Gute zahnzusatzversicherung

0
83

Zahnversicherungen ab 13 Euro Sehr guter Schutz kann günstig sein

Zahnersatz geht richtig ins Geld, vor allem wenn man sich nicht mit der einfachsten Variante zufrieden gibt. Gut, dass es inzwischen eine Menge wirklich brauchbarer Zahnzusatzversicherungen gibt. Und die müssen nicht mal teuer sein.

Jeder achte Erwachsene in Deutschland hat Zahnlücken im Mund. Manche der Betroffenen meiden den Zahnarzt aus Angst, manche fürchten, dass sie sich die Behandlung nicht leisten können. Zwar gibt es einen Zuschuss von der gesetzlichen Krankenversicherung, einen Teil der Koste n muss man aber selbst tragen. Zudem übernimmt die Kasse nur das Nötigste, also die Regelversorgung. Wer besseren Zahnersatz will, zahlt oft 80 Prozent der Kosten aus eigener Tasche. Eine Zahnzusatzversicherung kann da hilfreich sein. Dass man für brauchbare Policen kein Vermögen ausgeben muss, hat die Stiftung Warentest festgestellt. Schon ab 13 Euro im Monat könne man sich "sehr gute" Leistungen sichern.

Die Kasse zahlt nur 50 bis 65 Prozent Festzuschuss zum einfachsten Zahnersatz. Eine Zusatzversicherung übernimmt den Rest.

189 Tarife aller auf dem deutschen Markt tätigen Krankenversicherer wurden für die aktuelle "Finanztest"-Ausgabe untersucht. Dabei kam es ausschließlich auf die Leistungen für Zahnersatz an, andere Angebote wie Kieferorthopädie oder Zahnreinigung spielten bei der Bewertung keine Rolle. Das Fazit der Tester ist positiv: Die Zahl der "sehr guten" Angebote habe stark zugenommen, immerhin 55 der 189 Tarife schnitten mit der Bestnote ab. Auch bei teurem Zahnersatz wie Inlays oder Implantaten übernehmen die besten Krankenversicherer einschließlich Krankenkassenzuschuss zwischen 80 und 95 Prozent der Rechnung.

Das günstigste mit "sehr gut" bewertete Angebot kam von der Inter mit ihrem Z90-Tarif. Gerade mal 13 Euro Monatsbeitrag zahlt der 43-jährige Beispielkunde. Extraleistungen wie Knirscherschienen oder Paradontosebehandlungen sind hier zwar nicht inklusive, doch in Sachen Zahnersatz ist man gut abgesichert. Der umfassendste Schutz kommt von der DFV. Für deren Zahnschutz Exklusiv-Tarif reichte die Note 1,0 nicht aus, stattdessen gab es eine 0,5. Mit 42 Euro im Monat muss der Musterkunde hier aber auch ein wenig tiefer in die Tasche greifen. Die meisten anderen Angebote mit sehr gutem Leistungsspektrum liegen preislich zwischen 25 und 40 Euro.

Je älter desto teurer

Bei diesem Einstiegspreis bleibt es allerdings nicht, denn die meisten Tarife laufen nach Art der Schadensversicherung. Das heißt, dass mit dem Alter der Kunden auch die Prämien steigen. Eine Alternative sind Tarife nach Art der Lebensversicherung. Auch hier zählt das Eintrittsalter, allerdings darf der Versicherer die Prämien später nur anheben, wenn sich die Kosten im Gesundheitswesen erhöhen. Die Auswahl ist nicht ganz so groß, sehr gute Angebote gibt es aber auch hier, etwa von der Allianz oder HanseMerkur.

Wer schon eine Zahnzusatzversicherung hat, stellt beim Blick auf den gewachsenen Markt womöglich fest, dass er woanders deutlich günstiger dran wäre. Einfach kündigen ist aber nicht die beste Idee. Denn auch wenn Neukunden gern gesehen sind, müssen sie zunächst mit Wartezeiten leben, bevor sie den vollen Schutz genießen. In den ersten acht Monaten gibt er grundsätzlich keinen Zahnersatz und bei vielen Versicherern sind die Leistungen auch noch in den ersten drei bis fünf Jahren eingeschränkt. Für diejenigen, die bereits versichert sind, ist es manchmal cleverer, nur den Tarif zu wechseln, nicht aber das Unternehmen. Dann bleiben alle bisher erworbenen Ansprüche erhalten und man fängt nicht bei Null an.

Neuer Tarif statt neue Versicherung

All jene, die noch nicht versichert sind, warten mit ihrer Entscheidung besser nicht bis zu den ersten Zahnschmerzen. Denn für Zahnprobleme, die schon vor Vertragsschluss bekannt waren, zahlt die Versicherung nicht. Da muss noch kein Heil- und Kostenplan geschrieben sein, es reicht schon, wenn der Zahnarzt angekündigt hat, dass ein Zahn demnächst ersetzt werden sollte.

Wie viel eine gute Zahnzusatzversicherung im Ernstfall bringt, zeigt das folgende Rechenbeispiel: Ein Patient möchte einen fehlenden Backenzahn durch ein Implantat ersetzen. Die Krankenkasse zahlt nur den Festzuschuss für eine Brücke ohne Verblendung. Hat der Versicherte die letzten zehn Jahre Stempel im Bonusheft gesammelt, kann er mit 416 Euro von der Kasse rechnen. Weil der Zahnarzt beim Implantat nach der privatärztlichen Gebührenordnung abrechnet und auch die Materialkosten teuer sind, beläuft sich die Gesamtrechnung auf rund 3300 Euro. Unversichert müsste der Kassenpatient also 2884 Euro selbst tragen. Eine sehr gute Zahnzusatzversicherung übernimmt bis zu 2596 Euro. "Ausreichend" bewertete Tarife zahlen zum Teil nur 416 Euro oder weniger. Das fällt eher unter die Kategorie "Tropfen auf dem heißen Stein".

Manchmal können günstige Versicherungen mit abgespeckten Leistungen aber trotzdem eine brauchbare Lösung sein. Wer nicht mehr als zehn Euro im Monat entbehren möchte, kann sich so wenigstens den Eigenanteil bei der Regelversorgung sparen. Müssen mehrere Zähne behandelt werden, kommen auch bei der Billig-Lösung schnell mehrere hundert Euro zusammen. Kassenmitglieder, die mit weniger als 1000 Euro im Monat leben müssen, geben besser kein Geld für eine Zahnzusatzversicherung aus. Bei Härtefällen lassen die Krankenkassen nämlich mit sich reden und erhöhen den Zuschuss.

Zusatzversicherung Zahnersatz – welche Kriterien sollten erfüllt sein?

Die richtige Zahnzusatzversicherung

  • keine Wartezeiten
  • 90% Zahnersatz, auch ohne Leistung der GKV
  • keine Gesundheitsfragen
  • kein Heil- und Kostenplan nötig

Checkliste für eine erstklassige Zusatzversicherung Zahnersatz:

  • mindestens 70% der Rechnung, also max. 30% Eigenanteil
  • Leistung ohne Vorleistung der Krankenkasse
  • Erstattung bis mind. 3,5 facher Höchstsatz der GOZ (Gebührenordnung für Zahnärzte)
  • Keine Begrenzung der Anzahl an Inlays und Implantaten

    z.B. nur 4 Implantate während der Laufzeit.

  • Knochenaufbau bei Implantatleistungen sollte unbedingt mitversichert sein
  • Funktionsdiagnostik sollte bei der Zusatzversicherung Zahnersatz unbedingt eingeschlossen sein.
  • Kostenübernahme für Keramikverblendungen auch für Backenzähne, mindestens bis zum jeweils 6 Zahn
  • angemessen hohe Leistungen in den ersten Jahren : Stichwort : Leistungsbegrenzung und Leistungsstaffel*
  • Eine zusätzliche Absicherung von zahnerhaltenden Maßnahmen, beispielsweise für Wurzel -und Parodontalbehandlungen, die über das Leistungsniveau der gesetzlichen Krankenkasse hinausgehen.

Diese Zusatzversicherung für Zahnersatz erfüllt die Kriterien:

Die von uns im Vergleichsrechner empfohlenen Tarife erfüllen die meisten der wichtigen Leistungskriterien-

So leistet die beste Zahnzusatzversicherung Württembergische ZGU70 BZGU20 ZBU für die Bereiche Zahnbehandlung und Zahnersatz bis zu 100% und erfüllt die meisten der Punkte auf der Checkliste.

Allerdings ist die Leistung dort in den ersten Jahren auf 4000 Euro für Zahnersatz begrenzt.

Ebenfalls sehr leistungsfähig sind Württembergische ZBE ZE90 , UKV Zahn PrivatPremium und Allianz DentalBest . Diese Tarife erfüllen die Kriterien der Checkliste überwiegend.

Ein Tarif der wiederum bis zu 10000 Euro für Zahnersatz in den ersten Jahren erstattet ist die R+V Z1U ZV Zahnzusatzversicherung. Im Bereich zahnerhaltende Maßnahmen ist der Tarif etwas schwächer als die Württembergische.

Ebenso sehr viel Leistung innerhalb der ersten 4 Jahre sieht die UKV/BBKK ZahnPrivat Premium vor (bis 8100 Euro Erstattung erste 4 Jahre).

Welche Zahnzusatzversicherung ist die beste? Test 2017

Damit die beste Zahnzusatzversicherung ganz einfach ausfindig gemacht werden kann, haben wir unser Smart Ranking konzipiert und in die Vergleichsdarstellung integriert. Neben den Bewertungen von Stiftung Warentest / Finanztest und Ökotest, gibt die im Smart Ranking erreichte Punktzahl Aufschluss darüber, welches Leistungsspektrum die untersuchte Zahnarzt Zusatzversicherung beinhaltet. Dabei wurde auf den Tarifdetailseiten, insbesondere auf die abgesicherten Leistungssätze bei Prophylaxe, Zahnbehandlung, Zahnersatz und Kieferorthopädie eingegangen und die entsprechenden Tarifbedingungen analysiert. Um zu der Vergleichsübersicht zu gelangen, stellen Sie Ihr Geburtsdatum ein und klicken Sie anschließend auf den Button „Vergleichen“.

Was charakterisiert die besten Zahnzusatzversicherungen?

Folgend möchten wir Ihnen kurz erläutern weshalb viele Interessierte die beste Zahnzusatzversicherung suchen.

Die private Zahnarzt Zusatzversicherung gehört zu den wichtigsten Krankenzusatzversicherungen, denn nahezu jeder Verbraucher wird früher oder später mit dem Thema Zahnersatz konfrontiert. Da die gesetzliche Krankenversicherung jedoch stetig ihre Leistungen reduziert, beispielsweise in Bezug auf den erforderlichen Zahnersatz oder auch andere Zahnbehandlungen, ist eine Zahnversicherung fast schon unverzichtbar.

Dies bedeutet, dass die gesetzliche Krankenversicherung in der Regel lediglich zwischen 50 und 65 Prozent der entsprechenden Behandlungskosten erstattet, so dass der Patient einen hohen Eigenanteil mit eigenen finanziellen Mitteln bestreiten muss. Welche Leistungen bei den besten Zahnzusatzversicherungen genau enthalten sind, kommt auf den jeweiligen Anbieter an, denn hier bestehen teilweise gravierende Unterschiede.

Die beste Zahnzusatzversicherung finden – So einfach geht’s

Interessierte Verbraucher sollten unbedingt einen entsprechenden Vergleich der verschiedenen Anbieter und Tarife vornehmen, denn nur so können sie von dieser privaten Vorsorge profitieren. Die individuell beste Zahnzusatzversicherung im Test, sollte zwingend den persönlichen Ansprüchen und Bedürfnissen in vollem Umfang gerecht wird. So ist oftmals die beste Zahnversicherung von Stiftung Warentest, nicht gleichzeitig der Tarif, der zu den persönlichen Vorsorgepräferenzen passt.

Für einen solchen Vergleich kann der Verbraucher nun verschiedene Anbieter persönlich aufsuchen, um sich umfassende Angebote einzuholen. Hierbei ist jedoch zu bedenken, dass diese Vorgehensweise zeit- und kostenintensiv ist. Wesentlich lukrativer ist ein Anbietervergleich im Internet, denn auf diese Weise werden unterschiedliche Angebote miteinander verglichen und dem Verbraucher innerhalb weniger Augenblicke die besten Zusatzversicherungen für Zähne übersichtlich aufgelistet.

Wird die beste Zahnzusatzversicherung im Vergleich gesucht, bekommt der Interessierte unter anderem Aufschluss darüber, welche Testergebnisse der einzelne Anbieter bislang erzielen konnte und welche Leistungen der dargestellte Tarif umfasst. In der Regel kann der Verbraucher nach einer getroffenen Entscheidung auch sofort online einen Versicherungsantrag anfordern oder einen Sofortabschluß vornehmen.

Auch die Vorgehensweise bei unserem Vergleich ist denkbar einfach, denn der Verbraucher findet unter jedem Anbieter einen Button, der sich Tarifdetails nennt. Nach einem Klick auf diesen Button gelangt der Interessierte zu den umfangreichen Informationen und kann sich detailliert über die besten Zahnversicherungen.

Bevor sich der künftige Versicherungsnehmer allerdings für die für sich beste private Zahnzusatzversicherung entscheidet, sollte er unbedingt wissen, welche Leistungen er von seiner Versicherung erwartet. Während die beste Zahnzusatzversicherung bei fehlenden oder schlechten Zähnen eine Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit darstellt, sollten Vorsorgeinteressierte für die eine solche Reglementierung nicht besteht, grundsätzlich nur auf die abgesicherten Leistungen der Tarife schauen. Um einzelne Versicherungsleistungen der Tarife, bspw. Für Kieferorthopädie, Inlays oder Implantate herauszufinden, müssen die Tarifdetails entsprechend studiert werden. Alle nötigen Informationen stehen dafür zur Verfügung.

Die beste Zahnzusatzversicherung im Test

Die größten Unterschiede bei den verschiedenen Tarifen befinden sich in den Bereichen Prophylaxe, Zahnbehandlung und Zahnersatz. In unserem Vergleich werden diese Bereiche mit einem Prozentsatz angegeben, so dass die Verbraucher erfahren, welcher Prozentsatz von der Versicherungsgesellschaft für eine entsprechende Behandlung übernommen wird.

In der Regel kann festgestellt werden, dass ein hoher Leistungsumfang auch mit einem höheren Versicherungsbeitrag verbunden ist. Für den Verbraucher bedeutet dies, dass er im Vorfeld überlegen sollte, welche Leistungen für ihn von Bedeutung sind, so dass er sich anschließend auch für den richtigen Tarif entscheiden kann.

In unserem Vergleich befinden sich aktuell die Hallesche Krankenversicherung, die AXA und der Münchener Verein auf den ersten Rängen, welche sowohl beim Finanz- als auch beim Ökotest am besten bewertet wurden. Dabei ist der Tarif der Hallesche Krankenversicherung, zugleich auch die beste Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit. Diese Tarife überzeugten unter anderem, durch folgende Leistungssätze:

  • Sehr gutes Leistungspaket bei Zahnersatz (selbst die Übernahme von privatärztlicher Versorgung ist abgesichert)
  • Vorsorge durch Prophylaxemaßnahmen, welche die Zahngesundheit erhalten, ist abgesichert
  • Umfassende Leistungen bei Zahnbehandlung

Allgemein kann zusammenfassend gesagt werden, dass diese drei Zahnzusatz-Tarife Interessierten einen überdurchschnittlich hohen Leistungsumfang, verbunden mit einem erschwinglichen Versicherungsbeitrag bieten.

Münchener Verein Zahnzusatzversicherung 571+572+573+574

  • Telefon Support
  • Email Support

Häufig gestellte Fragen

Die richtigen Kieferorthopädieleistungen sind entscheidend

Unsere Top 3 Tarifempfehlungen:

Empfohlen für Erwachsene

Unsere Top 3 Tarifempfehlungen:

Empfohlen für ältere Menschen

Unsere Top 3 Tarifempfehlungen:

Sofortiger Versicherungsschutz ab Beginn

Unsere Top 3 Tarifempfehlungen:

Nur bedingt zu empfehlen

Empfohlen bei aktuellen Behandlungsmaßnahmen

Источники: http://mobil.n-tv.de/ratgeber/Sehr-guter-Schutz-kann-guenstig-sein-article13218186.html, http://www.versicherung-online.net/Zusatzversicherung-Zahnersatz-98/, http://www.zahnzusatzversicherungen-vergleich.com/welche-zahnzusatzversicherung-ist-die-beste-im-test/

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here