Versicherung preis

0
80

Vor dem Startschuss steht die Frage nach der richtigen Fahranfänger-Versicherung

Wer den Führerschein geschafft hat und sich nun glücklicher Besitzer eines Pkw nennen darf, für den stellt sich bald die Frage, welche Kfz-Versicherung sich am besten eignet. Hier erfährst du, welche Konditionen für Fahranfänger beim Abschluss einer Versicherung gelten und wie die besonderen Kosten reduziert werden können.

Das Wichtigste zusammen­gefasst

  • Fahranfänger sind doppelt so oft an Unfällen beteiligt als erfahrene Autofahrer, weshalb die Kfz-Versicherer die Preise für junge Fahrer anheben!
  • Fahranfänger beginnen meist der Schadenfreiheitsklasse 0 und zahlen in der Kfz-Versicherung daher bis zu 240% Beitragshöhe!
  • Um die Kosten zu senken lohnen sich der Vergleich der Fahranfänger-Versicherungen sowie das Anmelden als Zweitwagen der Eltern!

Inhalts­verzeich­nis

Kfz-Versicherung für Fahranfänger unterliegt meist besonderen Bedingungen

Ist der Führerschein in trockenen Tüchern, gilt für den Neuling auf der Straße eine zweijährige Probezeit, während der er offiziell als „Fahranfänger“ gilt. Wer in dieser Zeit unfallfrei fährt, für den endet die Bewährung. Für Versicherungen gilt der Status des Fahranfängers allerdings etwas länger, nämlich in der Regel ganze drei Jahre. In diesem Zeitraum müssen Fahranfänger mit besonders hohen Kosten für eine Kfz-Police rechnen, was mit ihrem erhöhten Unfallrisiko zusammenhängt.

Statistiken zeigen, dass junge Fahrer etwa doppelt so oft in Verkehrsunfälle verwickelt sind wie erfahrene Autofahrer. Versicherungsanbieter lassen sich dieses Risiko etwas kosten. Fahranfänger werden dazu beim Abschluss einer Versicherung in entsprechende Schadenfreiheitsklassen eingestuft, deren Versicherungsbeiträge im Laufe der Zeit prozentual abnehmen – vorausgesetzt der Fahrer bleibt unfallfrei.

Wie kommen Beitragsprämien für Fahranfänger-Versicherungen zustande?

Fahranfänger werden von Versicherungen zu Beginn in die höchste Schadenfreiheitsklasse Null eingestuft, in welcher für Haftpflichtversicherungen minimal höhere Beitragsprämien gelten als für Vollkaskoversicherungen. In der Regel beginnen Fahranfänger bei etwa 240 % und werden von Jahr zu Jahr durch Verringerung der Prozente in eine niedrigere Schadenfreiheitsklasse eingestuft. Nach 35 Jahren ohne Inanspruchnahme der Versicherung hat man die niedrigste Stufe erreicht und zahlt nur noch minimale Prämien.

Da die Beitragssätze in Prozent angegeben sind, variieren die tatsächlichen Prämien von Anbieter zu Anbieter. Deshalb ist ein Vergleich der Versicherungen für Fahranfänger unumgänglich, um sich einen möglichst niedrigen Beitragssatz zu sichern. Da schon in der nächsten Schadenfreiheitsklasse „½“ nur noch die Hälfte an Versicherungskosten anfällt, was einen erheblichen Unterschied in den Beitragskosten ausmacht, ist es für Fahranfänger ratsam, die Einstufung in die Schadensklasse Null zu umgehen.

Wie können Fahranfänger bei Abschluss ihrer Versicherung von Familie und Verwandten profitieren?

Um als Fahranfänger, dem zu Beginn des Berufslebens meist nicht so viel Geld zur Verfügung steht, nicht den höchsten Beitragssatz zahlen zu müssen, gibt es diverse Methoden der Kosteneinsparung.

Spartipps für die Anmeldung der Fahranfänger-Versicherung

  • als Zweitwagen der Eltern anmelden
  • Familientarife in Anspruch nehmen
  • schadenfreie Jahre von Verwandten übernehmen

Die Methode mit dem geringsten Aufwand und der höchsten Kosteneinsparung bei der Kfz-Versicherung junger Leute ist wohl, das neue Auto des Fahranfängers als Zweitwagen beim Vater, der Mutter oder auch bei Verwandten eintragen zu lassen. In diesem Fall ist bei dem gewählten Versicherer meist eine Einstufung in die nächste oder sogar übernächste Schadenfreiheitsklasse möglich.

Doch auch wenn die Kfz-Versicherung auf den eigenen Namen angemeldet wird, kann man von den besseren Konditionen der Eltern profitieren und sofort in die Schadenfreiheitsklasse ½ rutschen. Für diesen Fall muss der Wagen jedoch beim gleichen Versicherer angemeldet werden. Durch einen Vergleich der beiden Methoden kann die letztendlich günstigste Beitragsprämie ermittelt werden. Im Fall der Zweitwagenregelung gilt es jedoch zu beachten, dass zu Beginn die Schadenfreiheitsrabatte für unfallfreies Fahren entfallen. Eine Übertragung der Vergünstigungen ist jedoch zu einem späteren Zeitpunkt wiederum möglich, welcher von den Bestimmungen der Versicherung abhängt.

Zusätzlich lassen sich unfallfreie Jahre beispielsweise von den Großeltern übernehmen, was jedoch erst dann ratsam ist, wenn der Fahranfänger selbst auf einige Jahre Fahrerfahrung zurückblicken kann. Es werden nämlich nur so viele Schadenfreiheitsrabatte der Person, von welcher schadenfreie Jahre übernommen werden sollen, übertragen, wie der Fahranfänger selber gefahren ist.

Wie lassen sich weitere Vergünstigungen für Fahranfänger erreichen?

Es gibt noch eine Reihe weiterer Tipps und Tricks für Fahranfänger, bei der Kfz-Versicherung für junge Fahrer Kosten zu sparen. Mit etwas Mühe und Geschick lassen sich die Beiträge für die Autoversicherung nämlich deutlich senken. Aber wie geht das?

Spartipp um den Beitrag für Fahranfänger zu senken:

  • ein Sicherheitstraining absolvieren
  • mit 17 Jahren am Programm des begleiteten Fahrens teilnehmen
  • Schadenfreiheitsklassen von Motorrädern oder Rollern übernehmen
  • Fahrerfahrung aus dem Beruf bei der Versicherung geltend machen

Für Anfänger, die an einem Sicherheitstraining teilgenommen haben, welche oft von Automobilclubs wie dem ADAC angeboten werden, gelten bei vielen Versicherern kürzere Zeiträume für den Status als Fahranfänger. Dies ermöglicht auch einen früheren Wechsel der Schadenfreiheitsklasse.

Immer öfter nehmen Jugendliche auch die Möglichkeit in Anspruch, den Führerschein mit 17 zu machen. Bis zum Erreichen der Volljährigkeit dürfen Fahranfänger dabei nur mit einer Begleitperson, die über ausreichend Fahrpraxis verfügt, hinters Steuer. Die bis heute angestellten Untersuchungen haben gezeigt, dass eben diese Gruppe von Fahranfängern sehr viel seltener Unfälle baut. Versicherungen revanchieren sich für die Risikominimierung mit niedrigeren Prämien, egal ob der Pkw nun als Zweitwagen in der bestehenden Versicherung oder innerhalb einer neuen Versicherung auf den Fahranfänger angemeldet wird.

Auch wer schon auf motorisierten Zweirädern Fahrpraxis hat sammeln können und unfallfrei gefahren ist, kann dies bei Abschluss einer Autoversicherung geltend machen. Junge Fahrer, die im Rahmen eines Bundesfreiwilligendienstes – etwa in der Pflege – schon berufliche Fahrerfahrungen gemacht haben, können diese in die Verhandlungen über eine Versicherung des Wagens einfließen lassen.

Kfz-Versicherung für Fahranfänger

Hilfreiche Spartipps für Führerschein-Neulinge im PDF-Format

Wie kann man sich bei Fahranfänger-Versicherungen günstige Beitragsprämien sichern?

Fahranfänger, die einen Wagen versichern lassen, der nicht in die Typklasse der Fahranfänger fällt, können ebenso Kosten sparen. Die Typklasse indiziert dabei, wie oft ein bestimmter Fahrzeugtyp in Unfälle verwickelt ist. Da junge Fahrer sehr viel häufiger an Unfällen beteiligt sind als erfahrene, ist für bestimmte Typklassen bei Versicherungen ein Aufschlag zu zahlen. Wer sich als Fahranfänger über Typklassen informiert und seinen Wagen dementsprechend auswählt, kann also auf diese Weise seine Versicherungskosten minimieren.

Daneben gibt es noch den Trick der strategischen Terminierung. Wer als Fahranfänger direkt im Anschluss an den Erwerb des Führerscheins sein Kfz vor dem 01. Juli versichert, wird bereits im Folgejahr niedriger eingestuft. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass der Fahranfänger unfallfrei bleibt.

Zuletzt ist zu empfehlen, beim Abschluss der Versicherung auf unnötige Zusatzversicherungen zu verzichten, die sich etwa nur bei Neuwagen lohnen. Schließlich ist in der Regel das erste Auto nicht das letzte und mit einem Kratzer lässt sich immer noch weiter fahren.

Am wichtigsten ist bei der Wahl der Fahranfänger-Versicherung der Vergleich verschiedener Anbieter. Denn wer sich eingehend über Angebote und Möglichkeiten der Rabattierung informiert, der erhöht letztendlich auch seinen Fahrspaß.

Führerscheinbesitz, Probezeit und Bußgeldkatalog für Fahranfänger

Nach dem erfolgreichen Absolvieren der Führerscheinprüfung gelten Fahrer unter 23 für die Kfz-Versicherung allgemein als Fahranfänger. Von Fahranfängern spricht man auch bei Fahrern, die ihren Führerschein bereits seit einem Jahr besitzen. Erst nach dem Ende der erfolgreich absolvierten Probezeit, die ab dem Führerscheinbesitz zwei Jahre dauert, bezeichnet man Führerscheinbesitzer nicht mehr als Fahranfänger.

Die Probezeit für Fahranfänger dauert zwei Jahre. In dieser Zeit dürfen sich die Führerschein-Neulinge nichts zuschulden kommen lassen, anderenfalls verlängert sich die Probezeit um weitere zwei Jahre. Bei Verstößen fallen außerdem neben den allgemeingültigen Strafen aus dem Bußgeldkatalog weitere Maßnahmen wie zum Beispiel kostenintensive Aufbauseminare an. Die Notwendigkeit der Probezeit wird vor allem damit begründet, dass gerade unter Fahranfängern immer wieder schwere Unfälle im Straßenverkehr auftreten. Mit den schärferen Regelungen sollen die jungen Führerscheinbesitzer besonders für die Themen der Geschwindigkeitsüberschreitungen und Alkoholfahrten sensibilisiert werden. Entsprechend gilt laut Bußgeldkatalog für junge Fahrer unter dem 21. Lebensjahr eine Null-Promille-Grenze; bei Fahrern über 21 Jahren liegt die Grenze bei 0,5 Promille.

So läuft dein Wechsel

Versicherung kündigen

Du bist mit deiner Kfz-Versicherung unzufrieden? Hier findest du Musterschreiben und Tipps zur Kfz-Versicherung Kündigung.

Sonderkündigungs­recht

Deine Kfz-Versicherung hat die Preise erhöht? Hier erfährst du wann das Sonderkündigungs­recht greift und findest unsere Musterkündigung.

Kfz ummelden

Du ziehst um und musst dein Kfz um- oder anmelden? Hier erhältst du alle notwendigen Informationen dazu.

  • Partner und Presse
  • Partner
  • News
  • Presse
  • Freunde werben
  • Auszeichnungen
  • Download-Center
  • Kfz-Versicherung
  • Fahranfänger-Versicherung
  • Motorradversicherung
  • Zweitwagenversicherung
  • Vollkasko oder Teilkasko
  • Kfz-Wissen
  • Zulassungsbescheinigung
  • Vollmacht Kfz-Zulassung
  • Unfallbericht
  • Mehr über Kfz erfahren

Als Empfänger unseres Newsletters kannst Du außerdem von exklusiven Angeboten profitieren.

Wir informieren Dich – regelmäßig und kostenlos

KFZ-Versicherungsvergleich

KFZ-Versicherung: Vergleich spart Kosten

Als Kfz-Versicherung bezeichnet man gemeinhin gleich mehrere Arten von Versicherungen für das Auto oder andere Kraftfahrzeuge, wie zum Beispiel Motorräder. Die bekannteste Art ist dabei die Haftpflichtversicherung für Kraftfahrzeuge, da sie zu den gesetzlichen Pflichtversicherungen zählt. Die Kfz-Haftpflicht kommt für Unfallschäden der anderen Unfallbeteiligten auf, wenn man selbst einen Unfall verursacht. Enthalten sind Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Für auftretende Schäden am eigenen Fahrzeug kommt hingegen die Kaskoversicherung auf. Es wird unterteilt in Teilkasko- und Vollkaskoversicherung, welche sich im Leistungsumfang unterscheiden. Die Teilkasko deckt Fahrzeugschäden, die durch Brand, Explosion, Diebstahl, Unwetter oder Zusammenstoß mit Haarwild entstehen ab. Die Vollkasko umfasst zusätzlich zu den Teilkasko-Leistungen Schäden am eigenen Fahrzeug durch Vandalismus oder Eigenverschulden. Kasko-Versicherungen sind nicht verpflichtend und vor allem für neue oder wertvolle Autos geeignet.

Kasko oder nur Haftpflichtversicherung?

Wer seine Autoversicherung optimieren möchte, verzichtet gern auf die Kaskoversicherung und nimmt lediglich die obligatorische Haftpflicht. Zumindest eine Teilkasko sollte aber abgeschlossen werden, wenn das eigene Fahrzeug noch nicht zu alt ist und mindestens mittleren, finanziellen Wert besitzt. Weitere Hilfen für die Entscheidung für oder gegen eine Teil- oder Vollkaskoversicherung sind das persönliche Versicherungsbedürfnis sowie die eigenen Fahrgewohnheiten. Bei einem PKW, an dem sich große Reparaturen für entstehende Schäden nicht mehr lohnen würden, sollte die Kasko gekündigt werden. Wer die Kasko jedoch länger als ein halbes Jahr stilllegt, muss bei einer Wiederaufnahme mit einer neuen Schadenfreiheitsklasse rechnen. Üblich ist bei der Autoversicherung der Abzug einer Klasse pro ausgesetztem Jahr.

Der Schadenfreiheitsrabatt der KFZ-Versicherung

Der Schadenfreiheitsrabatt oder auch die Schadenfreiheitsklasse ist ein Erlass auf die Grundprämie der Kfz-Versicherung, der sich nach der Anzahl schadenfreier Versicherungsjahre richtet. Sie ist Bestandteil aller Tarife mit Ausnahme der Teilkasko. Bei einem Versicherer-Wechsel wird die Schadenfreiheitsklasse vom neuen Versicherer übernommen, die Höhe des Rabatts kann sich jedoch geringfügig ändern. Im Allgemeinen gilt, je länger man unfallfrei fährt, desto höher wird der Rabatt und im Falle eines Schadens erfolgt eine Rückstufung. Tipp: Manchmal ist es bei geringeren Schäden (ca. 1.000,- €) günstiger, eine private Finanzierung vorzunehmen, um weiterhin vom Rabatt zu profitieren.

Kfz-Versicherungen vergleichen lohnt sich

Ebenfalls sparen können Verbraucher mit einem Kfz-Versicherungsvergleich. Da in Deutschland kein Fahrzeug ohne Haftpflichtschutz bewegt werden darf, kommt man um die Kosten dieser Versicherung schließlich nicht herum. Zudem ist die Kfz-Versicherung 2018 von steigenden Beiträgen geprägt, sodass sich der Vergleich noch mehr lohnt als ohnehin schon. So lassen sich die Ausgaben ohne Einbußen auf ein Minimum reduzieren. Bis zu 600 Euro im Jahr sind keine Seltenheit. Deshalb sollten Verbraucher eine günstige Kfz-Versicherung im Preisvergleich prüfen. Aus über 650 Tarifkombinationen ermittelt der Kfz-Tarifrechner auf PREISVERGLEICH.de das günstigste Angebot. Je nach Höhe der bisherigen Versicherungsbeiträge spart man durch einen KFZ-Versicherungsrechner damit bis zu 85 Prozent. Dabei ist der gesamte Kfz-Vergleich in Ruhe von Zuhause aus möglich, kostenlos, einfach, schnell und übersichtlich, alles in TÜV geprüfter Service Qualität. Bei Problemen helfen die folgende Kurzanleitung, die „Häufigen Fragen“ oder unser Lexikon.

Kfz-Versicherungsvergleich kostenlos durchführen

Wer einen Vergleich der KFZ-Versicherung nutzen möchte, sollte folgende Angaben beachten: Als erstes wird über eine gesicherte Verbindung das Kfz-Kennzeichen abgefragt. Nötig ist hierbei allerdings lediglich die Ortskennung. Anschließend wird für den Kfz-Haftpflicht-Vergleich der Hersteller sowie der Typ des PKW benötigt. Der KFZ-Rechner stellt dafür mehrere Methoden zur Auswahl, die Fahrzeuggattung zu bestimmen. Es werden die selben Angaben benötigt, wie sie auch die Versicherungsfiliale abfragen würde. Anschließend kann gewählt werden, ob man die Versicherung wechseln oder aber ein neues Fahrzeug versichern möchte. Ob es sich dabei um den Erstwagen handelt oder man den Zweitwagen versichern möchte, spielt keine Rolle.

Des weiteren sind Fragen zum Fahrbetrieb sowie zum Versicherungsnehmer zu beantworten, wobei folgende Faustregel gilt: Je mehr Freiheiten Sie von der Versicherungspolice fordern und je unspezifischer sie ist, desto schwieriger wird es dem KFZ-Versicherungsrechner werden, viele günstige Angebote für eine Autoversicherung zu finden. Auch wer beispielsweise das Auto im Freien parkt, muss mit höheren Beiträgen rechnen, als wenn es sicher in einer Garage steht. Eine besondere Stärke des Versicherungsvergleiches für Kfz folgt im vorletzten Schritt: Hier werden nochmals individuelle Einsparmöglichkeiten aufgelistet, die an- oder abwählbar sind. Hier sollte mit Bedacht gewählt werden. Schließlich ist eine noch so günstige Kfz Versicherung nicht so viel wert, wie die finanzielle Sicherheit, für die sie bei einem Schadensfall sorgen soll. Die Berechnung aller Angebote dauert dann nur noch wenige Sekunden. Auf den Preisvergleich der KFZ-Versicherung folgt letztlich die Auswahl und der Kontakt zum Versicherer, der Internet sei Dank in kürzester Zeit Rückmeldung gibt.

Informationen zur Beitragsberechnung

  • Die vom Kfz-Versicherungsrechner geforderten Angaben werden zur Berechnung der Beiträge genutzt. Eine korrekte Angabe ist zwingend notwendig, Falschangaben sind strafbar und lohnen nicht.
  • Beiträge der Kfz-Versicherung werden nach dem Risiko berechnet, welches der Versicherer aus den individuellen Angaben zum Fahrzeug und Halter bis hin zur Automarke und dem Stellplatz abliest.
  • Ein Garagenstellplatz hat positiven Einfluss auf die Kosten der Autoversicherung.
  • Das Alter des Versicherungsnehmers ist ebenfalls für die Beitragshöhe entscheidend. Junge Fahrer sind risikobehaftet. Die Angabe weiterer Fahrzeugnutzer kann das Durchschnittsalter anheben.
  • Ist die jährliche Kilometerleistung hoch kalkuliert, steigt auch der Versicherungsbeitrag. Großzügigkeit ist hier fehl am Platz.

Vergleich der Kfz Versicherung auf PREISVERGLEICH.de

Mit dem Kfz-Versicherungsvergleich von PREISVERGLEICH.de können Sie besonders einfach die Versicherung wechseln. In 4 Schritten führt der Versicherungsvergleich zu einer Vielzahl von Angeboten, die auf die individuellen Wünsche der Kunden eingehen. Aufgrund der leichten Bedienbarkeit des Vergleichs stellt ein Wechsel überhaupt keine Schwierigkeit mehr dar. Bei PREISVERGLEICH.de können sich die Kunden zudem auf TÜV-geprüfte Qualität verlassen. Um die passende Autoversicherung zu finden, sollten Daten zum Kfz, zum Beispiel der genaue Fahrzeugtyp und die Erstzulassung, zu den Fahrern sowie zum vorherigen Kfz-Versicherungsschutz bereitgehalten werden.

Ist alles eingegeben, steht dem Sparen durch eine günstigere Kfz-Versicherung nichts mehr im Weg. Alle notwendigen Informationen, die Sie zum Abschluss der Kfz-Police benötigen, werden angezeigt.

Kfz-Haftpflicht

Kfz-Haftpflicht-Versicherung – Fragen und Antworten

    • Die Kfz-Versicherung versichert den Versicherungsnehmer sowie den Fahrer und Halter des Kfz gegenüber Forderungen Dritter. Die Höhe der Versicherungssummen in der Kfz-Haftpflicht sind gesetzlich festgelegt und betragen mind. bis zu 7,5 Mio. Euro bei Personenschäden, 1,12 Mio. Euro bei Sachschäden sowie 50.000 Euro bei Vermögensschäden. Genaue Angaben sind dem Kfz-Versicherungsrechner zu entnehmen. Über einen Kaskoschutz werden zusätzliche Leistungen wie z. B. Diebstahl versichert.

Wann zahlt die Kfz-Versicherung nicht?

    • Die Kfz-Versicherung zahlt nicht, wenn die fahrende Person keine Berechtigung zur Führung des Kfz hatte. Dies ist z. B. bei einer fehlenden gültigen Fahrerlaubnis der Fall. Sofern die Schuld auch auf Grund eines polizeilichen Unfallberichtes oder eines Gutachtens nicht eindeutig nachgewiesen werden kann, kann sich der Kfz-Versicherer gegen die Haftungsübernahme wehren. Leistungen für Schäden am eigenen Kfz werden grundsätzlich nur von der Vollkasko getragen.

Was kostet die Kfz-Versicherung im Vergleich?

    • Die Kfz-Versicherung kostet im Vergleich meist deutlich mehr als die einfache Haftpflicht. Grund hierfür sind die höheren Versicherungssummen. Bei PREISVERGLEICH.de gibt es die Kfz-Versicherung bereits ab günstigen 2,31 Euro mtl. Fahranfänger müssen mit höheren Kosten rechnen.

Kfz-Versicherung trotz Schufa?

    • Der Kfz-Versicherer wird die Schufa-Prüfung vornehmen. Da allerdings eine gesetzliche Pflicht zur Kfz-Versicherung besteht, wird der Versicherer den Versicherungsschutz in der Regel gewähren. Ausnahmen gibt es, wenn der Antragsteller privatinsolvent ist oder eine eidesstattliche Versicherung abgegeben hat.

Wie hoch sollte die Selbstbeteiligung sein?

    • Eine Kfz-Versicherung mit Selbstbeteiligung abzuschließen ist gängige Praxis. Diese kommt allerdings nur in der Kasko zum Tragen. Bei der Teilkaskoversicherung empfehlen wir einen Eigenbeitrag von 150,00 Euro, bei der Vollkasko 300,00 Euro Selbstbeteiligung. Die Höhe des Eigenbeitrages sollte sich am Fahrzeugtyp und -alter orientieren.

Ist mein Auto auch im Ausland versichert?

    • Ja, ein in Deutschland zugelassenes und versichertes Kfz ist auch im Ausland versichert. Als Zusatzbaustein bieten die Kfz-Versicherer eine Auslandsschadenschutzversicherung an, bei der sich Vertreter (im Ausland) um die Regulierung und Klärung eines Schadens kümmern.

Welche Daten benötigt PREISVERGLEICH.de für den Kfz-Versicherungsvergleich?

    • Für den Kfz-Versicherungsvergleich werden Daten zum Fahrzeug (Fahrzeugtyp, Datum der Erstzulassung, Fahrzeugalter, Fabrikant etc.), Angaben zum Antragsteller (Name, Anschrift, Datum des Führerscheinerwerbs etc.) sowie Angaben zur Kfz-Unterbringung und möglichen Rabatten (z. B. bei Besitz einer Bahn-Card) benötigt.

Kfz-Versicherung im Preisvergleich

    Die Nirgendwo-Günstiger-Garantie

    Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sollte es denselben Tarif, den Sie über Verivox abgeschlossen haben, doch woanders günstiger geben, bezahlen wir den Preisunterschied. Darauf geben wir Ihnen unser Wort. Die Garantie gilt ausschließlich für Tarife, die im Vergleichsrechner von Verivox gelistet sind.

    Das funktioniert so:

    Sie haben einen Kfz-Versicherungsvertrag über Verivox abgeschlossen.

    Senden Sie uns eine E-Mail mit Screenshots des günstigeren Angebots an:

    Die Auszahlung erfolgt, unmittelbar nachdem Sie uns einen Nachweis geschickt haben, dass die über Verivox vermittelte Versicherung zustande gekommen ist.

    Unsere Garantiebedingungen

    Wenn Sie Ihren Tarif, den Sie über Verivox abgeschlossen haben, woanders günstiger entdecken, greift unter folgenden Bedingungen die Nirgendwo-Günstiger-Garantie:

    • Der günstigere Tarif muss
      • verbindlich abschließbar und
      • absolut identisch mit dem über Verivox abgeschlossenen Tarif sein (Anbieter- und Tarifname, Vertragskonditionen).
    • Der Garantiezeitraum erstreckt sich auf den Tag Ihres Abschlusses über Verivox.
    • Die Auszahlung erfolgt, nachdem die über Verivox vermittelte Versicherung zustande gekommen ist. Sie weisen dies nach, indem Sie uns den Versicherungsschein und einen Nachweis über die Zahlung des Erstbeitrages einreichen.
    • Der Differenzbeitrag wird für die Dauer Ihres Versicherungsvertrags, jedoch maximal für ein Jahr erstattet.
    • Ausgenommen von der Garantie sind Gutscheinaktionen und zeitlich befristete Aktionen.

    Bitte senden Sie uns das vollständige Tarifangebot des günstigeren Angebots mittels Screenshot an [email protected] Auf den Screenshots müssen alle Bestandteile des Angebots erkennbar sein.

    Wir werden Ihre Unterlagen prüfen und uns dann so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

    Durch einen Kfz-Versicherungs-Preisvergleich unkompliziert sparen

    Zahlreiche Versicherungsgesellschaften bieten eine Kfz-Versicherung an. Bei den vielen verschiedenen Angeboten unterscheiden sich die Leistungen und die Prämien erheblich voneinander. Darum lohnt sich ein regelmäßiger Preisvergleich der Kfz-Versicherungen, um das günstigste Angebot zu finden. Durch einen Wechsel der Kfz-Versicherung können die Versicherungsnehmer viel Geld sparen, wobei die Ersparnis mehrere hundert Euro pro Jahr ausmachen kann.

    Mit dem Preisvergleich die günstigste Kfz-Versicherung finden

    Mithilfe eines Tarifvergleichs, der die Angebote von zahlreichen Versicherungen miteinander vergleicht, kann schnell und unkompliziert die günstigste Versicherung ermittelt werden. Ob für einen Neuwagen oder eine günstigere Versicherung für das bestehende Fahrzeug, mit dem Vergleichsrechner findet jeder Autofahrer das beste Angebot für eine Kfz-Versicherung. Um ein Fahrzeug für den Straßenverkehr anmelden zu können, muss der Fahrzeughalter den Abschluss einer Kfz-Haftpflichtversicherung nachweisen. Dazu erhält der Versicherte von der Versicherungsgesellschaft nach Abschluss des Vertrages im Rahmen der elektronischen Versicherungsbestätigung (eVB) eine siebenstellige eVB-Nummer, die er bei der Anmeldung des Fahrzeugs angeben muss.

    Kfz-Versicherung wechseln

    Darauf sollten Sie beim Versicherungswechsel achten

    Kfz-Teilkaskoversicherung

    Wann lohnt sich die Teilkasko?

    Kfz-Vollkaskoversicherung

    Folgende Leistungen beinhaltet die Vollkasko

    So geht der Kfz-Versicherungs Preisvergleich

    Der Versicherungsnehmer muss zunächst sein Ortskennzeichen eingeben, da der Wohnort des Versicherten bei der Berechnung der Versicherungsprämie eine Rolle spielt. Anschließend fragt der Rechner nach, ob es sich um einen geplanten Versicherungswechsel handelt oder ob ein neues Fahrzeug versichert werden soll. Der Fahrzeughalter sollte den Kfz-Schein für den Vergleich bereithalten, um den Herstellerschlüssel (­HSN) und den Typschlüssel (TSN) einzugeben. So kann der Kfz-Vergleich das Fahrzeug ermitteln, das versichert werden soll. Es ist aber auch möglich, die Angaben über das Fahrzeug separat in den Vergleichsrechner einzugeben.

    Kfz-Versicherung Preisvergleich: Welche Kaskoversicherung benötigen Sie?

    Über die Kfz-Haftpflichtversicherung ist das Fahrzeug versichert und es werden Schäden reguliert, die einem Dritten im Straßenverkehr zustoßen. Über einen Kfz-Versicherung Preisvergleich können aber auch Teilkasko oder Vollkaskoversicherungen miteinander verglichen werden. Beide Versicherungen werden mit und ohne Selbstbeteiligung angeboten. Eine Selbstbeteiligung senkt immer den Versicherungsbeitrag. Über die Kaskoversicherung sind Schäden am eigenen Fahrzeug abgedeckt. Die Teilkaskoversicherung übernimmt die Kosten nach einem Diebstahl oder nach Schäden, die durch Unwetter oder durch Unfälle mit Wild entstanden sind. Die Vollkasko zahlt auch bei Schäden durch Vandalismus oder nach selbst verschuldeten Unfällen.

    Auch beim Kfz-Preisvergleich muss auf Zusatzleistungen geachtet werden

    Die einfache Frage beim Kfz-Preisvergleich lautet, ob neben den Preisunterschieden auch Leistungsunterschiede der verschiedenen Anbieter zu beachten sind. Hier ist zunächst festzustellen, dass die wichtigsten Leistungen einer Kfz-Haftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben und daher bei allen Anbietern identisch sind.

    Die angebotenen Zusatzleistungen sind zumindest nicht zwingend erforderlich, einige sind sogar eher zweischneidig. Was dem Kunden als „Abschlepp- und Werkstattservice“ angepriesen wird, entpuppt sich leicht als eine geschickt verpackte Einschränkung der freien Wahl der Werkstatt und des Gutachters. Kurz gesagt: Wer sich nach dem Kfz-Preisvergleich für einen der besonders günstigen Anbieter entscheidet, hat gegenüber teureren Anbietern keine gravierenden Nachteile zu befürchten. Die wirklich sinnvollen Zusatzleistungen werden meist ohnehin separat gegen einen geringen Aufpreis als Schutzbrief angeboten.

    Details zum „Fahrerschutz“

    Zu den Extras beim Thema: Kfz-Versicherung Preise gehört auch die Fahrerversicherung, im Volksmund auch Fahrerschutz genannt. Dieser Versicherungszusatz kann durchaus sinnvoll sein, da er eine Lücke schließt. Er sichert die finanziellen Schäden des Fahrers oder der Hinterbliebenen ab, wenn der Fahrer bei einem selbst verursachten Unfall verletzt oder getötet wird. Ohne die Fahrerversicherung hätte der Fahrer als Einziger keine Ansprüche gegen seine Haftpflichtversicherung. Denn durch die Krankenversicherung sind die Behandlungskosten zwar abgedeckt, aber der Ersatz des Verdienstausfalls, etwaiges Schmerzensgeld oder Unterhaltszahlungen an Hinterbliebene sind nicht enthalten. Natürlich wirken sich beim Thema: Kfz-Versicherung Preise umfangreiche Leistungen und Fahrer- oder Rabattschutz, der die Schadenfreiheitsklasse auch im Fall eines Unfalls konstant hält, auf die Beitragszahlungen aus.

    Wechsel der Kfz-Versicherung: Beim Preisvergleich auf die Kündigungsfrist achten

    Bei den meisten Verträgen für eine Kfz-Versicherung handelt es sich um Jahresverträge, die mit einer Kündigungsfrist von vier Wochen gekündigt werden können. Wer seine Kfz-Versicherung kündigen will, sollte daher den Stichtag 30. November beachten: Verpasst der Versicherungsnehmer diesen Kündigungstermin, läuft die Versicherung für ein Jahr weiter. Daneben besteht aber auch ein Sonderkündigungsrecht, falls der Versicherer die Beiträge erhöht oder andere wesentliche Bedingungen der Versicherung ändert. Nach einer Schadensregulierung können sowohl der Versicherte als auch die Versicherungsgesellschaft den Vertrag sofort kündigen.

    Источники: http://www.toptarif.de/fahranfaenger-versicherung/, http://www.preisvergleich.de/versicherungen/kfz-versicherung/, http://www.verivox.de/kfz-versicherung-preisvergleich/

    Kommentieren Sie den Artikel

    Please enter your comment!
    Please enter your name here