Verivox hausratversicherung vergleich

0
34

Hausratversicherung: Vergleich durchführen und bequem sparen!

Das sagen unsere Kunden

Vergleich der Hausratversicherungen lohnt sich

Mit dem Bezug der ersten eigenen Wohnung kommen auf die jungen Nutzer viele Pflichten zu, um die sie sich bisher nicht kümmern mussten. Dazu gehört auch der Abschluss aller wichtigen Versicherungen. So empfiehlt sich auch der Abschluss einer Hausratversicherung.

Durch die Hausratversicherung sind alle Gegenstände und Werte innerhalb der Wohnung versichert. Der Hausrat umfasst alle Kleidungsgegenstände, alle elektrischen Geräte vom Staubsauger über den Fernseher bis hin zum Computer, alle Möbel und die Innenausstattung der Zimmer. Hier können schnell beträchtliche Werte zusammenkommen. Wird das Eigentum beschädigt oder durch einen Schaden gar komplett zerstört, können Reparaturen oder die Neuanschaffung zu einer großen finanziellen Belastung führen.

Versicherungsschutz durch die Hausratversicherung

Eingeschlossen in den Versicherungsschutz sind auch Gegenstände, die im Keller, auf dem Dachboden oder in der Garage auf dem Grundstück aufbewahrt werden. Damit ist auch die Skiausrüstung oder das Angelzubehör mitversichert. Zusätzlich in der Hausratversicherung mitversichert werden müssen aber Fahrräder. Eine zusätzliche Fahrradversicherung ist aber meist schon für einen geringen Betrag zu haben und schützt auch vor Fahrraddiebstahl.

Überspannungsschäden und Elementarschäden sind nicht automatisch in jeder Hausratversicherung mitversichert. Viele Gesellschaften bieten diesen Zusatzschutz jedoch an. Vorsicht ist auch bei Wertgegenständen wie Schmuck oder Gold geboten. Diese sind nicht automatisch in voller Höhe mitversichert. Auch Bargeld über 1.000 Euro wird meist nicht ersetzt. Versichert ist der Hausrat des Wohnungsinhabers, der Familienangehörigen und auch von nahestehenden Personen. Mit einer Außenversicherung gilt der Versicherungsschutz übrigens auch, wenn im Urlaub eine Ferienwohnung genutzt wird.

Schadensfälle bei der Hausratversicherung

Die Hausratversicherung erstattet den Wiederbeschaffungswert von Gegenständen, die durch Feuer, Leitungswasser, Hagel, Sturm, Diebstahl, Raub oder Vandalismus beschädigt oder unbrauchbar geworden sind bis zur vereinbarten Versicherungssumme. Die Versicherung erstattet auch die Kosten für notwendige Aufräumarbeiten oder für Übernachtungen im Hotel. Wichtig dabei ist, dass Versicherte die Anzeigepflicht beachten und den Schaden schnellstmöglich an die Versicherungsgesellschaft melden.

Beiträge durch einen Hausratversicherung-Vergleich reduzieren

Eine gute Hausratversicherung kann bei vielen Versicherungen kostengünstig abgeschlossen werden. Für einen Vergleich der Policen können Sie den Service von Verivox nutzen. Standardmäßig orientieren sich die Beiträge für eine Jahrespolice an der Versicherungssumme – auch bekannt als Deckungssumme. Dabei wird der Wert des Hausrats berechnet. Dies geschieht durch einem festgelegten Geldwert je Quadratmeter Wohnfläche. Dieser variiert bei den Versicherungen, meist liegt er zwischen 500 und 700 Euro.

Für die Vergleichsrechnung wird oft nur die Größe der Wohnung abgefragt und diese Angabe dann mit dem internen Wert multipliziert. Wenn Sie einschätzen, dass Ihr gesamter Hausrat hochwertiger ist als das Berechnungsergebnis, dann geben Sie Ihren Schätzwert lieber manuell ein. Dafür sollten Wohnungsbesitzer am besten eine Inventarliste anfertigen, um alle Gegenstände und deren Wert zu erfassen.

Hausratversicherungen regelmäßig neu vergleichen

Gerade bei der Hausratversicherung ist ein kritischer Blick in die Versicherungsbedingungen wichtig. Verbraucher sollten regelmäßig prüfen, ob Ihre Hausratversicherung noch alle Risiken Ihres Lebens abdeckt und ob die vereinbarte Deckungssumme noch ausreichend ist. Ist die Versicherungssumme zu niedrig, liegt eine Unterversicherung vor. Im Schadensfall ersetzt der Versicherer nicht den kompletten Schaden. Mit der Vertragsklausel „Unterversicherungsverzicht“ wird dieses Risiko eliminiert.

Ein Hausratversicherung-Vergleich lohnt sich in jedem Fall. Oft unterscheiden sich die Tarife im Preis um mehrere 100 Euro im Jahr. Neben dem Preis sollte die Leistung im Schadensfall natürlich nicht in den Hintergrund rücken. Im Leistungsvergleich von Verivox können Sie mehrere Angebote direkt gegeneinander abwägen. Finden Sie ein attraktiveres Angebot und möchten die Versicherung wechseln, beachten Sie bitte die Kündigungsfristen Ihres laufenden Vertrages.

Wohngebäudeversicherung: Vergleich

Innen wie außen sicher mit Hausrat- und Gebäudeversicherung.

Kfz-Versicherung wechseln

Was Sie beachten müssen, wenn Sie zum neuen Vertrag wechseln.

© 2017 – Vergleichen. Vertrauen. Verivox. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.

Hausratversicherung für Studenten

Das sagen unsere Kunden

Eine Hausratversicherung für Studenten – sinnvoll?

Die Frage, ob sie eine Hausratversicherung abschließen sollen, stellen sich viele angehende Akademiker. Denn mit Beginn des Studiums zieht es Studenten häufig in eine andere Stadt, wo sie erstmals einen eigenen Haushalt führen und somit auch für den Hausrat verantwortlich sind. Der Begriff Hausrat bezeichnet alle beweglichen Gegenstände eines Haushalts wie zum Beispiel Möbel, Elektrogeräte, Textilien, Kleidung, Lebensmittel und Geschirr. Doch ein Student verfügt meistens über wenig Geld und schafft daher selten teure Einrichtungsgegenstände an. Lohnt sich der Abschluss einer Hausratversicherung für Studenten also tatsächlich?

Versicherungsschutz durch die elterliche Hausratversicherung

Eine eigene Hausratversicherung ist für Studenten nicht notwendig, wenn sie ihren Hauptwohnsitz noch bei den Eltern haben. Ähnlich wie andere Versicherungen (zum Beispiel die Haftpflichtversicherung) erstreckt sich die elterliche Hausratversicherung auch auf die Kinder, solange sie sich in ihrer ersten Ausbildung befinden.

Bei einem Zweitstudium greift die Versicherung der Eltern also nicht. Meistens übernimmt die elterliche Hausratversicherung Schäden in Höhe von zehn Prozent der Versicherungssumme, welche die Eltern für den eigenen Hausrat geltend gemacht haben. Allerdings enthält nicht jeder Versicherungsvertrag eine Mitversicherung der eigenen Kinder während Ausbildung oder Studium. Deshalb ist es von Vorteil, zunächst die Vertragsbedingungen einer bereits bestehenden Hausratversicherung zu prüfen.

Eigener Hausrat, eigene Versicherung

Gründet der angehende Akademiker allerdings seinen eigenen Haushalt oder beginnt er eine zweite Ausbildung, sollte er eine Hausratversicherung für Studenten abschließen. Dabei ist zu beachten, dass die finanzielle Mehrbelastung durch die Versicherung und der Wert des Hausrats in einem angemessenen Verhältnis zueinander stehen. Befinden sich in der Wohnung lediglich einfache Haushaltsgegenstände wie Bett, Tisch und Stuhl, kann der Student eher auf eine Hausratversicherung verzichten, als wenn er Wertgegenstände wie Fernseher, Soundanlage, Computer und teuren Schmuck oder ein hochwertiges Fahrrad besitzt.

Gerade in Studentenstädten ist das Fahrrad ein beliebtes Transportmittel. Besonders ärgerlich ist es für die Studenten, wenn das Rad gestohlen wird. Dabei ist es gut zu wissen, dass die Hausrat-Police mit Einschluss der richtigen Klauseln auch als Fahrradversicherung gegen Diebstahl dient.

Die Leistungen einer Hausratversicherung für Studenten

Der Versicherungsschutz bezieht sich auf alle Einrichtungs-, Gebrauchs- und Verbrauchsgegenstände innerhalb eines Haushalts. Zu den Einrichtungsgegenständen zählen beispielsweise Möbel, Teppiche, Bilder und Gardinen. Gebrauchsgegenstände wie Waschmaschine, Wäschetrockner, Geschirr, Besteck, Bekleidung und Unterhaltungselektronik sind ebenso versichert wie Nahrungs-und Genussmittel, die zu den Verbrauchsgegenständen gehören. Generell deckt die studentische Hausratversicherung Schäden ab, die durch

  • Einbruch, Raub und Vandalismus,
  • Brand, Explosion, Blitzschlag sowie
  • Sturm, Hagel und Leitungswasserschäden

entstehen. Je nach Anbieter übernimmt die Versicherung auch die Kosten für Schadensminderung und Schadensabwendung. So kommt die Police beispielsweise für die Entsorgung von kaputten Haushaltsgegenständen auf. Angesicht der zahlreichen Anbieter auf dem Markt ist es empfehlenswert, vorab die Konditionen verschiedener Hausratversicherungen mithilfe des Online-Rechners von Verivox zu vergleichen.

Außenversicherung: Auch unterwegs geschützt

Wenn Studenten verreisen, haben sie oft hochwertige Elektronikgeräte wie Smartphone, Tablet und Kamera im Gepäck. Mit einer Hausratversicherung für Studenten sind diese zum Hausrat gehörenden Gegenstände auch unterwegs mitversichert. In diesem Fall fungiert der Versicherungsschutz als Außenversicherung und besteht unabhängig vom Aufenthaltsort. Gerade während eines Auslandsemesters ist diese Versicherung sehr nützlich. Außerdem interessant: Wird dem Studenten unter Androhung von Gewalt beispielsweise das Handy oder Portemonnaie geraubt, kommt die Außenversicherung auch dafür auf. Die Kosten eines einfachen Taschendiebstahls übernimmt die Außenversicherung allerdings nicht, da dieser als allgemeines Lebensrisiko gilt.

Gefahr der Unterversicherung beachten

Hat der Student die Deckungssumme zu niedrig angesetzt, übernimmt die Police im Schadenfall die entstandenen Kosten nur anteilig. Die Deckungssumme ist der Maximalbetrag, den die Versicherung bei Schäden zahlt.

Beispiel: Die Versicherungssumme beläuft sich auf 6.000 Euro, der tatsächliche Wert des Hausrats beträgt hingegen 12.000 Euro. Nun wird das Tablet des Studenten aus der Wohnung entwendet, der Schaden beläuft sich auf 1.000 Euro. Aufgrund der Unterversicherung (1.000 € x 6.000 € / 12.000 € = 500 €) bekommt der Student nur die Hälfte der Summe erstattet.

Pauschale Schadensregulierung bei Unterversicherungsverzicht

Ist im Vertrag ein Unterversicherungsverzicht festgelegt, wird der Wert des Hausrats pauschal auf Grundlage der Wohnfläche berechnet. Die Berechnung der Versicherungssumme erfolgt mittels dieser Formel:

Versicherungssumme = Quadratmeterzahl der Wohnfläche x vereinbarter Betrag pro Quadratmeter

In der Regel beläuft sich der Versicherungsbetrag pro Quadratmeter auf 650 bis 750 Euro. Damit ein Versicherungsschutz gewährleistet ist, muss die im Versicherungsschein angegebene Wohnfläche der tatsächlichen Wohnfläche entsprechen. Nur dann erstattet die Hausratversicherung bei Unterversicherungsverzicht die Schäden komplett – höchstens jedoch die festgelegte Deckungssumme. Studenten, die eine Hausratversicherung mit Unterversicherungsverzicht abgeschlossen haben, sollten deshalb in regelmäßigen Abständen den Wert ihres Hausrats neu bestimmen. Er muss im Falle eines Totalschadens der Versicherungssumme entsprechen, andernfalls bleibt der Student auf einzelnen Kosten sitzen.

Versicherer vergleichen

Mit dem Verivox Online-Rechner können Verbraucher die Kosten und Leistungen der unterschiedlichen Versicherer schnell und übersichtlich vergleichen. Nachdem die gewünschte Versicherung gewählt wird, kann sie gleich online abgeschlossen werden.

Spartipps für Studenten

Weitere Spartipps für Studenten rund um die Themen Strom, Handy, Versicherungen & Finanzen finden Sie hier!

© 2017 – Vergleichen. Vertrauen. Verivox. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.

Haushaltsversicherung – Jetzt Tarife vergleichen

Das sagen unsere Kunden

Warum ist eine Haushaltsversicherung sinnvoll?

In jedem europäischen Haushalt tummeln sich ungefähr 10.000 Gegenstände. Dieser statistische Mittelwert verdeutlicht, dass privates Inventar schnell einen beträchtlichen Wert darstellen kann. Vom Laptop bis zum Smart-TV, von Schmuck, Bildern bis hin zu anderen Wertgegenständen – bei Elementarschäden, Vandalismus oder Diebstahl stehen viele Menschen vor den Trümmern ihrer Existenz.

Um die finanziellen Belastungen bei einem Schaden zu minimieren, lohnt sich der Abschluss einer Haushaltsversicherung. Diese erstattet üblicherweise entstandene Schäden in Höhe einer vertraglich vereinbarten Deckungssumme. So lässt sich zumindest der materielle Verlust kompensieren. Vor Abschluss einer Haushaltsversicherung sollte man sich aber intensiv Gedanken über Versicherungssumme, inkludierte Leistungen und Zusatzvereinbarungen machen.

Welche Leistungen bietet eine Haushaltsversicherung?

Haushaltsversicherungen decken Schäden an beweglichen Einrichtungs- und Gebrauchsgegenständen ab. Da diese Police somit den gesamten Hausrat schützt, wird sie mancherorts auch Hausratversicherung genannt. Zum versicherten Inventar gehören also sowohl Möbel und andere Einrichtungsgegenstände, Unterhaltungselektronik, Kleidung, Spielzeug, Lebensmittel, Dekoartikel und bestimmte Wertsachen. In vielen Fällen ist auch Hausrat versichert, der sich nicht in der Wohnung, sondern in zugehörigen Nebengebäuden befindet (Garagen, Geräteschuppen, Keller etc.).

Diese Schäden sind in der Haushaltsversicherung abgesichert

Bei Standardverträgen ist Ihr Hausrat gegen folgende Gefahren abgesichert:

  • Wohnungsbrand, Blitzschlag, Explosion
  • Unwetterschäden, z. B. durch Hagel oder Sturm
  • Einbruchdiebstahl, Raub und Vandalismus
  • Schäden durch Leitungswasser (Rohrbruch, defekte Waschmaschine etc.)

Achtung – eine Haushaltsversicherung schützt ausschließlich das Inventar einer Wohnung. Die Police greift aber nicht bei Schäden, die durch o. g. Gefahren direkt an der Bausubstanz eines Hauses oder einer Wohnung entstehen. Um festverbautes Inventar abzusichern, empfiehlt sich der zusätzliche Abschluss einer Gebäudeversicherung!

Wie errechnen sich Prämie und Versicherungssumme?

Sowohl Deckungssumme als auch Prämie einer Hausratversicherung richten sich nach unterschiedlichen Faktoren. Neben Wohnort, Wohnlage und Tarifzone sind vor allem die Größe der versicherten Wohnung sowie der Wert des Inventars relevant. Viele Versicherer empfehlen hier eine durchschnittliche Deckungssumme in Höhe von 650 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Bei diesem sogenannten Quadratmetermodell ist aber nicht unbedingt die tatsächliche Wohnungsgröße bedeutsam, da Balkone und Terrassen größtenteils nicht inkludiert sind. Ein ausgebauter Hobbykeller kann aber unter Umständen mit in die Prämien- und Leistungsberechnung der Haushaltsversicherung einfließen.

Weitere Berechnungsmöglichkeiten zur Deckungssumme

Eine weitere Berechnungsmöglichkeit für die benötigte Deckungssumme der Haushaltsversicherung stellt das Versicherungssummenmodell dar. Hierbei wird der gesamte Hausrat genau unter die Lupe genommen und so ein möglichst exakter Neuwert kalkuliert. Diese Methode ist aber sehr viel aufwändiger, weshalb die meisten Versicherungen auf das Quadratmetermodell zurückgreifen.

Bei beiden Berechnungsverfahren sollte zwingend darauf geachtet werden, dass die Versicherungssumme keine Unterdeckung aufweist. Nur wer im Schadensfall tatsächlich mit der ausgezahlten Versicherungssumme seinen kompletten Hausrat zum Neuwert ersetzen kann, verfügt über einen ausreichenden Versicherungsschutz. Bei besonders hochwertigem Eigentum lohnt es sich deshalb, die im Quadratmetermodell empfohlene Deckungssumme nach oben zu korrigieren. Zudem macht es Sinn, in der Versicherung einen Unterversicherungsverzicht zu vereinbaren. Liegt der Wert des Hausrats unter der Deckungssumme liegt Unterversicherung vor. In diesem Fall kann die Versicherung die Auszahlung begrenzen.

Haushaltsversicherungen – Leistungsumfang individuell anpassen

Der Leistungsumfang und die Prämie einer Haushaltsversicherung lassen sich an die eigenen Bedürfnisse und finanziellen Möglichkeiten anpassen. Wer z. B. eine Selbstbeteiligung im Schadensfall vereinbart, spart ein wenig Geld bei der Versicherungsprämie ein. Auch die Vertragslaufzeit hat Einfluss auf die Prämie – langfristig laufende Verträge honorieren Versicherer zumeist mit einem kleinen Rabatt.

Versicherungsschutz durch Zusatzleistungen erweitern

In Bezug auf den Versicherungsschutz lassen sich ebenfalls individuelle Vereinbarungen treffen. Wer z. B. ein teures Rennrad im Keller lagert, sollte dies bei der Versicherung angeben und einen Zusatzschutz gegen Fahrraddiebstahl vereinbaren. Hier gilt es die Vertragsbedingungen der Hausratversicherung gut durchzulesen. Des Weiteren kann es sinnvoll sein die grobe Fahrlässigkeit in die Versicherung mit einzuschließen. Hier zahlt die Haushaltsversicherung beispielweise auch bei Wasserschäden, die durch ein offenes Fenster entstehen.

In bestimmten Fällen lohnt es sich, über eine Erweiterung gegen Elementarschäden nachzudenken. Wer in Hochwassergebieten wohnt, sollte dieses Leistungsplus definitiv in Betracht ziehen. Ob eine inkludierte Glasbruchversicherung notwendig ist, muss jeder Versicherungsnehmer individuell entscheiden. Bei Herausnahme dieser Versicherungsleistung sinkt in jedem Fall der zu zahlende Beitrag.

Ausschlüsse im Versicherungsvertrag beachten

Vor Abschluss des Vertrags sollte stets geprüft werden, welche Schäden vom Versicherungsschutz der Haushaltsversicherung ausgeschlossen sind. Manche Schäden, wie beispielsweise durch Krieg oder Unruhen lassen sich überhaupt nicht versichern.

Günstig ist nicht immer gut – Leistung und Prämie vergleichen

Auf dem Versicherungsmarkt gibt es unzählige Anbieter von Haushaltsversicherungen. Da sich Preise und Leistungen äußerst unterschiedlich gestalten, lohnt sich ein ausführlicher Vergleich. Der Vergleichsrechner von Verivox hilft dabei, unterschiedliche Produkte zu filtern und ein Versicherungsangebot zu finden, welches den individuellen Bedürfnissen entspricht. Dabei reicht es allerdings nicht, sich ausschließlich am Preis zu orientieren. Nur wenn auch die Versicherungsleistungen stimmig sind, lohnt sich auch der Abschluss. Übrigens – auch bei einem Umzug oder einer Änderung der familiären Situation ist ein umfassender Versicherungsvergleich empfehlenswert. Wer z. B. mit seinem Partner zusammenzieht, kann die Hausratsversicherung außerordentlich kündigen, um anschließend eine passendere Police auszuwählen.

Günstige Wohngebäudeversicherung finden

Die eigene Immobilie bei Schäden durch Sturm oder Feuer absichern! Jetzt Policen vergleichen.

Private Haftpflichtversicherung

Jetzt vor Schadensersatzforderungen im privaten Bereich schützen und auf Verivox Haftpflicht-Tarife vergleichen.

© 2017 – Vergleichen. Vertrauen. Verivox. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.

Источники: http://www.verivox.de/hausratversicherung-vergleich/, http://www.verivox.de/hausratversicherung/studenten/, http://www.verivox.de/haushaltsversicherung/

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here