Zahnzusatzversicherungen gewähren darüber hinaus einen Erlass der bedingungsgemäßen Wartezeiten, wenn ein zahnärztliches Zeugnis bei Vertragsbeginn vorgelegt wird.

Nur eine Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit leistet ab dem Zeitpunkt des Tarifabschlusses. Hier erhalten Sie sofort Ihre tariflich festgelegten Erstattungen. Meist sind diese Zahnversicherungen jedoch teurer bei den Monatsbeiträgen. Wer eine Wartezeit in Kauf nehmen kann, sollte dies also tun. Selbst eine Zahnzusatzversicherung mit geringer Wartezeit ist einer Zahnversicherung ohne Wartezeit vorzuziehen.

Einreichung von Rechnungen

Sie haben von Ihrem Zahnarzt eine Rechnung erhalten und möchten diese nun einreichen? Um zu gewährleisten, dass Sie von Ihrer Zahnzusatzversicherung möglichst schnell eine Erstattung der Kosten erhalten, empfehlen wir Ihnen, die Originalrechnung immer direkt an Ihre Zahnzusatzversicherung zu senden. Bei Fragen können Sie sich natürlich gerne an uns wenden.

Zahnärztlicher Befundbericht

Auf einem zahnärztlichen Befundbericht dokumentiert der behandelnde Zahnarzt den aktuellen Zahn- und Gebisszustand. Hier sind Informationen über vorhandenen Zahnersatz, eventuell bestehender Zahnfleischerkrankungen, sowie Informationen über bereits angeratene, oder beabsichtigte Behandlungen dokumentiert.

Gebührenordnung (GOZ)

Unter dem Begriff GOZ versteht man die Gebührenordnung für Zahnärzte. Dies ist die amtliche Grundlage für die Privatliquidation des Zahnarztes. Sie regelt die Vergütung für seine beruflichen Leistungen. Ihr Zahnarzt rechnet alle privatärztlichen Leistungen mit Hilfe der amtlichen Gebührenordnung für Zahnärzte ab. Je nach Schwierigkeitsgrad kann er den Vergütungsbetrag mit einem Gebührenfaktor multiplizieren. Bei der Wahl Ihrer Zahnzusatzversicherung sollten Sie darauf achten, dass der Tarif die Zahnarztkosten bis zum 3,5-fachen Satz der GOZ erstattet – bei all unseren Empfehlungen ist dies der Fall.

Alterungsrückstellungen

Bei den Altersrückstellungen für Zahnzusatzversicherungen gibt es grundsätzlich zwei verschiedene Modelle der Beitragskalkulation. Es gibt zum einen Tarife, die Alterungsrückstellungen bilden und Tarife die darauf verzichten.

Kalkulation der Beiträge ohne Alterungsrückstellungen:

Bei diesem Modell wird zu Vertragsbeginn der Beitrag Ihrem Alter entsprechend festgelegt. Da in jungen Jahren meist keine hohen Zahnrechnungen anfallen, sind die Beiträge sehr günstig. Je älter Sie werden, umso anfälliger werden meist auch Ihre Zähne. Um die steigenden Kosten aufzufangen, wird der Versicherungsbeitrag Ihrem Alter entsprechend angehoben. Je nach Tarif erfolgt diese Erhöhung zu fest vereinbarten Zeitpunkten, z.B. alle 5 Jahre, oder jährlich.

Kalkulation der Beiträge mit Alterungsrückstellungen:

Bei dieser Art der Beitragskalkulation wird ein Teil der Beiträge für später zurückgestellt. So können steigende Kosten im Alter aufgefangen werden. Eine jährliche Beitragssteigerung ist somit nicht nötig und die Beiträge bleiben konstant. Zu Vertragsbeginn sind diese Tarife meist etwas teurer als vergleichbare Zahnzusatzversicherungen. Test Zahnzusatzversicherung empfiehlt: Auf lange Sicht betrachtet sind diese Tarife aber häufig kostengünstiger.

Daran erkennen Sie leistungsstarke Zahnzusatzversicherungen

Eine gute Zahnzusatzversicherung sollte folgendes leisten:

  • Achten Sie auf Summenbegrenzungen in den ersten Jahren

(es sollten mindestens 3.000 Euro in den ersten 4 Jahren erstattet werden). Wenn Sie in den ersten Jahren nach Tarifabschluss teure Rechnungen erwarten, empfehlen wir eine Zahnzusatzversicherung ohne Zahnstaffel und ohne Leistungsbegrenzung.

  • Erstattung für Zahnersatz (Implantate, Kronen, Brücken, Inlays) zu mindestens 50% – teils gibt es sogar Zahnzusatzversicherungen für Implantate ohne Wartezeiten. Wer also dringend ein Implantat benötigt sollte sich für eine Zahnzusatzversicherung mit Implantaten entscheiden.
  • Verzicht auf eine Implantatsbegrenzung (z.B. maximal 4 Implantate) – nur eine Zahnzusatzversicherung mit Implantaten (unbegrenzte Anzahl) ist ab 50 Jahren empfehlenswert. Jedoch sollte die Begrenzung im Falle eines Unfalles aufgehoben werden, das ist sehr wichtig.
  • keine maximale Höchsterstattung bei Implantaten (z.B. maximal 750 € pro Implantat) – die Leistungsbegrenzung der Zahnzusatzversicherung sollte hier möglichst hoch ausfallen oder noch besser unbegrenzt sein.
  • Übernahme der Kosten für Knochenaufbau und Funktionsanalyse bei Implantaten
  • Kostenübernahme für Keramikverblendungen (mindestens bis zum 5er Zahn)
  • Kostenübernahme für Zahnbehandlungen (z.B. Prophylaxe) und Kieferorthopädie
  • Erstattung von Zahnarzthonorar bis zum 3,5-fachen Satz der GOZ
  • Die Leistung der Zahnzusatzversicherung sollte unabhängig vom Bonusheft sein, wenn Sie ein unter 5 oder unter 10 Jahre geführtes Bonusheft haben. Nur bei einem mehr als 10 Jahre lückenlos geführtem Bonusheft empfehlen wir eine Zahnzusatzversicherung mit Bonusheft Kopplung. Diese leistet prozentual mehr von Ihren Rechnungen als wenn Sie ein schlecht geführtes Bonusheft hätten.
  • Kostenlose persönliche Beratung

    Rechtliches

    Testsieger Tarife vergleichen

    Vergleichen Sie bei uns alle aktuellen Zahnzusatzversicherung Testsieger von Stiftung Warentest Finanztest und die Testsieger der Zahnzusatzversicherung Experten.

    Zahnzusatzversicherung Vergleich

    Zahnzusatzversicherung Vergleich aus Erfahrung

    Mit unserem Zahnzusatzversicherung Vergleich kommen Sie als Kunde ohne lange Umwege schnell zu einem fundierten Ergebnis. Unser Zahnzusatzversicherung Vergleich berechnet Ihnen nach Eingabe Ihrer Daten völlig unverbindlich die für Sie am besten geeigneten Zahnzusatzversicherungen mit Jahresbeitrag und allen Tarifdetails.

    Zusätzlich für unsere Kunden vergleichen wir nicht nur alle Zahnversicherung Tarife nach der Höhe ihres Beitrages, sondern berechnen auch das Preis-Leistung Verhältnis. Es wird also berechnet, wieviel der Tarif über 5 Jahre erstattet und wieviel Sie an Beitrag zahlen. Aus dem Verhältnis wird schnell ersichtlich, dass der teuerste Tarif mit der besten Leistung nicht immer die beste Wahl ist.

    Zahnzusatzversicherung Vergleich der Testsieger

    Zahnzusatzversicherung Vergleich – wichtig bei gesetzlicher Krankenversicherung

    Für gesetzlich Versicherte ist es ratsam, einen Zahnzusatzversicherung Vergleich durchzuführen und das Angebot auszuwählen, das den eigenen Ansprüchen am ehesten gerecht wird. Als hilfreiche Unterstützung bei der Wahl der passenden Zahnzusatzversicherung geben wir Ihnen unsere Entscheidungshilfe an die Hand. Wir haben den Versicherungsmarkt umfangreich ausgewertet, denn bei der Vielzahl von Zahnzusatzversicherungen verliert man leicht den Überblick.

    Da jeder von uns früher oder später auf Zahnersatz angewiesen ist, sehen Experten eine Zahnzusatzversicherung als Investition in die Zukunft. Haben Sie unseren Zahnzusatzversicherung Vergleich durchgeführt und die zu Ihnen passende Zahnzusatzversicherung abgeschlossen, kann die nächste Zahnarztrechnung ruhig kommen.

    Eine Zahnzusatzversicherung schützt Sie nicht nur vor hohen Kosten, wenn Zahnersatz in Form von einem Implantat, Zahnkrone, Zahnbrücke, Inlay oder Zahnprothese benötigt wird, sondern auch, wenn es um Prophylaxe Maßnahmen wie die professionelle Zahnreinigung (PZR) oder die Übernahme der Kosten für kieferorthopädische Behandlungen geht. Bei unserem Zahnzusatzversicherung Vergleich finden Sie Zahntarife, die die Kosten für eine professionelle Zahnreinigung zu 100% übernehmen.

    Zahnzusatzversicherung Vergleich – Entscheidungshilfen

    Damit Sie sich vor allem für die Beste Zahnzusatzversicherung entscheiden können, haben wir eine etwas andere Entscheidungshilfe erarbeitet. Hier stellen wir Zahnzusatzversicherungen im Vergleich gegenüber, weil Sie so den besten Zahnversicherung Tarif nach ihrer persönlichen Situationen finden können. Dieser Vergleich führt Sie anhand von Beispielen zu Ihrem auf Sie zugeschnittenen Angebot.

    • Rund um Sorglos Tarife: Hier bleiben keine Wünsche offen
    • Zahnzusatzversicherungstarife für Kinder: Hier wird speziell an Kieferorthopädie und Zahnspangen gedacht
    • Fehlende Zähne: Hier gibt es Versicherungen, die fehlende Zähne versichern und bezahlbar machen
    • Ohne Gesundheitsprüfung: Sie möchten sich versichern, wurden aber von Versicherern abgelehnt
    • Ohne Wartezeiten: Versicherung abschließen und ohne Wartezeit Leistungen in Anspruch nehmen
    • Für Senioren: Hier gibt es Tarife ohne Altersbegrenzung, die auch in 10 Jahren noch bezahlbar sind

    Zahnzusatzversicherung Vergleich durch führende Institute

    In unserer Übersicht zu den Testverfahren verschiedener Anbieter (Focus Money, Stiftung Warentest, Ökotest, Vergleich Zahnzusatzversicherung) haben wir für Sie die jeweiligen Testsieger unter den Zahnzusatzversicherungen dargestellt und die Testverfahren im Detail erläutert.

    Vergleichen Sie genau, nach welchen Kriterien die Tests der unabhängigen Prüfer durchgeführt wurden und überlegen Sie, ob diese Leistungskriterien auch für Sie persönlich relevant sind. So kann es z.B. sein, dass ein Stiftung Warentest Finanztest Testsieger, keinerlei Leistungen für Zahnbehandlungen übernimmt. In diesem Fall untersuchte Stiftung Warentest/ Finanztest die Erstattungen der einzelnen Tarife einzig für Zahnersatz (z.B. Inlays/ Implantate), und der Beispieltarif hatte hierbei die besten Rückerstattungen. Wenn für Sie aber Leistungen für Zahnbehandlungen wichtig sind, wäre dieser Tarif, trotz Testsieger–Status bei Stiftung Warentest, für Sie nicht geeignet. Sie sehen, der Vergleich Zahnzusatzversicherungen lohnt sich!

    Top Zahnversicherungen im Online Vergleich

    Zahnzusatzversicherung Vergleich nach Leistung

    In unserem Zahnversicherung Vergleich für das beste Preisleistungsverhältnis, sind die folgenden Tarife Testsieger. Sie überzeugen durch starke und zuverlässige Leistung sowie sehr kurze Wartezeiten:

    Zahnzusatzversicherungen im Vergleich nach Beliebtheit

    Folgende Zahnzusatzversicherung Tarife wurden im Jahr 2013 am meisten bei uns gebucht. Die Gründe dafür sind die Stabilität der Beiträge und das herausragende Preis-Leistungs-Verhältnis:

    Zahnzusatzversicherung Vergleich der leistungsstärksten Zahn Tarife

    Um den Vergleich der Zahnzusatzversicherung zu erleichtern, haben wir genau dafür eine Tabelle zusammengestellt welche die leistungsstärksten Zahnzusatzversicherungen gegenüberstellt. Die Stuttgarter Versicherung, die AXA Versicherung und die CSS Versicherung aus der Schweiz bieten alle ähnliche Konditionen und landen damit auf den vordersten drei Plätzen im Zahnzusatzversicherung Vergleich. Alle drei Tarife leisten für Zahnersatz zwischen 80% und 90%, bei Kunststofffüllungen und Zahnreinigungen werden alle Kosten übernommen.

    Beim Vergleich Ihrer gewünschten Zahnversicherung sollten Sie aber nicht nur auf die Erstattungssätze für Zahnersatz und Zahnbehandlungen achten, sondern auch darauf, ob Ihre Zahnzusatzversicherung für Parodontose, Wurzelbehandlungen und Kieferorthopädie aufkommt. Zudem sollten Sie die Summenbegrenzungen und Wartezeiten beim Zahnzusatzversicherung Vergleich berücksichtigen.

    4.000 € bis 4. Jahr

    4.500 € bis 4. Jahr

    Zahnzusatzversicherung Vergleich Alternativen – Immer einen Blick wert.

    Eine Ablehnung auf Basis von Gesundheitsfragen, die Höhe des Monatsbeitrages oder der Wunsch nach besonderen Leistungen können dazu führen, dass unsere leistungsstarken Zahntarife aus dem Zahnzusatzversicherung Vergleich nicht für Sie passen. In diesem Fall empfehlen wir eine der folgenden Gesellschaften. Jede dieser Versicherungen hat bei unserem Zahnzusatzversicherung Vergleich ebenfalls gut abgeschnitten.

    Der Vergleich zeigt übersichtlich, dass jede Zahnversicherung eigene Vor- und Nachteile hat. Sie sollten die Zahnzusatzversicherungen also nicht nur nach Leistungen vergleichen, sondern auch nach weiteren Vergleichskriterien. Am besten sprechen Sie vor der Wahl einer privaten Zahnzusatzversicherung mit Ihrem Zahnarzt und fragen, nach welchen Schwerpunkten Sie Ihren Tarif wählen sollten. Sind Sie danach immer noch nicht sicher in Ihrer Wahl, helfen wir Ihnen auch gerne per Telefon beim Zahnzusatzversicherung Vergleich. Bitte rufen Sie uns in diesem Fall einfach unter der Telefonnummer 089 – 402 87 403 an.

    4.000 € bis 4. Jahr

    5.000 € bis 5. Jahr

    3.000 € bis 4. Jahr

    15.000 € bis 4. Jahr

    danach 15.000€ für

    5.000 € bis 4. Jahr

    Zahnversicherung – Kosten durch Vorsorge refinanzieren

    Trotz modernster Zahnpflegehilfen ist eine Zahn Prophylaxe sinnvoll. Dazu zählt eine professionelle Zahnreinigung, bei der mit durchschnittlichen Zahnarzt Kosten von ca. 60,- Euro zu rechnen ist. Die meisten Zahnzusatzversicherung Tarife übernehmen die Kosten für eine PZR bis zu zweimal im Jahr.

    Beanspruchen Sie eine professionelle Zahnreinigung zweimal im Jahr, liegt die Ersparnis durch Ihre Zahnzusatzversicherung bereits bei 120,- Euro. Somit refinanzieren Sie Ihren monatlichen Zahnzusatzversicherung Beitrag bereits um 10,- Euro. Sollte es trotz aller Vorsorge dazu kommen, dass ein Zahn ersetzt oder z.B. durch eine Krone wieder hergestellt werden muss, zahlt es sich aus, rechtzeitig vorgesorgt zu haben.

    Kosten im Fokus beim Zahnversicherung Vergleich

    Mit der Wahl der richtigen privaten Zahnzusatzversicherung können gesetzlich Versicherte enorme Kosten sparen. In den meisten europäischen Ländern finanzieren Patienten schon jetzt den Zahnersatz aus eigener Tasche. Auch in Deutschland kann niemand sagen, ob bei der nächsten Gesundheitsreform die Festzuschüsse der gesetzlichen Krankenkassen weiter reduziert, bzw. irgendwann komplett gestrichen werden. Damit Zahnersatz auch in Zukunft für Sie bezahlbar bleibt, empfehlen wir den Abschluss einer Zahnzusatzversicherung.

    Ein Zahnzusatzversicherung Vergleich ist nicht einfach, nutzen Sie deshalb unseren Service renommierter Zahnzusatzversicherung Testberichte. Institute wie Stiftung Warentest, Finanztest, Ökotest oder Focus Money haben Zahnzusatzversicherungen getestet und bewertet. Zusätzlich finden Sie unseren Zahnzusatzversicherung Experten Vergleich mit Top Zahntarifen wie Allianz, Barmenia, DKV oder Ergo Direkt, der Ihnen mit einer noch genaueren Bewertung zur Seite steht.

    Daran erkennen Sie eine leistungsstarke Zahnversicherung

    Die richtige Zahnzusatzversicherung hängt immer von den persönlichen Wünschen und Bedürfnissen des Einzelnen ab. Zu den größten Einflussfaktoren, bei der Wahl der richtigen Zahnzusatzversicherung gehören aber sicherlich der monatliche Beitrag und der Leistungsumfang.

    Unser Zahnzusatzversicherung Vergleich ist speziell auf das Verhältnis monatlicher Beitrag und gebotener Leistungsumfang programmiert und stellt dieses für Sie grafisch zur Verfügung.

    • Achten Sie auf Summenbegrenzungen (es sollten mind. 3.000 Euro in den ersten 4 Jahren erstattet werden)
    • Es sollten mind. 50% der Kosten für hochwertigen Zahnersatz übernommen werden
    • Auf maximale Höchsterstattungen bei Implantaten sollte seitens des Versicherers verzichtet werden
    • Knochenaufbaumaßnahmen, sowie funktionsanalytische Maßnahmen sollten eingeschlossen sein
    • Die Kosten für Keramikverblendungen sollten übernommen werden (mind. bis zu den 5er Zähnen)
    • Der Tarif sollte Leistungen für eine Zahnbehandlung vorsehen
    • Bei Kindern sollten kieferorthopädische Maßnahmen mitversichert sein (Leistung für Zahnspangen)
    • Für Zahnarzthonorare sollte bis zum 3,5-fachen Satz der GOZ aufgekommen werden

    All diese Punkte fließen in einen guten Zahnzusatzversicherung Vergleich mit ein. So finden Sie garantiert den richtigen Tarif und können zukünftig beim Zahnersatz und bei Zahnbehandlungen Ihre Kosten reduzieren.

    Vergleichen Sie bitte richtig

    Unser Vergleich zeigt, dass viele Zahnzusatzversicherungen auf dem deutschen Versicherungsmarkt häufig nur noch für sogenannte Zahnersatzmaßnahmen wie Implantate, Zahnbrücke, Zahnkrone, oder Inlays leisten. Zahngesundheit beginnt aber bereits bei der Zahnprophylaxe und dafür sollte Ihr Tarif aufkommen. Beim Zahnzusatzversicherung Vergleich sollten Sie also auch darauf achten, dass Prophylaxe Behandlungen mit inbegriffen sind.

    Wie war das doch gleich mit dem 50% Eigenanteil durch das Bonusheft

    Kassenpatienten sagen uns immer wieder: meine Selbstbeteiligung liegt bei nur 35 – 50 % der Gesamtkosten durch das geführte Bonusheft. Es tut uns leid, aber das ist leider ein riesiger Irrtum! Diese Selbstbeteiligung in Höhe von bis zu 50 % der Gesamtkosten gilt nur für die einfachste Versorgung laut Regelleistung der gesetzlichen Krankenkassen. Legen Sie Wert auf hochwertigeren Zahnersatz, müssen Sie die Mehrkosten selbst tragen.

    Ein Zahnzusatzversicherung Vergleich lohnt also immer! Nutzen Sie unseren Zahnzusatzversicherung Onlinerechner und vergleichen Sie die Tarife. Der Vergleich ist anonym und das Angebot kommt kostenlos per Mail oder Post.

    Kostenlose persönliche Beratung

    Zahnzusatzversicherung Vergleich – Ihre Vorteile

    • Bis zu vier professionelle Zahnreinigungen pro Jahr
    • Bis zu 100% Leistung bei Zahnbehandlungen
    • Bis zu 100% Leistung bei Zahnersatz

    Rechtliches

    Testsieger Tarife vergleichen

    Vergleichen Sie bei uns alle aktuellen Zahnzusatzversicherung Testsieger von Stiftung Warentest Finanztest und die Testsieger der Zahnzusatzversicherung Experten.

    Источники: http://www.test.de/thema/zahnzusatzversicherungen/, http://www.test-zahnzusatzversicherung.de/was-sie-wissen-sollten/, http://www.test-zahnzusatzversicherung.de/zahnzusatzversicherung-vergleich/

    Kommentieren Sie den Artikel

    Please enter your comment!
    Please enter your name here