Gothaer berufsunfähigkeitsversicherung erfahrungen

0
65

Gothaer Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Gothaer Versicherung bietet ihre selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung (SBU) in zwei unterschiedlichen Varianten an. Bei der Premium Variante profitieren Versicherte von einem verkürzten Prognosezeitraum von 6 Monaten. Zudem werden im Vergleich zum Basis Tarif noch weitere Leistungen wie eine Reha angeboten. Junge Versicherungsnehmer zahlen Dank der Gothaer Starter-Option zu Beginn einen besonders günstigen Beitrag. Bei den verschiedenen Berufsunfähigkeitsversicherung Tests von Fachzeitschriften und Ratingagenturen konnte besonders der Premium Tarif mit guten Bewertungen überzeugen.

„Sehr gut“ bei Stiftung Warentest im Check 2017 für Gothaer BU

Das erwartet Sie hier:

Stiftung Warentest hat im Magazin Finanztest 7/2017 die Ergebnisse eines aktuellen Tests von Berufsunfähigkeitsversicherungen veröffentlicht. Getestet wurden 74 Tarife von 55 in Deutschland tätigen Anbietern. Im Test fehlen einige BU Tarife und Anbieter, da nur Angebote getestet wurden, deren Versicherungsbedingungen die Anbieter freiwillig offengelegt haben.

Insgesamt wurde die Bestwertung „sehr gut“ 31-mal vergeben. Mit der Note 1,5 gehört der Gothaer BU Tarif „SBU Premium“ dazu.

Weitere Bewertung für BU der Gothaer in 2016

Top Bewertung für Gothaer BU bei DISQ

Im Juni 2016 hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) die Ergebnisse eines Berufsunfähigkeitsversicherung Tests veröffentlicht. Das DISQ untersuchte insgesamt 43 BU Versicherer und bewertete sie auf einer Skala von bis zu 100 Punkten. 23 der 43 Versicherer erzielten mehr als 80 Punkte und sicherten sich somit das Qualitätsurteil „sehr gut“. Mit einer Punktzahl von 82,8 zählt die Gothaer auf Rang 15 mit zu den Testsiegern.

Ratings von Morgen & Morgen für Gothaer

Das Analysehaus Morgen & Morgen hat 2016 ebenfalls einen BU Test durchgeführt. Auch in diesem Test erhielten mehr als die Hälfte der 571 getesteten Tarife die Höchstwertung von 5 Sternen. Die Gothaer war in dem BU Rating mit 9 Tarifen vertreten, von denen folgende 8 Angebote mit 5 Sternen ausgezeichnet wurden:

  • bAV-BUZ
  • bAV-FRV-BUZ
  • bAV-SBU
  • BR-DRV-BUZ
  • BU Invest
  • BUZ
  • FRV-BUZ
  • Premium-SBU

Alle genannten Tarife erhielten in den Teilratings BU-Bedingungen, Kompetenz und Antragsfragen die Höchstzahl von 5 Sternen. Im Teilrating BU-Solidität hingegen reichte es nur für 2 Sterne.

Stiftung Warentest bewertet SBU Premium der Gothaer mit „sehr gut“

Die Stiftung Warentest hat über ihre Zeitschrift Finanztest (Ausgabe 07/2013) insgesamt 75 Tarife für eine Berufsunfähigkeitsversicherung untersucht und bewertet. Dabei wurden ausschließlich Angebote mit einem hohen Leistungsumfang berücksichtigt. Für den Tarif „SBU Plus“ der Gothaer vergaben die Tester mit einer Gesamtnote von 0,9 das Qualitätsurteil „sehr gut“.

Positiv bewertet wurde unter anderem, dass der Tarif für alle Berufsgruppen abgeschlossen werden kann . Zudem erfüllt der Tarif die gestellten Mindestanforderungen in vollem Umfang. Hierzu gehört unter anderem ein verkürzter Prognosezeitraum von 6 Monaten sowie eine rückwirkende Zahlung der Berufsunfähigkeitsrente für mindestens drei Jahre, falls die Berufsunfähigkeit verspätet gemeldet werden kann. Hervorgehoben wurde zudem die umfassende Nachversicherungsgarantie des Tarifs. Für die besonders kundenfreundlichen Vertragsbedingungen vergaben die Tester in dieser Kategorie die Note 0,6. Ebenfalls mit „sehr gut“ (Note 0,7) wurden die versicherbaren Berufe sowie das versicherbare Höchstalter bewertet.

Für den Tarif „SBU Basis“ der Gothaer gab es immerhin noch die Gesamtnote 2,3 und das Qualitätsurteil „gut“. Abzüge gab es unter anderem, da die Leistungen erst bei einer voraussichtlichen Berufsunfähigkeit von 36 Monaten gezahlt werden. Zudem fehlt die rückwirkende Zahlung der BU-Rente für mindestens drei Jahre.

Gothaer BU bietet beste Leistungen bei DISQ

Das Deutsche Institut für Servicequalität (DISQ) hat auch 2014 eine Leistungs- und Serviceanalyse von Berufsunfähigkeitsversicherungen durchgeführt. Dabei wurden sowohl Filial- wie auch Direktversicherer unter die Lupe genommen. Dabei überzeugte die Gothaer bei den Filialversicherungen mit den besten Leistungen aller Anbieter. Für die umfassenden Leistungen bei gleichzeitig günstigen Prämien vergaben die Tester 99,1 von 100 möglichen Punkten. Der angebotene Service wurde mit 88,1 Punkten bewertet, was den 8. Platz in diesem Bereich bedeutet. Im Gesamtklassement belegte die Berufsunfähigkeitsversicherung der Gothaer den 4. Rang.

SBU Premium BU-Tarif der Gothaer erreicht 2. Rang bei Ökotest

Beim großen Test der Zeitschrift Ökotest (Ausgabe 03/2014) erreichte der Tarif „SBU Premium“ von Gothaer einen sehr guten 2. Rang. Ein Grund für die gute Bewertung waren die günstigen Prämien. Diese wurden von den Testern als „sehr niedrig“ eingestuft. Zudem konnte die Gothaer mit einer schnellen Rentenzahlung punkten. Der Tarif „SBU Basis“ wurde von Testern auf dem 3. Rang eingestuft. Positiv hervorgehoben wurde zudem, dass bei der „SBU Basis“ von Gothaer alle Berufe bis zum 67. Lebensjahr versichert werden können. Dies war nur bei sehr wenigen Versicherern im Berufsunfähigkeitsversicherung Test der Fall.

Franke & Bornberg vergibt Top-Rating für SBU Premium der Gothaer

Die Ratingagentur Franke & Bornberg untersucht in regelmäßigen Abständen die Leistungen der angebotenen Berufsunfähigkeitsversicherungen. Dabei werden die Tarife je nach Leistungsumfang in die Kategorien Basis, Komfort und Komfort Plus eingeteilt. Der Tarif SBU Premium erhielt in der Kategorie Komfort Plus das bestmögliche Rating „FFF“. Dabei wurden dem Angebot erstklassige Leistungen bescheinigt. In der Kategorie Komfort Plus werden ausschließlich Tarife berücksichtigt, die neben den klassischen Leistungen einer Berufsunfähigkeitsversicherung noch zusätzliche Leistungen beispielsweise bei langfristiger Arbeitsunfähigkeit, im Falle einer Pflegebedürftigkeit oder bei fest definierten schweren Erkrankungen beinhalten.

Der Tarif Basis wurde von Franke & Bornberg bei den Angeboten der Kategorie Basis eingestuft. Hier vergaben die Tester das Rating „FF“ was dem Qualitätsurteil „gut“ entspricht. Tarife der Kategorie Basis müssen keine besonderen Anforderungen erfüllen und richten sich in erster Linie an Personen, die einen besonders günstigen Versicherungsschutz suchen.

Gothaer BU erhält 5 Sterne beim Rating von Morgen & Morgen

Beim aktuellen Rating von Morgen & Morgen erhielt die SBU Premium der Gothaer die maximale Bewertung von 5 Sternen. Berücksichtigt wurden beim Rating neben den BU-Bedingungen auch die Kompetenz, Solidität sowie die Antragsfragen. Mit Ausnahme der Solidität erhielt der Versicherer in allen Kategorien die maximale Zahl von 5 Sternen. Positiv bewertet wurde unter anderem die klare Fragestellung bei der Gesundheitsprüfung, welche die korrekte Beantwortung für Versicherungsnehmer vereinfacht.

Je nach Bedarf der passende Versicherungsschutz

Der Tarif SBU Basis richtet sich an Personen, die Wert auf einen günstigen Versicherungsschutz legen. Der große Nachteil dabei ist, dass eine Leistung erst dann erbracht wird, wenn der Arzt für mindestens 36 Monate eine Berufsunfähigkeit bescheinigt. Abgesehen hiervon profitieren Versicherte auch beim günstigen Basis Tarif von guten Leistungen. So erhalten Kunden beispielsweise eine finanzielle Zusatzleistung, wenn das eigene Kind an einer schweren Krankheit erkrankt. Dazu wird auch beim Basistarif auf eine abstrakte Verweisung verzichtet.

Im Tarif SBU Premium werden neben dem verkürzten Prognosezeitraum von 6 Monaten noch weitere Zusatzleistungen angeboten. So erhalten Versicherte nach Ablauf der vereinbarten Leistungsdauer eine lebenslange monatliche Zahlung, wenn sie aufgrund von Pflegebedürftigkeit vor dem 45. Lebensjahr berufsunfähig werden. Dazu werden Reha- und Kapitalleistungen bei einer unfallbedingten Berufsunfähigkeit von bis zu 12.000 Euro gezahlt.

Die Gothaer Starter-Option ermöglicht jungen Arbeitnehmern (z.B. Azubis), Existenzgründern oder Studenten einen preiswerten Einstieg in die Berufsunfähigkeitsversicherung. Während der Startphase werden nur reduzierte Beiträge fällig bei vollem Versicherungsschutz. Auszubildende oder Studenten können die BU-Rente innerhalb von 12 Monaten ohne erneute Gesundheitsprüfung verdoppeln.

Fakten zur Gothaer Versicherung

Mit rund 3,5 Millionen Kunden gehört die Gothaer zu den größten deutschen Versicherungskonzernen . Das Unternehmen setzt jährlich mehr als vier Milliarden Euro an Beitragszahlungen um. Angeboten werden Versicherungen in den Sparten Schaden, Unfall, Kranken und Leben für Privat- wie auch Firmenkunden. Dazu ist das Unternehmen mit Sitz in Köln auch im Kapital- und Anlagegeschäft tätig.

Gothaer Adresse:

Gothaer Allgemeine Versicherung AG

Gothaer Allee 1

Telefon: 0221 308 00

Telefax: 0221 308 103

(7 votes, average: 3,43 out of 5)

Hier haben Versicherte die besten Chancen auf ihr Geld

Wegen der Gesundheit den Job aufgeben zu müssen – vor diesem finanziellen Risiko soll die Berufsunfähigkeitsversicherung schützen. Doch die Zahlungsbereitschaft der einzelnen Versicherer unterscheidet sich dramatisch. Das Ranking.

Hendrik Tenhaven: Ärger mit Rücken und Versicherung

(Jahrgang 1958) arbeitet seit über 25 Jahren für den SPIEGEL, er schrieb abwechselnd für das Sport- und das Deutschland-Ressort, unter anderem über medizinische Themen. Er leitet nun das Sport-Ressort.

ist Redakteur im Deutschland-Ressort des SPIEGEL.

Bild: Wilma Leskowitsch/ DER SPIEGEL

Buddeln, Pflastern, Bäume fällen: Hendrik Tenhaven, 42, hat lange Zeit kräftig zugepackt. Der Landschaftsgärtner baute sich einen kleinen Gartenbaubetrieb in Essen auf, eine Erfolgsgeschichte. Dann eröffneten ihm Ärzte, er leide an Morbus Bechterew, einer rheumaähnlichen Erkrankung des Rückens, bei der die Wirbelsäule versteift. Mehrere Jahre quälte sich Tenhaven, schluckte Schmerztabletten. Irgendwann musste er sich eingestehen: Es geht so nicht mehr. Schufte er weiter, könne das „zu bleibenden Gesundheitsschädigungen führen“, attestiert ihm sein Arzt.

Mehr dazu im SPIEGEL

Was Allianz, R+V und Co. alles tun, um nichts leisten zu müssen

Anfang 2013 beantragte Hendrik Tenhaven eine Berufsunfähigkeitsrente bei seiner Versicherung, der LVM in Münster. Bevor er dort seinen Vertrag abgeschlossen hatte, hörte er von Bekannten, die Versicherung sei seriös, konservativ, eine sichere Sache. Heute sieht sich Tenhaven gezwungen, die LVM zu verklagen. Sie weigert sich, ihm eine Rente in Höhe von 1585 Euro pro Monat auszuzahlen. Nicht weil die Assekuranz seine Krankheit anzweifelt, sondern weil Tenhaven die Möglichkeit habe, seinen Betrieb „so umzustrukturieren, dass die Berufsunfähigkeit vermieden wird“. Weniger anstrengende Arbeiten könne er weiter ausüben, schwere delegieren.

Hendrik Tenhaven kann das nicht nachvollziehen. Er könne nicht mehr wie früher auf der Baustelle anpacken, als mitarbeitender Chef – genau für diesen Fall wollte er sich absichern. Weil er selbst immer weniger leisten könne, habe er schon einen zusätzlichen Meister einstellen müssen.

„Lange prüfen, lange prozessieren scheint das Kalkül zu sein“

Tenhavens Anwalt Frank Vormbaum, spezialisiert auf Versicherungsrecht, hat mit vielen ähnlichen Fällen zu tun. Klagen, die sich über drei bis fünf Jahre hinziehen, seien nicht ungewöhnlich. Ein Elektriker, den er bis vor Kurzem vertrat, habe nach acht Jahren sein Geld bekommen. „Lange prüfen, lange prozessieren: Das scheint das Kalkül vieler Versicherungen zu sein“, sagt der Rechtsanwalt.

Vor drei Wochen hat der SPIEGEL in einer Titelgeschichte („Versichert und verraten“) aufgezeigt, was Assekuranzen mitunter versuchen, um nichts oder möglichst wenig zahlen zu müssen.

Die Versicherungswirtschaft reagierte empört. Es gebe „keine Indizien für einen systematischen Missstand“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Branchenverbands GDV, Jörg Freiherr Frank von Fürstenwerth. „Versicherer verzögern nicht und finden auch in strittigen Fällen fast immer Wege, die den Belangen aller Beteiligten gerecht werden.“

Unter den SPIEGEL-Lesern überwog ein anderer Eindruck: Mehr als 110 Zuschriften gingen ein. Vereinzelt beschwerten sich zwar Versicherungsmitarbeiter über ein verzerrtes Bild der Wirklichkeit und beteuerten, „anständige Menschen“ zu sein. Weitaus größer aber war die Zahl der Zuschriften, in denen Versicherte von schlechten Erfahrungen mit den Assekuranzen berichteten; teils stritten sie sich schon seit Jahren oder gar Jahrzehnten mit den Konzernen. Von einem „vorsätzlichen Zermürben“ sprach eine Betroffene.

Auch eine Forsa-Umfrage, an der sich vor einigen Monaten rund 1250 Rechtsanwälte aus dem Deutschen Anwaltverein beteiligten, hatte Bedenkliches ergeben: 70 Prozent beklagten, dass sich die Schadensregulierung der Versicherungen verschlechtert habe. Als Sparte, in der es besonders oft Streit gebe, nannten die Anwälte die Berufsunfähigkeitsversicherung. Kein Wunder – geht es bei ihr doch oft um besonders hohe Summen.

Nach brancheneigenen Angaben leisten die Versicherungen bei rund 30 Prozent der Anträge nichts, etwa weil sie die Bedingungen nicht erfüllt sehen oder ihren Kunden vorwerfen, bei Vertragsabschluss Vorerkrankungen verschwiegen zu haben. Dabei gibt es jedoch große Unterschiede zwischen den Assekuranzen: Nach Informationen der Marktanalysten von Morgen & Morgen zahlen manche in neun von zehn Fällen – andere noch nicht mal in vier von zehn (siehe Tabelle am Ende des Textes).

„Ich habe meine Beiträge immer brav bezahlt“

Im Fall von Hendrik Tenhaven, dem rückenkranken Landschaftsgärtner aus Essen, sah es zwischenzeitlich so aus, als lenke die Versicherung ein. Die LVM lud ihn und seine Frau nach Münster ein, in die Zentrale des Unternehmens, ein eindrucksvoller Glaspalast. In einem Konferenzraum trug Tenhaven seinen Fall vor, dann kritzelte ein Versicherungsmitarbeiter einen Vorschlag auf einen Zettel: 600 Euro monatlich solle Tenhaven bekommen, gerade mal ein gutes Drittel der eigentlichen Berufsunfähigkeitsrente, außerdem würden ihm bis auf Weiteres die Prämien erlassen. Ende 2018 werde sein Fall neu geprüft.

Lesen Sie mehr zum Thema in der SPIEGEL-Titelgeschichte: Versichert und verraten

Das Ehepaar kam sich angesichts des Gefeilsches vor wie beim Gebrauchtwagenhändler – und lehnte das Angebot ab. „Ich habe meine Beiträge immer brav bezahlt“, sagt Tenhaven, „und jetzt, wo ich darauf angewiesen bin, lässt mich die Versicherung hängen.“

Die LVM sieht das anders. Sie habe „die besonderen Umstände berücksichtigt und dem Versicherten einen Vergleich angeboten – obwohl im Sinne der Versicherungsbedingungen keine Berufsunfähigkeit vorlag“, schreibt sie SPIEGEL ONLINE. Tenhavens „Unfähigkeit, im eigenen Landschaftsbaubetrieb körperlich mitzuarbeiten“ führe „nicht unweigerlich“ zum Versicherungsfall. Der würde vorliegen, wenn Tenhaven „nicht mehr fähig wäre, seinen Betrieb zu führen“, argumentiert die Assekuranz, bisher habe er das kleine Unternehmen trotz Krankheit „ohne eine spürbare Gewinneinbuße weitergeführt“.

Nun müssen die Gerichte die Angelegenheit klären.

Wer zahlt wie oft? Leistungsquoten von Berufsunfähigkeits-Versicherungen

Quelle: MORGEN & MORGEN GmbH, 06/2015

* genaue Werte liegen vor, dürfen aber nicht veröffentlicht werden

Gothaer Berufsunfähigkeitsversicherung im Test

BU-Versicherung mit weitreichenden Leistungen!

Die unabhängige Ratingagentur MORGEN & MORGEN hegt an der Leistungsstärke der Gothaer Berufsunfähigkeitsversicherung in ihrem Test keine Zweifel und kürt den Premium-Tarif mit der Höchstnote von 5 Sternen zum Testsieger. Der BU-Schutz konnte die Prüfer durchweg überzeugen, von den Bedingungen und Antragsfragen bis hin zu Kompetenz und Solidität.

Dieser Einschätzung schloss sich auch das andere namhafte Analysehaus Franke & Bornberg an, welches den hohen Leistungsumfang der BU-Absicherung mit FFF und demnach ebenfalls mit der Bestnote honorierte.

Als Testsieger erfüllte der Premium Tarif der Gothaer im Test nicht nur die Mindestanforderungen in besonders wichtigen Kriterien, sondern überzeugte durchgängig mit einer überdurchschnittlich hohen Qualität. Auch laut dem Test des renommierten Verbrauchermagazins Stiftung Warentest bietet die Gothaer mit dem Tarif SBU Premium einen ausgezeichneten Berufsunfähigkeitsschutz.

Mit der Note 1,5 (“Sehr gut”) lag die Berufsunfähigkeitsversicherung nur hauchdünn hinter dem Testsieger. Bereits seit Jahren schneiden die BU-Versicherungen des Versicherers hervorragend im Test des Verbrauchermagazins ab. Bereits in der Ausgabe 07/2011 konnte das Unternehmen in diesem Segment die Note 1,6 erzielen und sich nahe dem Testsieger etablieren (Mehr Infos unter: Berufsunfähigkeitsversicherung Test).

Jetzt Gothaer BU-Tarif vergleichen und sparen!

  • Über 91 Tarife im Vergleich
  • Kostenlos & unverbindlich

Diese unabhängigen Untersuchungen sind bereits ein klares Indiz dafür, dass die Gothaer im Bereich der Berufsunfähigkeitsabsicherung zu den besten auf dem Markt gehört. Dennoch haben wir die Tarife einem eigenen Test unterzogen und strenge Maßstäbe zugrunde gelegt.

Dabei wollten wir wissen, ob die BU-Versicherung zu Recht in vielen Untersuchungen als Testsieger hervorgeht. Eines können wir allerdings vorwegnehmen: Im Marktvergleich mit den anderen Anbietern hält dieser Berufsunfähigkeitsschutz mit den besten Tarifen sehr gut mit (Mehr Infos unter: Berufsunfähigkeitsversicherung Test).

Testergebnisse der Gothaer Berufsunfähigkeitsversicherung

Stiftung Warentest, MORGEN & MORGEN, Franke & Bornberg u.v.m. nehmen laufend Bewertungen von BU-Versicherern und Berufsunfähigkeitsversicherungen vor. Deren Testurteil bietet eine wertvolle Hilfestellung, wenn es um die Wahl einer guten Berufsunfähigkeitsversicherung geht.

Blind vertrauen sollten BU-Interessierte jedoch auch dem Testsieger nicht. Schließlich sind Lücken im Versicherungsumfang nahezu bei jedem Versicherer gegeben. Solche Lücken, aber auch gute Leistungen, können am besten mit einem Tarifvergleich ausfindig gemacht werden. Hierbei können die Kriterien zugrunde gelegt werden, die den eigenen Bedürfnissen entsprechen.

Übersicht Testergebnisse Gothaer (Tarif SBU Premium):

Anschaulich wird hier dargestellt, wie die BU-Versicherung die wichtigsten Analysehäuser überzeugen konnte und oft als Testsieger aus dem Test hervorging.

Highlights der Gothaer Berufsunfähigkeitsversicherung

Es gibt heute kaum eine Versicherungsgesellschaft, die keine Berufsunfähigkeitsversicherung im Angebot hat. Demnach verwundert es nicht, dass der Markt der BU-Versicherungen für Versicherungsinteressenten nur schwer zu überblicken ist.

Äußerst kompliziert gestaltet sich da eine Gegenüberstellung einzelner Tarife, zumal die Bedingungen oft intransparent und einzelne Leistungen nur mit hohem Aufwand vergleichbar sind. In der Regel hilft da nur ein zuverlässiger Tarifvergleich, der kostenlos und unverbindlich angeboten wird.

Wir haben es uns dennoch zum Ziel gemacht, die wichtigsten Leistungen des hier getesteten Tarifs hervorzuheben und zu bewerten.

Wichtige Leistungen im Test:

Verzicht auf abstrakte Verweisung

Sehen die Versicherungsbedingungen im Falle der Berufsunfähigkeit eine abstrakte Verweisung vor, besitzt der Versicherer eine wirkungsvolle Möglichkeit, die Zahlung der vereinbarten Rente auszusetzen oder gar ganz einzustellen. Denn die abstrakte Verweisung besagt, dass der Versicherte einfach auf einen anderen Job verwiesen werden kann und zwar unabhängig davon, ob hierbei ein Arbeitsplatz verfügbar ist.

Demnach spielt es für die Verweisung keine Rolle, ob der Versicherte auch tatsächlich eine Anstellung findet. Ein Chirurg mit erheblichen Handverletzungen könnte demnach dazu aufgefordert werden, als ärztlicher Berater tätig zu sein oder Sprechstunden abzuhalten.

In dem BU-Schutz der Gothaer wird bewusst zu Gunsten des Versicherten nur auf eine konkrete Verweisung abgestellt. Das bedeutet, dass die Verweisung dann nicht möglich ist, wenn es keine andere, der Erfahrung, Ausbildung sowie bisherigen Lebensstellung des Versicherten entsprechende Tätigkeit zu besetzen gibt.

Infektionsklausel

Eine Berufsunfähigkeit liegt der allgemeinen Definition einer Berufsunfähigkeitsabsicherung nach dann vor, wenn der Versicherte zu mindestens 50 Prozent seine Tätigkeit nicht mehr ausüben kann. Demzufolge würden aus der Berufsunfähigkeitsversicherung keine Leistungen fällig werden, wenn der Versicherungsnehmer diese Grenze nicht erreicht, jedoch seinem Beruf nicht mehr nachgehen kann.

Denkbar ist dies etwa bei Ärzten, die sich mit Hepatitis angesteckt haben und angesichts des Ansteckungsrisikos für Patienten ein Tätigkeitsverbot gemäß § 31 IfSG hinnehmen müssen. Ein derartiger Fall ist im Rahmen einer BU-Absicherung lediglich über die Infektionsklausel versichert.

Einige Tarife decken das Infektionsrisiko überhaupt nicht ab. Die Gothaer sichert hingegen Zahn-, Humanmediziner sowie Medizinstudenten gegen die Gefahr eines Berufsverbotes ab.

Umfassende Nachversicherungsgarantien

Heirat, Geburt eines Kindes, berufliche Besserstellung, Immobilienfinanzierung – all diese Situationen können nachträglich die Erhöhung der BU-Rente erforderlich machen. Aus diesem Grund ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung wichtig, die sich flexibel den verändernden Lebensumständen anpasst.

Dies erfüllen heute die meisten Top-Tarife. Doch im Gegensatz zu vielen anderen Tarifen, sieht die Gothaer eine sehr große Anzahl an versicherten Ereignissen vor. Diese reichen von der Heirat und Adoption eines Kindes, bis hin zur Scheidung und Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit.

Auch das Erreichen eines akademischen Abschlusses, die Aufnahme eines Immobiliendarlehens von mindestens 50.000 Euro sowie regelmäßige Einkommenserhöhungen von mindestens 10 Prozent im Jahr berechtigen den Versicherten dazu, die BU-Rente anzuheben.

Selbständigen steht dieses Recht sogar bei Gewinnsteigerungen von mindestens 30 Prozent sowie bei Aufnahme eines gewerblichen Darlehens von mindestens 50.000 Euro zu. Von der Nachversicherungsoption profitiert der Versicherte bis 15 Jahre vor dem Ende der Leistungsdauer oder innerhalb der ersten 10 Jahre nach Versicherungsbeginn.

In den ersten 5 Versicherungsjahren spielt der genaue Anlass sogar überhaupt keine Rolle. Der große Vorteil dabei ist auch, dass eine erneute Gesundheitsprüfung entfällt.

Berufswechselklausel

Nach Eintritt einer Berufsunfähigkeitsversicherung behalten sich viele BU-Versicherer das Recht vor, einen Berufswechsel zu prüfen. Dabei gehen die Versicherer teilweise bis zu 24 Monate in die Vergangenheit zurück.

Stellt sich heraus, dass der Versicherte vor 18 Monaten als Pförtner und nicht wie zuletzt als Controller tätig war, kann er erneut auf den damaligen Beruf abstrakt verwiesen werden. Die Gothaer sieht eine kundenfreundlichere Regelung vor, da Berufswechsel nach Versicherungsbeginn grundsätzlich nicht meldepflichtig sind.

Demnach ist für eine Verweisung nur relevant, welcher Arbeit der Versicherte zuletzt nachgegangen ist.

Leistungsvoraussetzungen bereits bei Verlust von Grundfähigkeiten erfüllt

Der Premium Tarif der Gothaer leistet in zahlreichen Fällen schneller als andere Tarife. Dies liegt daran, dass Leistungen bereits mit dem Verlust von Grundfähigkeiten wie das Seh- und Gehvermögen vorgesehen sind. Gleiches gilt, wenn der Versicherte bei der Fortbewegung auf einen Rollstuhl angewiesen ist.

Voraussetzung für die Anerkennung als vollständige Berufsunfähigkeit ist nur, dass die versicherte Person voraussichtlich mindestens sechs Monate die jeweilige Grundfähigkeit verloren hat. Geleistet wird für einen Zeitraum von bis zu drei Jahren.

Umwandlungsmöglichkeit der BU-Rente

Ein besonderes Recht räumt die Gothaer den Versicherten ein, bei denen vor Vollendung des 45. Lebensjahres die Berufsunfähigkeit als Folge einer Pflegebedürftigkeit eintritt. Bleibt die Pflegebedürftigkeit bis zum Ende der Versicherungsdauer (mindestens bis zum 60. Lebensjahr) ununterbrochen bestehen, darf der Versicherungsnehmer seine vereinbarte BU-Rente in eine lebenslange Rente umwandeln.

Wiedereingliederungshilfe

Für Betroffene ist es nicht einfach, die bisherige Tätigkeit aufzugeben und einen neuen Beruf zu erlernen. Denn dies beansprucht oft viel Zeit und Nerven. Dessen ist sich die Gothaer bewusst, weshalb sie im Anschluss an eine erfolgreiche Umschulung eine einmalige Kapitalleistung in Höhe einer halben Berufsunfähigkeitsjahresrente (höchstens 12.000 Euro) als eine Form der Belohnung ausbezahlt. Wichtig ist nur, dass die verbleibende Versicherungsdauer noch mindestens 12 Monate beträgt.

Zusatzleistungen bei unfallbedingter Berufsunfähigkeit

Ist die Berufsunfähigkeit auf einen Unfall zurückzuführen, übernimmt die BU-Versicherung zur Minderung der Unfallfolgen die Kosten für ambulante/stationäre Rehamaßnahmen und Rehamanager bis zu einer Höhe von 9 Monatsrenten, max. bis 9.000 Euro. Darüber hinaus erfolgt eine einmalige Kapitalleistung in Höhe von drei BU-Monatsrenten, bis zu einem Höchstbetrag von 3.000 Euro.

Zusatzschutz für eigene Kinder

Tritt bei einem Kind des Versicherten eine schwere Krankheit wie etwa Hirnhautentzündung, Gehörlosigkeit, Kinderlähmung oder der Verlust von Gliedmaßen ein, erbringt die Gothaer eine BU-Jahresrente von höchstens 24.000 Euro.

Prognosezeitraum und rückwirkende Leistung

Wie auch bei anderen Tarifen, beträgt der Prognosezeitraum für das Vorliegen einer Berufsunfähigkeit oftmals 36 Monate. Sollte die Prognose jedoch unklar sein, leistet der Versicherer bereits ab dem 7. Monat. Zudem sieht das Unternehmen eine rückwirkende Leistung für den Fall vor, dass der Anspruch auf Versicherungsleistung nicht später als 3 Monate nach Eintritt der Berufsunfähigkeit geltend gemacht wird.

Umorganisationskosten für Selbständige

Wer als Selbständiger viel unterwegs ist und nunmehr aufgrund einer Berufsunfähigkeit auf die Arbeit von zuhause aus angewiesen ist, wird sich stark umorganisieren müssen. Die Kosten für ein Heimnetzwerk, IT-Infrastruktur, Büroausstattung etc. können hierbei schnell hohe Summen erreichen. Die hier vorliegende BU-Versicherung bietet finanzielle Unterstützung für diesen beruflichen Neustart und zwar bis zur Höhe von 6 Monatsrenten, max. bis 12.000 Euro.

Beitrags- und Leistungsdynamik

Hierbei hat der Versicherte zu Vertragsbeginn die Option, eine jährliche Erhöhung des Beitrags (3 – 5%) und der BU-Rente (max. 3%) zu vereinbaren. Auf diese Weise wachsen Beitrag und BU-Rente stetig an und gleichen auf diese Weise die Geldentwertung aufgrund Inflation aus.

Weitere Highlights

Die Berufsunfähigkeitsversicherung der Gothaer hat jedoch noch weitere Vorteile zu bieten, wie etwa:

  • Keine Meldefrist bei Berufsunfähigkeit
  • Leistung ab Eintritt der Berufsunfähigkeit – auch rückwirkend
  • Freie Arztwahl, grundsätzlich keine medizinischen Mitwirkungspflichten
  • Freie Arztwahl, grundsätzlich keine medizinischen Mitwirkungspflichten
  • Die Rentenzahlung erfolgt bereits, wenn der Prognosezeitraum für die

Berufsunfähigkeit 6 Monate beträgt

  • Leistung einer Berufsunfähigkeitsrente auch bei Arbeitslosigkeit oder

    Elternzeit

  • Zahlung auch bei ununterbrochener Krankschreibung von mindestens 6 Monaten
  • Die Gothaer ist schon seit dem Jahr 1914 mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung am Markt. Sie zählt damit zu den ältesten Anbietern am Markt.

    Risiko- und Gesundheitsfragen immer richtig beantworten!

    Damit die Berufsunfähigkeitsversicherung im Leistungsfall zahlt, ist es außerordentlich wichtig, die Risiko- und Gesundheitsfragen im Antrag sorgfältig zu beantworten. Hier sollten keine Risiken oder Diagnosen der letzten 5 – 10 Jahre verschwiegen werden. Denn die meisten Anbieter prüfen erst im Leistungsfall, ob die Fragen bei der Antragsstellung wahrheitsgemäß beantwortet wurden.

    Beteiligung am Kapitalmarkt

    Wer an den Entwicklungen am Kapitalmarkt teilhaben möchte, kann sich für die innovativen BU-Fonds entscheiden. Versicherte profitieren von einer transparenten Kapitalanlage, sehr günstigen Beiträgen über alle Berufsgruppen hinweg sowie die Chance auf den Geld-zurück-Effekt. Dabei kooperiert der Versicherer mit namhaften Fondspartnern wie DWS, JP Morgan, Fidelity oder BlackRock.

    Starter-Option für junge Leute

    Berufsanfänger können die BU-Versicherung zu besonders günstigen Konditionen abschließen. Diese starten mit reduzierten Anfangsbeiträgen, welche sich im Laufe der Zeit dem steigenden Einkommen in den Folgejahren anpassen. Ideal ist die Starter-Option aber auch für Studenten und Azubis.

    Gothaer als Unternehmen

    Die Gothaer zählt mit ungefähr 3,5 Millionen Kunden zu den größten deutschen Versicherungsunternehmen. Im Jahr 1820 in Köln gegründet, weist der Versicherer im Segment der BU-Versicherung eine hohe Kompetenz wie kaum ein anderer Versicherer auf. Heute zählt der Versicherer bereits mehr als 300.000 Bestandskunden im Bereich Berufsunfähigkeit.

    Regelmäßige Ratings renommierter Analysehäuser wie Fitch oder Standard&Poors bescheinigen dem Unternehmen im Test mit sehr guten Noten eine überdurchschnittliche Finanzkraft. Dies sehen auch die Experten von MORGEN & MORGEN so, die das Unternehmen zuletzt in sämtlichen Teilsegmenten sowie im Gesamturteil mit 5 Sternen als Testsieger auszeichnete.

    Genauso gut fiel auch die Unternehmensbeurteilung von Franke & Bornberg aus, das mit FFF ebenfalls seine Bestnote vergab. Auch das Deutsche Institut für Servicequalität (DISQ) erkannte im Rahmen seiner Untersuchung im Jahr 2014 die hohe Qualität des Versicherers an und kürte die Gothaer im Bereich Leistungen zum Testsieger.

    Erfahrungen mit der Gothaer Versicherung aus der Praxis

    In der Zusammenarbeit mit der Gothaer können wir feststellen, dass der Anbieter überaus professionell im Bereich Berufsunfähigkeitsversicherung aufgestellt ist. Antworten auf eventuelle Risikovoranfragen werden zügig beantwortet, und auch in der Policierungsgeschwindigkeit gibt es keine Auffälligkeiten. Die Mitarbeiter helfen bei Problemen und Fragen jederzeit weiter. Wer wissen möchte, ob die Gothaer Versicherung zu einem passt, sollte auf jeden Fall einen Vergleich der Anbieter durchführen lassen.

    Jetzt Gothaer BU-Tarif vergleichen und sparen!

    • Über 91 Tarife im Vergleich
    • Kostenlos & unverbindlich

    Weitere interessante Themen:

    Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung überhaupt sinnvoll? Oder sollte man sein Geld lieber anderweitig investieren? Nach Ansicht von Verbraucherschützern und Politikern.

    Eine Berufsunfähigkeitsversicherung bietet Verbrauchern Schutz, wenn diese ihren Beruf aufrund einer Krankheit oder.

    Michael Müller (30 Jahre alt) arbeitet seit einigen Jahren als kaufmännischer Angestellter bei einer Krankenkasse.

    Tobias Radloff (50 Jahre alt) ist als angestellter Ingenieur bei einem Automobilzulieferer beschäftigt und hat vor ungefähr 12 Jahren eine Berufsunfähigkeitsversicherung.

    Matthias Müller (32 Jahre) hat vor 6 Jahren eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen und musste wie jeder.

    Ihr Ansprechpartner

    Experte für Versicherungen und Finanzen

    Mo. – Fr. 9:00 – 19:00 Uhr

    und nach Vereinbarung

    oder nutzen Sie unser

    Kundenbewertungen

    Tipps zum BU-Abschluss

    Wie man als Verbraucher genau vorgeht, um eine BU-Versicherung abzuschließen!

    Checkliste – Tarifleistungen

    Welche Leistungen eine gute BU-Versicherung beinhalten sollte!

    Источники: http://www.berufsunfaehigkeitsversicherung-test.de/anbieter/gothaer/, http://m.spiegel.de/wirtschaft/service/bu-versicherung-diese-versicherer-zahlen-a-1047662.html, http://www.onverso.de/berufsunfaehigkeitsversicherung/test/gothaer/

    Kommentieren Sie den Artikel

    Please enter your comment!
    Please enter your name here