Kündigungsfrist wohngebäudeversicherung

0
71

Kündigung der Wohngebäudeversicherung

Die ordentliche Kündigung zum vereinbarten Vertragsablauf

Die Wohngebäudeversicherung kann durch den Versicherungsnehmer und den Versicherer zum Ende der vereinbarten Vertragslaufzeit gekündigt werden. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen und die Kündigungsfrist von drei Monaten muss eingehalten werden.

Die außerordentliche Kündigung während der Vertragslaufzeit

Aufgrund eines Schadens durch den Versicherungsnehmer:

Ein außerordentliches Kündigungsrecht besteht aufgrund eines Schadens im Rahmen der Wohngebäudeversicherung unabhängig davon, ob der Versicherer die Regulierung übernimmt oder ablehnt.

Sie haben hierbei die Möglichkeit, die Wohngebäudeversicherung entweder mit sofortiger Wirkung (d.h. Eingang Ihres Schreibens beim Versicherer) oder zum Ende der laufenden Versicherungsperiode zu kündigen. Wichtig ist hierbei die Einhaltung der Kündigungsfrist innerhalb eines Monats nach Mitteilung des Versicherers über die Schadensregulierung oder Ablehnung.

Durch den Versicherer:

Der Versicherer hat ebenfalls die Möglichkeit den Versicherungsvertrag aufgrund eines regulierten oder abgelehnten Schadens zu kündigen. Hier ist ebenfalls die Kündigungsfrist, innerhalb von einem Monat nach Mitteilung an den Versicherungsnehmer, einzuhalten.

Die Kündigung zur Wohngebäudeversicherung durch den Versicherer kann entweder mit sofortiger Wirkung oder zum Ende des laufenden Versicherungsjahres ausgesprochen werden.

Der Versicherer hat auch bei Nichtzahlung der Erst- oder Folgeprämie gemäß dem Versicherungsvertragsgesetz (VVG) ein Rücktritts- bzw. Kündigungsrecht.

Kündigung wegen Eigentümerwechsel durch Verkauf des Gebäudes

Bei einer Veräußerung des Gebäudes (s.a. Eigentümerwechsel) gehen die Rechte und Pflichten der Wohngebäudeversicherung auf den Erwerber über. Daher hat nur der Erwerber und der Versicherer das Recht die Versicherung zu kündigen.

Die Kündigung durch den Erwerber muss innerhalb eines Monats nach Grundbucheintragung erfolgen. Hatte der Erwerber keine Kenntnis von dem Bestehen einer Wohngebäudeversicherung beginnt die Kündigungsfrist mit dem Tag der Kenntnisnahme.

Die Kündigung kann entweder mit sofortiger Wirkung oder zum Ende der laufenden Versicherungsperiode ausgesprochen werden. Da dem Versicherer die Prämie bis zum Ende des laufenden Versicherungsjahres zusteht ist es ratsam die Kündigung erst zu diesem Zeitpunkt auszusprechen.

Die Kündigung durch den Versicherer muss ebenfalls innerhalb eines Monats nach Grundbucheintragung erfolgen. Sie wird einen Monat nach Zugang beim Erwerber wirksam so dass dieser die Möglichkeit hat, innerhalb dieser Zeit eine Wohngebäudeversicherung bei einem anderen Versicherer abzuschließen.

Viele Begriffe schnell erklärt Sitemap

Direkt auf alle Infoseiten

Ihre ACIO-Experten unter

Erst durch dem 1. Klick erfahren Facebook,

Twitter und Google+ von Ihrer Aktivität.

Mit dem 2. Klick können Sie dann liken,

Versicherungen: So versichern Sie sich richtig – und sparen

Kündigungs­fristen

Privat-, Gewässerschaden-, Tierhalter-, Haus- und Grund­besitzer-Haft­pflicht-,

Glas-, Hausrat-, Rechts­schutz-, Unfall-, Wasser­sport- und Wohn­gebäude­versicherung 1

Zum Vertrags­ende, danach jähr­lich zum Ende des Versicherungs­jahres.

Bei Verträgen, die länger als drei Jahre laufen, erst­mals zum Ende des dritten Jahres, danach jähr­lich zum Ende jedes weiteren Versicherungs­jahres möglich.

Ausnahme: nur ein Monat nach den Sonderbedingungen Ost 2

Nach jedem versicherten Schaden mit sofortiger Wirkung oder mit Wirkung zum Ende des Versicherungs­jahres

Kündigung der Rechts­schutz­versicherung in der Regel nach dem zweiten und jedem weiteren versicherten Rechts­schutz­fall inner­halb von zwölf Monaten mit sofortiger Wirkung oder zum Ende des Versicherungs­jahres.

Kündigung der Rechts­schutz­versicherung mit sofortiger Wirkung oder zum Ende des Versicherungs­jahres nach Ablehnung der Leistung durch den Versicherer, obwohl Leistungs­pflicht bestand.

Inner­halb eines Monats ab Leistung oder Ablehnung. 3

Sonderfall 1: Inner­halb eines Monats ab Deckungs­zusage.

Sonderfall 2: Inner­halb eines Monats ab Ablehnung.

Kündigung bei jeder Beitrags­erhöhung zu dem Termin möglich, an dem die Erhöhung wirk­sam wird.

Inner­halb eines Monats ab Erhalt der Mitteilung über die Beitrags­erhöhung.

Kfz-Haft­pflicht­versicherung, Kfz-Kasko­versicherung (Teil- und Voll­kasko)

Zum Ende des Versicherungs­jahres, in der Regel identisch mit dem Kalender­jahr.

Ein Monat. Bei älteren Kasko­verträgen drei Monate.

Nach jedem versicherten Schadens­fall mit sofortiger Wirkung oder mit Wirkung zum Ende des Versicherungs­jahres.

Inner­halb eines Monats ab Leistung oder Ablehnung. 5

Nach jeder Beitrags­erhöhung zu dem Termin, an dem die Erhöhung wirk­sam wird.

Inner­halb eines Monats ab Erhalt der Mitteilung.

Lebens­versicherung (Risiko­lebens-, Kapital­lebens­versicherung)

Ordentliche Kündigung oder Beitrags­frei­stellung

Zum Ende des Versicherungs­jahres, bei Ratenzahlung auch zum Ende jedes Zahlungs­abschnitts, aber frühestens zum Ende des ersten Versicherungs­jahres.

Ordentliche Kündigung oder Beitrags­frei­stellung

Zum Ende des Versicherungs­jahres, bei Ratenzahlung auch zum Ende jedes Zahlungs­abschnitts, aber frühestens zum Ende des ersten Versicherungs­jahres.

Eine Berufs­unfähigkeits-Zusatz­versicherung (z.B. zu einer Risiko­lebens­versicherung) ist an die Haupt­versicherung gebunden. Sie endet auto­matisch mit dieser und kann nur zusammen mit ihr beitrags­frei gestellt werden. Eine separate Kündigung ist möglich, in der Regel aber nicht mehr in den letzten fünf Jahren vor Vertrags­ablauf.

(z.B. Zahn­zusatz- oder Auslands­reisekranken-Versicherung)

Zum Vertrags­ende, danach jähr­lich zum Ende des Versicherungs­jahres

Nach jeder Beitrags­erhöhung oder Erhöhung der Selbst­beteiligung des Versicherten zu dem Termin, an dem die Erhöhung wirk­sam wird.

Inner­halb eines Monats ab Erhalt der Mitteilung.

Kündigung jeder­zeit möglich – voraus­gesetzt der Kunde ist schon seit mindestens 18 Monaten Mitglied bei seiner Kasse.

Bei Wechsel in die private Kranken­versicherung:

Kündigung jeder­zeit möglich, wenn keine Versicherungs­pflicht in der gesetzlichen Kranken­versicherung mehr besteht. Die Bindungs­frist von 18 Monaten entfällt.

Wechsel nach einer Frist von zwei vollen Monaten ab Erklärung der Kündigung. Beispiel: Kündigung im Januar, Wechsel zum 1. April.

Seit Januar 2009 gibt es in der gesetzlichen Kranken­versicherung einen einheitlichen Beitrags­satz.

Sonderkündigungs­recht, wenn Krankenkasse einen Zusatz­beitrag erhebt. Wechsel in eine andere Kasse möglich.

Das Sonderkündigungs­recht gilt auch, wenn die Krankenkassen zuvor gezahlte Prämien streichen oder kürzen.

Kündigung bis zu dem Zeit­punkt, zu dem Zusatz­beitrag erst­mals fällig wird. Wechsel­frist dann wie oben.

Hinweis: Die Kasse muss Versicherte spätestens einen Monat vor der Fälligkeit auf das Kündigungs­recht hinweisen, andernfalls verlängert sich die Kündigungs­frist entsprechend.

Wie reiche ich meine Kündigung der Wohngebäudeversicherung ein?

Eine ordentliche Kündigung der Gebäudeversicherung muss Ihrem Versicherer spätestens drei Monate vor Vertragsablauf vorliegen. Ansonsten verlängert sich Ihr Vertrag jeweils um ein Jahr. Sobald ein Schaden eintritt, haben Sie ein außerordentliches Kündigungsrecht. Sie können den Vertrag dann innerhalb eines Monats nach Schadenregulierung fristlos oder zum Ende des Versicherungsjahres kündigen. Da die Versicherung Anspruch auf den ganzen Jahresbeitrag hat, empfehlen wir Ihnen, erst zum Ende des Versicherungsjahres zu kündigen.

Weitere FAQs zur Gebäudeversicherung

Machen Sie den Versicherungscheck

Wir überprüfen Ihre bestehenden Policen auf Optimierungs- und Sparpotenzial.

Richtig versichert mit Dr. Klein

Ob Sachversicherung, Krankenversicherung, Vorsorge oder Rente – mit Dr. Klein finden Sie immer die passende Versicherung. Unsere mehr als 550 Berater vor Ort zeigen Ihnen, wie Sie sich optimal schützen können und vergleichen für Sie kostenlos die verschiedenen Angebote. Sprechen Sie uns einfach an!

  • Versicherungssumme Ihrer Wohngebäudeversicherung – Ermitteln Sie den richtigen Wert
  • Wasserschaden bei der Gebäudeversicherung – Gut geschützt vor Elementarschäden
  • Leistungen der Hausratversicherung – Das ist bei Ihrer Versicherung inklusive

Für Sie erreichbar: Montag bis Freitag von 9.00 – 18.00 Uhr · Mehr Infos

Die der Berechnung zugrunde liegenden Konditionen spiegeln nur den tagesaktuellen Top-Zins mit <> Sollzinsbindung wider und wurden anhand folgender Annahmen ermittelt:

Die Immobilie wird gekauft, eigengenutzt und dient mit einer erstrangigen Grundschuld als Sicherheit für die Finanzierung. Die Darlehensnehmer sind unbefristet Angestellte mit einwandfreien Einkommens- und Vermögensverhältnissen.

Dr. Klein bietet Ihnen Top-Konditionen für Ihre Baufinanzierung!

Errechnen Sie einfach einen ersten Anhaltspunkt für Ihre individuelle Zinskondition mit Hilfe unseres Bauzinsrechners.

Für einen kostenlosen und unverbindlichen Finanzierungsvorschlag einer Baufinanzierung füllen Sie einfach unsere Finanzierungsanfrage aus.

Источники: http://www.versicherung-vergleiche.de/gebaeudeversicherung/kuendigung.htm, http://www.test.de/Versicherungen-Optimaler-Risikoschutz-1162242-1218412/, http://www.drklein.de/kuendigung-wohngebaeudeversicherung-faq.html

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here