Familienunfallversicherung vergleich

0
57

Versicherungen vergleichen – Gьnstiger Versicherungsschutz

Informations- & Vergleichsportal zu Versicherungen

Familienunfallversicherung – Vergleich und Leistungen

Neben der gesetzlichen Unfallversicherung gibt es die private Unfallversicherung, die einen wesentlich grцЯeren Leistungsumfang hat. Familien wьnschen daher oft einen zusдtzlichen Versicherungsschutz vor Unfдllen, der fьr alle Familienangehцrigen in jeder Lebenssituation gilt. Eine solche Absicherung kann man ьber die Familienunfallversicherung erlangen. Doch ist der Schutz fьr die gesamte Familie innerhalb eines Vertrags ьberhaupt sinnvoll?

Ist eine Familienversicherung sinnvoll?

Wenn man mit dem Gedanken spielt, die gesamte Familie ьber eine Unfallversicherung schьtzen zu lassen, muss jede Person in der Berechnung berьcksichtigt werden. Versichert man zum Beispiel jede Person einzeln bei unterschiedlichen Versicherungsgesellschaften, ist der Gesamtbeitrag im Normalfall hцher, da die einzelnen Versicherungen keine Rabatte gewдhren kцnnen.

Was ist versichert?

Bei dem Schutz fьr die Familie gelten dieselben Bedingungen wie bei einer privaten Single-Unfallversicherung. Neben einer Invaliditдt ist noch eine Vielzahl anderer Leistungen mitversichert bzw. kцnnen mitversichert werden. Desweiteren gibt es selbstverstдndlich auch Leistungen, die von dem Versicherungsschutz ausgeschlossen werden. Was genau versichert ist und wofьr es keine Entschдdigung gibt, kann man auf der folgenden Seite durchlesen:

Was gibt es zu beachten?

In der Familienunfallversicherung sind die Tarife fьr Kinder gьnstiger als fьr Erwachsene. Dies liegt daran, dass Kinder noch nicht allzu groЯen Gefahren ausgesetzt sind und in der Regel immer jemand da ist, der auf sie aufpasst. Ein Grund dafьr ist aber auch, dass noch keine Berufstдtigkeit ausgeьbt wird. Wдhrend der Vertragslaufzeit ist man dazu verpflichtet, der Versicherung, sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern, Дnderungen zu dem ausgeьbten Beruf mitzuteilen, damit auch weiterhin Versicherungsschutz bestehen kann.

Die Familienunfallversicherung – Schutz für die ganze Familie

Das ist ein schreckliches Szenario, wie man es niemandem wünscht. Zu den physischen und psychischen Schmerzen kommt dann oft auch noch eine finanzielle Belastung hinzu, die durchaus erheblich sein kann. Mit einer Familienunfallversicherung kann man sich wenigstens wirtschaftlich vor solchen Unglücksfällen schützen.

Was versteht man unter einer Familienunfallversicherung?

Bei einer Familienunfallversicherung handelt es sich um eine Zusatzversicherung, bei der zwei und mehr Familienmitglieder mit einer einzigen Police versichert sind. Während die gesetzliche Unfallversicherung nur Unfälle bei der Arbeit bzw. auf dem Hin- oder Rückweg zum Arbeitsplatz deckt, gilt die zusätzliche Unfallversicherung für sämtliche andere Bereiche des Lebens, also auch die Freizeit.

Vor allem Kinder, die viele Gefahren noch nicht richtig einschätzen können und sich oftmals auch beim Spielen verletzen, sind mit einer Familienunfallversicherung bestens geschützt. Auch Hausfrauen, die grundsätzlich keine gesetzliche Unfallversicherung haben, können sich auf diese Weise versichern. Wenn man bedenkt, dass die meisten Unfälle in der Freizeit und im Haushalt passieren, sollten private Unfallversicherungen für die ganze Familie geradezu obligatorisch zu sein.

Lücken bei der gesetzlichen Unfallversicherung

Was viele Versicherte nicht wissen ist, dass die gesetzliche Unfallversicherung nur in den wenigsten Fällen tatsächlich greift. Sie deckt nämlich ausschließlich Arbeitsunfälle bzw. solche, die auf dem Hin- oder Rückweg passieren sowie berufsbedingte Krankheiten ab. Eine einzige Ausnahme ist, wenn sich der Versicherte bei einer Hilfeleistung zugunsten einer dritten Person verletzt. Auch dann tritt die gesetzliche Unfallversicherung in Kraft. Bei der normalen Unfallversicherung können keine Teilschäden geltend gemacht werden, es wird nur die Vollschuld anerkannt.

All dies macht deutlich, dass man allein mit einer herkömmlichen Unfallversicherung nicht ausreichend abgesichert ist und zusätzliche Versicherungen unbedingt zu empfehlen sind.

Umfassend gesichert durch die private Vorsorge

Unfallversicherungen eines privaten Anbieters haften sowohl bei Arbeitsunfällen als auch während der Freizeit. Sowohl der Schutz als auch die Leistungen sind wesentlich umfassender als bei einer gesetzlichen Versicherung, v.a. was die finanzielle Absicherung bei eventuellen Spätfolgen betrifft.

Eine private Unfallversicherung übernimmt z.B. Behandlungskosten und Ausgaben für Rehabilitationsmaßnahmen. Dabei handelt es sich um Summen, die Betroffene im Normalfall durchaus in den finanziellen Ruin treiben können.

Im Todesfall können einmalige, zuvor vereinbarte Geldleistungen an die Hinterbliebenen ausgezahlt werden. Für die Möglichkeit einer arbeitsbedingten Berufsunfähigkeit kann eine regelmäßige Rentenzahlung vereinbart werden. Auch Umbauten am Haus bzw. an der Wohnung, die infolge dauerhafter körperlicher Beeinträchtigungen nach einem Unfall notwendig werden, finanziert die private Unfallversicherung.

Eine Police für alle Familienmitglieder

Genau wie eine einfache zusätzliche Unfallversicherung übernimmt auch die Familienunfallversicherung die Kosten bei Unfällen. Der Unterschied besteht darin, dass mit einer einzigen Police mehrere Personen bzw. alle Familienmitglieder gemeinsam versichert sind und zwar jederzeit und an jedem Ort der Welt. Anstatt mehrerer Einzelpolicen wird ein einziger Vertrag abgeschlossen, was viel Papierkram und einiges an bürokratischen Aufwand erspart. Die Kostenersparnis, von der dadurch die Versicherungen profitieren, kommt auch dem Versicherten zugute, indem die Familienunfallversicherung wesentlich kostengünstiger, als die Einzelversicherungen ist und darüber hinaus ab drei Versicherten Rabatte gewährt werden.

Die Vorteile von Familienunfallversicherungen

Die Familienunfallversicherung bietet alle Vorteile, die auch eine einzelne private Unfallversicherung einschließt, wie etwa:

  • das Übernehmen von Teilschäden
  • eine individuell wählbare Höhe der Invaliditätsleistung
  • die Option eines Krankenhaustagesgeldes
  • die Zahlung eines Übergangsgeldes während der Rehabilitation
  • die Möglichkeit, eine Unfallrente zu vereinbaren
  • das Festlegen einer Zahlung bei Unfalltod
  • bei Bedarf die Vereinbarung, ob auch Leistungen für kosmetische Operationen übernommen werden sollen.

Den Bedürfnissen einer Familie entsprechend, bietet eine Familienunfallversicherung auch noch folgende zusätzliche Optionen:

  • Schutz der Schüler oder Studierenden vor Schäden, die während der Ausbildung entstehen,
  • Übernahme der Übernachtungskosten im Krankenhaus, wenn die Eltern bei ihren Kindern bleiben wollen

Kein Vertragsabschluss ohne Vergleich

Mittlerweile bieten so gut wie alle privaten Versicherungen auch die Möglichkeit einer Familienunfallversicherung an. Aus diesem Grund sollten die einzelnen Angebote unbedingt vorab verglichen werden um nicht sinnlos Geld auszugeben. Viele renommierte Institutionen wie Stiftung Warentest oder Ökotest haben sich bereits dem Thema gewidmet und professionelle Analysen der einzelnen Anbieter ausgewertet. Achten Sie bei den Angeboten darauf, rund um die Uhr einen Betreuer für Fragen erreichen zu können.

Demnach sind z.B. die Leistungen von ErgoDirekt sehr positiv zu bewerten. Die Versicherung bietet zwischen Behandlung und erneutem Einstieg in die Arbeitswelt eine finanzielle Unterstützung der Rehabilitation von bis zu 10.000 € an. Im Falle einer dauerhaften Invalidität können je nach Schwere der Folgen bis zu 400% der Versicherungssumme geleistet werden. Außerdem werden unfallbedingt notwendig gewordene kosmetische Operationen mit bis zu 10.000 € abgedeckt. Besonders hervorzuheben ist auch die von der Versicherung finanzierte Rechtsberatung, die bis zu Ausgaben in Höhe von 83.333 € übernommen wird.

Bei vielen Vergleichen war die Grawe Unfall Testsieger. Sie bietet bereits einen Versicherungsschutz ab 1 % dauerhafter Invalidität, wobei eine einmalige Feststellung des Invaliditätsgrades ausreicht. Außerdem können auch Pensionisten in den Vertrag mit eingeschlossen werden. Eine Besonderheit bei der Grawe ist, dass sie auch die Kosten für alternative Heilbehandlungen übernimmt.

Beim ADAC Unfallschutz wird besonders viel Wert darauf gelegt, die versicherten Personen auch nach dem Unfall gut versorgt zu wissen. So werden z.B. die Kosten für psychologische Hilfe, die Kosten für die Bergung, die Vermittlung einer Pflegeperson oder auch bei Autounfällen ein Fahrtraining vom ADAC übernommen.

Eine Unfallversicherung sollte je nach dem Lebensstil und den allgemeinen Anforderungen von Eltern und Kinder optimal auf alle Familienmitglieder abgestimmt sein. Deshalb ist es nicht möglich, einen Anbieter als den einzig Richtigen festzulegen. Über eines lässt sich aber bestimmt nicht streiten, nämlich darüber, dass jedes Kind durch eine Familienunfallversicherung geschützt sein sollte.

Weitere Angebote für die Familien – Krankenversicherung und mehr

  • Familienkrankenversicherung – Mit einer Zusatz Krankenversicherung Geld sparen
  • Rechtsschutzversicherung – Lesen Sie hier den Ratgeber zur Familienversicherung und dem rund um die Uhr Versicherungsschutz
  • Haftpflichtversicherung – Warum Sie eine Haftpflichtversicherung brauchen. Die Tarife und das Service der Versicherer im Vergleich

Informationen zu diesen Themen und mehr (etwa auch der Hausratversicherung, der Tierversicherung oder der Lebensversicherung) in Kürze als Service für Sie hier bei uns. Damit können Sie Geld sparen!

Familienunfallversicherung

  • Unfallversicherung für die ganze Familie

    Die Familienunfallversicherung ist eine spezielle Variante der privaten Unfallversicherung, die Ihnen und Ihrer Familie finanziellen Schutz bietet. Fällt der Hauptverdiener einer Familie durch unfallbedingte Invalidität, lange Pflegephasen oder Tod aus, kann dies schnell den finanziellen Ruin bedeuten. Auch für den Partner sowie für die Kinder ist eine entsprechende Absicherung wichtig. In Deutschland kommt es alle vier Sekunden zu einem Unfall und für Kinder besteht ein besonders hohes Unfallrisiko.

    Familienunfallversicherung Vergleich auf GELD.de

    Die Suche nach dem passenden Familienunfallversicherung-Tarif ist bei der Vielzahl der Angebote nicht einfach. Unterschiedliche Tarifkonstellationen und große Beitragsunterschiede erschweren Ihnen den Überblick. Wir erleichtern Ihnen die Auswahl und bieten Ihnen einen unabhängigen Familienunfallversicherung Vergleich von mehr als 160 Tarifkombinationen. Mit wenigen Klicks erhalten Sie eine übersichtliche Darstellung der passenden Tarife. So können Sie einfach das günstigste Angebot auswählen und sichern sich eine Beitragsersparnis von bis zu 84 Prozent. Für den Vergleich ist die Eingabe folgender Daten erforderlich:

    • versicherte Personen (Sie selbst, Partner, Anzahl der Kinder)
    • Geburtsdaten der versicherten Personen
    • Berufsbezeichnung (Versicherungsnehmer und Partner)

    Im nächsten Schritt wählen Sie jeweils individuell die Versicherungs-Grundsumme und den Progressionsfaktor aus. Zur Vereinfachung dieser Auswahl geben wir Ihnen an dieser Stelle praktische Tipps. Zusätzlich können Sie weitere Zusatzleistungen wie eine monatliche Unfallrente, eine Todesfallleistung und/oder ein Krankenhaustagegeld einschließen.

    Was ist bei einer Unfallversicherung für Familien wichtig?

    Die Familienunfallversicherung bietet neben der Absicherung für den Versicherungsnehmer gleichzeitig umfassenden Schutz für Ehe- oder Lebenspartner und Kinder. Dieser ist nicht auf bestimmte Zeiten oder Orte beschränkt – er gilt weltweit und zu jeder Tageszeit. Der Versicherungsschutz kann für jedes Familienmitglied individuell gewählt werden.

    Welche Leistungen deckt die Familienversicherung ab?

    Die gesetzliche Unfallversicherung reicht als Absicherung keinesfalls aus, da sie nur bei Wege- und Arbeitsunfällen greift. Kindergarten- und Schulkinder sind ebenso wie angestellte Arbeitnehmer über die gesetzliche Unfallversicherung abgesichert, dies gilt jedoch nicht für den privaten Bereich. Mit einer Familienunfallversicherung erhalten Sie selbst, Ihr Ehe- oder Lebenspartner und die Kinder rund um die Uhr weltweit geltenden Versicherungsschutz. Die Versicherungsleistungen können für jede versicherte Person individuell vereinbart werden. Neben der Invaliditätsleistung können Sie in eine Familienversicherung auf Wunsch weitere Zusatzleistungen einschließen, zu diesen gehören beispielsweise:

    • Todesfallleistung
    • Krankenhaustagegeld / Genesungsgeld
    • Unfallrente

    Leiden Sie nach einem Unfall dauerhaft unter Beeinträchtigungen, zahlt die Versicherung einmalig eine bestimmte Summe. Die Höhe ist abhängig von der vereinbarten Grundinvaliditätssumme sowie dem Grad der unfallbedingten Beeinträchtigung. Aus der vertraglich vereinbarten Höhe der Progression ergibt sich in Verbindung mit der Grundinvaliditätssumme eine Vollinvaliditätssumme. Dies bei besonders schweren Behinderungen aufgrund eines Unfalles für entsprechend hohe Leistungen sorgen, die zur Finanzierung von notwendigen Umbaumaßnahmen oder zur Anschaffung bestimmter Hilfsmittel beitragen können.

    Was kostet mich der Rundum-Schutz?

    Familienunfallversicherungen gibt es bereits mit günstigen Monatsbeiträgen ab 2,53 Euro. Mit geringem Einsatz erhalten Sie somit eine umfassende Absicherung, die Sie und Ihre Familie vor finanziellen Problemen bewahrt, die mit den Folgen eines Unfalles verbunden sein können. Die gemeinsame Absicherung in einem Vertrag wird im Gegensatz zu Einzelverträgen von den meisten Versicherern mit Bündelrabatten belohnt.

    Wechsel und Kündigung

    Wenn bereits eine Familienunfallversicherung besteht, sollten Sie diese regelmäßig mit den Angeboten anderer Anbieter vergleichen. Der neue Familienunfallversicherung Vergleich von GELD.de bietet Ihnen dazu eine gute und übersichtliche Möglichkeit. Bietet ein anderes Versicherungsunternehmen bessere Konditionen und/oder günstigere Beiträge, kann ein Versicherungsvergleich sinnvoll sein. Eine Kündigung ist frühestens zum vertraglich vereinbarten Ablauf möglich. Achten Sie jedoch unbedingt auf die Einhaltung der Kündigungsfrist, diese beträgt in der Regel ein oder drei Monate zum Ende des Versicherungsjahres. Die Frist kann je nach Versicherer und vereinbarter Laufzeit variieren, genauere Angaben dazu enthalten die jeweiligen Versicherungsbedingungen. Die Kündigung des Vertrages muss fristgerecht und in schriftlicher Form per Einschreiben, Fax oder E-Mail erfolgen.

    Familienunfallversicherung im Test

    Die Verbraucherzentrale empfiehlt den Abschluss einer Unfallversicherung insbesondere für Kinder, Schüler und Studenten oder Personen ohne Beruf, da hier in der Regel keine gesetzlichen Rentenansprüche bestehen. Auch ist bei diesen Personengruppen meist keine Berufsunfähigkeitsversicherung vorhanden. Die Zeitschrift Finanztest bewertete im Jahr 2015 Unfallversicherungen von Interrisk und SHB mit „sehr gut“, einen speziellen Test für den Bereich Familienunfallversicherung gibt es bisher noch nicht.

    Informieren Sie sich mit unseren praktischen Ratgebern zu unterschiedlichen Themenbereichen oder lesen Sie im Lexikon Erklärungen zu verschiedenen Begriffen rund um das Thema Familienunfallversicherung. Bei Fragen können Sie sich unter der kostenlosen Hotline 0800-8246397 an unsere kompetenten Mitarbeiter wenden.

    Источники: http://www.versicherung-check.net/familienunfallversicherung.html, http://www.familienunfallversicherung.org/, http://www.geld.de/familienunfallversicherung.html

    Kommentieren Sie den Artikel

    Please enter your comment!
    Please enter your name here