Was ist eine risikoversicherung

0
74

Was ist eine Risiko­lebens­versiche­rung?

Eine Risikolebensversicherung (kurz auch: RLV ) gewährleistet den Angehörigen im Todesfall eine finanzielle Unterstützung. Das bedeutet: Verstirbt der Versicherungsnehmer, so erhalten die Begünstigten die vereinbarte Versicherungssumme ausgezahlt. Wer durch eine Todesfallversicherung begünstigt wird, entscheidet der Versicherungsnehmer.

Dabei darf die Risikoleben nicht mit einer Kapitallebensversicherung verwechselt werden. Diese bietet zwar auch einen Hinterbliebenenschutz. Allerdings wird gleichzeitig Kapital für die Altersvorsorge aufgebaut. Daher ist eine kapitalbildende Lebensversicherung deutlich teurer als ein reiner Todesfallschutz.

Welche Anbieter überzeugten in Tests?

Regelmäßig werden von der Stiftung Warentest, dem Deutschen Institut für Service-Qualität, Focus Money sowie weiteren Verbrauchermagazinen wie Ökotest, Versicherer und ihr Angebot auf Herz und Nieren geprüft. Ein ausführlicher Risikolebensversicherung Test kann ein erster Anhaltspunkt für Kunden zur Orientierung sein. In der letzten Untersuchung von Finanztest konnte beispielsweise die Europa mit günstigen Tarifen überzeugen.

Wann macht der Abschluss einer Risikoversicherung besonders Sinn?

Die Risikolebensversicherung eignet sich vor allem dann, wenn im Fall des eigenen Todes Hinterbliebene einer erheblichen finanziellen Belastung ausgesetzt sind. Ist in einer Familie beispielsweise nur ein Partner für das Familieneinkommen verantwortlich, so ist es sinnvoll, dass er oder sie eine RLV abschließt. Tragen beide Partner zum Einkommen bei, besteht die Möglichkeit sich gegenseitig durch eine verbundene Risikolebensversicherung abzusichern.

Während es grundsätzlich richtig ist, das Leben des Hauptverdieners zu versichern, sollten insbesondere bei jungen Familien beide Elternteile eine Absicherung erhalten. Im Erlebensfall sichert dies das notwendige finanzielle Polster für die Hinterbliebenen, denn allein die Beerdigung stellt mit Kosten von 5 000 bis 10 000 Euro eine enorme Belastung dar.

Geschäftspartner

Ein Hinterbliebenenschutz kann auch für Geschäftspartner sinnvoll sein. Insbesondere in der Gründungsphase eines Unternehmens kann der Tod eines Partner schnell das Ende des jeweiligen Unternehmens bedeutet. Mit einer verbundenen Lebensversicherung können sich Geschäftspartner gegenseitig finanziell absichern.

Als Restkreditversicherung

Auch als Absicherung für ein Darlehen lässt sich diese Form der Risikoabsicherung einsetzen. Dies ist dann sinnvoll, wenn ein sehr hoher Kreditbetrag aufgenommen wird, etwa zur Baufinanzierung oder zum Kauf eines Neuwagens. Die Hinterbliebenen können die Kredite durch die Leistungen der Restschuldversicherung weiter tilgen. Somit müssen laufende Darlehen nicht gekündigt werden und finanzielle Nachteile bleiben für die Hinterbliebenen aus.

Überfordert mit der Suche? Keine Sorge, wir helfen!

Überfordert mit der Suche? Keine Sorge, wir helfen!

Welche Versicherungssumme ist angemessen?

Bei der Risikolebensversicherung hat die Versicherungssumme einen starken Einfluss auf die Höhe der Versicherungsbeiträge. Je höher die Summe, desto höher fallen die Prämien für die Versicherung aus. Wie sich die Beitragshöhe konkret auf die Versicherungssumme auswirkt, können Sie mit unserem kostenlosen Tarifrechner selber herausfinden.

Viele Versicherungsnehmer sind sich unsicher, welche Summe sie zur Absicherung ihrer Hinterbliebenen wählen sollen. Früher wurde in diesem Zusammenhang oft die Faustregel genannt, dass man mindestens das Drei- bis Fünffache des Jahresnettoeinkommens als Versicherungssumme wählen sollte. Diese Ansicht ist jedoch inzwischen überholt.

Zukünftig Versicherten wird vielmehr empfohlen, ihren individuellen Bedarf korrekt einzuschätzen. Die Vorteile hierfür liegen klar auf der Hand:

  • Durch die genaue Bedarfsermittlung wird eine Unter- oder Überversicherung verhindert.
  • Man zahlt genau für den Versicherungsschutz, den man benötigt.
  • Es bleiben keine Eventualitäten unberücksichtigt.

Eine optimale Versicherungssumme zeichnet sich dadurch aus, dass die Begünstigten einen Einkommensersatz erhalten und mit ihr alle bestehenden Verbindlichkeiten tilgen können. Verschaffen Sie sich daher einen genauen Überblick über Ihre finanzielle Situation.

Besondere Rücksicht erfordert die Ermittlung des korrekten Betrags, wenn Kinder mit abgesichert werden sollen. Ihr Kapitalbedarf wird in vielen Fällen unterschätzt. Grundsätzlich gilt, dass die Höhe der Versicherungssumme so gewählt werden sollte, dass der eigene Nachwuchs bis zur ersten abgeschlossenen Berufsausbildung abgesichert ist. In den meisten Fällen ist dies erst mit 25 Jahren der Fall. Durchschnittlich werden pro Kind etwa 5000 bis 6000 Euro pro Jahr zusätzlich zur Halb- oder Vollwaisenrente benötigt.

Damit dieser Bedarf für einen ausreichend langen Zeitraum sichergestellt ist, sollte die ausgezahlte Todesfallsumme sicher angelegt werden. Soll das Kind eine monatliche Dauerrente von beispielsweise 500 Euro erhalten, ist eine Versicherungssumme von 200 000 Euro nötig, die mit drei Prozent verzinst wird.

Welche Leistungen erhalten Hinterbliebene?

In unserem großen Ratgeber zeigen wir, welche Leistungen Witwen und Witwer sowie Waisen erhalten.

Nachteile der Todesfallabsicherung

Die RLV ist ein reiner Hinterbliebenenschutz. Das heißt, die Versicherung zahlt nur, wenn es auch zum Tod des Versicherungsnehmers kommt. Sie bietet keine Altersvorsorge im Gegensatz zur kapitalbildenden Lebensversicherung. Allerdings gibt es auch eine Risikolebensversicherung mit Sparoption. Hierbei garantiert die Versicherungsgesellschaft, dass die Beiträge am Ende der Versicherungslaufzeit zurückgezahlt werden. Jedoch sind die Versicherungsbeiträge bei einer solchen Versicherung deutlich erhöht. Dabei wird keine Rendite erwirtschaftet. In der Regel ist es daher sinnvoller, sich entweder für eine Police ohne Beitragsrückzahlung oder eine Kapitallebensversicherung zu entscheiden.

  • geringe Beiträge
  • hohe Versicherungssumme
  • problemlos kündbar
  • Schutz für Hinterbliebene
  • keine Kapitalbildung
  • Rückkaufswert bei vorzeitiger Kündigung gering
  • höhere Kosten für Versicherte mit riskantem Lebensstil oder Vorerkrankungen

Risikolebensversicherung in Kapitallebensversicherung umwandeln

Während der Laufzeit kann man bei vielen Versicherern die Risikolebensversicherung in eine kapitalbildende Lebensversicherung umwandeln.

Überfordert mit der Suche? Keine Sorge, wir helfen!

Überfordert mit der Suche? Keine Sorge, wir helfen!

Versicherungsbeiträge für den Hinterbliebenenschutz

Neben der Versicherungssumme gibt es noch weitere Faktoren, die die Höhe der Versicherungsbeiträge beeinflussen. So werden die Kosten einer RLV maßgeblich durch den Gesundheitszustand des Versicherungsnehmers bestimmt.

Liegen Vorerkrankungen vor, die das individuelle Sterberisiko des Versicherten erhöhen, muss mit erhöhten Versicherungsbeiträgen gerechnet werden. Der Gesundheitszustand des Versicherten wird beim Versicherungsantrag in Form von Gesundheitsfragen überprüft. Neben der Krankengeschichte wird auch gefragt, ob man Raucher oder Nichtraucher ist oder ob man gefährliche Hobbys ausübt. Auch die Art des Berufs kann dabei Einfluss auf die Höhe der Versicherungsbeiträge haben. Eine Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung gibt es nicht mehr.

Die Laufzeit hat ebenfalls Einfluss auf die Kosten der Risikolebensversicherung. Je länger man seine Angehörigen finanziell absichern möchte, desto höher liegen die Kosten. Kein Wunder: Mit steigendem Alter steigt schließlich auch das Krankheitsrisiko. Generell empfiehlt sich eine Laufzeit bis zu einem Alter von 50 oder 55 Jahren. Wer also im Alter von 30 Jahren eine Todesfallversicherung abschließt, sollte eine Vertragslaufzeit von mindestens 20 Jahren vereinbaren.

Kann man die Beiträge während der Laufzeit erhöhen oder senken?

In der Regel ist es möglich die Versicherungssumme und damit die Beiträge während der Laufzeit anzupassen. Eine Senkung der Versicherungssumme ist dabei oft problemlos möglich. Möchte man die Versicherungssumme allerdings erhöhen, weil sich zum Beispiel der finanzielle Bedarf der Familie verändert hat, so ist dies meist nicht ohne eine erneute Gesundheitsprüfung möglich. Sind dabei in der Zwischenzeit Vorerkrankungen aufgetreten, kann es zu erheblichen Risikozuschlägen kommen. Daher sollte bereits bei Vertragsabschluss die gewünschte Versicherungssumme genau kalkuliert werden.

Können andere Personen in die Versicherung integriert werden?

Die persönlichen Lebensumstände können sich im Laufe der Zeit ändern. So ist es auch durchaus möglich, dass man während der Laufzeit den Begünstigten der Versicherung ändern möchte. Bei der klassischen Individualversicherung ist das ohne Probleme möglich. Hier gilt das sogenannte widerrufliche Bezugsrecht. Der Versicherungsnehmer kann jederzeit die Versicherung über eine Änderung des Begünstigten informieren.

Anders ist dies bei einer Restkreditversicherung oder einer verbundenen Lebensversicherung. Bei einer Absicherung eines Darlehens ist meist die Bank begünstigt. Dies lässt sich nicht ohne weiteres ändern. Bei der verbundenen Lebensversicherung ist eine Änderung des Begünstigten nur möglich, wenn beide Versicherungsnehmer dem zustimmen. Hier findet das unwiderrufliche Bezugsrecht seine Anwendung.

Stirbt der Begünstigte, so wird beim widerruflichen Bezugsrecht vom Versicherungsnehmer ein neuer Begünstigter bestimmt. Beim unwiderruflichen Bezugsrecht tritt das Erbrecht des Verstorbenen ein.

Kündigung der Risikoversicherung

Die Kündigung der Todesfallabsicherung ist problemlos möglich. Dabei ist die Kündigungsfrist in der Regel abhängig von der Zahlweise. Bei jährlicher Zahlweise muss die Kündigung mit einer Frist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres erfolgen. Bei monatlicher Zahlweise beträgt die Kündigungsfrist meist vier Wochen zum Monatsende. Mit der Kündigung erlischt der Schutz und der Versicherungsnehmer muss keine weiteren Versicherungsbeiträge zahlen. In manchen Fällen lohnt sich auch ein Wechsel der Risikolebensversicherung.

Mit welchen anderen Versicherungen lässt sich eine Risikolebensversicherung sinnvoll verbinden?

Die Hinterbliebenenabsicherung wird meist als Einzelpolice abgeschlossen. Sie lässt sich aber auch mit anderen Versicherungen kombinieren. Üblich ist beispielsweise die Kombination mit einer Versicherung gegen Berufsunfähigkeit. Der Vorteil bei solchen Kombiverträgen ist eine deutliche Reduzierung der Kosten gegenüber zwei Einzelpolicen. Allerdings lassen sich verschiedene Kombiverträge schwerer miteinander vergleichen. Auch ist eine Kündigung oder Änderung eines Vertragsbestandteils meist nicht möglich.

Optionen zur Nachversicherung berücksichtigen

Viele Anbieter ermöglichen es, die Versicherungssumme bei bestimmten Ereignissen nachträglich zu erhöhen –auch ohne erneute Gesundheitsprüfung. Dies kann die Geburt oder Adoption eines Kindes sein, der Kauf einer Immobilie oder eine Gehaltserhöhung. Allerdings ist dieses Plus an Flexibilität oft mit Mehrkosten verbunden.

Die Ergänzung zur Risikolebensversicherung

Wer seine Familie finanziell absichern möchte, sollte auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung in Erwägung ziehen. Erfahren Sie mehr unter

Überfordert mit der Suche? Keine Sorge, wir helfen!

Überfordert mit der Suche? Keine Sorge, wir helfen!

Ohne Trauschein?

Warum es für unverheiratete Paare besonders wichtig ist, sich abzusichern.

Falschangaben bei den Gesundheitsfragen

Ein Gericht hat nun entschieden: Der Arzt darf schweigen.

Ihre Vorteile auf risikolebensversicherung.de

Optimaler Schutz für die Menschen, die Ihnen am wichtigsten sind.

Ihr Fachportal seit 2001

Mit unserem Tarifvergleich einen günstigen Tarif finden

Individuell

Die passende Absicherung genau für Sie

Beliebte Beiträge

Vorsorge für den Todesfall

In unserem großen Vorsorge-Ratgeber geben wir Tipps zum Testament, erklären die gesetzliche Erbfolge und zeigen, welche Verfügungen Sie brauchen, um alles in Ihrem Wille zu regeln.

Risikolebensversicherung über Kreuz

Paare ohne Trauschein haben nur einen geringen Freibetrag. Wer die Erbschaftssteuer vermeiden will, sollte eine Risikolebensversicherung über Kreuz abschließen. Wir zeigen, wie es funktioniert.

Wie kann man die Beiträge zur Risikolebensversicherung von der Steuer absetzen? Wann fällt die Erbschaftssteuer an?

Was ist eine Risikolebensversicherung?

Die Ratgeber bieten allgemeine Informationen. Produktdetails von CosmosDirekt finden Sie auf den jeweiligen Produktseiten.

Eine Risikolebensversicherung zahlt, wenn das Ein­kommen im Todesfall des Haupt­verdieners ausfällt. Viele Familien mussten im letzten Jahr – bei über 20.000 Unfall­toten in Deutschland – die Erfahrung machen, ein Familien­mitglied zu verlieren. Die Risiko­lebens­ver­sicherung bewahrt die Familie in dieser schmerzlichen Zeit vor dem finanziellen Zusammen­bruch.

In unserem Ratgeber erklären wir ausführlich was eine Risikolebensversicherung ist.

Wie funktioniert eine Risikolebensversicherung?

Welche Vorteile hat eine Risikolebensversicherung?

Welche Nachteile hat eine Risikolebensversicherung?

Für wen ist eine Risikolebensversicherung sinnvoll?

Wer braucht eine Risikolebensversicherung?

Für welchen Zeitraum ist eine Risikoversicherung sinnvoll?

Wie hoch sollte meine Versicherungssumme sein?

Die Risikolebensversicherung

Die Risikolebensversicherung befreit die Hinterbliebenen von den finanziellen Sorgen, die oft mit dem Tod des Versorgers einhergehen. Verstirbt der Versicherte, wird die vereinbarte Versicherungssumme ausgezahlt. Damit können die Hinterbliebenen zum Beispiel den Lebensunterhalt sichern, bestehende Darlehen und Kredite zurückzahlen oder das Studium der Kinder finanzieren.

Wie funktioniert die Risikolebensversicherung?

Es wird ein Vertrag über den Zeitraum abgeschlossen, in der Sie eine Hinterbliebenenabsicherung benötigen. Die Versicherung sagt eine Auszahlung (Versicherungssumme) in der von Ihnen vereinbarten Höhe zu, wenn Sie während der Vertragslaufzeit sterben. Sie zahlen dafür einen laufenden Beitrag, der sich aus einem Risiko- und einem Verwaltungskostenanteil zusammensetzt.

Bei der Beitragsberechnung werden Ihr Eintrittsalter, die gewünschte Laufzeit und die Versicherungssumme berücksichtigt. Da die Höhe des Risikos für die Versicherung stark vom Gesundheitszustand und den Lebensgewohnheiten abhängt, müssen Sie vor Vertragsabschluss einige Gesundheitsfragen beantworten. Die Versicherungsgesellschaft prüft dann, ob Sie zu normalen Konditionen versichert werden können oder ob ein Mehrbeitrag erforderlich ist. Sind die Risikoumstände zu ungünstig oder nicht einschätzbar, kann der Antrag auch abgelehnt werden. Kommt die Risikoversicherung zu Stande, erhalten Sie als Kunde zur Bestätigung des Vertrags einen Versicherungsschein, der die vereinbarten Rahmendaten dokumentiert.

Erleben Sie das Vertragsende, erlischt der Vertrag automatisch. Das bedeutet, Ihr Versicherungsschutz und Ihre Beitragszahlung enden. Da die während der Laufzeit gezahlten Beiträge vollständig zur Finanzierung ihres Versicherungsschutzes verwendet werden, gibt es bei der Risikolebensversicherung keine Auszahlung am Vertragsende.

Welche Vorteile hat eine Risikolebensversicherung?

Als Familienmitglied, insbesondere wenn Sie mit Ihrem Einkommen oder Arbeitskraft zum Unterhalt der Familie beitragen, haben Sie eine hohe Verantwortung – auch über den Tod hinaus. Mit einer Risikolebensversicherung werden Sie Ihrer Verantwortung gerecht und sichern Ihrer Familie eine finanziell sorgenfreie Zukunft.

Absicherung von Krediten

Um größere Anschaffungen wie z.B. den Kauf eines Autos oder einer Immobilie finanzieren zu können, werden häufig Kredite aufgenommen, die dann mit monatlichen Raten zurückgezahlt werden. Sterben Sie vor der Rückzahlung des Kredits muss z.B. Ihre Frau die Rückzahlung alleine stemmen. Wenn dies nicht möglich ist, muss das Auto oder das Haus verkauft werden. Die Auszahlung der Risikolebensversicherung deckt dann auch diese Verbindlichkeiten und bewahrt Ihrer Frau das Eigentum vor dem Verkauf.

Ein weiterer Vorteil der Risikolebensversicherung ist, dass die Beiträge sehr gering sind und Sie oft schon für unter 20 € monatlich den notwendigen Versicherungsschutz erhalten können. Dabei sind die Beiträge umso niedriger, je jünger Sie sind. Eine Risikolebensversicherung bietet auch bei kleinen Einkommen die Möglichkeit entsprechende Vorsorge zu treffen.

Egal ob Sie 25 Jahre sind und Versicherungsschutz für die nächsten 30 Jahre benötigen oder ob Sie 55 Jahre sind und den Schutz für lediglich 5 Jahre brauchen – die Risikolebensversicherung kann genau auf Ihre Bedürfnisse angepasst werden. Ändert sich Ihre Lebenssituation während der Laufzeit, kann der Vertrag meist problemlos an die neue Situation angepasst werden.

Entdecken Sie das Gesundheitsprogramm Generali Vitality jetzt mit dem Comfort Plus Tarif der CosmosDirekt.

  • Dauerhaft gesünder leben und sparen
  • Aktiv leben und belohnt werden: Cashback und exklusive Rabatte der Generali Vitality Partner nutzen
  • Hier geht’s zum neuen Comfort Plus Tarif

    • Absicherung der Familie
    • Absicherung von Krediten
    • Niedrige Beiträge
    • Flexible Vertragsgestaltung
    • Kann jederzeit gekündigt werden

    Welche Nachteile hat eine Risikolebensversicherung?

    Beitragszahlung über viele Jahre

    Eine Risikolebensversicherung hat nicht nur Vorteile. So sollte Ihnen bewusst sein, dass für die Leistung laufende Beiträge zu zahlen sind, wenn Sie Ihre Familie absichern möchten.

    Keine Auszahlung bei Vertragsende

    Risikolebensversicherung sehen in der Regel keine Auszahlung bei Vertragsende vor. Da die Beiträge sehr niedrig sind, beinhalten Sie auch keinen Sparanteil, sondern werden vollständig zur Finanzierung Ihres Versicherungsschutzes aufgebraucht.

    Nicht jeder kann versichert werden

    Ergibt sich aus Ihren Gesundheitsangaben, dass das Todesfallrisiko während der Vertragslaufzeit zu hoch oder nicht einschätzbar ist, kann die Versicherungsgesellschaft den Vertrag ablehnen.

    • Beitragszahlung über viele Jahre
    • Keine Auszahlung bei Vertragsende
    • Nicht jeder kann versichert werden

    Für wen ist eine Risikolebensversicherung sinnvoll?

    In erster Linie ist die Todesfallabsicherung für Familien mit Kindern sinnvoll. Gerade wenn Sie als Vater oder Mutter Verantwortung übernommen haben, ist es wichtig, eine Risikoversicherung abzuschließen. Denn wenn Sie während der Versicherungsdauer versterben, bekommen Ihre Hinterbliebenen die Versicherungssumme ausgezahlt. Eine Familie steht immer vor finanziellen Problemen, wenn der Hauptverdiener den Lebensunterhalt der Familie nicht mehr verdienen kann. Sie braucht daher eine gute Absicherung. Denn wenn Sie selbst nicht mehr für Ihre Familie aufkommen können, so haben Sie dennoch dafür gesorgt, dass keine finanziellen Probleme aufkommen und Ihre Liebsten zuversichtlich in die Zukunft blicken können.

    Das gilt aber nicht nur für die klassische Familie mit Kindern. Auch kinderlose Paare sollten sich gegenseitig absichern, um die Beerdigungskosten und eventuell laufenden Kredite bezahlen zu können, wenn der schlimmste Fall eintritt.

    Unverzichtbar und von den Banken auch meistens gefordert ist eine Todesfallabsicherung, wenn ein Immobiliendarlehen vorhanden ist. Zwar hat die Bank meist die nötige Sicherheit durch das finanzierte Objekt, eine Absicherung durch eine Risikolebensversicherung bietet aber den großen Vorteil, dass zur Rückzahlung des Darlehens nicht erst das Haus verkauft werden muss.

    Wer braucht eine Risikolebensversicherung?

    • Junge Familien
    • Alleinerziehende Eltern
    • Bei finanziertem Wohneigentum
    • Hauptverdiener

    Für welchen Zeitraum ist eine Risikolebensversicherung sinnvoll?

    Eine Risikolebensversicherung kann nur für einen bestimmten Zeitraum abgeschlossen werden. Danach enden sowohl die Beitragszahlung als auch die Absicherung. Die richtige Laufzeit zu vereinbaren ist also besonders wichtig. Sie sollten im Vorfeld überlegen, welcher Zeitraum Ihnen sinnvoll erscheint und nach Möglichkeit noch eine etwas längere Dauer vereinbaren. Stellen Sie während der Vertragsdauer fest, dass Sie keine Absicherung mehr benötigen, können Sie Ihre Risikoversicherung vorzeitig beenden.

    Beispiel: Ein junges Paar mit zwei Kindern von ein und sechs Jahren hat sich den Traum vom Eigenheim finanziert. Das Darlehen wird voraussichtlich in 30 Jahren zurück bezahlt sein. Die Laufzeit der Risikolebensversicherung sollte in diesem Fall 30 Jahre betragen, wobei der Vertrag jeweils in der Versicherungssumme abgesenkt werden kann, wenn ein Kind 25 Jahre ist.

    Genauso wichtig ist es, den richtigen Zeitpunkt zu erkennen, zu dem Sie die Versicherung abschließen sollten.

    Woran erkenne ich den richtigen Zeitpunkt

    • Familiengründung
    • Kauf einer Immobilie
    • Kreditaufnahme
    • Heirat
    • Geburt oder Adoption eines Kindes
    • Gründung einer Existenz

    Wie hoch sollte meine Versicherungssumme sein?

    Es ist ein gutes Gefühl zu wissen, dass Sie für Ihre Familie alles Erforderliche getan haben, um sie abzusichern. Die Risikolebensversicherung ist eine große Hilfe, wenn Sie versterben sollten. Mit der Auszahlung können Ihre Hinterbliebenen z.B. die Beerdigung bezahlen und einen eventuell vorhandenen Kredit tilgen. Bei Abschluss der Risikolebensversicherung sollten Sie darüber nachdenken, wie hoch die Absicherung sein muss. Die Höhe der Summe bestimmt unter anderem auch die Höhe Ihrer Beiträge.

    Wie erkenne ich die richtige Höhe der Versicherungssumme?

    Wichtig ist vor allem, dass Sie eine realistische Summe für die Absicherung wählen. Eine Faustregel sieht hier das 3- bis 5-fache des Jahresbruttogehalts vor. Ihr persönlicher Bedarf kann je nach Lebenssituation aber auch höher oder niedriger ausfallen.

    Dabei helfen Ihnen die folgenden Orientierungspunkte:

    In welcher Höhe und mit welchem Anteil am Gesamt­haushalts­einkommen sind Sie beteiligt? Welche Summe ist notwendig um Ihren Teil für die Zeit zu finanzieren, bis Ihre Familie gut alleine zurechtkommen kann?

  • Höhe der Verbindlichkeiten insbesondere der Immobilien­finanzierung

    Wie hoch ist die Gesamtsumme Ihrer aktuellen Verbindlichkeiten und welche Summe benötigen Ihre Hinterbliebenen um die Kredite zu tilgen? Da Ihre Verbindlichkeiten mit der Zeit abnehmen, können Sie auch die Versicherungssumme regelmäßig daraufhin anpassen.

Mehr Informationen zur Ermittlung der richtigen Summe finden Sie im Ratgeber Risikolebensversicherung Versicherungssumme.

Welche Gesellschaft kann meiner Familie den notwendigen Risikoschutz bieten?

In Deutschland gibt es viele Versicherungsgesellschaften, die eine Risikolebensversicherung anbieten. Die Funktionsweisen sind dabei meist gleich. Große Unterschiede gibt es jedoch beim Preis, den Tarifen sowie beim Service. Eine gute Orientierungshilfe sind die regelmäßigen Vergleichstests die zum Beispiel Stiftung Warentest oder FocusMoney durchführt.

So einfach kann eine Risikolebensversicherung vereinbart werden

  • Auswählen, wer die Versicherung abschließen soll

Tipp: Bei Familien ist eine gegenseitige Absicherung sinnvoll.

  • Versicherungssumme festlegen

    Empfehlung: Das 3- bis 5-fache des Brutto-Jahresgehalts.

  • Gesundheitsfragen beantworten

    Geben Sie bei den Gesundheitsfragen alle bekannten Vorerkrankungen an, damit der Versicherer prüfen kann, zu welchen Konditionen der Vertrag zustande kommen kann. Zudem haben Sie die Sicherheit, dass Ihren Hinterbliebenen die Auszahlung im Todesfall nicht verweigert werden kann, weil bei Abschluss Vorerkrankungen verschwiegen wurden.

  • Person/en eintragen, die im Falle des Todes die Auszahlung erhalten sollen

    Tipp: Vor- und Nachname sowie Geburtsdatum eintragen, damit es später keine Probleme bei der Auszahlung gibt.

  • Die Risikolebensversicherung ist die richtige Lösung, wenn Sie Ihre Familie gut und günstig für den Fall Ihres Todes absichern möchten. Durch die Wahl der richtigen Versicherungsgesellschaft sparen Sie zusätzlich und genießen das gute Gefühl, alles richtig gemacht zu haben.

    Sichern Sie Ihre Angehörigen jetzt ab!

    Risikolebensversicherung

    • Günstigste Todesfallabsicherung
    • Focus Money 19/2017: Bester Risikoschutz
    • 5 % Kundenbonus auf Kfz-Beitrag erhalten
    • Bis 17.12.:50 € Amazon.de Gutschein *

    War der Artikel hilfreich? Helfen Sie anderen und teilen Sie den Ratgeber:

    • Zum Seitenanfang
    • E-Mail
    • Anschrift
    • Vertragsservices
    • Anrufen
    • Schaden melden

    Rund um die Uhr für Sie da: 0681-9 66 68 00

    Testurteile

    Die Bewertungen setzen eine lange Reihe regelmäßiger Spitzenplätze fort, von denen Sie als Kunde profitieren.

    Weitere Testurteile

    Einfach empfehlenswert

    Empfehlen Sie uns jetzt mit nur wenigen Klicks Ihren Freunden, Verwandten und Bekannten weiter.

    Newsletter

    Wir informieren Sie kostenlos über Neuigkeiten und geben Ihnen nützliche Tipps rund um Versicherungen oder Geld sparen.

    Unternehmen

    Als führender Online-Versicherer steht CosmosDirekt für eine neue Generation von Produkten und innovativen Services.

    Was ist eine Risikolebensversicherung?

    Eine Risikolebensversicherung ist eine Vorsorgemaßnahme für den Todesfall. Verstirbt die versicherte Person während der Laufzeit, zahlt die Versicherung die vereinbarte Versicherungssumme aus. Eine Risikolebensversicherung ist zur Hinterbliebenenabsicherung sinnvoll, um etwa Ehepartner und Kinder abzusichern.

    Der Versicherungsnehmer schließt den Vertrag ab und muss nicht zwangsläufig mit der versicherten Person identisch sein. So kann ein Ehemann beispielsweise einen Vertrag abschließen, der das Leben seiner Frau versichert.

    Ein reiner Risikoschutz

    Die Risikolebensversicherung ist ein reiner Risikoschutz. Man spart hier kein Vermögen an. Verstirbt die versicherte Person während der Laufzeit nicht, zahlt die Versicherung auch keine Leistung aus. Dafür sind die Beiträge vergleichsweise günstig, sodass die Risikolebensversicherung eine preiswerte Möglichkeit ist, die Familie oder Geschäftspartner abzusichern.

    Wie hoch die Beiträge für eine Versicherung sind, hängt vor allem von der gewünschten Versicherungssumme, der Laufzeit und dem Alter der versicherten Person ab. Daneben bestimmt das individuelle Risiko des Antragstellers die Beitragshöhe. Wichtige Faktoren sind etwa der ausgeübte Beruf, mögliche gefährliche Hobbys oder bereits bestehende Krankheiten. Raucher müssen einen Risikozuschlag auf die Prämien zahlen. Daher muss jeder, der eine Risikolebensversicherung abschließen möchte, eine Antragsprüfung durchlaufen und Fragen zu seiner Person beantworten.

    Die Höhe der Versicherungssumme richtet sich nach dem jeweiligen Bedarf. Verbraucherschützer empfehlen als Faustregel, das drei- bis fünffache Bruttojahreseinkommen als Todesfallsumme zu vereinbaren.

    Risikoleben Vergleich

    Risikolebensversicherungsvergleich – So viel können Sie sparen

    52,20 € Teuerster Tarif

    139,76 € 63% Gesamtersparnis

    • Leistung: 250.000 € im Todesfall (konstante Versicherungssumme)
    • Laufzeit: 15 Jahre
    • Versicherte Person: Mann/Frau, 25 Jahre, Nichtraucher (Berufsbeispiel: Bürokaufmann/-frau)
    • Günstigster Anbieter: Europa E-SRL, 52,20 € jährlich
    • Teuerster Anbieter: Württembergische Premium SP, 139,76 € jährlich
    • In 6 Fragen zur Risikolebensversicherung
    • Persönliche Expertenberatung
    Haben Sie Fragen?

    Mo. bis So. 8:00 – 20:00 Uhr

    © 2017 CHECK24 Vergleichsportal für Versicherungsprodukte GmbH

    Источники: http://risikolebensversicherung.de/, http://www.cosmosdirekt.de/risikolebensversicherung/was-ist-eine-risikolebensversicherung/, http://www.check24.de/risikolebensversicherung/fragen/definition/

    Kommentieren Sie den Artikel

    Please enter your comment!
    Please enter your name here