Unbebautes grundstück versichern

0
63

Grundstücksversicherung

Eine Grundstücksversicherung soll für alle Schäden, die sich auf einem Grundstück oder sich dem Grundstück angrenzend ereignen können. Selbst wenn ein Grundstück nicht bebaut ist, gilt eine Haftungspflicht für den Grundstücksbesitzer. Auch wenn sich eine Person unberechtigt auf dem Grundstück aufhält und es zu einem Unfall kommt, ist der Grundstückseigentümer zur Haftung verpflichtet. Eine Grundstücksversicherung ist daher wichtig, sobald es zu einem Kauf eines Grundstücks kommt.

Der Besitzer haftet für unbebaute Grundstücke – daher ist eine Grundstücksversicherung unerlässlich

Beschließt man dann dieses Grundstück zu bebauen, kommt der Grundstücksversicherung eine besondere Bedeutung zu, denn mit der Bebauung werden sich viele Personen auf dem Grundstück aufhalten müssen, um die verschiedenen Arbeiten durchzuführen, um eine Immobilie zu errichten. Aber nicht nur Personen, sondern auch Maschinen und Fahrzeuge werden dann eingesetzt und das Unfallrisiko steigt exponentiell. Wer ein Grundstück besitzt, ist auch für den angrenzenden Bürgersteig zuständig, im Winter muss der Eigentümer in den Zeiten von vor 7.00h und 20.00h, an Sonn- und Feiertagen zwischen 9.00h und 20.00h für freie Wege sorgen.

Das heißt, Wege müssen Schneegeräumt sein und unter Umständen, rutschsicher gemacht werden. Andernfalls haftet man für Verletzungen und Schäden, die man sich auf nicht geräumten Wegen zuziehen kann. Dieses gilt auch bei unbebauten Grundstücken.

Kostenloser Vergleichsrechner Haus- und Grundstücksversicherung – mit Online-Abschluss

Die Grundstücksversicherung ist keine Pflicht

Für die Berechnung eines Grundstücks werden die Grundstücksgröße und die Länge der Straßenfront abgefragt. Je länger die Straßenfront ist, umso größer ist das Risiko für Schadensansprüche. Die Grundstücksversicherung ist keine Pflichtversicherung, aber wegen der Risiken einer Schadensforderung im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht unbedingt erforderlich. Ab dem Tag der Eintragung in das Grundbuch ist man nicht nur Eigentümer, sondern auch haftbar für Schadensansprüche Dritter.

Wenn man sich über die Grundstücksversicherung informiert, werden einem viele Angebote vorgelegt. Was ist aber eine Grundstücksversicherung und was ist alles enthalten. Zuerst einmal ist eine Grundstücksversicherung eine Haftpflichtversicherung, die alle erdenklichen Risiken der Schadenforderungen abdecken soll. Geht man von einem unbebauten Grundstück aus, liegen die Risiken zuerst einmal in der Haftung durch die Verkehrssicherungspflicht. Das bedeutet, alles an das Grundstück angrenzende, ob nun Straßen oder Nachbargrundstücke, für Schadensansprüche kann man haftbar gemacht werden. Die Ansprüche können zum Beispiel von dem Nachbarn kommen, dem ein abgebrochener Ast von einem Baum, der auf dem Grundstück des Versicherten steht, Beschädigungen am Haus, angebaute Veranden oder Wintergärten, einem Zaun oder das Gartenhäuschen, verursacht hat. Durch die unbebaute Fläche, kann Regenwasser nicht nur auf Nachbargrundstücke fließen, sondern auch Sand und Schlamm mit sich führen. Da es durch eine unbebaute Fläche auch bei starkem Regen zu Überflutung und Rückstau kommen kann, da keine Abflusssysteme vorhanden sind, können die Schadensansprüche hoch werden.

Die Gesetze in der Grundstücksversicherung

Von Wasser kann auch nach und nach erst ein Schaden entstehen. In der Versicherungsbranche nennt man dieses den Allmählichkeitsschaden. Das bedeutet, es sind Schadensbilder, die erst allmählich in Erscheinung treten. Es sind durch Feuchtigkeit, Dämpfe oder Temperatur langsam entstehende Schäden, die durch Veränderungen auf dem Grundstück entstehen und nachgewiesen werden können.

Kommt es zu Arbeiten auf dem Grundstück, werden oft Fahrzeuge für die Erdbewegung benutzt und auch gebraucht. Diese Fahrzeuge sind in der Kategorie bis 6 Km/h und über 6 Km/h eingestuft, aber nicht im Rahmen der KFZ Haftpflicht versichert. Ebenso sind selbstfahrende Arbeitsmaschinen bis 20 Km/h abgesichert. Gerade bei Bauarbeiten kommen diese Fahrzeuge zum Einsatz. Dazu gehören auch Bagger zum Ausschachten oder Radlader bei Erdbewegungen innerhalb des Grundstücks. Werden solche Maschinen auf dem Grundstück verwendet, ist der Grundstücksbesitzer haftbar. Die Grundstücksversicherung haftet für alle Ansprüche aus diesen Schäden, die durch solche Fahrzeuge entstehen könnten.

Die Haftung des Besitzers

Das Aufstellen eines Schildes, auf dem das Betreten des Grundstücks verboten wird oder ein Betreten auf eigene Gefahr ausweist, schließt die Haftung durch den Eigentümer nicht grundsätzlich aus. Das gleiche gilt für die Anmerkung, Eltern haften für ihre Kinder. Werden Bauarbeiten durchgeführt, muss ein lückenloser Zaun aufgestellt werden, der nicht einfach zu überwinden ist. Es gibt hierfür Bauzäune, die 2 Meter hoch sind und zur Vermietung angeboten werden.

Die Haftung für Vermögensschäden durch die Grundstücksversicherung gilt für alle Ansprüche, die keine Personen oder Sachschäden sind. Vermögensschäden können eine Wertminderung oder Ertragseinbußen sein. Vermögensschäden sind in der Regel mit 50.000 Euro abgedeckt. Gefahren oder Risiken können vom Grundstück selbst kommen. Es kommt immer wieder vor, das Grundstücke kontaminiert sind, weil Heizöl oder andere Gefahrstoffe ausgelaufen sind und das Grundwasser gefährden. In dem Fall muss das ganze Erdreich abgetragen und gesondert entsorgt werden. Viele Grundbesitzer lassen vor dem Kauf einer Grundstücksfläche Bodenproben entnehmen und untersuchen. Sollte eine Verunreinigung vorhanden sein, werden Sanierungsmaßnahmen nötig. Die Kosten für eine Sanierung können mehrere hundert tausend Euro betragen.

Bei der Grundstücksversicherung sollte man immer auf die enthaltenen Haftungsklauseln achten. Man kann die Grundstücksversicherung mit Haftungsobergrenzen bei Personen-, Sach- oder Vermögensschäden von 5 bis 15 Millionen Euro auswählen. Bei der Grundstücksversicherung steht das Risiko für Bauherren mit einer Bausumme von 50.000 Euro an erster Stelle. Doch sind die Risiken für Personen- und Sachschäden schon alleine durch Verkehrssicherungspflicht höher.

Was geschieht nach dem Bau?

Die Grundstücksversicherung wird auch nach der Bebauung nicht minder wichtiger. Ganz im Gegenteil. Hat man erst einmal eine Immobilie errichtet, kommt es auch zu mehr Publikumsverkehr. Ob nun der tägliche Gang des Briefträgers oder der Zeitungsbote auf das Grundstück muss, um seine Tätigkeit auszuüben. Für jeden, der gewollt oder ungewollt auf das Grundstück kommt oder an ihm vorbei geht, ist im Grunde genommen ein Risiko, für das man als Grundstücksbesitzer haftet.

Die Grundstücksversicherung wird für kurze Laufzeiten angeboten, dann beträgt die Laufzeit 1 Jahr und kann nach Belieben verlängert werden oder drei Monate vor Ende eines Versicherungsjahres gekündigt werden. Viele Versicherungsgesellschaften bieten auch Rabatte für Vertragslaufzeiten von 3 oder 5 Jahren an, dann gewährt man einen Preisnachlass von 5 bis 10 Prozent. Hat ein Versicherungsnehmer in seine Versicherungszeit keinen Schaden, werden auch hier Preisnachlässe gewährt, die ähnlich einer Schadensfreiheitsklasse, nach schadensfreien Versicherungsjahren gestaffelt werden. Insgesamt kann man bei der Grundstücksversicherung von einer preiswerten Versicherung sprechen, wenn man den Nutzen gegenrechnet. In den meisten Angeboten bleibt der Betrag für Jahresprämien unter 50 Euro und bekommt einen Versicherungsschutz von 3 bis 5 Millionen Euro. Einige Versicherungen in diesem Preissegment bieten diesen auch bis 10 oder 15 Millionen Euro an, bei einem Betrag von etwas mehr als 40 Euro im Jahr. Grundlage ist die Größe der Grundstücksfläche, die Lage des Grundstücks sowie die Länge der Straßenfront. Bis auf minimale Abweichungen im Vertragswerk, sind die Leistungen der Grundstücksversicherung identisch.

Wie versichert man am besten ein unbebautes Grundstück?

Wie versichert man am besten ein unbebautes Grundstück. Habt ihr eine Idee für eine gute Versicherung für mich?

5 Antworten

Gegen was? Haftpflicht wird durch Privathaftpflicht gedeckt, vorausgesetzt man ist alleiniger Eigentümer. Nicht zu ideellen Teilen (bei Ehepartnern).

Zunächst Prüfen ob das in der bestehenden (?) privaten Haftpflicht evtl. eingeschlossen ist.

Eine Haus-und Grundbesitzer-Haftpflicht für unbebaute Grundstücke. Hier gibt es dazu etwas zum Rechenn und vergleichen

Ein unbebautes Grundstück hat wenig, das man versichern müsste, oder?

Daher soltle die Haftpflichtversicherung ausreichen.

Versicherungen für Grundstücke sind eigentlich sehr günstig. Schon für 20 Euro im Jahr bekommst du eine Versicherung von ASSTEL oder der Huk24.

Jeder gute Versicherungsmakler bzw. -vertreter wird Dir folgende Versicherungen dringend raten:

  1. Diebstahlversicherung
  2. Grundstücksschadensversicherung
  3. Haftpflichtversicherung
  4. Rechtsschutzversicherung
  5. Unfallversicherung
  6. Hagelversicherung
  7. Windbruchversicherung
  8. Ernteausfallversicherung
  9. Lebensversicherung
  10. Einbruchversicherung

Da ich nicht aus der Branche bin, bitte ich um Nachsicht, wenn ich etwas vergessen habe.

Du solltest besser bei Wein und Weib bleiben. Da hast Du vielleicht etwas mehr Ahnung von.

Das bestätige ich Dir gerne 😉

Auch interessant

Ich habe bei dem Kauf meines Samsung Galaxy S3’s, der vor 9 Monaten war, eine separate Handy Versicherung bei Saturn abgeschlossen. Da mein S3 jetzt nicht mehr angeht (Es ist nur noch das Bootlogo mit der Samsung Aufschrift zu sehen), wollte ich mal nachfragen, ob sich jemand hier mit der Saturn Versicherung odg. auskennt. Ist diese Versicherung an den Wert des Handys gebunden, oder an den damaligen Kaufpreis ? Ist die Versicherung so kulant, dass sie ein neues S3 anbietet, oder wird das bestehende Handy einfach nur repariert ?

Würde mich auf eine Antwort freuen.

Ich würde gerne meine Haftpflichtversicherung wechseln und habe mir die DEVK angesehen. Sie wirkt eigentlich gar nicht schlecht. Jetzt wollte ich fragen, ob hier jemand schon Erfahrungen mit der DEVK gemacht hat und sagen kann, ob es da bei Schadensabwickung der ähnlichem schon einmal Probleme gab oder ob man da gut betreut wird?! Danke schon einmal im Voraus.

Ich merke gerade, dass wohl das Dach etwas undicht ist. Beim Dachboden haben wir eine Dachschräge, da wird die Tapete beim Regen leicht feucht. Ich gehe davon aus, dass sich bei einen der vielen Sommerstürme der letzten Monate wohl ein Dachziegel gelöst oder verschoben hat und es nun reinregnet.

Ich frage mich, ob die Versicherung zahlt, wir haben eine Wohngebäudeversicherung. Ich kann diesen Dachschaden ja nicht genau terminlich zuordnen und habe ihn ja erst gestern beim Regen bemerkt.

Wie ist das eigentlich: gegen Sturm sind wir versichert, aber bei den Elementarschäden beträgt der Selbstbehalt leider 500 Euro. Wäre es da nicht vernünftiger die Schädigung der Dachziegel in den Mittelpunkt zu rücken?

Ich habe auch mal kurz recherchiert; es muss wohl Windstärke 8 vorgelegen haben, könnte es denn sein, dass meine Versicherung dann diesen Dachziegelschaden einfach einen Sturm zurechnet, der weniger Geschwindigkeit hatte und so nicht zahlen muss? Wer hat da Erfahrung, was ist zu beachten?

ich habe am 24.12.2012 meine Prismalife Rentenversicherunspolicy erhalten. Dabei war noch ein Wisch das ich das bestätigen muss. Ich habe das bisher nie bestätigt.

Am 21.1.13 wollte ich das ganze über meinen AFA „Berater“ widerrufen aber dieser hat auf Zeit gespielt und ich habe dann am 28.1.13 den Vertrag widerrufen. Leider zu spät, ich habe angenommen 30 Tage ab dem 1.1.13 und nicht dem 24.12.12.

Wenn ich nun kündige bekomme ich wohl weniger als die Hälfte was ich eingezahlt habe. Das stinkt mir! Wie reagiere ich nun am besten?

Über eure Tipps wäre ich sehr froh da ich keine Ahnung von dem ganzen Kram habe und mich aufgrund der Unisex Geschichte etwas unter Druck gesetzt habe und setzen lassen habe.

Anhand welche Kriterien kann ich einen seriösen von einem unseriösen Versciherungsmakler unterscheiden?

Hallo, es exisitiert eine Zahnzusatz seit 2009. Beitrag Aktuell 115 €Jahr. Tarif KEZ / MediZPlus. Frau Baujahr 1980.

Ist das eine gescheite Versicherung ? Überprüfen aktuell alle Versicherungen.

Hallo, meine Frau und ich verkaufen ein Grundstück, das seit 2 Jahre in unserem Besitz ist. Was wirkt der Spekulationssteuer entgegen, bzw. was darf ich auf den Verkaufspreis addieren, der am Ende dem Verkaufspreis gegenüber steht. Werden Schuldzinsen, Notarkosten und Grunderwerbssteuer mit angerechnet? Vielen Dank

ich hätte eine drigende Frage.

Ich wohne derzeit in einem sehr sehr alten Haus , über 200 Jahre. Nun fiehl durch Geruch aus dem Keller auf das dieser komplett von Schimmel befallen ist. Es handelt sich um einen sehr alten Keller mit Lehmboden und Steinwänden. Der Schimmel ist dort überall sichtbar und der Boden war komplett feucht/nass. Als Erstmaßnahme hatte ich nun mit dem Vermieter erst mal einen Entfeuchter hinein gestellt der dort in 3 Wochen fast 100l Wasser dort raus gezogen. Der Keller verfügt weder über eine Heizung und hat nur 2 kleine Öffnungen ohne Scheibe . Also hätte ich gar keine Maßnahmen für anderes lüften/heizen ergreifen können.

Die dringlichkeit hat noch einen gravierenderen Punkt. Als ich zu meinem Freund fuhr fiehl nun auf das meine gesamte Kleidung die im 1.OG aufbewahrt ist extrem muffig riecht. Und das trotz der Tatsache das alles frisch gewaschen war. Im Haus selber nehme ich den Geruch gar nicht wahr. Aber sobald man in "saubere" Luft kommt für längere Zeit fällt es extrem auf wie unangenehm alles riecht. Selbst die eigenen Haare. Es nicht genau bekannt ist wie lange das Problem schon besteht und es vorher nicht aufgefallen. Meine Sorge ist nun natürlich das mein kompletter Hausstand davon befallen ist. Vor allem natürlich auch ob es gesundheitsgefährdend ist bzw. in welchem Ausmaß. An den Wänden selber im Haus ist kein Schimmelbefall zu sehen aber es riecht trotzdem alles extrem unangenehm und richtig penetrant.

Nun die wichtige Frage ob und in welchem Rahmen die Versicherung meines Vermieters für Schäden aufkommen wird ? Auch für die an meinem Hausstand (Kleidung, Möbel, wenn diese nicht mehr gerettet werden könnten, Umzug, Markler etc. )

Da in der Wohnung selber kein sichtbarer Befall ist kann man mir ja keinen Vorwurf machen. Die Räume selber sind auch alle gut beheizt und es ist wie gesagt dort auch nichts sichtbar.

Mein Vermieter ist auch sehr auf die Klärung und in die Wege Leitung von Maßnahmen bedacht. Er möchte auch nicht das es ein gesundheitliches Risiko darstellt. Durch den starken Geruch, selbst in den Haaren gehe ich mittlerweile leider davon aus. Er ist im Gegensatz zu vielen dort sehr auf meiner Seite.

Die Kosten für Gutachten etc. , welches dann auch an die Versicherung gehen könnte, würde mein Vermieter aufkommen.

Ich würde halt gerne wissen ob es sich überhaupt lohnt darauf zu warten oder ob eh keine Hoffnung besteht das die Versicherung kosten übernimmt.

Es ist leider alles etwas durcheinander geschrieben aber ich bin auch derzeit wirklich panisch und habe Angst meinen kompletten Hausstand aus eigener Kasse ersetzen zu müssen da der Befall an Sporen, ausgehend vom Geruch, anscheinend schon sehr massiv ist.

Über Rat und eventuelle Informationen wäre ich sehr dankbar.

mein Wagen war vor kurzem in einen Unfall verwickelt. Ich sass zwar zur der Zeit im Auto aber war geparkt als ein Laster der nebenan rangierte mir die komplette hintere linke Seite des Wagens zerschrammt hat. Hintere Tür samt Kotflügel sind teilweise eingedrückt, der gesamte Bereich inkl dem Stoßfänger tief verkratzt. Meine Gehupe hat er nicht gehört. Lt. Schadensgutachten betragen die Instandsetzungskosten knapp 3.200 Euro. Der Schaden wurde ordnugsgemäß von der Polizei aufgenommen und beiden Versicherungen gemeldet. Nun kam ein Schreiben meiner Versicherung, dass der Beitragssatz aufgrund des Unfalls erhöht wird. Angeblich wäre dies ein Automatismus und die Beiträge würden wieder gesenkt, bzw gutgeschrieben wenn der Fall geregelt ist, festgestellt wurde, dass ich keine Mitschuld hatte (das hatte die Polzei schon festgestellt) und die gegnerische Versicherung bezahlt hat. Dass man bei einem Unfall hochgestuft wird hatte ich hier (www.autokostencheck.de/autoversicherung/guenstige-beitraege/sfr-schadenfreiheit-rabatt-prozente/#sfr-rueckstufung) schon gelesen, dass dies jedoch auf den Geschädigten zutrifft ist mir völlig fremd. Ist das normal und rechtens? Selbst wenn im theoretischen Fall die gegnerische Versicherung nichts bezahlen würde dann wäre ich doch gleich doppelt geschädigt und meine versicherung garnicht?! Rainer

Guten Morgen zusammen,

ich hoffe, hier Adäquate und objektive Hilfe zu erhalten. Ich bitte Personen von der Beantwortung der Frage abzusehen, diese es nicht zu genau wissen.

Sachverhalt: Wir hatten uns vorgenommen, ein Grundstück zu kaufen und hierauf ein neues EFH zu bauen. Kalkuliert sind in etwa 400.000 EUR.

Die Stadt gab uns „grünes Licht“, dass wir unser gewünschtes Grundstück haben könnten, jedoch ohne weitere Informationen; wir sollten halt auf weitere Informationen bis ende Oktober warten.. Nun ging alles sehr schnell. Binnen 2 Monaten möchte die Stadt nun den vollen Betrag von 82 Tsd. EUR für das Grundstück haben. Jetzt haben wir aber noch keinen Bauträger für unser EFH.

Die Frage wäre, finanzierungstechnisch: Was wäre der Beste Weg?

Sofort die vollen 400 Tsd. EUR finanzieren (DANN GEHT UNS ABER DIE KfW FLÖTEN, da noch kein Haus gefunden / geplant ist. Vor allem zahlen wir ab dann Zinsen etc. pp.

Erst mal nur die 82 Tsd. EUR finanzieren und die Immobilie separat? Der Immobilienkredit bekomme ich dann wahrsch. nicht zu den gleichen Konditionen?

Wie gehe ich taktisch am besten vor?

Danke und viele Grüße!

Ich bin auf der Suche nach einer Zahnersatzversicherung, habt ihr da einen Tipp für mich?

Kann die Krankenkasse eigentlich jederzeit einfach so gewechselt werden oder muss hier auch eine Mindeslaufzeit oder Kündigungsfrist beachtet werden? Würde nämlich gerne meine Krankenkasse wechseln.

FAQ – Häufige Fragen

Was bietet der Hypothekarkredit?

Ein Hypothekarkredit oft auch als Wohnbaudarlehen oder Baufinanzierung bezeichnet, ist ein klassischer Immobilienkredit, welcher durch eine Besicherung mittels Grundbuch abgesichert wird. Durch die grundbücherliche Besicherung wird ist der Hypothekarkredit somit günstiger als ein normaler Konsumkredit bzw. auch Ratenkredit genannt. Durch die Besicherung hat die Bank mit dem Pfandrecht weniger Eigenkapital zu hinterlegen und kann somit günstige Zinsen für die Wohnraumfinanzierung anbieten.

Kann die Krankenversicherung Leistungen ablehnen, wenn sie nicht medizinisch notwendig sind?

Ja. Private Krankenversicherungen müssen nur bezahlen, was nach ärztlicher Auffassung medizinisch notwendig ist. Wichtig ist in den Bedingungen zu beachten, welche Zusatzleistungen eingeschlossen sind und keine medizinische Notwendigkeit voraussetzen.

Welche Bedeutung hat der Prognosezeitraum in der BU-Versicherung?

Damit die BU-Versicherung leistet, benötigt der Versicherungsnehmer eine ärztliche Bestätigung, dass seine Berufsunfähigkeit voraussichtlich für den vereinbarten Zeitraum andauern wird. Empfehlenswert ist ein Prognosezeitraum von 6 Monaten. Ein Zeitraum von 3 Jahren ist für Versicherungsnehmer weniger vorteilhaft, weil hier eine ärztliche Prognose schwieriger ist.

Kann durch eine Beitragsanpassung auch die Selbstbeteiligung steigen?

Ja. Weil Prämie und Selbstbeteiligung oft voneinander abhängen, kann die Versicherungsgesellschaft bei einer Beitragsänderung auch den Selbstbehalt anpassen.

Was ist der Unterschied zwischen Fremdreiterrisiko und Reitbeteiligung?

Fremdreiter sind fremde Personen, die das Pferd unentgeltlich reiten. Im Rahmen des Fremdreiterrisikos deckt die Versicherung nicht nur Schäden, die vom Fremdreiter verursacht werden, sondern auch Schäden am Fremdreiter selbst.

Ist ein zweites Pferd automatisch mitversichert?

Sofern nicht anderweitig Versicherungsschutz besteht, müssen zur Beitragsberechnung sämtliche vorhandenen Pferde angegeben werden.

Jemand hat mein Auto mit einem Einkaufswagen beschädigt. Welche Versicherung ist dafür zuständig?

Zuständig ist die Kfz-Haftpflichtversicherung des Verursachers, wenn der Schaden beim Be- oder Entladen seines Fahrzeugs erfolgt ist. Andernfalls wird der Schaden von einer eventuell bestehenden Privathaftpflichtversicherung des Verursachers übernommen.

Kann ich eine eigenständige Elementarschadenversicherung abschließen?

In der Regel wird eine Elementarschadenversicherung nur ergänzend zur Haushalts- oder Eigenheimversicherung angeboten.

Ich wohne in einem Gebiet mit Hochwasserrisiko. Kann ich mich durch eine Elementarschadenversicherung schützen?

Grundsätzlich schon. Sie werden jedoch kaum eine Gesellschaft finden, die Sie versichert – und wenn, dann mit besonders teuren Prämien oder EInschränkungen.

Benötige ich für ein unbebautes Grundstück eine eigene Haftpflichtversicherung?

Ja, denn für Sach- und Personenschäden auf Ihrem Grundstück haften Sie als Besitzer. Eine Grundstücks-Haftpflichtversicherung schützt Sie in solchen Fällen vor Schadenersatzforderungen.

Tipp: In manchen Eigenheimversicherungen ist eine Grundstücks-Haftpflichtversicherung inkludiert.

Sie sind hier

Wir vergleichen über 25 bekannte Marken

versichern24.at – Copyright © 2007-2014

Versicherungen berechnen, online vergleichen und sicher über Experten abschließen.

Источники: http://www.versicherungsguide.net/sachversicherung/grundstuecksversicherung/, http://www.finanzfrage.net/frage/wie-versichert-man-am-besten-ein-unbebautes-grundstueck, http://www.versichern24.at/faq/ben%C3%B6tige-ich-f%C3%BCr-ein-unbebautes-grundst%C3%BCck-eine-eigene-haftpflichtversicherung

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here