Definition feuer

0
135

Definition feuer

Feu | er, Mehrzahl: Feu | er Aussprache/Betonung:

IPA: [Л€fЙ”ЙЄМЇЙђ], Mehrzahl: [Л€fЙ”ЙЄМЇЙђ] Wortbedeutung/Definition:

1) Leuchterscheinung und Wärmeabgabe beim Verbrennen 2) menschlich kontrollierter Verbrennungsvorgang, hauptsächlich, um die Wärme zu nutzen 3) Vernichtung durch Flammen 4) das Abschießen von Feuerwaffen; der Befehl zum Schießen 5) kurz: das Leuchtfeuer 6) das Strahlen und Funkeln von etwas 7) überschwängliche Begeisterung; Leidenschaft; Elan Begriffsursprung:

von althochdeutsch: fiur von westgermanisch: *fewur von indogermanisch: *pehwr Synonyme:

1) Freudenfeuer, Olympisches Feuer, SchweiГџfeuer 2) Herdfeuer, Kaminfeuer, Lagerfeuer 3) Buschfeuer, Lauffeuer 4) Dauerfeuer, Gewehrfeuer, Sperrfeuer, Streufeuer 5) Leuchtbake, Leuchttonne, Leuchtturm, Richtfeuer, Oberfeuer, Unterfeuer, Feuerschiff Anwendungsbeispiele:

1) Hast du mal Feuer? 2) Ich mach‘ schon mal Feuer. 3) Hast du <FeuerlГ¶scher Ihrer Wahl> im Haus / Bricht bei dir kein Feuer aus 4) Sie warteten, bis der Feind das Feuer erГ¶ffnete. 5) An der Hafeneinfahrt stehen zwei Feuer. 6) Dieser Brillant hat ein ganz besonderes Feuer. 7) Das anfГ¤ngliche Feuer war schnell verraucht. Redensart/Redewendungen:

anfeuern, befeuern (→Befeuerung), Elmsfeuer, Feueralarm, Feueranzünder, Feuerball, Feuerbefehl, feuerbereit, Feuerbestattung, Feuerbohne, Feuerbohrer, Feuerbrand, Feuereifer, Feuereisen, Feuerfalter, feuerfest, Feuerfresser, feuergefährlich, Feuerhaken, Feuerhobel, Feuerholz, Feuerkraft, Feuerkraut, Feuerkugel, Feuerland, Feuerlinie, Feuerloch, Feuerlöscher, Feuerlöschzug, Feuermal, Feuermauer, Feuermelder, feuern, Feuerpause, Feuerpflug, Feuerprobe, Feuerqualle, Feuerquirl, Feuerrad, feuerrot, Feuersäge, Feuersalamander, Feuersäule, Feuerschein, Feuerschlagmesser, Feuerschläger, Feuerschutz, Feuerschutztüre, Feuerschwamm, feuerspeiend, Feuerstahl, Feuerstätte, Feuerstein, Feuerstelle, Feuersturm, Feuertaufe, Feuerversicherung, Feuervogel, feuerverzinkt, Feuerwache, Feuerwalze, Feuerwand, Feuerwanze, Feuerwasser, Feuerwehr, Feuerwerk, Feuerzeug, feurig, Rotfeuerfisch Verkleinerungsformen:

Nominativ: Einzahl das Feuer; Mehrzahl die Feuer Genitiv: Einzahl des Feuers; Mehrzahl der Feuer Dativ: Einzahl dem Feuer; Mehrzahl den Feuern Akkusativ: Einzahl das Feuer; Mehrzahl die Feuer

Гњbersetzungen

  • Arabisch: Щ†Ш§Ш± (nДЃr); 3) Ш­Ш±ЩђЩЉЩ‚ (ḥarД«q)
  • Chinesisch: зЃ« (huЗ’)
  • Chinesisch (traditionell): 3) зЃ«зЃЅ (huЗ’zДЃi)
  • Chinesisch (vereinfacht): 3) зЃ«зЃѕ (huЗ’zДЃi)
  • Bulgarisch: РѕРіСЉРЅ (ogДѓn)
  • Englisch: fire
  • Esperanto: fajro
  • Finnisch: tuli; 3) tulipalo, palo
  • FranzГ¶sisch: feu; 3) incendie
  • Friesisch (West-): fjoer; 3) brГўn
  • Altgriechisch: ПЂбї¦ПЃ (ПЂПЌПЃ, pГЅr)
  • Griechisch (Neu-): П†П‰П„О№О¬ (photiГЎ)
  • GuaranГ­: tata
  • Hawaiisch: ahi
  • Indonesisch: api
  • Irisch: tine
  • IslГ¤ndisch: eldur
  • Italienisch: fuoco(mГ¤nnlich), fiamma(weiblich); 3) incendio(mГ¤nnlich)
  • Japanisch: зЃ« (гЃІ, hi); 3) зЃ«дє‹ (かじ, kaji), зЃ«зЃЅ (гЃ‹гЃ•гЃ„, kasai)
  • Katalanisch: foc(mГ¤nnlich)
  • Kurdisch: agir
  • Kiswahili: moto
  • Latein: ignis(mГ¤nnlich)
  • Maori: hai
  • NiederlГ¤ndisch: vuur; 3) brand
  • Okzitanisch: fuГІc(mГ¤nnlich)
  • Polabisch: widin (mГ¤nnlich), wГјdjin (mГ¤nnlich)
  • Polnisch: ogieЕ„ (mГ¤nnlich); 2) Ејar; 3) poЕјar
  • Portugiesisch: fogo (mГ¤nnlich); 3) incГЄndio (mГ¤nnlich)
  • RГ¤toromanisch: fieu (mГ¤nnlich)
  • Russisch: РѕРіРѕРЅСЊ (ogГіn‘), пламя (plГЎmja); 3) пожар (poЕѕГЎr)
  • Schwedisch: eld; 3) brand,brasa; 4) eld; 5) fyr; 6) sken, glans; 7) eld, hГ¤nfГ¶relse
  • Slowenisch: ogenj; 3) poЕѕar
  • Sorbisch (Nieder-): wogeЕ„ (mГ¤nnlich); 1) pЕ‚omje (sГ¤chlich); 4) stЕ›Д›lanje; 7) rozgГіrjonosД‡ (weiblich), zapalonosД‡ (weiblich)
  • Sorbisch (Ober-): woheЕ„ (mГ¤nnlich); 1) pЕ‚omjo (sГ¤chlich); 4) tЕ™Д›lenje (sГ¤chlich), tЕ™Д›leЕ„ca (weiblich); 6) bЕ‚yЕЎД‡ (mГ¤nnlich); 7) zapal (mГ¤nnlich), zahoritosД‡ (weiblich), horliwosД‡ (weiblich)
  • Spanisch: fuego (mГ¤nnlich); 3) incendio(mГ¤nnlich)
  • ThailГ¤ndisch: ไฟ (fai); 3) เพลิง (phleerng)
  • Tschechisch: oheЕ€(mГ¤nnlich); 4) stЕ™elba(weiblich)
  • TГјrkisch: ateЕџ
  • Ungarisch: tЕ±z
  • Venezianisch: fogo (mГ¤nnlich)

Begriffe in denen "Feuer" vorkommt

Zigeuner (Bedeutung): …ethnische Gruppen] recht verbreitet.“ 5) „Dann kam der Abend, es wurde ein Feuer entfacht, la, la, la, und die Zigeuner, sie haben getanzt und gelacht, la, la, la.“…

gehen (Bedeutung): …durcheinander gehen – chaotisch sein: in diesem Text geht einiges durcheinander durchs Feuer / Fegefeuer gehen – eine Krise erleben; eine sehr schwierige Aufgabe trotz…

effizient (Bedeutung): …Flasche Champagner auf eine umgestГјrzte Kerze zu gieГџen, ist effektiv, denn das Feuer ist danach gelГ¶scht. Effizient ist es hingegen nicht, denn ein Glas Wasser hГ¤tte es…

Bewerten & teilen

Bewerte den Wörterbucheintrag oder teile ihn mit Freunden.

Eintrag zitieren und drucken

"Feuer" beim Online-Wörterbuch Wortbedeutung.info (14.12.2017)

<a href=“http://www.wortbedeutung.info/Feuer/“ target=“_blank“>"Feuer" beim Online-Wörterbuch Wortbedeutung.info</a>

(Einfach den Code markieren, kopieren und einfügen)

Anmerkungen von Nutzern

Derzeit gibt es noch keine Anmerkungen zu diesem Eintrag.

Ergänze den Wörterbucheintrag

Hier können Sie Anmerkungen wie Anwendungsbeispiele oder Hinweise zum Gebrauch des Begriffes "Feuer" machen und so helfen, unser Wörterbuch zu ergänzen. Fragen, Bitten um Hilfe und Beschwerden sind nicht erwünscht. HTML-Tags sind nicht zugelassen.

Beiträge, die unsere Regeln mißachten, werden sofort gelöscht.

Folgende Begriffe

Wortbedeutung.info ist ein WГ¶rterbuch mit ErklГ¤rungen zur Bedeutung, Rechtschreibung und zum Begriffsursprung: Was bedeutet Feuer? Anderes Wort (Synonym) für Feuer.

Zu den Referenzen und Quellen zählen: Duden Deutsches Universalwörterbuch, Wahrig Deutsches Wörterbuch, Kluge Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache, Uni Leipzig Wortschatz-Lexikon, Wikipedia u.a. Details sind den einzelnen Artikeln zu entnehmen.

Lizenzbestimmungen

Dieser Artikel steht unter den hier aufgefГјhrten Lizenzen. Bei Wiktionary ist eine Liste der Autoren verfГјgbar. Der Artikel wurde bearbeitet und ergänzt.

feuerfakten.de

Aus chemischer und physikalischer Sicht lässt sich mit einfachen Worten erklären, was Feuer und Flamme ausmacht. Das ist allerdings nur die halbe Wahrheit. Die genauen Prozesse, die während einer Verbrennung ablaufen, sind meist unendlich kompliziert. Dies liegt unter anderem an der Vielzahl chemischer Stoffe, die miteinander reagieren. Zum Beispiel müssen Ingenieure, die sparsame und umweltschonende Verbrennungsmotoren konstruieren wollen, so manche harte Nuss knacken. Auch Brände von Chemieanlagen bergen oft unklare Risiken, da sich unbekannte, giftige Cocktails bilden können.

Feuer als chemischer Vorgang

Als Feuer bezeichnet man im allgemeinsten Sinn Oxidationsprozesse, bei denen sich Flammen bilden. Unter „Oxidation“ versteht man eine chemische Reaktion, bei dem ein so genannter „Oxidator“ (wie Sauerstoff) Elektronen an ein anderes Element (den Brennstoff) abgibt. Resultat dieser „exothermen Reaktion“ sind Wärme und sichtbares Licht. „Exotherm“ bedeutet, dass unter dem Strich mehr Energie freigesetzt wird, als von außen zugeführt wurde. Sind die Bedingungen für das Feuer günstig, beginnt nun eine Kettenreaktion, die das Feuer aufrecht erhält.

Ein konkretes Beispiel: Holz, Kohl, Benzin, Erdöl und andere Energieträger bestehen zu einem hohen Anteil aus dem Element Kohlenstoff, das durch den Buchstaben C symbolisiert wird. Das Kohlenstoff liegt dabei meist in vielen unterschiedlichen Verbindungen mit anderen Elementen vor. Ist neben diesem Brennstoff ausreichend Sauerstoff vorhanden, genügt ein Zündfunke, um die Oxidation – also die Verbrennung – in Gang zu setzen. Dabei gibt der Kohlenstoff einzelne Elektronen ab, die vom Sauerstoff aufgenommen werden. Außerdem können sich freie Kohlenstoff- und Sauerstoffatome zu einem neuen Molekül verbinden, dem Kohlenstoffdioxid. Dieses CO2 ist nicht brennbar, geruchlos und ist in unserer Atmosphäre auch für den Treibhauseffekt mitverantwortlich.

Wie entsteht Feuer?

Das Feuer, so wie wir es kennen, braucht zur Entstehung drei wichtige Voraussetzungen:

  • Brennstoff, zum Beispiel fossile Energieträger, Wasserstoff oder ein anderes Brenngas
  • Sauerstoff, der direkt mit dem Brennstoff in Kontakt kommt
  • Wärme, beispielsweise ein Zündfunken, ein gebündelter Sonnenstrahl oder eine Flamme

Diese drei Komponenten werden zur Veranschaulichung oft in einem so genannten „Verbrennungsdreieck“ angeordnet. Nur wenn alle drei Voraussetzungen gleichzeitig gegeben sind und das „Mischungsverhältnis“ stimmt, kann ein Feuer entstehen. Gibt es zu wenig brennbares Material oder zu wenig Sauerstoff oder ist die zugeführte Energie zu gering, bleibt die Verbrennungsreaktion aus. Ist das Feuer erst einmal entfacht, kann es die notwendige Wärme für eine kontinuierliche Kettenreaktion erzeugen.

Brennbare Stoffe können fest, flüssig oder gasförmig sein. Über flüssigen, aber auch über festen Brennstoffen bildet sich unter Wärmeeinwirkung ein Gas-Luft-Gemisch. Die Moleküle in diesem Gemisch reagieren besonders gut mit dem Sauerstoff. Der feste Brennstoff selbst (zum Beispiel Kohle) glüht häufig, ohne Flammen zu werfen.

Was ist eine Flamme?

Die Leuchterscheinung, die wir als Flamme sehen, ist das Resultat einer Energieumwandlung. Die einzelnen Atome (Ionen) in einem brennenden Gas erhalten eine Energiezufuhr durch die Hitze des Feuers. Als Folge bewegen sich die Elektronen, die den Atomkern „umkreisen“ auf ein neues, höheres Energieniveau. Nach kurzer Zeit fallen die Elektronen auf ein niedrigeres Niveau zurück und geben die zugeführte Energie wieder ab – aber nun nicht als Wärme, sondern als Licht (Lichtquant).

Die Farbe der Flamme hängt von ihrer Temperatur und von den verbrennenden Substanzen ab. „Kühlere“ und sauerstoffarme Flammen sind eher rötlich, heißere und sauerstoffreiche dagegen blau. Eine typische Kerzenflamme verdankt ihre gelb-orange Färbung auch den Rußpartikeln, die im Wachsgas verbrennen und diesen als angenehm empfundenen Farbton abstrahlen.

Definition feuer

  • Schnittstelle:
    • English
    • Français
    • Español
    • Deutsch
    • Italiano
    • Português
  • Reverso Context Mobile app
  • Nutzungsbedingungen
  • Copyright

( Feuers, Feuer ) Substantiv (neuter)

Drei Häuser wurden vom Feuer zerstört.

jdm Feuer geben

das Feuer eröffnen / einstellen

→ Feuer und Flamme (für etw.) sein

phrase noch einen Ausweg wissen, eine andere Möglichkeit haben

phrase ein Haus o. Ä. absichtlich anzünden

phrase sehr begeistert sein

phrase eine unangenehme Situation noch schlimmer machen

Alphabetischer index

Willkommen auf der K Dictionaries Deutsch-Definition Wörterbuch. Geben Sie das Wort, das Sie suchen in den oberen Rand des Bildschirms. Unser Wörterbuch wird Ihnen der nächste Eintrag sowie ähnliche Ergebnisse.

Источники: http://www.wortbedeutung.info/Feuer/, http://www.feuerfakten.de/was-ist-feuer.htm, http://woerterbuch.reverso.net/deutsch-definition/Feuer

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here