Gebäudeversicherung eigentümerwechsel

0
76

Eigentümerwechsel

Was passiert bei einem Eigentümerwechsel mit der vorhandenen Wohngebäudeversicherung?

Eigentümerwechsel durch Verkauf

Zunächst einmal muss ein Verkauf bzw. die Veräußerung eines Gebäudes dem Versicherer unverzüglich mitgeteilt werden. Erfolgt keine Mitteilung an den Versicherer, ist dieser gemäß Versicherungsvertragsgesetz im Schadenfall leistungsfrei, wenn der Schaden nach Ablauf von einem Monat nach der Veräußerung eintritt.

Die Rechte und Pflichten aus der bestehenden Wohngebäudeversicherung gehen automatisch auf den Erwerber über. Somit geht auch das Recht zur Kündigung der Versicherung auf den neuen Gebäudebesitzer über.

Für die Prämie der laufenden Versicherungsperiode haften der Verkäufer und der Erwerber des Gebäudes gesamtschuldnerisch.

Der Erwerber hat das Recht die bestehende Wohngebäudeversicherung innerhalb eines Monats nach Grundbucheintrag zu kündigen. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen und kann entweder mit sofortiger Wirkung oder zum Ende der laufenden Versicherungsperiode ausgesprochen werden. Da der Versicherer Anspruch auf die Prämie bis zum Ende des laufenden Versicherungsjahres hat, ist es ratsam die Wohngebäudeversicherung auch erst zu diesem Zeitpunkt zu kündigen.

Der Versicherer hat ebenfalls das Recht die Wohngebäudeversicherung innerhalb eines Monats nach Grundbucheintragung zu kündigen. Die Kündigung wird einen Monat nach Zugang beim Erwerber wirksam. Der Erwerber hat innerhalb dieser Frist die Möglichkeit eine Wohngebäudeversicherung bei einem anderen Versicherer abzuschließen.

Eigentümerwechsel durch Vererbung

Wird ein Gebäude vererbt, gehen die Rechte und Pflichten aus der bestehenden Wohngebäudeversicherung auf den Erben über. Ein Recht zur Kündigung des Vertrages hat weder der Erbe noch der Versicherer.

Viele Begriffe schnell erklärt Sitemap

Direkt auf alle Infoseiten

Ihre ACIO-Experten unter

Erst durch dem 1. Klick erfahren Facebook,

Twitter und Google+ von Ihrer Aktivität.

Mit dem 2. Klick können Sie dann liken,

Wohngebäudeversicherung nach Eigentümerwechsel

Vertragsrecht

Sehr geehrte Damen und Herren,

Auf Anraten der Allianz wurde daher vom Sonderkündigungsrecht kein Gebrauch gemacht, da nach ihrer Rechtsauffassung die Wohngebäudeversicherung automatisch mit der Eintragung ins GB übergehe und somit „Bestandteil des Kaufs sei", und somit mit der Kaufpreiszahlung abgegolten sei, sofern keine andere Absprache im Vorfeld bestünde.

Nun verlangt die Voreigentümerin die vollständige Erstattung der Versicherungsprämie unter Verweis auf eine Bestimmung im Kaufvertrag: Besitz, Nutzungen, Lasten und Gefahr sowie den Kaufgegenstand betreffenden Versicherungen und die allgemeinen Verkehrssicherungspflichten gehen auf den Erwerber über am Tag der Kaufpreiszahlung.

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Nachfolgend möchte ich gerne unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung sowie Ihres Einsatzes Ihre Frage wie folgt beantworten:

Wenn die Kaufpreiszahlung erst im Dezember 2011 erfolgte, dann entsprechend zu 11/12.

Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Nachfrage vom Fragesteller 08.02.2012 | 06:32

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 08.02.2012 | 10:32

Wohngebäudeversicherung Hauskauf

In diesem kurzen Video wird Ihnen erklärt, welche Schäden eine Wohngebäudeversicherung übernimmt. Alles Weitere zur Wohngebäudeversicherung Eigentümerwechsel und was Sie bei einem Hauskauf beachten müssen in Bezug auf die Übernahme der Vorversicherung vom alten Eigentümer, können Sie weiter unten im Beitrag nachlesen.

Veröffentlicht unter Wohngebäude | Publiziert am 12. Dezember 2013 von Marco Mahling

Wohngebäudeversicherung Hauskauf: Der Kauf einer Immobilie ist ein Projekt, das für die meisten Menschen nur einmal im Leben ansteht. Folglich sind hier keine Erfahrungswerte vorhanden, auch was die Gebäudeversicherung und den Eigentumswechsel angeht. Das kann für den neuen Hauseigentümer Nachteile nach sich ziehen. Bedacht wird im Zusammenhang mit dem Hauserwerb oftmals nicht, dass auch im Zusammenhang mit der Wohngebäudeversicherung beim Hauskauf erhebliche Probleme auftauchen können, wenn man sich hier als neuer Hauseigentümer nicht umfassend abgesichert hat.

Die Wohngebäudeversicherung Hauskauf im Zusammenhang mit dem Eigentümerwechsel der Immobilie

Wird ein Haus gekauft, dann ist es üblich, dass der neue Eigentümer Gebäudeversicherung beim Hauskauf zunächst einmal mit übernimmt. Das ist auch soweit gut, denn eine Prüfung, ob der bestehende Vertrag erhalten bleiben soll, kann nach dem offiziellen Eigentümerwechsel immer noch erfolgen. Problematisch ist für den neuen Hauseigentümer allerdings, dass gerade in dieser Übergangsphase Gefahren lauern, die zu enormen wirtschaftlichen Schäden führen können. Die Gebäudeversicherung beim Hauskauf geht im Rahmen der Änderungen im Grundbuch auf den neuen Hausbesitzer über. Genau hier liegt aber das Problem der Versicherung beim Hauskauf, denn bis zur formalen Änderung des Eigentümers im Grundbuch ist der alte Hauseigentümer auch weiterhin der verantwortliche Versicherungsnehmer. Bis diese Formalien erfüllt sind, ist der alte Hauseigentümer als Versicherungsnehmer natürlich auch verantwortlich für die Zahlung der Beiträge für die Versicherung. Das ist auch dann der Fall, wenn im Rahmen des Kaufvertrages eine vertragliche Vereinbarung getroffen wurde, dass sowohl der Nutzen als auch die Lasten und die Gefahren auf den neuen Eigentümer übergehen, denn das gilt nicht für die Versicherung beim Hauskauf. Wichtig für Käufer einer Immobilie ist deshalb, bei dem Verkäufer bezüglich der bestehenden Wohngebäudeversicherung genau nachzufragen und sich sowohl die Police der Versicherung als auch die Belege für die Beitragszahlungen zeigen zu lassen. Nur wenn diese regelmäßigen Zahlungen gegeben sind, besteht nämlich im Schadensfall beim Hauskauf eine Gebäudeversicherung und auch ein Versicherungsschutz für den neuen Eigentümer. Kauft man das Haus, die Police ist durch den noch nicht vollzogenen Eintrag ins Grundbuch noch nicht auf den neuen Eigentümer übergegangen und entsteht in diesem Zeitraum ein Schaden am Haus, wobei der alte Eigentümer die Beiträge in die Versicherung nicht ordnungsgemäß eingezahlt hat, dann bleibt der neue Eigentümer auf dem entstandenen Schaden sitzen. Hier kann eine gefährliche Lücke entstehen, die für den neuen Eigentümer ein großes Problem nach sich ziehen kann. Schutz genießt der neue Eigentümer der Immobilie beim Hauskauf durch die Gebäudeversicherung innerhalb der Übergangsphase nur dann, wenn der alte Eigentümer zuverlässig bei der Zahlung seiner Beiträge war.

Die Versicherungsgesellschaften sind nicht zur Information verpflichtet

Verlässt sich der neue Eigentümer des Hauses auf einen bestehenden Versicherungsschutz, weil er von der Versicherungsgesellschaft nichts Gegenteiliges gehört hat, kann dies zu einem umfassenden Problem werden. Die Gesellschaft ist nämlich keineswegs verpflichtet, den neuen Eigentümer über ausstehende Beiträge zur Wohngebäudeversicherung und damit einen nicht vorhandenen Versicherungsschutz zu informieren. Die Pflicht, sich über einen korrekt bestehenden Versicherungsschutz zu informieren, liegt ausschließlich beim neuen Eigentümer des Hauses. Ein Urteil, das am Thüringer Oberlandesgericht ergangen ist, hat dies für die Versicherungsgesellschaften bestätigt und es besagt, dass seitens der Versicherungen keine Pflicht besteht, dem Käufer mitzuteilen, dass für die Wohngebäudeversicherung noch ausstehende Beiträge vorhanden sind, die der Vorbesitzer noch nicht gezahlt hat. Im konkret verhandelten Fall ging es um ein abgebranntes Haus, das noch vor dem Eintrag des neuen Eigentümers in das Grundbuch zu Schaden kam. In diesem konkreten Fall lehnte die Versicherung die Leistung ab und bezog sich in der Begründung auf die noch ausstehenden Beiträge für die Wohngebäudeversicherung. Im Urteil gab der Richter der Versicherung Recht. Die Information über noch ausstehende Beiträge für die Wohngebäudeversicherung muss seitens der Versicherung erst dann erfolgen, wenn die Änderung im Grundbuch erfolgt ist und die Police für die Versicherung in diesem Zusammenhang auf den neuen Eigentümer übertragen wurde.

Die Möglichkeit des Versicherungswechsels beim Hauskauf

Ist der Hauskauf erfolgt, dann besteht für den neuen Eigentümer im Zusammenhang mit dem Eigentümerwechsel ein Sonderkündigungsrecht für die Wohngebäudeversicherung. Die Wohngebäudeversicherung Kündigungsfrist ist auf 4 Wochen festgelegt nach Eintragung im Grundbuch. Innerhalb dieser Wohngebäudeversicherung Kündigungsfrist kann der neue Eigentümer die vorhandene Wohngebäudeversicherung kündigen und dann einen Wechsel zu einem anderen Anbieter vornehmen. Wichtig ist für Käufer im Zusammenhang mit dem Eigentümerwechsel, dass sie auch bei der Wohngebäudeversicherung genaue Prüfungen vornehmen. Sowohl die abgesicherten Leistungen wie auch die Beiträge sollten einer genauen Kontrolle unterzogen werden und es sollte zudem ein gründlicher Vergleich mit den Tarifen anderer Anbieter erfolgen. Ein Versicherungsmakler ist der richtige Ansprechpartner, um diesen geplanten Wechsel sowie auch die vorhergehenden Prüfungen von Tarifen und Leistungen unabhängig und fachlich zu prüfen.

Wichtig beim Hauskauf ist also nicht nur eine korrekte und gründliche Prüfung der Immobilie. Auch der Gebäudeversicherung sollte beim Eigentumswechsel Aufmerksamkeit geschenkt werden. Blindes Vertrauen in den alten Hauseigentümer kann eine teure Fehlentscheidung sein, die im Zweifelsfall das gesamte Projekt des Eigentumserwerbs zusammenbrechen lässt und dem neuen Hauseigentümer im schlimmsten Fall nur einen Haufen Asche ohne jegliche Entschädigungsleistung anstelle der Immobilie übrig lässt.

Angebot Wohngebäudeversicherung Hauskauf

Wenn Sie an einem unverbindlichen Angebot zur Wohngebäudeversicherung Interesse haben, so nutzen Sie bitte das Formular darunter und senden mir dieses ausgefüllt zurück per Email ([email protected]) oder Fax an 03212/1435487. Es gibt auch Anbieter am Markt, die bei Vertragsabschluss keine feste Versicherungssumme mit Ihnen vereinbaren (=Gebäudewert), sondern im Schadensfall nach Gutachten abrechnen. Das kann für die Kunden von Vorteil sein, weil man damit eine Unterversicherung umgeht.

Rückfragen

Wenn Sie dazu weitere Fragen haben zur Wohngebäudeversicherung Hauskauf, so senden Sie mir bitte eine Email zu ([email protected]), nutzen mein Kontaktformular oder das Chat-Fenster unten rechts.

Weitere Beiträge auf meinem Blog zur Wohngebäudeversicherung:

Marco Mahling ist als unabhängiger Finanz- und Versicherungsmakler tätig im Raum München und Ingolstadt, online berät er seine Kunden aber aus ganz Deutschland. Er ist gelernter Bankkaufmann, zertifizierter Fondsspezialist (TÜV-Süd), Experte für private Vorsorge (DMA), qualifizierter Berater zur Riester-Rente sowie Fachmann für Vorsorgemanagement und berät seine Kunden in den Bereichen Ruhestandsplanung, private Krankenversicherung und Immobilien. Auf Bewertungsplattformen im Internet lässt er sich von seinen Kunden bewerten und hat auf dem Portal von WhoFinance mehr als 500 Referenzen. Über seinen Blog hält er seine Interessenten auf dem Laufenden und informiert seine Kunden regelmäßig per Newsletter.

6 Kommentare zu “Wohngebäudeversicherung Hauskauf”

Kategorien

Finanzdienstleistungen Marco Mahling GmbH & Co. KG

Источники: http://www.versicherung-vergleiche.de/gebaeudeversicherung/eigentuemer.htm, http://www.frag-einen-anwalt.de/Wohngebaeudeversicherung-nach-Eigentuemerwechsel–f173379.html, http://www.finanzen-versicherungen-blog.de/wohngebaeudeversicherung-hauskauf/

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here