Gebäudeversicherung vergleich online

0
4

Günstige Wohngebäudeversicherungen vergleichen

Das sagen unsere Kunden

Risiken für Wohngebäude

Eine günstige Wohngebäudeversicherung sorgt dafür, dass dem Eigentümer einer Immobilie finanzielle Schäden ersetzt werden, die durch Beschädigungen an Wohngebäuden entstehen. Im schlimmsten Fall einer völligen Zerstörung des Gebäudes schließt dies sogar die Kosten für die komplette Neuerrichtung des Gebäudes mit ein.

Schäden an Gebäuden können die unterschiedlichsten Ursachen haben: Rohrbrüche, Stürme oder Zimmerbrände sind nur einige Beispiele für die Gefahren, die einer Immobilie drohen. Daher schließen auch die günstigsten Wohngebäudeversicherungen viele unterschiedliche Risiken ein: Schäden, die durch Feuer, Leitungswasser oder Rohrbruch und Sturm oder Hagel entstehen, gehören zum Standardschutz. Zusätzlich können Risiken wie Elementarschäden oder Schäden an zum Gebäude gehörenden Glasflächen abgedeckt werden. Wer eine günstige Police finde möchte, sollte zuvor einen Wohngebäudeversicherung-Vergleich durchführen.

Schäden durch Leitungswasser und Rohrbruch

Die Standard-Wohngebäudeversicherung sichert Hausratversicherung: Kosten ab, die beispielsweise durch Frost, Rohrbruch oder durch das Austreten von Leitungswasser und Dampf aus Wasser- oder Heizungsrohren des Gebäudes entstehen. Auch Schäden durch Geräte wie Heizkessel oder Wasserhähne, die Bestandteil der Heizungs- und Wasserversorgung sind, sind im Versicherungsschutz enthalten.

Schäden durch Feuer, Sturm und Hagel

Die Wohngebäudeversicherung finanziert die Behebung von Schäden, die durch Brände an einem Gebäude entstehen. Zudem trägt sie die Kosten, die durch Folgeschäden entstehen – das heißt, durch nicht zu vermeidende Schäden, die die Brandbekämpfung verursachte. Beseitigung von Schimmel, welcher sich als Folge vom Löschwasser-Einsatz bilden kann, ist etwa mitversichert. Auch Schäden, die durch Stürme (ab Stärke acht) an Gebäuden, Einbauten und festen Anbauten entstehen, werden im Rahmen einer Wohngebäudeversicherung gedeckt.

Wann die günstigen Wohngebäudeversicherungen an ihre Grenzen treten

Die günstigsten Wohngebäudeversicherungen haften jedoch meist nicht, wenn etwa Glasflächen an der Gebäudeaußenseite beschädigt werden. Um Ihre Fenster- und Türverglasungen oder auch Glasflächen an Balkonen oder Wintergärten zu schützen, können Sie im Wohngebäudeversicherungs-Vergleich von Verivox den Punkt „Glasschäden“ auswählen, der oft einen Aufpreis bedeutet. Glasschäden an der Innenausstattung können dagegen von der Hausratversicherung übernommen werden.

Die Gebäudeversicherung ermöglicht die Immobilienfinanzierung

Nicht jeder „Häuslebauer“ ist in der glücklichen Lage, die Immobilie komplett aus eigener Tasche zu finanzieren. Um ein Baudarlehen zu gewähren, machen es die Banken zur Bedingung, dass in puncto Gebäudeschaden Vorsorge getroffen wird. Somit wird die Gebäudeversicherung sowohl für den Bauherrn als auch den Darlehensgeber zum entscheidenden Faktor.

So wird die Prämie berechnet

Für die Berechnung des optimalen Tarifs sind zunächst drei individuelle Parameter entscheidend: Ihr Wohnort, der Wohnungstyp und ob es sich um eine Eigennutzung handelt. Bei den „Gebäudedaten“ müssen Sie für nur noch Vertragsbeginn, Bauartklasse, Baujahr, Flächenangaben und eventuelle wertsteigernde Maßnahmen eintragen.

Es lohnt sich, für die Beantwortung der Fragen ein wenig Zeit einzuplanen. Denn Schritt für Schritt errechnet sich die Prämienhöhe immer genauer, so dass Sie eine verlässliche Übersicht darüber erhalten, welche Gebäudeversicherung für Sie die günstigste ist. Die Beantwortung der Frage, ob an Ihrer Immobilie Sanierungsarbeiten durchgeführt wurden, ist dabei ebenso relevant wie Flächenangaben zum Gebäude oder die Anzahl angrenzender Bauten wie Garagen und Carports. All das beeinflusst die Berechnungsgrundlage. Der voreingestellte Wert 1914 in Mark wird von den meisten Versicherern dann aufs aktuelle Datum „hochgerechnet“. Wahlweise können Sie hier aber auch den aktuellen Immobilienwert eingeben.

Günstige Wohngebäudeversicherung im Online-Vergleich finden

Auch weitere Unterschiede der einzelnen Versicherungsverträge sollten Sie vergleichen. Unter „Leistungsvergleich“ finden Sie eine detaillierte Übersicht der Fälle, in welchen die einzelnen Policen greifen. So sehen Sie etwa, ob die Versicherungen bei Elementarschaden oder bei Schaden an Rohrleitungen außerhalb der Gebäude haften. Nur wenn Sie den genauen Leistungsumfang und die Kosten vergleichen, können Sie eine günstige Wohngebäudeversicherung finden, die auch optimalen Schutz für Sie bietet.

Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht

Wie Sie Ihre Immobilie in der Privathaftpflicht mitversichern.

Hausratversicherung: Vergleich

Wovon die Kosten abhängen und wie Sie eine günstige Police finden.

© 2017 – Vergleichen. Vertrauen. Verivox. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.

Wohngebäudeversicherung Ratgeber

Sie möchten sich genauer über die viele Facetten der Wohngebäudeversicherung informieren? Die CHECK24-Ratgeber erklären Ihnen, worauf Sie achten müssen, um Ihren persönlichen Bedarf abzudecken, und liefern weitere interessante Informationen– selbstverständlich leicht verständlich und im kompakten PDF-Format.

Wohngebäudeversicherung: Was ist nach dem Hauskauf zu beachten? (PDF)

zum Ratgeber Sie haben sich den Traum vom eigenen Haus endlich erfüllt und stehen nun vor der Frage: Wie sieht es mit dem Versicherungsschutz aus? Worauf muss ich achten, wenn bereits eine Wohngebäudeversicherung besteht?

Diese und weitere Fragen werden Ihnen im Ratgeber von CHECK24 beantwortet. Außerdem erfahren Sie, was es mit dem Gebäudewert auf sich hat und welche Gefahren unbedingt versichert werden sollten.

Elementarschadenversicherung: Schäden durch Naturgewalten absichern

zum Ratgeber Der Klimawandel macht auch vor Deutschland nicht halt. Tornados, Starkregen und heftige Stürme fegen Frühjahr wie Herbst über das Land. Jedes Jahr wird von einer neuen Hochwasserkatastrophe berichtet.

Wer denkt, er sei mit einer Wohngebäudeversicherung ausreichend geschützt, ist möglicherweise auf dem Holzweg. Denn es kommt ganz darauf an, welches Leistungspaket Sie abgeschlossen haben. Der Ratgeber von CHECK24 erklärt Ihnen, wann Naturgefahren versichert sind und worauf Sie beim Abschluss der Versicherung achten sollten.

Elementargefahr Hochwasser: Optimal abgesichert – vor und nach dem Schadensfall

zum Ratgeber Überschwemmungsschäden durch Hochwasser sind keine Seltenheit und man muss nicht unbedingt an einem Fluss leben, um Opfer einer solchen Katastrophe zu werden. Die andauernden Starkregenfälle der letzten Jahre überfordern städtische Kanalisationssysteme und richten horrende Schäden an.

Dieser Ratgeber von CHECK24 informiert Sie über die richtige Hochwasserabsicherung. Außerdem liefert er wertvolle Tipps zur richtigen Vorbereitung auf eine mögliche Überschwemmung und wie Sie sich im Schadensfall korrekt verhalten.

Brandschutz für Hochhäuser: Das ist zu beachten

zum Ratgeber Feuer kann sich schnell ausbreiten und große Schäden anrichten sowie schlimmstenfalls auch Menschenleben kosten. Brandschutz ist daher ein wichtiges Thema – das gilt gerade auch für Hochhäuser, wie etwa der Brand im Londoner Grenfell Tower gezeigt hat.

In diesem CHECK24-Ratgeber können Sie in Erfahrung bringen, welche Brandschutzmaßnahmen für Hochhäuser wichtig sind und welche Pflichten Gebäudebesitzer haben.

Sparen und investieren: Kernsanierung eines Gebäudes

zum Ratgeber Alte Gebäude besitzen viel Charme. Doch gerade im Bereich Energieeffizienz gibt es einiges an Optimierungsbedarf. Eine Kernsanierung ist oft notwendig, bedeutet aber auch einiges an Ausgaben.

Im Ratgeber von CHECK24 zeigen wir Ihnen, mit welchen Kosten Sie rechnen können und erklären, warum sich eine Kernsanierung dennoch lohnt.

Wohngebäudeversicherung Vergleich

Wohngebäude-Versicherungsvergleich – So viel können Sie sparen

65,55 € jährlich Teuerster Tarif

278,59 € jährlich 79 % Gesamtersparnis

  • Versichertes Gebäude: Einfamilienhaus, Massiv-Bauweise, 150 qm in 22175 Hamburg
  • Versicherte Gefahren: Feuer, Sturm
  • Baujahr 2017, 1914er-Wert: 20.250 Mark
  • Günstigster Tarif: Hausbesitzer-Versicherung Grunddeckung, 65,55 € jährlich (Selbstbeteiligung: keine)
  • Teuerster Tarif: Schleswiger AG Exklusivschutz, 278,59 € jährlich (Selbstbeteiligung: keine)
  • unverbindlich & kostenlos
  • über 150 Tarifvarianten
  • bis zu 79% sparen
Haben Sie Fragen?

Mo. bis So. 8:00 – 20:00 Uhr

© 2017 CHECK24 Vergleichsportal für Versicherungsprodukte GmbH

Wohngebäude – Versicherungen vergleichen

Das sagen unsere Kunden

Die Wohngebäudeversicherung – Kurz und knapp

Die Wohngebäudeversicherung schützt das eigene Haus vor Schäden durch Feuer, Sturm oder austretendes Leitungswasser.

Angebote für die Wohngebäudeversicherung vergleichen

Mit dem Kauf oder dem Bau eines Eigenheims erfüllen sich viele deutsche Bürger einen lang gehegten Traum. Neben Ersparnissen wird für die Baufinanzierung oft ein Darlehen aufgenommen. Das neu geschaffene Eigentum muss natürlich sehr gut geschützt werden. Dafür bietet sich die Wohngebäudeversicherung an. Der Abschluss dieser Versicherung wird oft auch von den Kreditgebern gefordert.

Eine Wohngebäudeversicherung ist immer sinnvoll, denn ein unvorhergesehenes Ereignis, zum Beispiel durch Wetterkapriolen, kann sonst zu einem finanziellen Ruin führen. Auf Grund der vielen Anbieter am Markt kommt es zu großen Preis- und Leistungsunterschieden. Mit dem Verivox Online-Rechner behalten Sie den Überblick und finden schnell die beste Wohngebäudeversicherung.

Was schützt die Wohngebäudeversicherung?

Während eine Hausratversicherung den Inhalt eines Hauses oder einer Wohnung versichert, ist mit der Wohngebäudeversicherung die äußere Hülle des Bauwerkes geschützt. Dazu zählen:

  • das Mauerwerk
  • das Dach
  • eingebaute Fenster und Türen
  • alle Ein- und Anbauten, die mit dem Wohngebäude fest verbunden sind. Hierzu zählen etwa die Terrasse, der Treppenlift oder die Einbauküche im Haus.

Auch Nebengebäude wie die Garage oder der Carport können mit der Wohngebäudeversicherung geschützt werden. Fußbodenheizungen und Solaranlagen lassen sich ebenfalls gegen etwaige Schäden mitversichern. In jeden Fall sollten die Vertragsdetail genau geprüft werden, um festzustellen welche Gebäudebestandteile mitversichert sind.

Verglasung muss extra abgesichert werden

Die Verglasung am Gebäude muss allerdings bei einigen Policen durch eine separate Glasversicherung geschützt werden. Die Glasversicherung deckt die Bereiche ab, die von der normalen Hausratversicherung nicht übernommen werden.

Typische Schäden an Wohngebäuden

Beschädigungen am Wohngebäude können eintreten, wenn Brandschäden durch Feuer, Explosionen oder Blitzschlag entstanden sind oder Hagel und Sturm (ab Windstärke 8) toben. Versichert sind auch Wasserschäden nach einem Rohrbruch durch austretendes Leitungswasser. Damit ist der Wasseraustritt aus dem defekten Geschirrspüler oder der Waschmaschine ebenfalls abgedeckt.

Gerade bei starkem Schneefall kann der Schneedruck zu stark werden und Dächer beschädigen. Bei einigen Policen muss als Zusatzschutz eine extra Elementarschadenversicherung abgeschlossen werden, um gegen Elementarschäden wie Erdrutsche, Hochwasser, Überschwemmung oder gar Erdbeben vorzusorgen. Nicht standardmäßig versichert sind Überspannungsschäden durch einen Blitzeinschlag.

Leistungen der Hausversicherung

Die Versicherung ersetzt in der Regel alle Kosten, die für eine Wiederherstellung des alten Gebäudezustandes notwendig sind. Zu den weiteren Leistungen zählen auch:

  • Kosten für Aufräumarbeiten
  • Kosten für einen möglichen Mietausfall nach einem Schaden
  • Aufwendungen für eine Ersatzwohnung oder die Unterbringung im Hotel

Begrenzt ist der Schadenersatz aber durch die vorher vereinbarte Versicherungssumme. Standardmäßig sind in der Versicherung Feuer-, Leitungswasser und Sturmschäden mitversichert. Elementarschäden sind dabei nicht automatisch versichert. Besteht der Wunsch einer Allgefahrendeckung für das Haus, fallen höhere Kosten an.

Kosten der Wohngebäudeversicherung

Dieser Versicherungsschutz muss nicht teuer sein. Gute Angebote für das Eigenheim beginnen schon ab 200 Euro Jahresbeitrag. Natürlich müssen dabei die individuellen Besonderheiten der Immobilie und die zu versichernden Schäden berücksichtigt werden. Eine Selbstbeteiligung wird bei Wohngebäudeversicherungen in der Regel nicht fällig.

Die Immobilie

Vor Abschluss des Versicherungsvertrages wird der Zustand und die Bauweise der Immobilie und die Ausstattung genau abgefragt, um die Versicherungssumme, auch bekannt als Deckungssumme, zu bestimmen. Je höher die Versicherungssumme ist, desto höher ist natürlich der Jahresbeitrag.

Hochwertige Baumaterialien und Einbauten sollten beim Abschluss einer Wohngebäudeversicherung unbedingt bedacht werden. Auch die Art der Dachung spielt für die Berechnung der Kosten eine entscheidende Rolle, da das Dach bei Unwettern häufig in Mitleidenschaft gezogen wird. Der Gebäudewert wird durch den gleitenden Neuwert und den Baupreisindex mit Hilfe des sogenannten „Wert 1914“ berechnet.

Außerdem spielt die Lage des Wohngebäudes und damit Risiken für Unwetter und Schäden eine wichtige Rolle. Dazu teilen die Versicherer Gebiete in verschiedene Gefahrenklassen ein. Besonders beim Risiko für Überschwemmungen sind die Gefahrenklassen ein wichtiger Faktor. Für Hausbesitzer in besonders risikoreichen Gebieten wird so eine Elementarversicherung unter Umständen sehr teuer.

Versicherungsbedingungen regelmäßig prüfen

Haben Sie bereits eine Wohngebäudeversicherung abgeschlossen, sollten Sie regelmäßig prüfen, ob die Versicherungssumme und die Leistungen noch ausreichend sind. Gerade wenn zusätzliche An- oder Einbauten am Wohngebäude vorgenommen worden sind, ändert sich die Versicherungssumme. Auch bei teuren Anschaffungen, wie hochwertigen Böden oder eines Whirlpools, sollte der Versicherungsschutz erneut geprüft werden.

Dann lohnt sich ein Blick in die Versicherungsbedingungen, denn eine Unterversicherung muss bei Schäden in jedem Fall vermieden werden. Der Versicherer zahl dann nur einen Teil der entstandenen Schäden. Die Deckungssumme wird auf Basis ihrer eigegebenen Daten berechnet. Dennoch sollten Sie vor Abschluss der Wohngebäudeversicherung prüfen, ob die Versicherungssumme ausreicht und diese gegebenenfalls erweitern lassen.

Wohngebäudeversicherung wechseln

Möchten Sie Ihre Police wechseln, weil Sie ein attraktiveres Angebot gefunden haben, achten Sie auf die korrekte Kündigung Ihrer Wohngebäudeversicherung. Oft werden Jahresverträge abgeschlossen, die sich ohne Kündigung automatisch verlängern. Die Kündigungsfrist beträgt in der Regel 3 Monate vor Ablauf der Wohngebäudeversicherung. Bei einer Beitragserhöhung oder einem Schadensfall besteht ein außerordentliches Kündigungsrecht.

Gern übernimmt auch der neue Versicherer die Kündigungsmodalitäten. Fragen Sie gezielt danach. Versicherte sollten darauf achte, dass der Versicherungsschutz zu keinem Punkt aussetzt. Probieren Sie also gleich unseren Wohngebäudeversicherungs-Preisvergleich aus und profitieren Sie von dem günstigsten Angebot.

Elementarschäden

Lesen Sie jetzt was man unter diesen Schäden versteht und wie man sich absichert.

Wasserschaden

Weitere Informationen zu Schäden am Haus durch Hochwasser oder austretendes Leitungswasser.

Hauskredite vergleichen

Wir helfen Ihnen auf dem Weg zum Traumhaus

© 2017 – Vergleichen. Vertrauen. Verivox. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.

Источники: http://www.verivox.de/guenstige-wohngebaeudeversicherung/, http://www.check24.de/wohngebaeudeversicherung/ratgeber/, http://www.verivox.de/wohngebaeudeversicherung/

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here