Hausratversicherung küche

0
8

Versicherte Sachen

Versichert ist Ihr gesamter vorhandener Hausrat.

Neben diesen genannten gibt es noch ein Reihe weiterer mitversicherter Sachen zu Ihrer Hausratversicherung:

  • Rundfunk- und Fernseh- Satellitenschüsseln oder Antennenempfangsanlagen, die privat genutzt werden, (wenn diese Anlagen gemeinschaftlich genutzt werden, sind sie über die Wohngebäudeversicherung versichert.

  • Nicht zulassungspflichtige Fahrzeuge, wie z.B. Krankenfahrstühle, selbstfahrende Rasenmäher, Carts, Kinderspielfahrzeuge mit Motor.

    • Die bisher aufgezählten Sachen zählen auch den zu den versicherten Sachen, wenn sie fremdes Eigentum sind. Dies ist besonders wichtig bei Ratenzahlungsverträgen, wenn z.B. ein neu angeschafftes Haushaltsgerät so lange Eigentum des Verkäufers bleibt, bis die letzte Rate bezahlt worden ist.

    Viele Begriffe schnell erklärt Sitemap

    Direkt auf alle Infoseiten

    Ihre ACIO-Experten unter

    Erst durch dem 1. Klick erfahren Facebook,

    Twitter und Google+ von Ihrer Aktivität.

    Mit dem 2. Klick können Sie dann liken,

    Ist eine Küche über die Hausratversicherung oder über die Wohngebäudeversicherung abgedeckt?

    Frage von: Rita S. vor 5 Jahre

    Hallo, ich habe neulich etwas gelesen, was mich irgendwie verwirrt hat. Hier ging es darum, ob die Küche als Hausrat angesehen wird oder in der Wohngebäudeversicherung versichert ist. Es wurde gesagt, dass eine Einbauküche in der Wohngebäude, eine Küche, die nicht angepasst ist, in der Hausrat eingedeckt ist. Was ist denn nun richtig?

    3 Antworten

    Antwort von Uwe Weber

    Marienburger Str. 1

    Allgemein kann man so sagen: Wenn Sie sich irgendwo ein Küchenmöbel "von der Stange" kaufen, weil das Möbel von den Abmessungen her in Ihre Küche passt, die Sie aber nach Auszug ohne größere Probleme wieder in eine andere Küche stellen können- dann zählt das Küchenmöbel zur Hausratversicherung.

    Wenn Sie aber einen Küchenplaner beauftragen, speziell für Ihre Küche mit ganz speziellen Maßen, die nur Ihre Küche hat, ein Küchenmöbel zu planen und anzufertigen, dann gehört dieses Küchenmöbel versicherungstechnisch zur Wohngebäudeversicgerung.

    Kleiner Tipp: Am Besten, die Zeichnung von dem Küchenstudio aufheben, als Nachweis für die spezielle Planung.

    Antwort von Ilona & Dirk Langbecker

    Ilona & Dirk Langbecker

    Antwort von Jelena Syska

    Jelena Syska

    76332 Bad Herrenalb

    zu meinen Vorrednern möchte ich nur kurz anmerken, das die Küche dann in der Wohngebäudeversicherung integriert ist, sofern sie mit der Wohnung / Haus, etc. FEST mit den Wänden verbunden ist.

    Noch offene Fragen? Berater beantworten Ihnen alle Ihre Fragen zum Thema Hausratsversicherung.

    Küche und Bad in der Hausratversicherung

    Wenn es um Küche und Bad geht, werden oft weder Kosten noch Mühen gescheut. Viele Menschen möchten sich zu Hause richtig wohl fühlen und investieren daher große Beträge. Die Zeiten, in denen die bloße Funktion im Vordergrund stand, sind vorbei. Gerade in die Küche wird gerne investiert. Viele Personen sehen in ihr einen Ort, in welchem die Familie zusammen kommt und wo man beispielsweise gemeinsam kochen kann.

    Je mehr Geld in die Ausstattung von Küche oder Bad investiert wird, desto höher liegen die Kosten im Schadensfall. Genau deshalb ist es wichtig, gut versichert zu sein – im Ernstfall lassen sich Schäden über die Versicherung regulieren.

    Hausratversicherung zahlt nicht immer

    Allerdings stellt sich immer die Frage, welche Versicherung zahlt. Es ist nämlich nicht so, dass Schäden an der Einrichtung in der Küche oder auch im Bad von der Hausratversicherung anstandslos übernommen werden. Tatsächlich existiert eine ganze Reihe an Einschränkungen, über die man als Versicherungsnehmer Bescheid wissen sollte.

    Zunächst kommt es darauf an, ob die betroffene Inneneinrichtung als Hausrat klassifiziert werden kann. Immerhin sind Küchenmöbel, Badschränke, Sanitäreinrichtungen etc. fest mit dem Gebäude verbunden. Dementsprechend kann es passieren, dass sie als Gebäudebestandteile betrachtet werden und somit nicht dem Schutz der Hausratversicherung unterliegen. Dann wäre es erforderlich, eine Regulierung über die Wohngebäudeversicherung anzustreben.

    Bäder und Küchen werden aber nicht zwangsläufig den Gebäudebestandteilen zugerechnet. Wenn die Küche zum Beispiel nicht maßgeschneidert bzw. speziell auf den Raum abgestimmt wurde, geht sie häufig als Hausrat durch.

    Die Versicherungssumme prüfen

    Sofern die Inneneinrichtung zum Hausrat gezählt wird, kann sich dessen Wert in der Summe auf einen sehr großen Betrag belaufen. Es besteht das Risiko einer Unterversicherung. Versicherungsnehmer sollten daher prüfen, ob die Versicherungssummen ihrer Hausratversicherungen angemessen sind oder es einer Erhöhung bedarf.

    Auf die Schadensursache kommt es an

    Ein weiteres Thema, das in der Praxis gerne außer Acht gelassen wird, ist die Schadensursache. Wenn beispielsweise eine schwere Pfanne auf das Ceranfeld schlägt und dadurch einen Riss erzeugt, liegt kein versicherungspflichtiger Schaden vor – in erster Linie sind Risiken wie Sturm (einschließlich Hagel und Blitzschlag) sowie Leitungswasser versichert. Andere Schadensursachen sind vom Versicherungsschutz zumeist ausgeschlossen.

    Источники: http://www.versicherung-vergleiche.de/hausratversicherung/versicherte_sachen.htm, http://www.finanzheld.de/fragen/hausratsversicherung/44-ist-eine-kuche-uber-die-hausratversicherung-oder-uber-die-wohngebaeudeversicherung-abgedeckt, http://www.hausrat-info24.de/ratgeber/kuche-und-bad-in-der-hausratversicherung/

  • Kommentieren Sie den Artikel

    Please enter your comment!
    Please enter your name here