Kfz versicherungsvergleichde

0
84

Kfz-Versicherung

in den letzten 12 Monaten für Kfz-Versicherungen

190.122 Bewertungen insgesamt

Kfz-Versicherungsvergleich in 4 Schritten

1. Daten eingeben

Versicherungsrelevante Daten wie Fahrzeugtyp eingeben

2. Tarife vergleichen

Passende Angebote aus über 300 Tarifen vergleichen

3. Online abschließen

Wunschtarif schnell und sicher online abschließen

4. Mit 1 Klick kündigen

Mit dem 1-Klick-Kündigungsservice die aktuelle Versicherung kostenlos kündigen

Schadenfreiheitsklassen zeigen, wie lange ein Versicherter ohne Unfall/Schaden Auto fährt. Gestartet wird in der Regel in der SF-Klasse 0. Informieren Sie sich ausführlich über Einstufung, Übernahme, Rückstufung, Schadenfreiheitsrabatt, Rabattschutz und Rabattretter.

Teilkasko vs. Vollkasko

Der CHECK24 Leistungsvergleich zeigt die Unterschiede zwischen Teilkasko und einer Vollkasko auf. Lesen Sie mehr zu den Vor- und Nachteilen dieser optionalen Versicherungen und wie Sie die Kosten für den Zusatzschutz auf ein Minimum reduzieren können.

Werkstattbindung: ja oder nein

Viele Kfz-Versicherer bieten mittlerweile Tarife mit einer Werkstattbindung an. Informieren Sie sich bei CHECK24, welche Vorteile eine Werkstattbindung im Schadensfall für Sie als Verbraucher hat und für welche Fahrzeuge eine solche Tarifoption nicht in Frage kommt.

Zweitwagen richtig versichern

Zweitwagen können durch Sondereinstufungen der Kfz-Versicherer günstig versichert werden. Erfahren Sie mehr zu den Vorteilen, Voraussetzungen sowie Einschränkungen für eine Zweitwagenversicherung. Gerade für Fahranfänger kann eine Zweitwagenversicherung interessant sein.

Tipps für Fahranfänger

Als Fahranfänger gelten bei vielen Kfz-Versicherern generell alle Autofahrer bis 24 Jahren. Dazu kommen alle älteren Fahrer, die gerade den Führerschein gemacht haben oder in der Probezeit sind. Spartipps in der Autoversicherung für diese Personengruppen finden Sie bei CHECK24.

Ein Kfz-Schutzbrief ist für Notfälle auf Reisen konzipiert. Er garantiert schnelle und kostenlose Hilfe beispielsweise bei einer Panne, nach einem Unfall oder im Krankheitsfall der Reisenden. Vergleichen Sie hier die Angebote und Leistungen von Versicherern und Automobilclubs.

Wechseln können Sie Ihre Kfz-Versicherung mit Ablauf Ihres aktuellen Kfz-Versicherungsvertrages. CHECK24-Tipp: Das geht auch bei einer Beitragserhöhung sowie nach einem regulierten Schadensfall. Wenn Sie sich ein Auto kaufen, können Sie sich Ihre Versicherung aussuchen.

Kündigen ist so einfach wie noch nie! Dank dem 1-Klick-Kündigungsservice von CHECK24 ist das voll automatisch, ohne Unterschrift und unbürokratisch erledigt. Die Kündigungsfrist beträgt immer 4 Wochen. Das gilt sowohl bei regulärer Kündigung zum Vertragsende wie auch bei Sonderkündigung.

Halterwechsel: so geht's

Bei einem Halterwechsel wird der Pkw auf einen neuen Eigentümer umgeschrieben. Es dürfen keine offene Gebühren und Zahlungsrückstände existieren. Die Umschreibung erledigen Sie auf der Zulassungstelle. Alle weiteren Informationen hat CHECK24 für Sie zusammengefasst.

Die meisten Europäer fahren lieber selbst

Auch wenn es noch lange nicht soweit ist: Autonomes Fahren ist schon jetzt ein großes Thema bei den Autofahrern.

Waschstraßen-Unfall – wer haftet?

Wer mit dem Auto in eine Waschstraße fährt, erwartet danach einen sauberen Wagen – und keinen verbeulten. Doch immer wieder kommt es hier zu Unfällen. Die Schuldfrage ist oft kompliziert.

© 2017 CHECK24 Vergleichsportal für Versicherungsprodukte GmbH

Kfz-Steuer: jetzt einfach berechnen

Für jeden in Deutschland zugelassenen Pkw fällt eine Kfz-Steuer an.

Hier können Sie sofort die Kfz-Steuer für Ihr Fahrzeug online berechnen.

Diese finden Sie in der Zulassungsbescheinigung Teil I (bis 2009: Fahrzeugschein):

Wie berechnet sich die Kfz-Steuer?

  1. Berechnungsart ab Erstzulassung ab dem 01. Juli 2009:

Neben der Motorart (Benzin oder Diesel) ist der CO2-Ausstoß für die Berechnung wichtig.

Pro angefangene 100 Kubikzentimeter Hubraum (ccm) wird je nach Motor ein unterschiedlich hoher Betrag fällig.

Zu diesem „Sockelbetrag” kommt zusätzlich noch ein CO2-Anteil, wenn das Auto mehr als 95 Gramm Kohlendioxid je Kilometer in die Luft bläst. Jedes Gramm mehr kostet zusätzlich zwei Euro Kfz-Steuer. Der entsprechende Emissionswert des Fahrzeugs nach Herstellerangaben ist in den Fahrzeugpapieren verzeichnet.

Für Fahrzeuge mit Dieselmotor, die bis zu 3,6 Liter auf 100 Kilometer verbrauchen, und Benziner, die bis 4,1 Liter pro 100 Kilometer verbrauchen, wird bei der Kfz-Steuer also allein der Grundbetrag fällig. Alle anderen zahlen drauf.

Bei einem Hybridauto wird lediglich der entsprechende Verbrennungsmotor besteuert. Fahrzeuge mit alternativen Antrieben (etwa Erdgas, Autogas) werden steuerlich wie Benzin- oder Dieselfahrzeuge behandelt.

  1. Berechnungsart ab Erstzulassung bis zum 30. Juni 2009:

Für Pkw mit Erstzulassungsdatum bis zum 30. Juni 2009 wird die Kfz-Steuer anhand folgender Parameter berechnet:

  • Antriebsart (Otto-, Diesel)
  • Hubraum (in ccm)
  • Emissionsschlüssel bzw. Emissionsklasse (Euro-Norm)

Die Schlüsselnummer befindet sich bei Fahrzeugscheinen im Feld 1. In der Zulassungsbescheinigung Teil I steht sie im Feld 14.1. Jeweils die letzten beiden Ziffern sind relevant.)

Für Pkw beträgt die Steuer je nach Schadstoffausstoß pro angefangene 100 ccm Hubraum:

(Grenzwerte bis 2,5 t)

Bei Pkw, die zwischen dem 5. November 2008 und dem 30. Juni 2009 zugelassen worden sind, gibt es die „Günstigerprüfung”. Dabei wird die günstigere Steuerhöhe von beiden oben genannten Berechnungsarten ermittelt.

Was ist die Kfz-Steuer?

Die Kfz-Steuer ist eine Verkehrsteuer, deren Erträge laut den Artikeln 106 und 108 des Grundgesetzes dem Bund zufließt. Sie ist nicht zweckgebunden – wird also nicht nur für den Erhalt und Ausbau der Verkehrsinfrastruktur genutzt.

Laut der Zollverwaltung, die seit 2014 für die Bearbeitung der Kfz-Steuer zuständig ist, beträgt das jährliche Steueraufkommen aus der Kfz-Steuer etwa neun Milliarden Euro.

Die Kfz-Steuer wurde bereits im Jahr 1906 eingeführt.

Wer ist von der Kfz-Steuer befreit?

Von der Kfz-Steuer sind aktuell nur Elektroautos befreit – und zwar befristet für die ersten Jahre nach ihrer Erstzulassung. Wie viele Jahre es genau sind, hängt vom Datum der Erstzulassung ab:

  • 10 Jahre bei Erstzulassung ab dem 18. Mai 2011 und dem 31. Dezember 2015
  • 5 Jahre bei Erstzulassung ab dem 1. Januar 2016 bis zum 31. Dezember 2020

Nach Ablauf dieser Frist wird sich die Besteuerung laut den derzeitigen Planungen an deren Gewicht orientieren.

Wer ist steuerpflichtig?

Steuerpflichtig ist stets der Halter des Pkw. Das ist jene Person (oder Firma), die in der Zulassungsbescheinigung Teil II (ehemals Fahrzeugbrief) eingetragen ist.

Die Kfz-Steuer ist einmal im Jahr im Voraus zu zahlen und muss entrichtet werden, solange das Auto zugelassen ist.

Bei einem Pkw müssen Halter und Kfz-Versicherungsnehmer nicht identisch sein.

Wann beginnt und wann endet die Steuerpflicht?

Ihre Steuerpflicht beginnt mit dem Tag der Anmeldung bei der Zulassungsbehörde und endet mit dem Tag, an dem es abgemeldet wird.

Da die Kfz-Steuer für zwölf Monate im Voraus eingezogen wird, bleibt nach der Abmeldung in der Regel ein Guthaben übrig. Dieses wird auf den Tag genau berechnet.

Der Betrag wird laut Zollverwaltung dann in der Regel innerhalb von drei Wochen zurückgezahlt, sofern dem zuständigen Hauptzollamt eine Bankverbindung für die Erstattung vorliegt.

An wen muss die Kfz-Steuer gezahlt werden?

Welches Hauptzollamt für Sie zuständig ist, hängt von Ihrem Wohnort und damit vom Zulassungsbezirk ab.

Auf dem Steuerbescheid finden Sie auch das Kassenzeichen (damit kann die Behörde den Vorgang zuordnen) sowie die Bankverbindung bei der Bundeskasse.

Wie wird die Kfz-Steuer gezahlt?

Die Kfz-Steuer wird von der Bundeskasse per SEPA-Lastschriftverfahren eingezogen. Eine Zahlungserinnerung/Mahnung gibt es nicht.

Deshalb müssen Sie bei der Anmeldung des Pkw bei der Zulassungsbehörde eine ausgefüllte und unterschriebene Einzugsermächtigung abgeben.

Dieser Vordruck muss sowohl vom Girokontoinhaber als auch vom eventuell abweichenden Fahrzeughalter unterschrieben sein.

Übrigens: Die Zulassungsstellen prüfen inzwischen vor der Anmeldung eines Fahrzeuges, ob der Halter mit der Kfz-Steuer im Rückstand ist. Ist das der Fall, kann kein Auto zugelassen werden. Zuerst müssen die Steuerschulden beglichen werden.

Kann ich eine Ratenzahlung beantragen?

Ja, sofern die Jahressteuerhöhe im Jahr mindestens 500 Euro beträgt. Bei einer Steuerhöhe von bis zu 1.000 Euro kann gegen Aufschlag eine halbjährliche Abbuchung beantragt werden. Ab 1.000 Euro ist auf Wunsch eine vierteljährliche Abbuchung möglich – ebenfalls mit Zuschlag.

Was passiert, wenn das Konto nicht gedeckt ist?

Kann der Betrag nicht abgebucht werden, können Sie Ihr Auto nicht zulassen.

Ist bei einer Folgeabbuchung das Konto nicht gedeckt, erhalten Sie vom Zoll zunächst eine Ankündigung der Vollstreckung. Ist das Konto dann immer noch nicht gedeckt, droht eine Zwangsstilllegung des Pkw.

Was tue ich, wenn ich die Kontoverbindung ändern will?

Eine Änderung des Kontos muss dem zuständigen Hauptzollamt über einen ausgefüllten Vordruck mitgeteilt werden. Diesen können Sie hier herunterladen.

Wie oft erhalte ich einen Bescheid zur Kfz-Steuer?

Der Kfz-Steuerbescheid, den Sie nach der Anmeldung eines Pkw erhalten, bleibt bis auf Widerruf gültig. Das bedeutet: Solange sich die Kfz-Steuer für Ihr Auto nicht ändert, erhalten Sie nach dem ersten Bescheid in den Folgejahren keinen neuen.

Melden Sie den Pkw ab, erhalten Sie eine Abmeldebestätigung.

Was ist bei Oldtimern?

Ist ein Fahrzeug mit einem H-Kennzeichen für Oldtimer ausgestattet, wird für dieses Auto eine pauschale Kfz-Steuer in Höhe von aktuell 191 Euro pro Jahr fällig.

Kann ich die Kfz-Steuer steuerlich absetzen?

Als Arbeitnehmer, nein.

Setzen Sie Ihr Auto im Rahmen einer selbstständigen Tätigkeit ein, gelten die Beiträge zur Kfz-Steuer als Betriebsausgaben – möglicherweise nur anteilig.

© 2017 CHECK24 Vergleichsportal für Versicherungsprodukte GmbH

Kfz-Versicherung

in den letzten 12 Monaten für Kfz-Versicherungen

190.122 Bewertungen insgesamt

Kfz-Tarifrechner vom Testsieger

Sparen Sie kostbare Zeit und vergleichen Sie die Angebote für die Kfz-Haftpflicht sowie die Kaskoversicherung mit dem kostenlosen Kfz-Tarifrechner.

In den meisten Fällen können Sie jedes Jahr zum Stichtag 30. November regulär Ihre bestehende Kfz-Versicherung kündigen und zu einem anderen Kfz-Versicherer wechseln.

Wie günstig Ihr Kfz-Versicherungsschutz ist, hängt von vielen Tarifmerkmalen ab. Aus der untenstehenden Infografik geht beispielhaft hervor, welche Faktoren den Beitragssatz in die Höhe treiben oder senken.

Diese Tariffaktoren bewertet jede Versicherungsgesellschaft jedoch unterschiedlich. Entsprechend weit auseinander liegen die aufgerufenen Beitragssummen. Mehrere hundert Euro lassen sich bei gleichen Bedingungen durch einen Kfz-Versicherungswechsel sparen.

Mit dem Kfz-Tarifrechner günstige Tarife finden

Im Kfz-Tarifrechner geben Sie nur die technischen Daten des zu versichernden Fahrzeuges, Angaben zum Fahrerkreis und den bevorzugten Versicherungsschutz ein. Schon bekommen Sie eine maßgeschneiderte Liste mit den günstigsten Tarifen erstellt.

Dann können Sie die Angebote in aller Ruhe vergleichen. Sie können selbstverständlich auch noch nach der Berechnung jederzeit Ihre Eingabedaten (zum Beispiel den gewünschten Versicherungsschutz oder die Höhe der Selbstbeteiligung in der Kaskoversicherung) ändern.

Dann aktualisiert der Kfz-Tarifrechner Ihr Ergebnis. Eine erneute Eingabe aller Details ist nicht notwendig.

Berechnen Sie über 330 Kfz-Tarife – kostenlos und unverbindlich. Der Versicherungsvergleich eröffnet Ihnen in aller Regel ein großes Sparpotenzial von mehreren hundert Euro – und das pro Jahr.

Kfz-Versicherung online abschließen

Sie können auch direkt über den Kfz-Tarifrechner online eine neue günstige Autoversicherung abschließen, wenn Sie sich für ein Angebot entschieden haben. Ihr Kfz-Versicherungswechsel über CHECK24 erfolgt vollkommen kostenlos.

Für die Kunden hat CHECK24 den Kfz-Tarifrechner auch auf dessen Qualität hin untersuchen lassen. Nach eingehender Prüfung bestätigte der TÜV Süd den Rechner in Hinblick auf dessen Funktionalität, Datensicherheit und Benutzerfreundlichkeit.

Haben Sie Fragen?

Mo. bis So. 8:00 – 22:00 Uhr

© 2017 CHECK24 Vergleichsportal für Versicherungsprodukte GmbH

Источники: http://www.check24.de/kfz-versicherung/, http://www.check24.de/kfz-versicherung/kfz-steuer/, http://www.check24.de/kfz-versicherung/tarifrechner/

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here