Familien zusatzversicherung

0
94

Krankenzusatzversicherungen

Mit einer privaten Krankenzusatzversicherung der Barmenia schließen Sie gezielt die Lücken im gesetzlichen Grundversicherungsschutz. Sichern Sie sich umfassende medizinische Versorgung im ambulanten und stationären Bereich, beim Zahnarzt und schützen Sie sich mit einer Krankenzusatzversicherung gegen Verdienstausfall bei längerer Arbeitsunfähigkeit.

KV-Zusatz-Check: Jetzt interaktiv Ihren Bedarf ermitteln!

Sie wissen, was Sie von einer Krankenzusatzversicherung erwarten? Wissen aber nicht, welcher Tarif oder welche Tarifkombination für Sie die richtige ist? Da hilft der interaktive KV-Zusatz-Check: Finden Sie spielerisch das für Sie passende Angebot.

Clever ergänzt und viel gewonnen!

Entspannt ins dichte Netz des deutschen Gesundheitssytems zurücklehnen – klappt leider nicht immer. Viele Versorgungslücken entstehen, die mit den Barmenia Zusatzversicherungen geschlossen werden können. Mit den Barmenia Zusatzversicherungen immer auf die richtige Karte setzen.

Kompakt und Premium Kompakt

Ambulante, stationäre und Zahn-Leistungen kombiniert zu einem innovativen Versicherungsschutz für Sie selbst, für Ihre Kinder, für die ganze Familie – kompakt, gut, günstig.

Ergänzen Sie den Schutz Ihrer Krankenversicherung durch umfassende Leistungen im ambulanten Bereich.

Die Zusatzversicherungen fürs Krankenhaus bieten Ihnen erstklassige Leistungen bei einem stationären Aufenthalt.

Erstklassiger Schutz für Ihre Zähne. Zusatzversicherung für Zahnersatz und Zahnerhalt.

Krankentagegeld

Krankentagegeldabsicherungen bieten Versicherungsschutz gegen Verdienstausfall bei längerer Arbeitsunfähigkeit durch Krankheit oder Unfallfolge. Sichern Sie sich auch in diesem Fall Ihre Lebensqualität.

BestFuture: First-Class-Schutz für Ihre Gesundheit

Top-Leistungen für z. B. Zahnersatz, Brillen, Naturheilverfahren, Auslandsaufenthalte und Krankenhausaufenthalte mit Option auf eine private Krankenversicherung.

Private Zusatzversicherung Familie

Wer eine Familie hat, der möchte sie in jeder Lebenssituation gut geschützt und versorgt wissen. Vor allem, wenn es um das wichtigste Gut des Menschen, die eigene Gesundheit, geht, ist es wichtig, für den möglichen Krankheitsfall mit ausreichendem Versicherungsschutz gut vorzusorgen. Da die gesetzlichen Krankenkassen meist nur die Kosten für notwendige medizinische Standardmaßnahmen tragen, lohnt es sich, eine private Zusatzversicherung Familie abzuschließen – ganz gleich ob für ambulante oder stationäre Behandlungen, für zahnmedizinische Eingriffe oder für den Krankheitsfall im Ausland. Eine private Zusatzversicherung Familie kann in vielen Bereichen und für jedes Familienmitglied abgeschlossen werden.

Welche Leistungen beinhaltet eine private Zusatzversicherung Familie

Der Begriff private Zusatzversicherung Familie unterliegt keiner eindeutigen Definition. Vielmehr kann der bestehende Krankenversicherungsschutz um eine Vielzahl an möglichen Tarifen für eine private Zusatzversicherung Familie ergänzt werden, zum Beispiel um

  • eine ambulante Zusatzversicherung (unter anderem für Heilpraktikerleistungen, Zuzahlungen für Arzneimittel, Sehhilfen oder weitere Hilfsmittel)
  • eine stationäre Zusatzversicherung (mit Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer im Krankenhaus, Chefarztbehandlung und freier Krankenhauswahl)
  • eine Zahnzusatzversicherung (inklusive Zahnersatz, Zahnbehandlungen oder Kieferorthopädie)
  • eine Tagegeldversicherung (als Krankentagegeld und Krankenhaustagegeldversicherung)
  • eine Auslandsreisekrankenversicherung (für weltweiten Krankenversicherungsschutz inklusive Rücktransport ins Heimatland)
  • eine Pflegezusatzversicherung (als Pflegetagegeldversicherung, als Pflegekostenversicherung oder als Pflegerentenversicherung zur Ergänzung der gesetzlichen Pflegeversicherung)

Jede private Zusatzversicherung kann individuell an den Bedarf und die Lebenssituation des jeweiligen Familienmitglieds angepasst werden – ganz gleich, ob für sich selbst, den Ehe- oder Lebenspartner, für die eigenen Kinder oder für die Eltern. Zu beachten ist jedoch, dass eine private Zusatzversicherung Familie in der Regel nicht als Familientarif abgeschlossen werden kann, sondern jede Person seine eigene private Zusatzversicherung Familie benötigt. Die Gründe liegen auf der Hand: Ein Kleinkind wird andere Leistungen beanspruchen als ein Teenager, genauso wie ein Erwachsener. Während für Kinder beispielsweise eine Zahnzusatzversicherung mit dem Baustein Kieferorthopädie empfehlenswert ist, möchte der Erwachsene vorzugsweise in einem Einbettzimmer im Krankenhaus behandelt werden. Meist bieten die Versicherer bereits spezielle Tarife für Kinder an, welche die jeweiligen Bedürfnisse immer berücksichtigen. Jede private Zusatzversicherung Familie ist aber auch bei fast allen Anbietern nach dem Baukastensystem individuell zusammenstellbar und kann mit anderen Zusatzversicherungen zu einem Versicherungspaket gebündelt werden.

Welche Kosten werden von einer privaten Zusatzversicherung Familie übernommen?

Welche Kosten und in welcher Höhe die jeweilige private Zusatzversicherung Familie trägt, hängt immer vom Anbieter und vom jeweiligen Tarif ab. Gute Premium-Tarife können bis zu 100 Prozent sämtlicher versicherten Leistungen übernehmen, andere Tarife für eine private Zusatzversicherung Familie zahlen nur bis zu einem bestimmten Prozentsatz oder geben ein jährliches Limit vor. Teilweise steigen die Leistungen auch mit zunehmender Versicherungsdauer.

Was sollte vor dem Abschluss einer privaten Zusatzversicherung Familie beachtet werden?

Bevor Sie eine private Zusatzversicherung Familie abschließen, sollten Sie sich darüber bewusst sein, dass die meisten Versicherer für jedes Familienmitglied unabhängig vom Alter

  • eine Gesundheitsprüfung verlangen
  • eine Wartezeit festlegen

Die Gesundheitsprüfung für die private Zusatzversicherung Familie:

Die Gesundheitsprüfung für die private Zusatzversicherung Familie dient dem Versicherer zur Ermittlung des Risikopotentials und damit verbunden der Kalkulation des jeweiligen Beitrags für die private Zusatzversicherung Familie. Dabei erfolgt die Gesundheitsprüfung anhand von mal mehr, mal weniger umfangreichen Fragen zum Gesundheitszustand, zu Vorerkrankungen, zu familiären Vorbelastungen sowie zur allgemeinen Lebensweise. Ein sehr hoch eingestuftes Risiko kann auch zu einer Ablehnung des Antragstellers führen. Eine wahrheitsgemäße und vollständige Beantwortung der Gesundheitsfragen sollte immer selbstverständlich sein.

Die Wartezeit für die private Zusatzversicherung Familie:

Ganz gleich, ob Baby, Kind oder Erwachsener, die meisten Tarife für eine private Zusatzversicherung Familie sind an eine Wartezeit geknüpft. Diese Wartezeit beschreibt den Zeitraum zwischen Vertragsabschluss und Beginn des Versicherungsschutzes und beträgt durchschnittlich drei Monate. Während bei einer Auslandsreisekrankenversicherung in der Regel auf eine Wartezeit verzichtet wird, kann sie bei Schwangerschaft und Zahnzusatztarifen auf acht Monate verlängert werden.

Es gibt auf dem Versicherungsmarkt mittlerweile auch Tarife für die private Zusatzversicherung Familie, die auf eine Wartezeit und/oder eine Gesundheitsprüfung verzichten und nach allgemeinen Risiken kalkulieren. In diesen Fällen sollten Sie jedoch damit rechnen, dass entweder der Beitrag höher ausfallen wird als bei vergleichbaren Tarifen mit Wartezeit und/oder Gesundheitsprüfung oder auch der Leistungsumfang reduzierter angeboten wird.

Wie hoch ist der Beitrag für die private Zusatzversicherung Familie?

Grundsätzlich können Sie davon ausgehen, dass der Beitrag für die private Zusatzversicherung Familie für Kinder deutlich günstiger ist als für Erwachsene. Mit zunehmendem Alter wird auch der Beitrag für die private Zusatzversicherung Familie ansteigen, da das Risiko für die Inanspruchnahme von medizinischen Leistungen entsprechend höher von den Versicherern eingestuft wird. Neben dem Alter bei Vertragsabschluss bestimmen weitere Faktoren den Beitrag für die private Zusatzversicherung Familie. Dazu gehören:

  • der Leistungsumfang des jeweiligen Versicherungstarifs inklusive der Höhe der Kostenübernahme
  • das individuelle Risikopotential, welches sich anhand der Gesundheitsprüfung durch bereits bestehende Vorerkrankungen und den allgemeinen Gesundheitszustand ergibt
  • besondere Vereinbarungen, zum Beispiel der Verzicht auf eine Wartezeit oder eine Gesundheitsprüfung
  • vertragliche Festlegungen, darunter die Dauer der Laufzeit oder die Zahlungsmodalitäten
  • mögliche Rabatte, zum Beispiel durch die Kombination von mehreren privaten Zusatzversicherungen zu einem Versicherungspaket
  • das allgemeine Preisniveau des Anbieters

Lohnt es sich, Tarife für eine private Zusatzversicherung Familie zu vergleichen?

Selbst bei identischen Leistungen kann eine private Zusatzversicherung Familie bei dem einen Anbieter teurer sein als bei dem anderen. Wer nicht unnötig viel bezahlen möchte, dem ist ein umfassender Vergleich für die private Zusatzversicherung Familie zu empfehlen. Dennoch sollten Sie sich nie für einen günstigen Beitrag für die private Zusatzversicherung Familie entscheiden, wenn dieser zu Lasten des notwendigen Versicherungsschutzes geht. Ein guter Tarif für eine private Zusatzversicherung Familie überzeugt sowohl beim Beitrag als auch bei der Leistung.

Für eine optimale Vergleichsbasis geht eine eingehende Bedarfsanalyse immer dem Vergleich voran. Überlegen Sie gut, welche Erwartungen Sie an eine private Zusatzversicherung Familie knüpfen und welche Bereiche abgesichert werden sollen. Berücksichtigen Sie vor allem, für welches Familienmitglied Sie eine private Zusatzversicherung Familie benötigen.

Eine gute und effiziente Möglichkeit eines Vergleichs unterschiedlicher Tarife für eine private Zusatzversicherung Familie bietet ein Online-Tarifrechner. Dieser greift stets auf aktuelle Datensätze der Anbieter zurück und erspart demnach die eigene Recherche auf den Internetseiten der Versicherungen. Geben Sie einfach Ihre persönlichen Voraussetzungen sowie Ihre Anforderungen an eine private Zusatzversicherung Familie in die Suchmaske ein und der Tarifrechner ermittelt anhand Ihrer Angaben sämtliche Tarife, die Ihrem Bedarf entsprechen, sortiert nach Preis und Leistung. Das Angebot eines Vergleichsrechners ist kostenlos, schnell und unverbindlich.

Das könnte Sie auch interessieren:

VERSICHERUNGSVERGLEICH

IMMER FÜR SIE DA

Rund um die Uhr für Sie erreichbar

HÄUFIG GESUCHT

11. Dezember 2017

4. Dezember 2017

Datenschutz

§ 1 Nutzungsdaten

Bei jedem Zugriff eines Nutzers auf eine Seite unseres Angebots und bei jedem Abruf einer auf der Internetpräsenz hinterlegten Datei werden Zugriffsdaten über diesen Vorgang in einer Protokolldatei gespeichert.

einer Beschreibung des Typs des verwendeten Betriebssystems und Webbrowsers.

Die gespeicherten Daten werden ausschließlich pseudonymisiert zu statistischen Zwecken ausgewertet,

eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt.

Um den Besuch unserer Website komfortabel zu gestalten, übertragen wir sogenannte Cookies an Ihren Rechner. Cookies sind kleine Textdateien, durch die Ihr Rechner identifiziert werden kann. Sie greifen nicht in das Betriebssystem Ihres Rechners ein. Sie können die Verwendung von Cookies blockieren. Unter Umständen sind dann allerdings einzelne Funktionen unseres Angebots nicht nutzbar. Cookies werden nach Maßgabe Ihrer Browsereinstellungen gelöscht. Wie Sie die Verwendung von Cookies blockieren und/oder gesetzte Cookies löschen, entnehmen Sie bitte der Anleitung zu Ihrer Browser-Software.

§ 2 Bestandsdaten

Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (E-Mail-Adressen, Namen, Tätigkeit etc.) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Ihre personenbezogenen Daten werden an Dritte nur weitergegeben, wenn dies zum Zweck der Durchführung eines etwaigen Vertrags mit dem Nutzer erforderlich ist. Gleiches gilt für die Speicherung und Verarbeitung. Eine anderweitige Verwendung findet nur mit Ihrer vorherigen ausdrücklichen Einwilligung statt.

Die Nutzer der Website haben das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft über die über sie gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Zusätzlich haben sie nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen ein Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung dieser personenbezogenen Daten.

Ihre Fragen und Anregungen zum Thema Datenschutz sind uns sehr willkommen und wichtig.

Bei Problemen, Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an:

Zusatz­versicherung

Heilpraktikerbe­hand­lungen, Ein- oder Zweibett­zimmer im Kranken­haus und Chef­arzt­behand­lung – diese Leistungen müssen Versicherte der gesetzlichen Krankenkassen selbst bezahlen. Um in bestimmten Situationen des Status von Privatpatienten zu erlangen, können sie private Zusatz­versicherungen abschließen. Die Auswahl ist groß: Kranken­haus­zusatz- und Zahn­zusatz­versicherungen oder auch Pakete, die mehrere Privatleistungen abdecken, darunter Behand­lungen beim Heilpraktiker und Kosten für Brillen. Mehr

Bedarf fest­legen

Der Markt an Zusatzversicherungen ist groß, doch nicht alle Angebote sind für jeden sinn­voll. Versicherte sollten abwägen, was sie in finanzielle Bedräng­nis bringen würde, wenn sie bestimmte Leistungen aus der eigenen Tasche bezahlen müssten und danach den privaten Zusatz­schutz auswählen. Die Tests der Stiftung Warentest helfen dabei, gute und güns­tige Angebote zu finden. Denn die Tarife leisten oft viel weniger, als sie versprechen. Oft werben die Versicherer etwa mit hoher Erstattung in Prozent. Vor allem bei Zahnersatz oder Heilpraktiker­leistungen bezieht sich dies oft aber nur auf einen kleinen Teil der Rechnung.

Früh abschließen

Idealer­weise sollten Kunden die Zusatz­versicherungen möglichst früh abschließen. Das gilt besonders für Kranken­haus­zusatz- und Pflegezusatzversicherungen, die beim Abschluss im Senioren­alter sehr teuer sind. Wichtig: Policen, die Versicherte von ihrer gesetzliche Kasse angeboten bekommen, sind oft nicht die erste Wahl. Ein Vergleich mit den Tests von Finanztest zeigt die besten Angebote.

Beispiel: Kranken­haus­zusatz­versicherung

Die Chef­arzt­behand­lung und ein Ein- oder Zweibett­zimmer im Kranken­haus können Kassenpatienten zum Beispiel mit einer privaten Krankenhauszusatzversicherung einkaufen. Dadurch können sie ihre Chancen auf eine bessere Versorgung erhöhen. Voraus­setzung: Versicherte können sich den Zusatz­schutz leisten und sind beim Abschluss der Versicherung gesund.

Beispiel: Ausland­reisekranken­versicherung

Die Auslandsreise-Krankenversicherung ist das einzige Muss unter den Zusatz­policen. Die Kassen kommen zwar inner­halb der EU und in einigen wenigen weiteren Staaten für notwendige Behand­lungen auf. Reist jemand aber etwa nach Thai­land oder in die USA, muss er alle Krank­heits­kosten selbst tragen. Den Krankenrück­trans­port nach Deutsch­land zahlen die Kassen generell nicht.

Private Kranken­versicherung So vermeiden Sie hohe Beiträge im Alter

11.09.2017 – Mit einem Beitrags­entlastungs­tarif können Kunden für hohe Beiträge im Alter vorsorgen. Der Grund­gedanke: Jetzt mehr zahlen, um später weniger zu zahlen. Finanztest hat Angebote von 22 Versicherern unter die Lupe genommen – 30 Tarife sehen laufende monatliche Beiträge vor, 2 Tarife die Zahlung eines Einmalbetrags. All diese Tarife gibt es jeweils nur zum Haupt­vertrag in der privaten Kranken­versicherung. Unser Test zeigt auch generelle Vor- und Nachteile dieses Vertrags­modells auf. Zum Test

Weitere Tests:

  • 24.04.2017 Heilpraktiker, Brille, Zahn­ersatz : Für wen lohnt sich eine Zusatz­versicherung?
  • 20.09.2016 Private Kranken­versicherung für Beamte : So zahlen Sie weniger dazu
  • 24.11.2015 Garan­tieverlängerung für Elektrogeräte : Was der teure Schutz leistet
  • 17.11.2015 Kranken­haus­zusatz­versicherung : 9 von 101 Tarifen schneiden sehr gut ab

Pflege­zusatz­versicherung Vermögens­schutz im Pflegefall

17.10.2017 – Die gesetzliche Pflege­versicherung deckt nicht alle Kosten im Pflegefall ab. Die finanzielle Lücke kann zum Beispiel eine private Pflegeversicherung schließen. Drei Varianten gibt es: die Pfleg­etagegeld­versicherung, die Pflege­kosten­versicherung und die Pflegerenten­versicherung. Hier erklären wir Ihnen, welche Versicherung wie funk­tioniert und welche Vor- und Nachteile hat. Zum Special

Weitere Specials:

  • 11.09.2017 FAQ Private Kranken­versicherung : Ihre Fragen, unsere Antworten
  • 18.10.2016 FAQ Zahn­zusatz­versicherung : Was bringt die private Zusatz­police?

Schnelltests

Augen­versicherung Angebot von Ergo und Apollo über­zeugt nicht

02.10.2013 – Die Versicherungs­gesell­schaft Ergo direkt bietet zusammen mit Deutsch­lands zweitgrößter Optikerkette Apollo Optik eine „Augen­versicherung“ an. Kunden, denen es in erster Linie um Brillen und Kontaktlinsen geht, haben keinen großen Nutzen von der Police. Zum Schnelltest

Sozialge­richt Chef­arzt­behand­lung gehört nicht zum Existenz­minimum

20.01.2015 – Eine gesetzlich kranken­versicherte erwerbs­unfähige Frau hat keinen Anspruch darauf, dass der Sozial­hilfeträger die Beiträge für private Zusatz­kranken­versicherungen bezahlt. Leistungen wie die Chef­arzt­behand­lung im Kranken­haus gehörten nicht zum menschen­würdigen Existenz­minimum, befand das Landes­sozialge­richt Nord­rhein-West­falen (Az. L 9 SO 329/12). Zur Meldung

Weitere Meldungen:

  • 17.06.2014 Berufliche Wieder­einglie­derung : Kein Kranken­tagegeld für Privatversicherte
  • 07.08.2013 App zur Europäischen Kranken­versicherungs­karte : Hilfe fern der Heimat
  • 21.03.2013 Kurz­urteil : Tagegeld nicht für Rentner
  • 15.03.2013 Zahn­zusatz­versicherung : Bei Preis­erhöhung nicht gleich kündigen

Kranken­haus­zusatz­versicherung Wir ermitteln Ihnen das beste Angebot

17.11.2015 – Gesetzlich Kranken­versicherte kommen mit einer. Zur Analyse

Versicherungscheck

Bin ich richtig versichert?

Prüfen Sie einfach und bequem Ihren Versicherungsstand.

Источники: http://www.barmenia.de/de/produkte/krankenversicherung/zusatzversicherung/uebersicht.xhtml, http://www.versicherungscheck24.de/zusatzversicherung/familie/, http://www.test.de/thema/zusatzversicherungen/

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here