Widerrufsrecht versicherung

0
10

Widerrufsrecht versicherung

Einmal voreilig und unbedacht unterschrieben – und schon ist man häufig an teure Versicherungen gebunden.

Vor 23 Jahren bereits hat sich der Schutz des Verbrauchers durch Nachbesserungen beim Versicherungvertragsgesetz verbessert (die EU hatte das gefordert), doch aus Unwissenheit machen längst nicht alle Versicherten davon Gebrauch.

Im folgenden können Sie nachlesen, wie Sie einen Versicherungsantrag revidieren können.

Widerruf vom Antrag

Aber Achtung: Sobald Sie die erste Prämie gezahlt haben, ist das Widerrufsrecht unter Umständen erloschen.

Deshalb versuchen viele Versicherungsvermittler, den ersten Beitrag gleich in Bar oder per Verrechnungsscheck mitzunehmen. Wer sich darauf einlässt, verwirkt sein Widerrufsrecht.

Eventuell aber besteht sogar ein erweitertes Recht auf Widerruf:

Sollten Sie im Antrag nämlich nicht auf Ihr Widerrufsrecht hingewiesen werden oder die Kenntnisnahme über das Widerrufsrecht nicht per Unterschrift bestätigt haben, so ist der Widerruf sogar noch 30 Tage nach der ersten Prämienzahlung möglich. In dem Fall kommt kein Vertrag zustande und Sie erhalten Ihre eventuell schon gezahlte Prämie zurück.

Grundsätzlich aber entfällt das Widerrufsrecht .

  • wenn das Recht auf einen Widerspruch besteht ( siehe unten )
  • bei Versicherungsdauern von nur einem Jahr ( siehe unter Widerspruch )
  • wenn ein sofortiger Versicherungsschutz gewünscht wird
  • bei Lebens-, Renten- und Berufsunfähigkeitsversicherungen ( siehe unter Rücktritt )
  • bei Versicherungen für Firmen und Gewerbebetriebe

Widerspruch nach postalischem Erhalt des Versicherungsscheins

Nachdem Sie Ihre Versicherungspolice erhalten haben, können Sie dem ( eigentlich bereits rechtsgültigen Vertrag ) binnen einer Frist von 14 Tagen widersprechen. Maßgeblich für die Frist ist das Erstellungsdatum, welches in der Police eingedruckt ist (zuzüglich 1 bis 2 Tage für den Postweg in Ihren Briefkasten).

Doch Vorsicht: Bewahren Sie in jedem Fall auch den Briefumschlag auf. Denn manchmal vergehen viele Tage, bis Ihnen die ausgedruckte Police tatsächlich vorliegt. In dem Fall ist das Datum des Poststempels von entscheidender Bedeutung.

Die Widerspruchsfrist kann sich unter Umständen noch deutlich verlängern, denn mit Zusendung der Verbraucherinfos müssen die Versicherer einiges liefern :

  • bei Paketverträgen (wenn z.B. eine Hausrat- und Glasversicherung zusammen abgeschlossen wird) müssen die Prämien einzeln ausgewiesen sein.
  • bei Lebens- und Rentenversicherungen muss die nicht garantierte Überschussbeteiligung ausdrücklich erklärt werden.
  • bei privaten Krankenversicherungen müssen die Versicherer darauf hinweisen, wie sich steigende Behandlungskosten auf die Beiträge auswirken könnten. Die Unternehmen müssen Ihnen zudem die Beitragsentwicklung in einem Produktinformationsblatt aufgezeigt haben.
  • in ALLEN Versicherungssparten muss Ihnen der Vermittler (oder die Versicherung) vor Unterschrift die kompletten Versicherungsbedingungen ausgehändigt haben – inklusive eines sogenannten “Produktinformationsblattes”. Das gilt zumindest dann, wenn eine klassische Antragstellung erfolgte – das heißt: wenn Sie einen Antrag unterschreiben und nachher den Versicherungsschein zugesandt bekommen. Hat man Ihnen diese Informationen ganz oder teilweise vorenthalten oder wurden Sie über bestimmte Sach- verhalte rechtlich nicht einwandfrei informiert, so haben Sie in der Praxis sogar ein unbegrenztes Widerspruchsrecht.
  • Ihre Chancen stehen hier recht gut, denn nur die wenigsten Unterlagen, so zeigen die Erfahrungen, genügen diesen Richtlinien.

Fehlt auch nur einer dieser Hinweise, verlängert sich Ihr Widerspruchsrecht auf ein Jahr, gerechnet ab der ersten Prämienzahlung – in manchen Sparten besteht dann sogar ein unbegrenztes Recht auf Widerspruch. Die Frist von einem Jahr gilt übrigens auch dann, wenn Sie in der Versicherungspolice nicht über Ihr Widerspruchsrecht informiert wurden.

Rücktritt von Lebens-, Renten- und Berufsunfähigkeitsversicherungen

Wenn Sie diese Fristen verpasst haben, wären Sie laut Versicherungsvertragsgesetz für mindestens ein Jahr dazu verpflichtet, die Beiträge zu bezahlen. Das entspricht aber nicht ganz der Wahrheit, denn solche Verträge können jederzeit beendet werden. Weitere Infos dazu finden Sie im Kapitel Versicherungen kündigen.

Widerrufsrecht und Widerspruchsrechte

Anstelle einer 10-tägigen Frist, in der der Antragsteller einen Antrag widerrufen konnte, besteht nun eine 14-tägige Frist (§ 8 Abs. 4 VVG). Es kommt dabei auf die rechtzeitige Absendung des Widerrufs und nicht auf den Zeitpunkt des Zugangs beim Versicherer an. Wird über das Widerrufsrecht nicht oder nicht zutreffend informiert, erlischt es erst einen Monat nach Zahlung des ersten Beitrags. Ausnahme: Wird sofortiger Versicherungsschutz gewährt oder ist die Versicherung für eine bereits ausgeübte gewerbliche oder berufliche Tätigkeit des Versicherungsnehmers bestimmt, entfällt das Widerrufsrecht (§ 8 Abs. 4 VVG).

Erhält der Versicherungsnehmer die vollständigen Vertragsunterlagen – hierzu zählen die Versicherungsbedingungen und die Verbraucherinformation (§ 10 a VAG) – nicht sofort bei Antragstellung, sondern erst mit Übergabe des Versicherungsscheines, hat er statt dessen ein 14-tägiges Widerspruchsrecht (§ 5a Abs. 1 VVG). Diese zweiwöchige Frist beginnt erst dann, wenn dem Versicherungsnehmer alle Unterlagen vollständig vorliegen und er über dieses Recht, den Fristbeginn und die Dauer aufgeklärt worden ist. Unterbleibt die ordnungsgemäЯe Belehrung erlischt das Widerspruchsrecht erst ein Jahr nach Zahlung des ersten Beitrags (§ 5a Abs. 2 VVG).

Gewährt der Versicherer sofortigen Versicherungsschutz, dann auf die Überlassung der vollständigen Vertragsunterlagen verzichtet werden. Diese Unterlagen sind aber spätestens bei Überlassung des Versicherungsscheins oder früher, wenn der Versicherungsnehmer dies wünscht, zu überlassen (§ 5a Abs. 3 VVG).

Viele Begriffe schnell erklärt Download

Informationen und Fakten Sitemap

Direkt auf alle Infoseiten

Experten kostenlos unter

Telefon 0800 980 980 – 3

Erst durch dem 1. Klick erfahren Facebook,

Twitter und Google+ von Ihrer Aktivität.

Mit dem 2. Klick können Sie dann liken,

Das Widerrufsrecht beim Kfz-Versicherungs­vertrag

Hast du vorschnell einen neuen Kfz-Versicherungsvertrag unterschrieben und möchtest das rückgängig machen? Innerhalb von zwei Wochen ist das kein Problem. Du nutzt einfach dein Widerrufsrecht. Wie das genau geht, erfährst du hier.

Das wichtigste zusammengefasst

  • Das Widerrufsrecht bietet einem Versicherungsnehmer die Möglichkeit, von einem abgeschlossenen Kfz-Versicherungsvertrag zurückzutreten!
  • Nach Erhalt der Versicherungsbedingungen und der eVB-Nummer gilt für das Widerrufsrecht eine Frist von 14 Tagen!
  • Das Widerrufsrecht lohnt sich vor allem dann, wenn man innerhalb der Frist noch ein günstigeres Angebot für die Kfz-Versicherung entdeckt!

Inhalts­verzeichnis

Was ist das Widerrufsrecht?

Mit dem Widerrufsrecht wird das Recht des Versicherungsnehmers bezeichnet, den Abschluss eines Kfz-Versicherungsvertrages zu widerrufen, also von dem Vertrag zurückzutreten. Das Widerrufsrecht des Versicherungsnehmers ist in § 8 VVG (Versicherungsvertragsgesetz) geregelt. Die Frist für einen Widerruf des Vertragsabschlusses beträgt dabei 14 Tage. Die Frist beginnt jedoch erst dann, wenn der Versicherungsnehmer die Allgemeinen Versicherungsbedingungen, den Versicherungsschein bzw. die eVB-Nummer erhalten hat und eine Belehrung über sein Widerrufsrecht bzw. über dessen Rechtsfolgen erfolgt ist. Ein solcher Widerruf muss schriftlich erfolgen, bedarf dabei jedoch keiner Begründung.

Widerrufsrecht – gezahlte Beiträge werden zurück erstattet

Sollte der Versicherungsnehmer bereits Beiträge an die Kfz-Versicherung entrichtet haben, so werden diese im Falle der Wahrnehmung des Widerrufsrechts durch den Versicherungsnehmer zurückerstattet. Dies gilt allerdings nur, wenn noch keine Leistungen in Anspruch genommen wurden. Sofern kein Schaden entstanden ist, kann dann in der Regel auch ein Versicherungsvertrag rückwirkend mit einem anderen Kfz-Versicherer geschlossen werden.

Widerrufsrecht nutzen

Bereut ein Fahrzeughalter den Vertragsabschuss eines bestimmten Kfz-Versicherungsvertrages, so muss er nicht ein Jahr auf die Möglichkeit einer ordentlichen Kündigung warten. In einem solchen Fall kann von dem Widerrufsrecht Gebrauch gemacht werden, denn hierfür muss bei Vertragsschluss kein Irrtum oder ähnliches vorgelegen haben. Ausreichend wäre bereits der Umstand, dass der Versicherungsnehmer ein günstigeres Angebot innerhalb der zulässigen Widerrufsfrist entdeckt hat und dieses nutzen möchte.

So läuft dein Wechsel

Versicherung kündigen

Du bist mit deiner Kfz-Versicherung unzufrieden? Hier findest du Musterschreiben und Tipps zur Kfz-Versicherung Kündigung.

Sonder­kündigungs­recht

Deine Kfz-Versicherung hat die Preise erhöht? Hier erfährst du wann das Sonderkündigungs­recht greift und findest unsere Musterkündigung.

Kfz ummelden

Du ziehst um und musst dein Kfz um- oder anmelden? Hier erhältst du alle notwendigen Informationen dazu.

  • Partner und Presse
  • Partner
  • News
  • Presse
  • Freunde werben
  • Auszeichnungen
  • Download-Center
  • Kfz-Versicherung
  • Preisvergleich Kfz-Versicherung
  • Autoversicherung Rechner
  • Kfz-Versicherungsrechner
  • Autoversicherung Vergleich
  • Kfz-Versicherung
  • Günstige Autoversicherung
  • Kfz-Versicherung ohne SCHUFA
  • Oldtimer-Versicherung
  • Youngtimer-Versicherung
  • Kfz-Wissen
  • Deckungskarte
  • Rabattschutz
  • Kfz Anmeldung
  • Mehr über Kfz erfahren

Als Empfänger unseres Newsletters kannst Du außerdem von exklusiven Angeboten profitieren.

Wir informieren Dich – regelmäßig und kostenlos

Источники: http://www.dewion.de/ratgeber/widerrufen.shtml, http://www.versicherung-vergleiche.de/private_krankenversicherung/lexikon/widerrufsrecht.htm, http://www.toptarif.de/kfz-versicherung/widerrufsrecht/

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here