Zahn zusatzversicherung

0
126

Zahnzusatzversicherungen im Überblick

Zahnzusatz­ver­sicherung im Vergleich

Kombinieren Sie Ihre Zahn­erhalt- und Zahn­ersatz-Tarife je nach Bedarf und vergleichen Sie Preis, Leistungen und Ihre Ersparnis im Kosten­fall.

Zahnersatz­ver­sicherung mit Sofort­leistung

Das ist einzig­artig: eine Zahn­ersatz­versicherung, die leistet, wenn der Zahn­arzt die Be­handlung schon an­geraten hat!

Zahnersatz­ver­sicherung

Hoch­wertiger Zahn­ersatz wie Kronen oder Implantate sieht gut aus und ist lang haltbar. Doch leider teuer. Mit unserer Zahnersatz­versicherung nicht.

Versicherung zur Zahn­erhaltung

Bewahren Sie sich Ihr strahlendes Lächeln mit Ihren eigenen Zähnen! Durch starke Leistungen für hoch­wertige Materialien und Be­handlungen.

Verdoppelter Fest­zuschuss bei Zahn­ersatz

Senken Sie Ihren Eigenanteil beim Zahnarzt bis auf 0 €! Mit unserer günstigen und sinnvollen Alternative zu hohen Zahnarztrechnungen.

Zahn­ersatz­versicherung mit Implantaten

Sichern Sie sich zwei wichtige Vorteile: Für Zahn­ersatz erhalten Sie von uns den gleichen Beitrag Ihrer GKV und pro Implantat bis zu 500 €.

Privatpatient beim Zahn­arzt

Gönnen Sie sich den Komplett­schutz Ihrer Zähne: Hohe Kosten­erstattung für aufwendige Zahn­behandlungen und ein strahlend schönes Lächeln.

Kundenbewertungen

Um auf die Bewertungsseite zu gelangen, klicken Sie bitte hier

Warum ist eine Zahnzusatzversicherung wichtig?

Wenn Zähne ersetzt werden müssen, wird es oft richtig teuer. Hochwertiger Zahnersatz wie etwa ein Implantat kann leicht Tausende Euro kosten. Gleichzeitig hat die gesetzliche Krankenversicherung ihre Leistungen in den vergangenen Jahren teils deutlich reduziert. Daher hatten im Jahr 2015 bereits rund 15 Millionen Deutsche eine private Zahnzusatzversicherung abgeschlossen.

Die Krankenkassen übernehmen bei Zahnersatz lediglich einen Festzuschuss, der die Hälfte der Kosten einer medizinischen Grundversorgung abdeckt. Die andere Hälfte der Kosten für eine solche Regelversorgung müssen Sie als Kassenpatient aus eigener Tasche zahlen. Wünschen Sie eine bessere Versorgung – etwa eine Krone aus Vollkeramik – müssen Sie die anfallenden Mehrkosten ebenfalls selbst tragen.

Dabei ist ein Ersatz für ausgefallene oder kranke Zähne gar nicht so selten: Mehr als jeder Zweite (52 Prozent) verfügt schon über einen Zahnersatz. Mit einer Zahnzusatzversicherung sichern Sie sich vor hohen Zuzahlungen im Fall der Fälle. Sie können sich für die medizinisch beste Versorgung entscheiden – ohne Angst vor der Zahnarzt-Rechnung haben zu müssen.

Leistungen der Zahnzusatzversicherung

Zahnersatz

Zähne können durch Karies oder Parodontitis stark zerstört werden. In der Zahnmedizin gibt es zahlreiche Möglichkeiten, geschädigte oder ausgefallene Zähne zu ersetzen. Dazu zählen etwa Kronen, Brücken, Inlays, Implantate oder Veneers (dünne Keramikschalen). Die Krankenkassen zahlen für Zahnersatz lediglich begrenzte Zuschüsse – selbst wenn regelmäßige Vorsorgetermine im Bonusheft dokumentiert sind.

Für einen von der Regelversorgung abweichenden Zahnersatz trägt der Patient sämtliche Mehrkosten selbst – sofern er keine private Zahnzusatzversicherung hat.

Zahnbehandlung

Es gibt viele verschiedene Arten der Zahnbehandlung. Die wichtigsten Therapien sollen die Zähne erhalten und etwa Karies, Wurzelentzündungen oder Parodontitis bekämpfen. Die gesetzliche Krankenversicherung zahlt allerdings nicht für sämtliche Zahnbehandlungen oder übernimmt nur einen Teil der Leistungen.

So zahlt die Krankenkasse eine Wurzelbehandlung nur für einen erhaltungswürdigen Zahn. Sind die Bedingungen dafür nicht erfüllt, müssen Sie die gesamten Kosten selbst tragen.

Eine private Zahnzusatzversicherung schützt Sie hier vor hohen Ausgaben – etwa für hochwertige Kunststofffüllungen oder Wurzelbehandlungen, welche die Kasse nicht übernimmt.

Zahnreinigung

Die professionelle Zahnreinigung ist eine Prophylaxemaßnahme, bei der Zahnbeläge wie etwa Zahnstein oder Plaque entfernt werden. Gute Zahnzusatzversicherungen zahlen einmal jährlich eine Erstattung für die professionelle Zahnreinigung. Wer hingegen keine Zahnzusatzversicherung besitzt, muss die Ausgaben von meist 100 Euro oder mehr selbst tragen.

Tipp: Experten empfehlen, einmal oder zweimal pro Jahr eine professionelle Zahnreinigung durchführen zu lassen.

Kieferorthopädie

Vor allem bei Kindern und Jugendlichen ist oft eine Korrektur der Zähne notwendig: Etwa jeder Zweite benötigt eine kieferorthopädische Behandlung. Auch bei Erwachsenen kann der Gang zum Kieferorthopäden notwendig sein, um eine vorhandene Fehlstellung zu korrigieren. Eine kieferorthopädische Therapie ist meist kostspielig.

Gute Zahnzusatzversicherungen leisten eine Erstattung von bis zu 100 Prozent der Kosten. Meist werden die Leistungen für Kinder und Jugendliche bis zu einem Alter von 18 Jahren bezahlt.

Häufige Fragen zur Zahnzusatzversicherung

Für wen ist eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll?

Eine private Zahnzusatzversicherung ist für jeden gesetzlich Krankenversicherten sinnvoll, der sich vor hohen Zuzahlungen bei einer Zahnbehandlung oder Zahnersatz schützen möchte.

Vor allem bei Zahnersatz zahlt die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) meist nur einen geringen Teil des Rechnungsbetrags. Wer als Kassenpatient eine private Zahnversicherung abschließt, sichert sich mit seinen Beiträgen einen festgelegten Anteil der Ausgaben. Damit können Sie auch hochwertige Lösungen wählen, die ohne Zusatzversicherung eventuell zu teuer wären.

Gilt der Versicherungsschutz sofort nach einem Abschluss?

Das hängt vom jeweiligen Tarif ab.

In der Regel leistet eine private Zahnzusatzversicherung erst nach einer Wartezeit. Das heißt, dass die Leistungen erst nach einer bestimmten Frist – beispielsweise sechs Monate nach Vertragsabschluss – in Anspruch genommen werden können. Für eine professionelle Zahnreinigung entfällt die Wartezeit bei fast allen Tarifen.

Es gibt zudem viele Tarife ohne Wartezeit, die sofort nach Abschluss leisten. Allerdings sind auch hier Behandlungen, die bereits vor Vertragsabschluss angeraten waren, vom Versicherungsschutz meist ausgenommen.

Für die Höhe der Erstattungen gelten zudem Zahnstaffeln. Diese Staffeln legen fest, bis zu welcher Höhe Leistungen erstattet werden. In den ersten Vertragsjahren sind die Erstattungen meist begrenzt.

Sofortiger Schutz nach Unfall

Nach einem Unfall leistet eine Zahnzusatzversicherung sofort: Für notwendige Behandlungen gelten die Wartezeiten in diesem Fall nicht.

Muss ich Gesundheitsfragen beantworten?

Vor Abschluss einer Zahnzusatzversicherung müssen Sie in der Regel Gesundheitsfragen beantworten. Hier müssen Sie angeben, ob Zähne fehlen oder bereits durch Zahnersatz wie etwa ein Implantat oder eine Krone ersetzt wurden.

Außerdem fragen die Versicherer meist, ob Sie aktuell von einem Zahnarzt oder Kieferorthopäden behandelt werden oder eine Behandlung geplant ist. Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen müssen Sie allerdings nicht angeben.

Es gibt auch Tarife ohne Gesundheitsprüfung, bei denen Sie keine Fragen beantworten müssen. Solche Tarife zahlen allerdings in der Regel nicht für den Ersatz von bereits fehlenden Zähnen.

Wichtig: Beantworten Sie die Gesundheitsfragen bei einem Antrag möglichst genau und wahrheitsgemäß. Ansonsten gefährden Sie Ihren Versicherungsschutz.

Kann ich meine Zahnzusatzversicherung wechseln?

Ja, Ihre private Zahnzusatzversicherung können Sie wechseln.

Bei einem Wechsel müssen Sie die Kündigungsfrist Ihrer bisherigen Versicherung beachten. Dies sind in der Regel drei Monate zum Ende eines Jahres. Meist gibt es zudem eine Mindestvertragsvertragslaufzeit von ein oder zwei Jahren. Erst nach Ablauf dieser Frist können Sie die Versicherung kündigen.

Zudem haben Sie ein Sonderkündigungsrecht, falls Ihre Versicherung die Beiträge erhöht. Nach der Ankündigung einer Beitragserhöhung haben Sie vier Wochen lang Zeit, den Vertrag zu kündigen.

Kündigen Sie Ihre Versicherung erst, wenn Sie einen neuen Vertrag abgeschlossen haben, damit Sie ohne Unterbrechung versichert sind.

Prüfen Sie außerdem, ob Sie einen Tarif mit stabilen Beiträgen im Alter abgeschlossen haben. Angesparte Alterungsrückstellungen würden Sie bei einem Anbieter-Wechsel verlieren.

Tipp: Wenn Ihre alte Versicherung vergleichbare Leistungen wie der neue Tarif bietet, verzichten einige Gesellschaften auf die sonst übliche Wartezeit.

Welche Kosten werden übernommen?

Welche Kosten eine Zahnzusatzversicherung übernimmt, hängt vom jeweiligen Tarif ab.

Je nachdem, welche Bausteine Sie abgeschlossen haben, leistet die Versicherung für Zahnbehandlungen, Zahnersatz, professionelle Zahnreinigungen oder Kieferorthopädie. Die Versicherungsbedingungen legen für jeden Bereich fest, welcher Anteil der Ausgaben erstattet wird – etwa 70 Prozent bei Zahnersatz.

Zudem legen die Versicherer fest, welche Therapien genau übernommen werden – beispielsweise unsichtbare Zahnspangen oder Schleimhaut-Transplantationen.

Zahnzusatzversicherung-Vergleich von CHECK24 mit persönlicher Beratung

Nutzen Sie den Online-Rechner von CHECK24, um über 100 Tarife von namhaften Versicherern auf einen Blick zu vergleichen und bis zu 70 Prozent zu sparen. Dabei ist unser Vergleichsrechner ganz einfach zu bedienen und für Sie völlig kostenlos.

Unsere Experten für die Zahnzusatzversicherung beraten Sie auf Wunsch von Anfang an persönlich. Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Unsere speziell geschulten Berater helfen Ihnen gerne weiter – täglich von 8 bis 20 Uhr.

Eine passende Zahnzusatzversicherung schließen Sie bei uns zum garantiert besten Preis ab: Sollten Sie den Tarif innerhalb von drei Monaten nach Abschluss woanders günstiger erhalten, erstatten wir Ihnen die Beitragsdifferenz für das erste Jahr.

Unsere Partner
Haben Sie Fragen?

089 – 24 24 12 77

Mo. bis So. 8:00 – 20:00 Uhr

© 2017 CHECK24 Vergleichsportal für Versicherungsprodukte GmbH

Zahnzusatzversicherung – So viel können Sie sparen

48,97 € Gesamtersparnis 35,17€ pro Monat

  • Mindestens gute Leistungen für Zahnersatz
  • Mindestens gute Leistungen für Zahnbehandlung
  • Mindestens gute Leistungen für professionelle Zahnreinigung
  • Versicherungsnehmer/in: Mann oder Frau, 29 Jahre
  • Günstigster Anbieter: ErgoDirekt mit 13,80 € pro Monat
  • Teuerster Anbieter: Württembergische mit 48,97 € pro Monat

Gesamtersparnis: 35,17€ pro Monat oder 70%

Quelle: Customer Survey, Berechnung von 02/2017

Zahnzusatzversicherung

Zahn­ersatz ist teuer. Ein fester Zuschuss, den die gesetzlichen Krankenkassen gewähren, deckt die Rechnung für eine Krone, eine Brücke, ein Implantat oder ein Inlay nur zum kleineren Teil ab. Die Rechnung für Zahn­ersatz auf einem Implantat kann sich beispiels­weise auf 3 000 Euro belaufen. Die Kasse zahlt davon zurzeit 387 Euro. Aus einer sehr guten Zahn­zusatz­versicherung erhält der Kunde weitere 2 300 Euro. Um hohe Kosten abzu­federn, kann es sinn­voll sein, eine Zusatz­versicherung abzu­schließen. Mehr

Zahn­ersatz 2012 noch teurer

Seit 2012 gilt eine neue Gebühren­ordnung, nach der Zahn­ärzte noch höhere Honorare abrechnen können. Vor allem gesetzlich Kranken­versicherte müssen für Zahn­ersatz schon jetzt oft mehrere Hundert Euro selbst zahlen. Eine private Zahn­zusatz­versicherung hilft ihnen, diese Kosten zu tragen. Die Auswahl an leistungs­starken Angeboten ist groß, wie der Vergleich von Tarifen zeigt: Test Zahnzusatzversicherung zeigt.

Vertrag für Zahn­zusatz­versicherung über­prüfen

Auch wer schon eine Zahn­versicherung hat, sollte seinen Vertrag gelegentlich über­prüfen. Manche Patienten stellen enttäuscht fest, dass sie trotz Zusatz­versicherung auf hohen Kosten sitzen bleiben. In vielen Verträgen sind die Leistungen begrenzt, einzelne Tarife schließen besonders teure Versorgungen wie Inlay oder Implantat komplett vom Versicherungs­schutz aus. Da kann sich ein Wechsel ins bessere Angebot lohnen. Kunden können laufende Verträge mit einer Frist von drei Monaten zum Ende des Versicherungs­jahres kündigen, wenn sie sich bei einer anderen Gesell­schaft besser oder güns­tiger versichern wollen.

Manche zahlen auch für Prophylaxe oder Kiefer­ortho­pädie

Viele Zusatz­tarife zahlen auch für Leistungen der Prophylaxe wie beispiels­weise die Professionelle Zahn­reinigung. Warum es sinn­voll ist, Zahn- und Zahn­fleisch­erkrankungen vorzubeugen und worauf Patienten in der Zahn­arzt­praxis achten sollten, lesen Sie im Test Professionelle Zahnreinigung. Etliche Zahn­zusatz­versicherungen kommen auch für eine kiefer­ortho­pädische Behand­lung bei Kindern und Jugend­lichen auf. Dazu müssen Eltern ihre Kinder aber möglichst früh­zeitig versichern – am besten bereits im Vorschul­alter. Mehr dazu im Test Zahnversicherung Kieferorthopädie.

Kein Versicherungs­schutz für laufende Behand­lungen

Denn früher oder später erwischt es jeden. Beispiels­weise leiden mehr als die Hälfte der Erwachsenen in Deutsch­land unter einer mittel­schweren, rund 20 Prozent unter einer schweren Form der Parodontitis – auch Parodontose genannt. Sie kann zum Verlust von Zähnen führen. Die Stiftung Warentest empfiehlt, sich recht­zeitig um leistungs­starken Versicherungs­schutz zu kümmern. Hat der Zahn­arzt einem Patienten schon zu einer Behand­lung geraten, ist es zu spät. Dann kommt eine neu abge­schlossene Versicherung dafür nicht auf. Auch in den ersten acht Monaten nach Vertrags­schluss erhalten Versicherte noch keine Leistungen.

Zahn­zusatz­versicherung im Test 66 von 209 Tarifen sind sehr gut

17.11.2016 – Kronen, Inlays, Implantate haben eines gemein­sam: Gesetzlich Kranken­versicherte müssen dafür viel aus eigener Tasche bezahlen. Eine Zusatz­versicherung hilft, die Kosten zu begrenzen. Wir haben 209 Zahn­zusatz­versicherungen unter die Lupe genommen. 66 davon bieten sehr gute Leistungen für Zahn­ersatz, 26 sind nur ausreichend. Finanztest erklärt, wann sich Abschluss oder Wechsel lohnen. Zum Test

Alle Testergebnisse

Weitere Tests:

  • 24.04.2017 Heilpraktiker, Brille, Zahn­ersatz : Für wen lohnt sich eine Zusatz­versicherung?
  • 16.10.2015 Zahn­ersatz : Implantologen im Praxis-Test – wenig Info, viele Risiken
  • 16.12.2014 Kiefer­ortho­pädie : Was die Kasse zahlt – und was Zusatz­policen bringen

CSS Zahn­zusatz­versicherung Makler schürt Angst

08.12.2014 – Viele Menschen mit einer Zahn­zusatz­versicherung der CSS haben Post bekommen. Ein Versicherungs­makler hat sich an sie gewandt und Kunden aufgefordert, ihre Versicherung zu wechseln. Angeblicher Grund: Sie müssten bald mehr für die Police bezahlen. test.de erklärt, was an der Sache dran ist – und rät: Nicht vorschnell kündigen! Zur Meldung

Weitere Meldungen:

  • 20.11.2014 Zahn­zusatz­versicherung : Vorher Plan einreichen
  • 18.11.2014 Zahn­zusatz­versicherung : Zahnlücke nicht versichert
  • 30.07.2014 Chat Zahn : Antworten auf Ihre Fragen
  • 29.08.2013 Zahn­zusatz­versicherung : Geld für Implantate

FAQ Zahn­zusatz­versicherung Was bringt die private Zusatz­police?

18.10.2016 – Lohnt sich für mich eine private Zahn­zusatz­versicherung? In welchem Alter sollte ich sie abschließen? Kann ich mich noch schnell versichern, wenn mein Zahn­arzt mir eine Behand­lung nahegelegt hat? Finanztest beant­wortet die wichtigsten Fragen zum Thema Zahn­versicherung und hilft mit der Analyse Zahnzusatzversicherung, die passende Police zu finden. Zum Special

Weitere Specials:

  • 15.12.2015 Wann die Versicherung bezahlt : 16 verbreitete Irrtümer
  • 19.02.2013 Versicherungen : So kommen Sie aus dem Versicherungs­vertrag

Zahn­zusatz­versicherung Wir ermitteln die besten Angebote für Sie

04.12.2017 – Eine Keramikkrone für 500 Euro, ein Implantat für. Zur Analyse

Infodokumente

    • Check­liste Berufs­unfähigkeits­versicherung : Den richtigen Vertrag finden18.07.2017
    • Kranken­versicherung : Check­liste Zahn­zusatz­tarife01.10.2016
  • Alle Infodokumente zeigen

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Zahnzusatzversicherung: Antworten auf Ihre Fragen

Versicherungscheck

Bin ich richtig versichert?

Prüfen Sie einfach und bequem Ihren Versicherungsstand.

Источники: http://mobil.ergodirekt.de/de/produkte/zahnzusatzversicherung.html, http://www.check24.de/zahnzusatzversicherung/, http://www.test.de/thema/zahnzusatzversicherungen/

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here