Lohnt sich eine berufsunfähigkeitsversicherung

0
55

Wann ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll?

Warum eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll ist, zeigen folgende Zahlen: Wer erwerbsunfähig wird, hat zwar Anspruch auf eine Erwerbsminderungsrente. Zwar steigt die durchschnittliche Auszahlung laut der Deutschen Rentenversicherung seit 2011 wieder. 2016 erhielten Frauen dennoch nur eine durchschnittliche Rente von 662 Euro (West) beziehungsweise 746 Euro (Ost). Männer bezogen 728 Euro (West) beziehungsweise 667 Euro (Ost).

Wer soll mit so wenig Geld seinen Lebensunterhalt bestreiten? Selbst jüngste Verbesserungen bei der Erwerbsminderungsrente können nicht darüber hinwegtäuschen, dass die staatlichen Leistungen bei Weitem nicht ausreichen, um sich selbst und gegebenenfalls die Familie zu versorgen. Daher ist der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung jedem zu empfehlen.

Während Angestellte durch ihre monatlichen Beiträge an die gesetzliche Rentenversicherung immerhin einen Anspruch auf die geringe Erwerbsminderungsrente erwerben, stehen die meisten Selbstständigen und Freiberufler deutlich schlechter da. Kümmern Sie sich nicht um freiwillige Zahlungen an die Rentenkasse, stehen ihnen bei Erwerbsunfähigkeit keine staatlichen Leistungen zu.

In der Regel gilt: Je früher Sie sich um Ihren Schutz kümmern, umso besser. Welche Berufsunfähigkeitsversicherung Ihnen aus einer Vielzahl von Tarifen das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet, zeigt Ihnen der unverbindliche Vergleichsrechner.

Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll bei Vorerkrankungen?

Viele Verbraucher finden zwar eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll, haben jedoch Probleme einen Vertrag abzuschließen. Grund dafür sind beispielsweise Vorerkrankungen, die entweder zum Ausschluss bestimmter Leistungen führen oder zur kompletten Ablehnung vonseiten des Versicherers. Wie die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher Interessenvereinigung (GVI) jedoch hinweist, bieten einige „Versicherungsgesellschaften Aktionsangebote bei Berufsunfähigkeitsversicherungen bis zu einer versicherten Monatsrente von 1.000 Euro mit verkürztem Fragekatalog und Abfragezeiträumen des Gesundheitszustandes an.“ Auf diese aufmerksam zu werden, ist jedoch ohne Unterstützung eines Experten nahezu unmöglich. Wer an solchen Angeboten interessiert ist, sollte daher einen Fachmann hinzuziehen.

Oftmals fragen die Versicherer den Gesundheitszustand der letzten fünf bis zehn Jahre ab. Die Gesundheitsfragen bei besonderen Angeboten zur Berufsunfähigkeitsversicherung beziehen sich hingegen nur auf die vorherigen zwei bis drei Jahre. Unabhängig davon empfiehlt es sich, den finanziellen Schutz bei Berufsunfähigkeit möglichst früh zu vereinbaren. „Dann ist dieser meist deutlich günstiger und Kunden sind oft noch gesund“, so die Stiftung Warentest.

Finden Sie jetzt Ihren maßgeschneiderten Schutz gegen Berufsunfähigkeit.

Stiftung Warentest: Berufsunfähigkeitsversicherung ist sinnvoll

Um die Beiträge für den Versicherungsschutz niedrig zu halten, können Interessierte eine niedrige Rentenauszahlung bei Berufsunfähigkeit vereinbaren. Doch lohnt sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit einer vergleichsweisen geringen BU-Rente von 1.000 Euro überhaupt? Ja, sagt Stiftung Warentest. „Ein abgespeckter Schutz ist oft besser als gar nichts“, lautet der Rat der Verbraucherorganisation. Dazu können Versicherte entweder die Rentenhöhe verringern oder die Laufzeit verkürzen. Außerdem könne der Versicherungsschutz unter Umständen später angepasst werden, wenn etwa „bei einer Neubeantragung bestandene gesundheitliche Probleme im Zeitablauf später nicht mehr angegeben werden müssen.“ Darauf weist GVI hin.

Wie sinnvoll sind Tests zur Berufsunfähigkeitsversicherung?

Ein Blick auf die Berufsunfähigkeitsversicherung Tests kann helfen, sich einen ersten Eindruck über die bestehenden Angebote zu verschaffen. In der letzten Untersuchung der Stiftung Warentest erzielte beispielsweise knapp die Hälfte der Tarife ein sehr gutes Ergebnis. Interessierte sollten sich allerdings nicht blind auf die Ergebnisse verlassen. Denn nur selten werden dabei alle wichtige Kriterien abgefragt, die eine gute Berufsunfähigkeitsversicherung ausmachen. Zudem unterscheiden sich die verschiedenen Tests in ihrer Durchführungsweise. Während sich einige Institute und Analysehäuser auf die Leistungen beziehen, berücksichtigen andere auch die Beitragshöhe oder den Service der Versicherer.

Aufgrund der vielen verschiedenen Testsieger tun Interessierte gut daran, sich bei der Wahl ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung unterstützen zu lassen.

„Egal, was das Leben bereithält: Dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung am besten vor den finanziellen Folgen schützt, wenn jemand durch Krankheit oder Unfall lange Zeit nicht mehr in seinem Beruf arbeiten kann, daran ändert sich nichts.“

Stiftung Warentest (Finanztest 07/2017)

Wann ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll?

Beim Abschluss sollten Interessierte vor allem auf zwei Faktoren achten: die abstrakte Verweisung und die Nachversicherungsgarantie. Wird im Vertrag nicht explizit auf die erste Klausel verzichtet, muss der Versicherte damit rechnen, dass ihn sein Anbieter bei Berufsunfähigkeit auf einen anderen Beruf verweist, in dem er weiterarbeiten könnte. Dann wird ihm unter Umständen keine BU-Rente gezahlt. Mit der Nachversicherungsgarantie wird geregelt, dass die Höhe der Rente an eine neue Lebenssituation ohne erneute Gesundheitsprüfung angepasst werden kann.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Probleme beim Abschluss?

Verbraucher, die Schwierigkeiten mit dem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung haben, sollten sich an einen Fachmann richten. Dieser steht ihnen nicht nur mit Rat und Tat zur Seite. Über den Experten könnnen zudem anonymisierte Anfragen gestellt werden. Kommt es dann zu einer Ablehnung, wird verhindert, dass die Personendaten im internen Informationssystem der Versicherer gespeichert werden. Andere Gesellschaften sehen daher nicht, ob der Antragsteller schon einmal abgelehnt wurde. Das erleichtert die Suche nach einer passenden Berufsunfähigkeitsversicherung.

Lohnt sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung handelt es sich um eine Zusatzversicherung. Es ist eine freiwillige Versicherungsform, wo man entscheiden kann, ob man diese selbst benötigt oder nicht. Meiner Meinung nach ist solch eine Berufsunfähigkeitsversicherung durchaus sehr sinnvoll, da diese eine sehr wichtige Absicherung bietet, nämlich der des Einkommensausfalles.

Wann lohnt sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung lohnt sich immer dann, wenn man sein Einkommen zusätzlich absichern möchte. Nun gut. Wer möchte nicht seinen Verdienst zusätzlich absichern. Was bei solch einer Versicherung bedacht werden muss, ist, dass es sich hierbei um keine Geldanlage oder eine Altersvorsorge handelt. Die Berufsunfähigkeitsversicherung dient lediglich als Schutz vor einem möglichen Ausfall des Einkommens, weil man aus gesundheitlichen Aspekten nicht mehr in der Lage ist, einer beruflichen Tätigkeit nachzugehen. Wann ist solch eine Versicherung sinnvoll?

Sehr sinnvoll ist diese Versicherung dann, wenn man der Hauptverdiener in der Familie ist und sich bei einer Berufsunfähigkeit sich der fehlende Verdienst erheblich bemerkbar machen würde. Des Weiteren sind größere finanzielle Verpflichtungen ein weiteres Argument für solch eine Versicherung.

Ein gutes Beispiel ist hierbei die Anschaffung einer Immobilie. Viele Leute möchten sich den Traum vom eigenen Haus verwirklichen und dies tun sie, indem bei einer Bank ein Kredit aufgenommen wird. Die Finanzierung der Immobilie beläuft sich dabei auf 20 bis 30 Jahre, erst danach ist man schuldenfrei. Der Kredit wurde mit dem Einkommen der Kreditnehmer berechnet, welches bei Vertragsunterzeichnung vorlag. Was auch kein Problem ist, da man während dieser Zeit am Anfang oder mitten im Berufsleben steht und sich körperlicher Gesundheit erfreut. Die Freude auf das eigene Haus ist dabei riesengroß, denn immerhin erfüllt man sich damit einen Lebenstraum. Allerdings beläuft sich diese Rechnung mit einem vollen Einkommen. Wie sieht es allerdings in 20 oder 30 Jahren aus? Kommt es beispielsweise zu einer Berufsunfähigkeit mit 50 Jahren und das Haus muss noch 5 oder 10 Jahre lang abgezahlt werden, so kann dies zu einer erheblichen finanziellen Belastung führen, sofern man keine zusätzlichen Absicherungen getroffen hat. Dieses einfache Beispiel lässt sich natürlich auf andere Bereiche übertragen.

Welche Leistungen bietet eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt bei einer Berufsunfähigkeit eine monatliche Berufsunfähigkeitsrente, die man bei Abschluss mit der Versicherung vorher aushandelt. Im Detail unterscheiden sich die Versicherungen ein wenig und daher ist es sehr wichtig, wie bereits erwähnt, sich Gedanken darüber zu machen, wie genau man persönlich abgesichert sein möchte. Ich habe mir mal das Leistungsspektrum der Aachen Münchener Versicherung unter amv.de herausgesucht, bei anderen Versicherungsgesellschaften sieht es ähnlich aus.

Leistung einer Berufsunfähigkeitsversicherung:

  • es wird eine monatliche Rente bei einer Berufsunfähigkeit garantiert, die völlig unabhängig von der gesetzlichen Vorsorge ist.
  • Eine weitere Beitragszahlung ist bei Inanspruchnahme nicht mehr nötig.
  • Die Versicherung kann regelmäßig angepasst werden, was sehr wichtig ist, da sich die finanzielle Situation verändern kann und man die monatliche Absicherung erhöhen möchte.
  • Bei der AMV gilt ein Berufsschutz, dies bedeutet, dass es keinerlei Rolle spielt, in welchen Beruf man gerade arbeitet. War man beispielsweise bei Abschluss der Versicherung Einzelhandelskauffrau oder Einzelhandelskaufmann und übt bei einer Berufsunfähigkeit einen völlig anderen Beruf aus, so wird dies nicht überprüft bzw. dies hat keinerlei Relevanz.
  • Die monatlichen Beitragszahlungen können ausgesetzt werden. Dies ist sehr wichtig, sollte man einmal das Geld für andere Dinge benötigen.

Mit welchen Beträgen muss man bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung rechnen?

Wie hoch der Betrag letztendlich für jeden Einzelnen ausfällt, hängt von mehreren Faktoren ab. So spielt das Eintrittsalter, die Versicherungsdauer, die Höhe der monatlichen Absicherung und weitere Punkte eine wichtige Rolle. Möchte man sein Einkommen mit 2000 Euro im Monat absichern, so muss man derzeit mit monatlichen Versicherungsbeiträgen zwischen 100 bis 300 Euro rechnen.

Fazit: Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist nach meiner persönlichen Meinung eine Versicherung, die sich wirklich lohnen kann. Diese schützt bei einer Berufsunfähigkeit vor finanziellen Engpässen. Gerade wenn man größere Verbindlichkeiten gegenüber einer Bank hat, wie beispielsweise die Finanzierung einer Immobilie oder eines Autos, wo ein regelmäßiges stabiles Einkommen unverzichtbar ist, so ist solch eine Versicherung eine wichtige Absicherung.

  • Veröffentlicht in: Allgemein
  • Schlagwörter: Versicherung

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Mehrere unabhängige Studien haben im Jahr 2013 öfters bewiesen, dass auch nach vielen Jahren der Beitragszahlungen, vielen Versicherten die Auszahlung der BU-Rente verweigert wird. Das führt und führte natürlich zu vielen Gerichtsverfahren, weshalb es wohl auch sehr sinnvoll ist beim Abschluss einer BU gleich eine Rechtsschutzversicherung mit abzuschließen.

  • Antworten
  • Robert Kühne
  • 11. Mai 2015 @ 06:51

Man muss sich vor Vertragsabschluss ganz genau die Bedingungen durchlesen. Sehr häufig gibt es eine Mindestlaufzeit die regelt, ab wann man das Geld bei einer Berufsunfähigkeit erhält.

Lohnt sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung überhaupt?

Viele finden den Schutz zu teuer und meiden die Verträge!

Als Verbraucher hört man von allen Seiten, dass man eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen soll. Dabei stellen sich viele die Frage: Lohnt sich eine BU-Versicherung für mich überhaupt? Gerade Menschen in kaufmännischen oder verwaltenden Berufen und Akademiker schätzen ihr persönliches Risiko als sehr gering ein und sehen oft nur die hohen Versicherungsprämien.

Da kann man schnell zu der Meinung kommen, dass sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung nicht rechnet und das Geld an anderer Stelle sinnvoller investiert ist. Fakt ist, die BU-Versicherung ist nicht ganz günstig. Wie sich ein Vertrag allerdings lohnen kann, möchten wir in unserem Beitrag einmal aufzeigen.

Selbst bei später Berufsunfähigkeit rechnen sich die Verträge!

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung entscheident!

Nehmen wir einmal an, dass sich ein angestellter Ingenieur im Alter von 30 Jahren für eine Berufsunfähigkeitsversicherung entscheidet. Er versichert eine monatliche Berufsunfähigkeitsrente von 2.000 € bis zum 67. Lebensjahr.

Bei einem guten und gleichzeitig günstigen Anbieter müsste er pro Monat ungefähr 65 Euro für die Versicherungsprämien ausgeben. Über die komplette Vertragslaufzeit kämen in diesem Beispiel so insgesamt 28.860 Euro an Kosten zusammen. Das ist eine Menge Geld, die man auch sparen könnte. Doch was würde passieren, wenn unser Ingenieur mit 60 Jahren und damit sehr spät aufgrund eines schweren Herzleidens berufsunfähig werden würde?

Lohnt sich eine BU-Versicherung dann immer noch? Ja, denn die Versicherung würde in diesem Fall bis zum 67. Lebensjahr eine BU-Rente von 2.000 Euro monatlich an den Versicherten auszahlen. Das wäre über die gesamte Restlaufzeit von 7 Jahren eine Summe von 168.000 Euro. Investiert hat er aber bis zum 60. Lebensjahr gerade einmal 23.400 €.

Vorsicht Falle!

Wer denkt, ab dem Alter von 60 Jahren kann man auch in Rente gehen, irrt sich. Die gesetzliche Rentenversicherung leistet die Altersrente frühestens ab dem 63. Lebensjahr und dann in den allermeisten Fällen nur mit Abschlägen von bis zu 14,4 Prozent pro Monat.

Das bedeutet, bei einer Altersrente von 1.500 € würde um 216 € pro Monat gekürzt werden. Als weitere Voraussetzung muss ein gesetzlich Rentenversicherter 35 Versicherungsjahre vorweisen, um überhaupt mit 63 Jahren eine gesetzliche Rente zu erhalten. Aus diesen Gründen sollte eine Berufsunfähigkeitsversicherung immer bis zum gesetzlichen Renteneintritt abgeschlossen werden.

Natürlich müssen bei unserer Rechnung noch entgangene Zinsen berücksichtigt werden. Aber selbst mit einer sehr hohen Verzinsung von 6 Prozent pro Jahr, würde man als Verbraucher mit den 65 Euro im Monat gerade einmal 63.669,51 Euro bis zum 60. Lebensjahr erwirtschaften. Und dabei sind etwaige Steuerzahlungen noch nicht berücksichtigt.

Man erkennt an der Rechnung sehr deutlich, dass sparen keine Alternative zu einer BU-Versicherung ist und sie sich selbst bei einer Berufsunfähigkeit im hohen Alter noch vor einem Sparvertrag lohnt. Vor allem jüngere Verbraucher können sich nicht vorstellen, vorzeitig aus dem Berufsleben auszuscheiden.

Berufsunfähigkeit kann jeden treffen!

Aber auch in jungen Jahren kann der Schutz über eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll sein. Denn meist ist das Erwerbseinkommen die einzige Möglichkeit seinen Lebensunterhalt zu finanzieren. Und auch wenn man nicht ständig daran denkt, so erkranken doch jedes Jahr etliche Menschen an schweren Krankheiten – wie beispielsweise an Krebs – welche dann vorübergehend oder auf Dauer nicht mehr arbeiten können.

Allein in Deutschland gab es im Jahr 2016 über 400.000 neue Fälle von Krebserkrankungen laut Zahlen des Robert Koch Institut. Einige davon sind während und nach der Krankheit nicht mehr in der Lage ihrer beruflichen Tätigkeit nachzugehen. Für solche Schicksalsschläge ein Vermögen aufzubauen, dürfte für die meisten nicht möglich sein, da diese Ereignisse unvorhersehbar sind.

Redaktions-Tipp!

Die Berufsunfähigkeitsversicherung leistet auch bei einer vorübergehenden Berufsunfähigkeit. Wer beispielsweise aufgrund einer Krebserkrankung für längere Zeit ausfällt, kann auf die Hilfe seiner BU-Versicherung vertrauen. Prämien müssen Versicherte übrigens während einer Leistungsphase nicht bezahlen. Nach der Genesung läuft die Berufsunfähigkeitsversicherung ganz normal weiter und würde auch bei einer erneuten Berufsunfähigkeit erneut Schutz bieten.

Durch einen Tarifvergleich kann sich ein Vertrag richtig lohnen!

Wer nun den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung für sinnvoll erachtet, kann noch etwas dafür tun, dass sich der Vertrag richtig lohnt: Indem er die Tarife vergleicht. In keiner anderen Versicherungssparte können Verbraucher so viel Geld sparen wie beim Vergleichen einer Berufsunfähigkeitsversicherung.

Das liegt unter anderem daran, dass jeder Anbieter das Risiko für die einzelnen Berufe unterschiedlich einschätzt. Aus diesem Grund würde unser oben genannter Ingenieur beim teuersten Anbieter anstatt 65 Euro rund 159 Euro im Monat für die gleiche Leistung bezahlen. Und nur deshalb weil der teuerste Anbieter diesen Beruf als risikoreicher einschätzt als der Günstigste.

Da würde über die Laufzeit ein Mehrbeitrag von 41.736 Euro zustande kommen. Derselbe teure Versicherer kann bei einem anderen Beruf wieder der Günstigste sein. Das bedeutet, wer richtig sparen und gleichzeitig nicht auf Leistungen verzichten möchte sollte vor dem Abschluss einen Tarifvergleich durchführen.

Jetzt BU-Versicherungen vergleichen und sparen!

  • Über 91 Tarife im Vergleich
  • Kostenlos & unverbindlich

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Newsletter abonnieren und 1 x im Monat kostenlos informiert werden.

Weitere interessante Artikel zu diesem Thema:

Auf welche Berufsunfähigkeitsversicherungen können Verbraucher im Jahr 2017 beruhigt setzen? Dies war Gegenstand des noch Ende.

Welche Berufsunfähigkeitsversicherung kann im Vergleich zu den Wettbewerbern besonders punkten? Dieser Frage hat sich das.

Grundsätzlich zahlt die Berufsunfähigkeitsversicherung die vereinbarte BU-Rente, wenn jemand dauerhaft seiner versicherten Tätigkeit nicht mehr nachgehen kann. Damit gehört die.

Die Prämien in der Berufsunfähigkeitsversicherung sind nicht immer günstig. Dabei gehört diese Art der Absicherung zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt. Denn wer aufgrund einer.

Das Jahr geht bald zu Ende und viele Verbraucher fragen sich, ob der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung in diesem Jahr noch sinnvoll ist oder nicht? Fakt ist, wer sich mit dem.

Viele junge Menschen die am Anfang ihrer beruflichen Karriere stehen, stellen sich oftmals die Frage, wie wichtig eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist. In den Medien wird immer wieder.

Die Prämien für eine Berufsunfähigkeitsversicherung sind nicht gerade günstig. Deshalb fragen sich viele, ob ein Abschluss.

Das beschlossene Lebensversicherungsreformgesetz (kurz LVRG) hat auch für Neukunden die eine Berufsunfähigkeitsversicherung.

Wer sich für den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung interessiert, fragt sich oft welche Leistungen eigentlich.

In den letzten Jahren hat sich im Segment der Arbeitskraftabsicherung einiges getan. Mittlerweile ist es im Bewusstsein von fast.

Social Media

Aktuelle Artikel

  • Hausratversicherung richtig abschließen – Auf was man achten sollte! 8. Dezember 2017
  • Ist eine Unfallrentenversicherung sinnvoll? 6. Dezember 2017
  • Ist eine Glasversicherung sinnvoll? 15. Oktober 2017
  • Braucht man eine Unfallversicherung? 4. August 2017
  • Krankenversicherung für Kinder – Privat oder gesetzlich versichern? 26. Mai 2017

Kategorien

  • Altersvorsorge (9)
  • Baufinanzierung (1)
  • Berufshaftpflichtversicherung (1)
  • Berufsunfähigkeitsversicherung (14)
  • Girokonto (1)
  • Glasversicherung (1)
  • Hausratversicherung (7)
  • Kfz-Versicherung (3)
  • Krankenhauszusatzversicherung (1)
  • Krankentagegeldversicherung (1)
  • Kredit (1)
  • Pflegeversicherung (5)
  • Private Haftpflichtversicherung (6)
  • Private Krankenversicherung (7)
  • Private Rentenversicherung (8)
  • Rechtsschutzversicherung (5)
  • Riester Rente (5)
  • Rürup Rente (3)
  • Sozialversicherung (1)
  • Tagesgeld (1)
  • Unfallversicherung (7)
  • Versicherungen (8)
  • Wohngebäudeversicherung (1)
  • Zahnzusatzversicherung (1)

Kundenbewertungen

Ihre persönliche Beratung

Experte für Versicherungen und Finanzen

Источники: http://www.finanzen.de/news/14643/wann-ist-eine-berufsunfaehigkeitsversicherung-sinnvoll, http://mein-geld-blog.de/lohnt-sich-eine-berufsunfaehigkeitsversicherung/, http://www.onverso.de/lohnt-sich-eine-berufsunfaehigkeitsversicherung/

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here