Hausratversicherung überspannungsschäden

0
33

Überspannungsschäden in der Hausratversicherung

Ihren Hausrat können Sie am besten mit einer Hausratversicherung absichern.

In den letzten Jahren hat sich dieser in vielen Familien um teure Gegenstände erweitert. Im modernen Haushalt finden sich heute zahlreiche elektronische Geräte. Von der Stereoanlage über den PC-Rechner bis hin zum Heimkino sind Geräte vielerlei Gefahren gesetzt und solche lauern auch beim Anschluss an die Steckdose. Das Risiko heißt in diesem Fall Überspannung. Plötzlich werden die Geräte außer Gefecht gesetzt oder komplett zerstört. Gegen solche Schäden bieten Versicherungsverträge den Leistungsbestandteil Überspannungsschäden, wenn diese durch einen Blitzschlag entstehen. Doch längst nicht alle Überspannungsschäden haben ihre Ursache in einem Blitzschlag. Ein Überspannungsschaden kann auch dann entstehen, wenn das örtliche Stromnetz plötzlich überlastet ist oder wenn der regionale Stromversorger bestimmte Zu- oder Abschaltungen vornimmt.

Anfällig sind auch Steigleitungen, die Sie eventuell selbst im Haus verlegt haben.

Bei Glasfaser treten im Gegensatz zum Kupfer schneller größere Spannungsunterschiede auf, was eine Überspannung zur Folge hat. Derartige Schäden fallen allerdings normalerweise nicht unter den Versicherungsschutz Ihrer Hausratversicherung. Versicherbar sind sie dennoch. Sie können für derartige Überspannungsschäden eine Zusatzversicherung abschließen. Damit erhalten Sie auch in Zweifelsfällen alle durch Überspannung zerstörten Geräte zum Neuwert ersetzt. Schäden aufgrund direkter Blitzschläge sind von der Hausratversicherung immer abgedeckt.

Schäden durch Überspannung sind keine Einzelfälle und haben verschiedene Ursachen

Ein Überspannungsschaden ist ein häufiges Versicherungsereignis und kann auch Ihren Haushalt treffen.

In Deutschland werden jährlich etwa 400.000 Überspannungsschäden gemeldet. Dies ist ein Grund für die Absicherung von Schäden aufgrund von Überspannung. Ein anderer Fakt ist, dass das Wetter in Zukunft noch unbeständiger werden wird. Für den Fall eines direkten Blitzeinschlages sind Sie im Allgemeinen durch Ihre Hausratversicherung geschützt. Bei Überspannungsschäden an elektrotechnischen Geräten zahlen Versicherer beim normalen Standardvertrag entweder gar nicht oder nur in einer sehr begrenzten Höhe im Verhältnis zur Versicherungssumme. Dabei müssen Sie auch noch mit Beweisschwierigkeiten rechnen.

Gerade bei der Meldung von Überspannungsschäden prüfen die Versicherer, ob es in Ihrer Nähe zu Blitzeinschlägen gekommen ist.

Ihr Versicherer möchte genau wissen, ob das Zerstören von elektronischen Geräten aufgrund blitzbedingter Überspannungen aufgetreten ist. Zum einen kann es zu einem betriebsbedingten Ausfall von Geräten kommen, zum anderen kann auch der örtliche Stromversorger die Ursache für die Überspannung sein. Wenn mehrere Geräte als zerstört gemeldet werden, ist die Wahrscheinlichkeit für eine blitzbedingte Überspannung höher als bei nur einem defekten DVD-Player. Der Versicherer wird durch eigene Gutachten versuchen, die angegebene Ursache für den Geräteausfall zu widerlegen oder zu bestätigen. Die Hausratversicherung bezahlt einen Schaden an einem elektronischen Gerät nur, wenn als Ursache Blitzschlag bestätigt wird.

Haben Sie Fragen?

0800 – 700 400 24

© 2001 – 2017 TARIFCHECK24 GmbH, Wentorf bei Hamburg. Es gelten unsere AGB. Alle Inhalte unterliegen unserem Copyright.

Überspannungsschaden

Überspannungsschäden entstehen stets durch Blitzeinschlag in Strom-, Telefon- oder Antennenleitungen. Hierdurch können angeschlossene Geräte nicht nur beschädigt, sondern auch ganz zerstört werden. Allerdings ist diese Schadensart in der Hausratversicherung nur gegen einen Mehrbeitrag versicherbar. Die meisten Versicherer legen hierbei eine Entschädigungsgrenze fest, die bei ca. fünf Prozent der Versicherungssumme liegt. Insgesamt handelt es sich dabei um eine sinnvolle Erweiterung, da eine Reparatur oftmals im Verhältnis zum Kaufpreis deutlich höher ist. Hinweis: Ein Überspannungsschaden ohne die Einwirkung eines Blitzes ist hingegen grundsätzlich nicht versicherbar. Insbesondere bei Altverträgen sollte geprüft werden, ob Überspannungsschäden durch Gewitter in der Grundsicherung enthalten sind.

Nach den Versicherungsbedingungen zur Hausrat sind zudem nur Schäden durch direkten Blitzschlag versichert, nicht hingegen der Kurzschluss selbst oder Überspannungsschäden an elektrischen Einrichtungen. Gemeint sind damit Blitze, die in Überlandleitungen oder in am Straßenrand stehende Verteilerkästen einschlagen. Gelangt ein hoher Stromstoß in ein elektrisches Gerät, kann es schnell zu einem Brand kommen. Ein solcher Brandschaden wird in der Hausrat stets ersetzt. Bleibt es dagegen bei einem reinen Überspannungsschaden, dann erhält der Versicherte nur dann eine Entschädigung, wenn er einen solchen Schaden auch in seinem Vertrag eingeschlossen hat. Auch hier ist die Leistung durch den Versicherer auf fünf Prozent der Versicherungssumme begrenzt, lässt sich aber gegen Prämienzuschlag entsprechend erhöhen.

Gegen eine Erweiterung können auch Steigleitungen versichert werden, die selbst im Haus verlegt wurden und aus Kupfer anstatt aus Glasfaser bestehen. Durch Kupfer kann es sehr schnell zu großen Spannungsunterschieden kommen, die zu einer Überspannung führen. Solche Schäden sind in der Grundausstattung der Hausratversicherer nicht versichert, vielmehr greift an dieser Stelle die Zusatzversicherung für Überspannungsschäden. Der Vorteil: Die Versicherer ersetzen im Zweifelsfall auch all diejenigen Geräte, die aufgrund von Überspannung zerstört wurden. Versicherungsnehmer sollten beim Abschluss ihres Vertrages allerdings darauf achten, dass ausschließlich der Wiederbeschaffungswert und nicht lediglich der Zeitwert der Gegenstände der Schadensregulierung zugrunde gelegt wird.

Um diesen Schutz zu erreichen, gibt es Zwei Möglichkeiten: Entweder der Versicherte schließt eine Zusatzversicherung für Überspannungsschäden ab oder er nimmt durch das Versicherungsunternehmen die Option wahr, Überspannungsschäden gegen Aufpreis zur regulären Hausratversicherung zu versichern. Allerdings gibt es auch einige wenige Versicherer, die Überspannungsschäden bei Blitzschlag bereits in ihrem Grundschutz einschließen (direkte Blitzschläge sind immer durch die Hausratversicherung abgedeckt). Ob eine solche Ergänzung sinnvoll ist, muss jeder selber entscheiden, da es auch andere Maßnahmen gibt, die vor Überspannung schützen können. Wem die teure Heimkinoanlage am Herzen liegt, kann auf so genannte Überspannungsschutz-Steckdosen zurückgreifen. Da Geräte wie Laptops mit Gleichstrom arbeiten, kann im Falle der Überspannung höchstens das Netzteil kaputt gehen.

Funktionieren elektrische Geräte nach einem Gewitter nicht mehr, ist es für die Schadensmeldung an das Versicherungsunternehmen notwendig, sich sofort den Tag und die Uhrzeit aufzuschreiben. Wer dies unterlässt, muss mit einer Ablehnung der Schadensregulierung rechnen. Damit der Schaden versicherungstechnisch abgerechnet werden kann, ist dieser auch sofort dem Versicherungsunternehmen zu melden. Fand ein Gewitter während eines Urlaubs oder während einer Geschäftsreise statt, überprüfen die Versicherungen meist anhand einer Blitzkarte (z. B. www.unwetter.de), ob dort tatsächlich ein Gewitter war.

Newsletter

© 2017 Hausratversicherungen – Alle Rechte und Grafiken vorbehalten.

Überspannungsschäden: Wann die Versicherung wirklich etwas taugt

Die Überspannung ist ein unterschätztes Risiko. Dabei werden Gegenstände in der Wohnung durch Überspannungsschäden besonders oft zerstört. Leider wollen etliche Versicherungen einschließlich Haftpflichtversicherung im Schadensfall nicht zahlen.

Das Ausmaß eines solchen Schadens ist in den meisten Haushalten ganz enorm. Wenn der Blitz einschlägt, werden viele Elektrogeräte beschädigt. Die einzelnen Geräte mögen gar nicht unbedingt so wertvoll sein. Aber in der Summe geht es oft um beträchtliche Summen. Vor allem Haushaltsgeräte, Computer und Fernseher müssen für teures Geld ersetzt werden.

Weshalb die Versicherung häufig nicht zahlen möchte

Versicherungsnehmer nehmen oft an, ihre Hausratversicherung würde einen guten Schutz bieten. Doch leider ist dies nicht immer der Fall. Überspannungsschäden sind zwar in den meisten Hausrattarifen abgedeckt – allerdings nicht unbedingt auf die Art und Weise, wie von den Versicherungsnehmern vermutet wird.

Standardmäßig sind oft nur Überspannungen versichert, die im Stromnetz auftreten. Doch genau diese Art von Schadensursache tritt in der Praxis nur ganz in Erscheinung. Die Hauptursache für Schäden durch Überspannung sind Blitze. Beim Blitzschlag muss es nicht zwangsläufig zum Brand kommen. Wesentlich häufiger dringt die hohe Spannung in das Stromnetz ein und zerstört die angeschlossenen Elektrogeräte.

Nun mögen viele Personen auf die Tatsache verweisen, dass Blitzschlag in der Hausratversicherung ebenfalls als abgesichert gilt. Allerdings bezieht sich dieser Schutz fast immer nur auf Blitze, die Brände verursachen.

Beim Versicherungsvergleich genau hinsehen

Angesichts des hohen Risikos sollten Interessenten bei der Tarifwahl genau hinsehen. Wir empfehlen einen Versicherungsvergleich, in dessen Rahmen auch die gebotenen Leistungen unter die Lupe genommen werden. Es ist sehr empfehlenswert, sich am Ende für einen Tarif zu entscheiden, der Überspannungen durch Blitzschlag versichert. Sollte der Blitz einschlagen und Elektrogeräte beschädigt oder zerstört werden, muss der Versicherer zahlen.

Regulierung im Schadensfall

Wenn es zum Schadensfall kommt, gilt es das Ausmaß des Schadens zu erfassen und den Versicherer möglichst zeitnah zu unterrichten. Die beschädigten Elektrogeräte gilt es vorerst als Beweisstücke aufzubewahren.

Mit der Vergabe von Reparaturaufträgen gilt es vorsichtig sein. Bei bestimmten Geräten, wie zum Beispiel Computern oder Fernsehern, ist es unter Umständen günstiger, sie durch Neugeräte zu ersetzen. Im Zweifelsfall sollte man sich mit dem Versicherer absprechen. Es wäre ärgerlich, wenn eine Reparatur teurer als eine Neuanschaffung ist und der Versicherer am Ende nur die Kosten für den Kauf eines Neugeräts übernimmt.

Источники: http://www.tarifcheck.de/hausratversicherung/ueberspannungsschaeden/, http://www.hausratversicherungen.com/umfang-der-hausratversicherung/versicherungsschutz-im-einzelnen/ueberspannungsschaden/, http://www.hausrat-info24.de/hausratversicherung/ueberspannungsschaeden/

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here