Betriebliche haftpflichtversicherung vergleich

0
14

Betriebshaftpflichtversicherungen vergleichen

✔ Optimaler Schutz für Ihr Gewerbe.

Das sagen unsere Kunden

Betriebshaftpflichtversicherung: Als Unternehmen richtig abgesichert

Wie im privaten Bereich, müssen auch juristische Personen, also Unternehmen jeder Größenordnung, für Schäden, die ihre Arbeiter oder Produkte verursachen, vollumfänglich haften. Wenn sich durch eine Tätigkeit im Rahmen der Auftragsausübung oder Leistungserbringung ein Sach- oder Personenschaden ereignet, muss das schadenverursachende Unternehmen dafür geradestehen.

Es haftet im äußersten Falle mit all seinen Vermögenswerten. Es ist zudem verantwortlich, wenn ein Betriebsangehöriger einen Schaden im Rahmen einer Tätigkeit verursacht, die im Interesse seines Arbeitgebers liegt. In solchen Fällen kann ein Betriebsangehöriger auch nicht seine eigene Privathaftpflichtversicherung für die Schadenregulierung zur Geltung bringen. Deshalb ist der Abschluss einer Betriebshaftpflichtversicherung – auch als Firmenhaftpflicht bekannt – für Unternehmen eine sinnvolle Absicherung.

Schadensfälle lassen sich nicht immer vermeiden

Es liegt in der Natur von Missgeschicken und Unachtsamkeiten, dass sie nicht vorhersehbar sind. Selbst unter Ausschluss aller Risiken und Befolgung aller Arbeitsschutzregeln und Sicherheitsvorkehrungen ist es grundsätzlich nicht vermeidbar, dass ein kleiner Fehlgriff zu großem Schaden führen kann. Doch mit der Betriebshaftpflichtversicherung sind Unternehmen auf der sicheren Seite.

Ein herabfallender Dachziegel kann beispielsweise ein unter dem Dach parkendes Auto beschädigen und einen Sachschaden verursachen. Ein falsch eingebautes Ersatzteil kann das Werkzeug einer Maschine oder die Maschine komplett zerstören. Dabei handelt es sich um sogenannte Tätigkeitsschäden. Verbraucher sollten die Versicherungsbedingungen genau prüfen, denn Tätigkeitsschäden sind nicht in jeder Betriebshaftpflicht versichert. Des Weiteren kann eine Palette oder eine Transportladung auf fremdem Grund und Boden umkippen und Verunreinigungen oder gar Umweltschäden verursachen. Für den Transport von Waren kann auch eine extra Transportversicherung abgeschlossen werden. Das sind nur wenige Beispiele von vielen, die sich tagtäglich ereignen, und die durch eine betriebliche Haftpflicht geregelt werden.

Leistungen der Betriebshaftpflichtversicherungen

Im den oben genannten Beispielen würde die Versicherung für die Behebung der Sachschäden bis zur vereinbarten Deckungssumme aufkommen. Berechnet man die Kosten für Umweltschäden oder der Neukauf einer teuren Maschine, sind Schäden im Millionenbereich keine Seltenheit. Auch bei Personenschäden kommt die Betriebshaftpflicht im Schadensfall für Behandlungen und sogar für Pflegekosten auf. Sonstige Schadensersatzforderungen sind ebenfalls im Versicherungsschutz enthalten. Gerade kleinere und mittelständische Unternehmen können in solchen Fällen ohne eine Betriebshaftpflichtversicherung von der Existenz bedroht sein.

Besonderheit bei der Betriebshaftpflichtversicherung: Vermögensschäden

Etwas komplizierter verhält es sich bei den Vermögensschäden: In der Betriebshaftpflicht sind meist nur unechte Vermögensschäden im Versicherungsschutz enthalten. Diese liegen vor, wenn aus einem Sach- oder Personenschaden für den Geschädigten finanzielle Einbußen entstehen. Beispielsweise, wenn durch eine kaputte Maschine der Umsatz einbricht. Ein reiner Vermögensschaden führt hingegen zu einem direkter finanziellen Verlust für den Geschädigten. Diese können beispielsweise durch Fehlberatungen entstehen. Berufsgruppen mit beratender Funktion sollten deshalb unbedingt eine Vermögensschadenhaftpflicht abschließen.

Produkthaftpflichtversicherung

Ein weiterer Baustein mit dem die Betriebshaftpflichtversicherung erweitert werden kann, ist die Haftpflicht für vertriebene Produkte. Je nach Betriebsart können verschiedene Produkte im Nachhinein Schäden verursachen. Erhält ein Automobilhersteller beispielweise fehlerhafte Teile von einem seiner Zulieferer und muss daraufhin die Produktion einstellen, kann er vom Zulieferer Schadensersatz fordern. Die Betriebshaftpflichtversicherung kommt in diesem Fall für die Kosten auf.

Betriebshaftpflicht – Haftung im Ausland

Durch die Globalisierung zählen Tätigkeiten im Ausland bei vielen Unternehmen zum Tagesgeschäft. Auch hier wollen Unternehmer bei Schäden abgesichert sein. Hier gilt es die Vertragsbedingungen genau zu studieren und sich eventuell beraten zu lassen. Denn teilweise sind die Deckungssumme und der Versicherungsschutz im Ausland eingeschränkt. Je nach Wunsch können Betriebshaftpflichtversicherungen jedoch angepasst und erweitert werden.

Die Gretchenfrage: Wer haftet wofür und in welcher Höhe?

Selbst wenn eine Betriebshaftpflichtversicherung vorliegt, ist die Schadensersatzfrage jedoch nicht immer einfach und eindeutig zu klären. Daher ein kleines Beispiel: Ein Maler- und Lackierbetrieb übernimmt den Auftrag, in der Fertigungshalle eines anderen Unternehmens einige Wände neu zu verputzen und zu streichen. Dafür wird ein Wandgerüst benötigt. Aufgrund einer Unachtsamkeit bei der Montage stürzt das Gerüst ein, wodurch einige Maschinen in der Werkshalle zu Schaden kommen. Der Malerbetrieb sieht sich mit einer Schadenersatzforderung konfrontiert. Die Sachlage selbst erscheint eindeutig –allerdings nur auf den ersten Blick.

Wer ist haftbar zu machen?

Nicht eindeutig ist, ob der Schaden, der durch die Unachtsamkeit eines Mitarbeiters entstanden ist, vermeidbar war. Beispielsweise dadurch, dass der Auftraggeber die empfindlichen Maschinen vorher aus der Werkshalle hätte entfernen lassen müssen. Unklar ist auch, wer genau in die Haftung zu nehmen ist. Denn wenn ein vom Malerbetrieb beauftragter Gerüstbauer den Fehler gemacht hat, muss dieser für den Schaden geradestehen. Grundsätzlich ist jedes Unternehmen für seine Schäden selbst haftbar. In welchem geschäftlichen Verhältnis es zu einem anderen steht, ist unerheblich. Beauftragte Subunternehmen sind in der Betriebshaftpflichtversicherung ihres Auftraggebers also nicht eingeschlossen.

Passiver Rechtsschutz in der Betriebshaftpflichtversicherung enthalten

Hat ein Unternehmen eine auf seine Haftungsrisiken zugeschnittene Versicherung abgeschlossen, klärt die Rechtsabteilung, wer gegen wen welchen Anspruch erheben kann. Schadensfälle im Rahmen einer gewerblichen Tätigkeit bewegen sich häufig in Grenzbereichen. Zur Klärung der Sachlage greift der passive Rechtsschutz, der in einer betrieblichen Haftpflichtversicherung enthalten ist.

Abgesehen von der Höhe einer Schadensumme, die ein Unternehmen auf fremdem Boden oder am Inventar und Eigentum anderer verursachen kann, ist bereits die oft unklare Sachlage im Schadensfall schon ein ausreichender Grund, sich durch eine Betriebshaftpflichtversicherung auch juristisch zu schützen. Denn kommt es zur Klärung zu einem Rechtsstreit, übernimmt die betriebliche Haftpflichtversicherung die Kosten vor Gericht. Dazu zählen Prozesskosten, Anwaltskosten oder die Bezahlung von Sachverständigen.

Beitragshöhe der Betriebshaftpflicht

Eine Betriebshaftpflichtversicherung ist grundsätzlich tätigkeitsbezogen und deckt jene Fälle ab, in denen Betriebsangehörige einen Schaden verursachen. Die Höhe der Versicherungssumme orientiert sich dabei an der Höhe, mit der auch im privaten Bereich die kostspielige Regulierung von Personenschäden abgedeckt ist. Eine Deckungssumm ab 5 Millionen Euro ist stets sinnvoll. Je nach Tätigkeit können bei größeren, global agierenden oder risikoträchtigen Unternehmen jedoch auch höhere Deckungssummen notwendig werden. Insbesondere bei Umweltschäden ist das Schadenspotential sehr hoch.

Die Höhe der monatlichen Prämie bemisst sich auch an der Risikoeinschätzung, die eine Versicherungsgesellschaft auf der Basis von Kennzahlen wie der Betriebsart, Betriebsgröße und weiteren Faktoren vornimmt. Unternehmen, deren Mitarbeiter sich häufig im Einsatz bei Projekten vor Ort befinden, bezahlen in der Regel mehr für eine Betriebshaftpflichtversicherung als reine Bürobetriebe. Sollen Forderungsausfälle mit einer Kreditversicherung mitversichert werden, kann die Prämie ebenfalls steigen.

Betriebshaftpflichtversicherung: Vergleich durchführen

Die Betriebshaftpflicht ist keine Pflichtversicherung. Dennoch ist jedem Betrieb zu einer solchen Versicherung unbedingt zu raten. Vor dem Abschluss einer Betriebshaftpflicht sollten Unternehmer einen Versicherungsvergleich durchführen. Die Tarife bei der Betriebshaftpflichtversicherung unterscheiden sich in Leistungsumfang und Kosten oft massiv. Mit dem Online-Rechner von Verivox finden Sie schnell den passenden Tarif. Geben Sie dazu einfach Ihre Gewerbebezeichnung an und Sie erhalten nach Beantwortung der zusätzlichen Fragen eine auf Ihren Betrieb zugeschnittene Versicherung. Jetzt vergleichen und die optimale Absicherung für ihr Unternehmen finden.

Berufshaftpflichtversicherung

Jetzt Anbieter vergleichen und mit einer Berufshaftpflicht als Freiberufler und Selbstständiger absichern.

© 2017 – Vergleichen. Vertrauen. Verivox. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.

Betriebs­haftpflicht­versicherung Vergleich

Betriebs­haftpflicht­versicherung – Definition

Eine Haftpflichtversicherung ist in jedem Lebensbereich wichtig, Unternehmer, also Selbstständige aller Branchen und Größenordnungen, können mit einer Betriebshaftpflicht ihre finanzielle Existenz sichern, jedoch ist dies keine Pflicht: Die Betriebshaftpflichtversicherung befasst sich mit Schadenersatzansprüchen, die Dritte, die im Rahmen der Geschäftstätigkeit geschädigt wurden, gegen das Unternehmen richten. Da derartige Personen- und Sachschäden sich nicht generell vermeiden lassen, sollten Selbstständige und Unternehmer effektiv Vorsorge treffen und das finanzielle Risiko auf den Beitrag zur Betriebshaftpflicht reduzieren.

Die Definition vom Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) regelt die Haftungsgrundlagen ganz klar: Jeder Schadenverursacher haftet für die Folgen, wenn es notwendig ist, mit seinem gesamten Vermögen. Das trifft selbstverständlich auch für Unternehmen zu. Was die Bedeutung der Betriebshaftpflichtversicherung noch unterstreicht, ist ihr Leistungsumfang: So prüft die Betriebshaftpflicht zunächst, ob die gegen das Unternehmen gerichteten Schadenersatzforderungen überhaupt berechtigt sind – und zwar dem Grundsatz und der Höhe nach. Gibt es dazu unterschiedliche Auffassungen, wird die Betriebshaftpflichtversicherung die Interessen ihres Versicherungsnehmers auch mit Gutachten, Sachverständigen und vor Gericht vertreten.

Kundenbewertungen

“Hallo , leider kenne ich den Anbieter noch nicht und muss ihn erst kennenlernen. Gefallen hat mir, das ich sofort eine Versicherung auswälen und einen Antrag ausfüllen konnte!

“Einfache Handhabung. Etwas verwirrend bei und nach Abschluss des Prozesses.”

“Sehr schneller Kundenservice und netter Kontakt.”

“Ist eine große Hilfe bei der Suche einer geeigneten Versicherung.”

“ich bin noch neu bei euch”

“Sehr freundliche Mitarbeiter. Reagieren auch spontan auf Sonderwünsche”

“Sehr schnelle Bearbeitung. Sofortiger Rücktuf nach online- Antrag. Freundliches und kompetentes Gespräch. Sehr zu empfehlen! Gerne wieder.”

“Persönliche Beratung und Hilfestellung- super!”

“Übersichtlich und schnell Danke”

“Bei mir ist sehr gut.”

Versicherungs­umfang der Betriebshaftpflicht

Was ist versichert?
  • Wenn Sie von Dritten auf Schadensersatz in Anspruch genommen werden (Personen- und Sachschaden, sowie ein sich daraus ergebener Vermögensschaden)
  • Abwehr unberechtigter Ansprüche, auch auf Kosten des Versicherers vor Gericht
  • Haftungsübernahme von einfacher bis zur groben Fahrlässigkeit
Was ist nicht versichert?
  • reine Vermögensschäden (z.B. durch planender, beratender, prüfender oder gutachtlicher Tätigkeit – diese können über eine gesonderte Vermögensschadenshaftpflicht abgesichert werden)
  • Schäden die aus der Nichteinhaltung von Fristen, Terminen, Kostenvoranschlägen entstehen
  • Vorsätzliche Schadensansprüche oder mit Strafcharakter

Definitionen, wichtige Leistungen und Erklärungen der betrieblichen Haftpflichtversicherung

Tätigkeitsschäden / Bearbeitungsschäden – Schäden durch die gewerbliche Tätigkeit an oder mit Sachen / Materialien, wie beispielsweise Transport, Montage, Einbau, Ausbau, Verlegen oder Anbringen. Bei diesem Punkt werden oft von den Versicherungen die Deckungssumme begrenzt und oder ein gewisser Selbstbehalt vereinbart. Achten Sie in unserem Betriebshaftpflicht Vergleich darauf.

Produkthaftpflicht – Wenn durch gehandelte oder hergestellte Produkte, ein Personen- oder Sachschaden entsteht. Produkte die zur Bearbeitung, Weiterverarbeitung oder dem Einbau verwendet werden, bedarf es einer erweiterten Produkthaftpflichtversicherung.

Subunternehmer – Grundsätzlich gelten neben dem Unternehmer selbst alle für sein Unternehmen tätigen Personen in der Betriebshaftpflichtversicherung versichert, Subunternehmer haben die Pflicht, selbst eine betriebliche Haftpflichtversicherung abzuschließen. Nur in einigen Tarifen können diese, wenn die Tätigkeit vom Unternehmen nicht abweicht, mitversichert werden.

Umwelthaftpflichtversicherung – Ansprüche wegen Schäden durch Umwelteinwirkungen auf Boden, Luft oder Wasser.

Deckungssumme / Versicherungssumme – Ist die Höhe der vereinbarten Höchstersatzleistung des Versicherers ist für alle Versicherungsfälle eines Versicherungsjahres. Je nach Tarif und Versicherung wird diese unterschiedlich angeboten. Zum Beispiel pauschal 3.000.000 Euro für Personen- und Sachschäden oder 3.000.000 Euro für Personen- und 1.000.000 Euro für Sachschäden. Wir empfehlen derzeit mindestens eine Summe von drei Millionen Euro zu wählen, um im Ernstfall nicht auf Kosten sitzen zu bleiben.

Selbstbeteiligung – Nennt man die vereinbarte Summe, die in einem Schadensfall selbst zu bezahlen ist. Um die Kosten der Betriebshaftpflichtversicherung zu senken: Sollte unser Online-Rechner für den Vergleich nach Preis und Leistung genutzt werden, zum anderen können Sie die Selbstbeteiligung von 0 bis 1000 Euro selbst vereinbaren. Die möglichen Rabatte von 10 bis 30 Prozent werden automatisch berechnet.

Rabatte für Neugründer / Existenzgründer – Wenn Ihr Gewerbe in den letzten 12 Monaten, bei einigen Tarifen 6 Monate, neu angemeldet wurde, erhalten Sie zusätzliche Rabatte bis 40 Prozent. Über unseren Betriebshaftpflicht Vergleich finden Sie den passenden Tarif, bei denen die jeweiligen Rabatte der Versicherungsgesellschaften hinterlegt sind und in den Kosten automatisch berechnet werden.

Privathaftpflicht – Für den Unternehmer ist diese meistens ohne Zuschlag mit eingeschlossen oder zuzüglich einer geringen Mehrprämie möglich. Dabei handelt es sich um eine umfangreiche Private-Haftpflicht für die Familie, die in der betrieblichen Haftpflicht mit integriert ist.

Schadenbeispiele verschiedener Branchen in der Betriebshaftpflicht­versicherung

Betriebs­haftpflicht­versicherung für Bau, Baunebengewerbe und Handwerk

Hebt beispielsweise der Mitarbeiter eines Bauunternehmens mit seinem Bagger einen Entwässerungsschacht aus und beschädigt dabei ein Telefonkabel, wird sich der Anbieter sowohl in Bezug auf die Reparaturaufwendungen als auch wegen der Gebührenausfälle schadlos halten.

Betriebs­haftpflicht für Handel, Gewerbe und Gastronomie

Ein Möbelhändler lässt durch seine Mitarbeiter ein Möbelstück ausliefern. Beim kurzen Abstellen im Treppenhaus wird die Holztreppe beschädigt – der Hauseigentümer verlangt Schadenersatz für die Reparatur, die Betriebshaftpflicht reguliert im Rahmen der versicherten Tätigkeitsschäden.

Betriebs­haftpflicht­versicherung für Heilnebenberufe sowie Schönheitspflege

In einer physiotherapeutischen Praxis ist die Therapeutin kurz abgelenkt, als sie eine ältere Patientin bei der Benutzung eines Sportgerätes betreut – die Patientin stürzt und verletzt sich. Sowohl Behandlungs- als auch Reha-Kosten werden von der Betriebshaftpflichtversicherung übernommen.

Betriebs­haftpflicht­versicherung als Zusatz zur Haftpflicht für Freiberufler

Rechtsanwälte, Steuerberater, Werbeagenturen und viele mehr betreiben häufig ein Büro und sollten dafür eine Betriebshaftpflichtversicherung zusätzlich zur berufsbezogenen Vermögensschadenhaftpflicht abschließen. Für viele Berufsarten werden von den Versicherungsgesellschaften beide Haftpflichtarten zu einer Berufshaftpflichtversicherung angeboten. Für Dienstleister und Freiberufler der IT-Branche gibt es eine spezielle IT-Haftpflichtversicherung.

Berechnung der Kosten einer Betriebs­haftpflicht­versicherung

Grundsätzlich umfasst eine Betriebshaftpflicht die komplette Geschäftstätigkeit eines Unternehmens im In- und Ausland. Auf diesen Aspekt ist in einem Vergleich besonders zu achten, denn der Geltungsbereich kann bedingungsgemäß durchaus auf das geografische Europa begrenzt sein.

Wichtigste Kriterien zur Berechnung sind die Größe des Unternehmens, die anhand von Umsatz oder der Jahreslohnsumme erhoben wird, sowie der Anzahl der tätigen Mitarbeiter. Dadurch bezahlen Selbstständige die ein Kleingewerbe betreiben deutlich weniger, wie ein Unternehmen mit Umsätzen mehrerer hundert Tausend oder sogar Millionen. Allerdings hat jede Versicherungsgesellschaft einen Mindestbeitrag festgelegt, wodurch Umsätze unter 25.000 Euro meistens keinen Unterschied in der Prämie ausmachen.

Des Weiteren sind die jeweiligen Betriebsarten des Unternehmens und der gewählte Versicherungsumfang entscheidend. Ein reiner Bürobetrieb verursacht nicht so häufig und selten hohe Schäden in der Betriebshaftpflicht, als dies bei einem produzierenden Unternehmen oder einem Handwerker oder Bauunternehmen, der Fall ist.

Eine Pflicht – den Versicherungs­umfang einer betrieblichen Haftpflichtversicherung vergleichen

Der Versicherungsumfang sollte auf die konkrete Geschäftstätigkeit zugeschnitten werden, eine Aufführung aller Tätigkeiten und Betriebsarten sollte schwarz auf weiß im Versicherungsschein dokumentiert sein. Dies hat den Hintergrund, das je nach Risiko die Versicherungsgesellschaft andere Kosten kalkuliert und im Versicherungsfall nur für angegebene Tätigkeiten Schutz besteht. Für verschiedene Branchen lassen sich spezielle Deckungskonzepte vereinbaren, die wir für Sie in unserem Vergleich der Betriebshaftpflichtversicherungen integriert haben.

Eine Betriebshaftpflicht muss also auf den konkreten Versicherungsbedarf zugeschnitten werden. Über unsere Online-Rechner mehrere Angebote einem detaillierten Vergleich zu unterziehen, schafft nicht nur Klarheit zu den verschiedenen Ein- und Ausschlüssen der einzelnen Konzepte, sondern auch zu den Konditionen und Kosten der Firmenhaftpflichtversicherung.

Betriebshaftpflicht­versicherung

  1. Sie sind hier:
  2. Startseite
  3. Gewerbeversicherungen
  4. Betriebshaftpflichtversicherung

Alles Wichtige zur Betriebshaftpflichtversicherung

1. Was ist eine Betriebshaftpflichtversicherung?

Ob Arzt oder Zimmerer: Die Betriebshaftpflicht (auch Firmenhaftpflicht genannt) ist die wichtigste Versicherung zur finanziellen Absicherung für Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler bei Personen- oder Sachschäden Dritter. Denn bei aller Vorsicht können Sie nie ausschließen, dass Sie im Rahmen Ihrer Tätigkeit einen anderen Menschen verletzen oder dessen Eigentum beschädigen.

Grundsätzlich haftet in Deutschland jeder Betrieb unbegrenzt mit seinem gesamten Vermögen für Schäden, die Inhaber und Mitarbeiter verursachen. Führen Sie eine kleine oder mittel­ständische Firma, können die daraus entstehenden Schadensersatzforderungen für Sie sogar existenz­bedrohend sein. Insbesondere Personenschäden gehen schnell in die Millionen. Der Abschluss einer Betriebshaftpflicht­versicherung ist zwar nicht gesetzlich vorgeschrieben, aber dringend zu empfehlen! Denn sie springt im Schadensfall ein und schützt Sie vor finanziellen Belastungen.

2. Wer benötigt eine betriebliche Haftpflicht?

1. Unternehmer und Betriebsinhaber: Die Betriebshaftpflichtversicherung schützt Sie als Selbstständigen sowie Ihr gesamtes Personal. Entscheidend für die Absicherung Ihrer Mitarbeiter durch die betriebliche Haftpflicht ist, dass diese mit den Aufgaben zur Erfüllung der Geschäftstätigkeit Ihres Betriebs betraut sind. Je nach Leistungs­umfang des Versicherungsvertrags gelten auch bestimmte externe Personengruppen in der Firmenhaft­pflichtversicherung als mitversichert, sofern mit diesen ein Vertrags­verhältnis besteht. Hierzu zählen zum Beispiel Reinigungskräfte und Subunternehmer.

2. Freiberuflich Tätige: Auch wenn Sie als Freiberufler tätig sind, sollten Sie eine Betriebshaftpflichtversicherung abschließen. Denn Sie haften ebenfalls unbegrenzt für Sach- und Personenschäden, die im Rahmen Ihrer Tätigkeit entstehen. So kann zum Beispiel in einer Anwaltskanzlei ein Kunde über eine Türschwelle stolpern und sich verletzen sowie etwas bei einem Hausbesuch zu Bruch gehen. Beide Fälle sind auch für Freiberufler durch die Betriebshaftpflicht abgedeckt.

3. Wofür kommt die Betriebshaftpflicht auf?

Die Betriebshaftpflichtversicherung kommt für folgende Schäden auf, die Sie oder Ihre Mitarbeiter während der Arbeit anderen Menschen oder deren Eigentum zufügen:

Eine Person, beispielsweise ein Kunde oder Patient, wird verletzt

Das Eigentum, zum Beispiel eines Kunden oder Patienten, wird beschädigt

Ein Personen- / Sach­schaden verursacht einen finanziellen Folgeschaden

Die Umwelt wird, beispielsweise durch Gilftmüll, direkt oder indirekt geschädigt.

Führen Sie ein Herstellerunternehmen?

Schäden, die durch ein fehlerhaftes Produkt Ihrer Firma verursacht werden, sind in der Regel mit der sogenannte konventionellen Produkthaftpflicht­versicherung abgedeckt. Diese ist in den meisten Fällen Teil der Betriebshaftpflichtversicherung.

Ihre Betriebshaftpflicht leistet Entschädigungszahlungen, die sich aus Schadensersatzforderungen ergeben. Das kann Schmerzensgeld sein oder auch die Übernahme von Arzt- und REHA-Rechnungen. Ist die durch Sie geschädigte Person eine Zeit lang arbeitsunfähig aufgrund eines Personenschadens oder Sachschadens und erleidet dadurch Umsatz­einbußen (unechter Vermögensschaden), so kommt Ihre Betriebshaftpflicht ebenfalls dafür auf. Zudem leistet die betriebliche Haftpflicht Schadensersatz, wenn zum Beispiel durch einen Unfall in Ihrem Betrieb Giftstoffe wie Lacke oder Farben in das Grundwasser gelangt sind und einen Umweltschaden verursacht hat. Außerdem überprüft die Betriebshaftpflicht sämtliche gestellten Ansprüche. Sollten einmal unberechtigte oder überzogene Schadensersatzforderungen gegen Sie gestellt werden, kommt sie für Sachverständigen-, Anwalts-, und Prozesskosten auf. Eine Betriebshaft­pflichtversicherung erlaubt es Ihnen somit, sich ganz auf ihre Arbeit zu konzentrieren.

4. Wo besteht Versicherungsschutz mit der Betriebshaftpflichtversicherung?

Der Versicherungsschutz Ihrer Betriebshaftpflicht­versicherung gilt für alle Aktivitäten Ihres Unternehmens, egal, ob diese

stattfinden. Außerdem wird Ihnen generell ein Versicherungsschutz mit der Betriebshaftpflicht für Schadensfälle im

gewährt. Der Versicherungsschutz bei Auslandsschäden ist jedoch in der Regel auf einen bestimmten Geltungsbereich begrenzt. Gängig sind beispielsweise Regelungen, wonach Schäden nur innerhalb der EU oder innerhalb Europas (im geographischen Sinne) mit der Firmenhaftpflicht versichert sind. Bei bestimmten Tätigkeiten (zum Beispiel dem Export von Waren) weiten viele Versicherer den Versicherungsschutz sogar auf das außereuropäische Ausland aus. Allerdings existieren auch hier oftmals Einschränkungen für bestimmte Länder. Einen Überblick über die Absicherung von Auslandsschäden individuell für Ihre Branche finden Sie in den Ergebnissen unseres Betriebshaftpflichtversicherung-Vergleichs.

5. Was kostet eine Betriebshaftpflichtversicherung?

Die Kosten Ihrer Betriebshaftpflicht richten sich primär nach dem zu versicherndem Risiko. Als Handwerker tragen Sie zum Beispiel ein höheres Risiko für Personen- und Sachschäden als ein Inhaber eines Bürobetriebs. Ihre Kosten für die Betriebshaftpflicht sind dementsprechend höher. Zusammenfassend sind folgende Faktoren für die Berechnung der Kosten Ihrer Betriebshaftpflicht ausschlaggebend:

Je höher der Selbstbehalt von Ihnen angesetzt wird, desto niedriger fallen Ihre Beiträge aus. Aber: Ein hoher Selbstbehalt bedeutet auch, dass Sie im Schadensfall eine höhere Summe selbst tragen müssen. Daneben ist auch die Höhe der Deckungssummen mitentscheidend für Ihren Beitrag. Allerdings führt diese Erhöhung bei der Betriebshaftpflichtversicherung nicht in dem Maße zu mehr Kosten, dass Sparsamkeit sich hier lohnt. Unser Preis-Leistungs-Rechner bietet Ihnen die Möglichkeit, sich die Kosten der Betriebshaft­pflichtversicherung mit unterschiedlichen Deckungssummen berechnen zu lassen, sodass Sie die ideale Preis-Leistungs-Kombination auswählen und Ihre Betriebshaftpflicht direkt online abschließen können. Ersparnisse von bis zu 85 Prozent sind dabei möglich.

6. Wie hoch sollte die Versicherungssumme bei der Betriebshaftpflicht sein?

Prinzipiell sollte die Deckungssumme Ihrer Betriebshaftpflichtversicherung so gewählt werden, dass der größte anzunehmende Schadensfall dadurch abgesichert ist. Da die Prämien­unterschiede bei Betriebshaftpflicht­versicherungen mit unterschiedlichen Deckungssummen eher gering sind, empfehlen wir Ihnen eine Deckungssumme von mindestens 3 Millionen Euro für Personen- und Sachschäden.

7. Zusatzschutz zur Betriebshaftpflichtversicherung

Bei Bedarf kann der Schutz der Betriebshaftpflicht um folgende Versicherungsbausteine erweitert werden:

I. Betriebshaftpflicht + Vermögensschadenhaftpflicht

Einige Dienstleistungs- beziehungsweise beratende Berufe benötigen in der Regel eine Vermögens­schadenhaftpflicht­versicherung in Ergänzung zur Betriebs­haftpflicht­versicherung. Diese Versicherung bietet Ihnen Schutz vor rein finanziellen Schäden (echten Vermögensschäden), die infolge einer fehlerhaften Beratung oder Dienstleistungs­erbringung entstehen können. Sie können beide Versicherungen in Form einer Berufshaftpflicht­versicherung abschließen. Diese verbindet die Deckungen beider Haftpflicht­versicherungen.

II. Betriebshaftpflicht + Privathaftpflicht

Einige Versicherer bieten die Betriebshaftpflicht inklusive Privathaftpflicht an – und das häufig ohne Aufpreis. So weitet sich der Versicherungsschutz neben dem gewerblichen auch auf den privaten Bereich von Selbstständigen aus. Diese Versicherung kommt für Schäden Dritter auf, die in Ihrem privaten Umfeld verursacht werden. Dabei gilt der Schutz sowohl für Sie als auch Ihre Familie. Wie auch bei der Betriebshaftpflicht sind bei der privaten Haftpflicht Personen-, Sach- und Vermögensfolgeschäden abgedeckt.

8. Betriebshaftpflichtversicherung-Vergleich von Finanzchef24

Mit dem Betriebshaftpflichtversicherung-Vergleich von Finanzchef24 finden Sie individuell auf Ihr Unternehmen abgestimmte Betriebshaftpflichtversicherungen – und können die Produkte renommierter Versicherer direkt online miteinander vergleichen. Kosten, Deckungssummen und weitere Konditionen werden übersichtlich und transparent gegenübergestellt. So finden Sie schnell und einfach die für Ihr Unternehmen optimale Versicherung, zum besten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Zur richtigen Versicherung

Der Versicherungsbedarf ist von Betrieb zu Betrieb unterschiedlich. Entsprechend variieren auch die Beiträge und Leistungen. Und auch die Versicherungsunternehmen bieten verschiedene Konditionen und Kosten. Unser Betriebshaftpflichtversicherung-Vergleich hilft Ihnen, sich einen Überblick zu verschaffen und die passende Versicherung zu finden.

Jedes Unternehmen ist anders. Da ist es ist gar nicht so einfach zu wissen, in welchem Umfang und gegen was genau man sich eigentlich versichern sollte. Ein Beispiel: Ein Einzelhändler mit einem gemieteten Laden sollte Mietsachschäden unbedingt in seinen Versicherungsschutz einschließen. Ein Dachdecker, der eigene Räumlichkeiten besitzt, muss das natürlich nicht tun, da er auch keine Mietsachschäden verursachen kann. Mit dem Betriebshaftpflicht-Vergleich von Finanzchef24 müssen Sie sich über solche Feinheiten keine Gedanken machen. Denn Leistungen, die für eine bestimmte Betriebsart nicht nötig sind, werden von unserem Online-Vergleichsrechner direkt ausgeschlossen.

Mit Hilfe unserer einfachen Abfrage wird anschließend der persönliche Rundumschutz für Sie und Ihren Betrieb zusammengestellt, damit Sie optimal gegen Schäden und Schadensansprüche Dritter versichert sind. So zahlen Sie am Ende nur für Leistungen, die Sie wirklich brauchen.

Am Ende einer jeden Abfrage können Sie mit dem Betriebshaftpflicht-Vergleich von Finanzchef24 die Kosten, aber auch Deckungssummen und Konditionen der Betriebshaftpflichtversicherung von renommierten Versicherern prüfen und gegenüber­stellen. So finden Sie schnell und bequem die betriebliche Haftpflicht­ mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis und können dabei bis zu 85 Prozent sparen.

Tipp: Eine Betriebshaftpflichtversicherung ist im Vergleich günstiger, wenn ein Selbstbehalt gewählt wird. Das bedeutet: Bis zu einer gewissen Summe muss der Versicherungsnehmer Schäden selbst begleichen, erst ab dieser Summe springt die Versicherung ein. Da jedoch vor allem kleinere Schäden häufig auftreten, können Versicherungen ohne Selbstbehalt – trotz etwas höherer Beiträge – die bessere Variante sein.

Vorteile bei Online-Abschluss auf Finanzchef24

  • Gründerrabatte und Gutscheinaktionen
  • Transparenter und unabhängiger Betriebshaftpflichtversicherung-Vergleich für 46 Versicherer
  • Maßgeschneiderter Versicherungsschutz dank online-basierter Risikoanalyse
  • Schneller, sicherer und bequemer Vertragsabschluss online
  • Sie zahlen nur für das, was Sie wirklich benötigen
  • Persönlicher Ansprechpartner
  • Langjährige Erfahrung bei der Absicherung von Selbstständigen
  • Schnelle Abwicklung und Versicherungsschutz innerhalb von 24 Stunden
  • Professionelle Betreuung im Schadensfall

Erfahrungsbericht zum Betriebshaftpflicht-Vergleich

Attila Pohl führt seinen Malerbetrieb in zweiter Generation und ist stolz auf die Erfolge seines Familienunternehmens. Zugleich kennt er die betrieblichen Risiken, die die Selbstständigkeit mit sich bringt. In unserem Video berichtet er, wie er seine Betriebshaftpflicht­versicherung bequem über den Betriebshaftpflicht-Vergleich von Finanzchef24 gefunden und abgeschlossen hat.

9. Schadensbeispiele, bei denen die Betriebshaftpflichtversicherung greift

Lebensmittelvergiftung

Ein Gast isst in einem Restaurant ein Gericht mit Pilzen. Einige der Pilze sind verdorben, so dass er eine Lebensmittelvergiftung erleidet und längerfristig medizinisch behandelt werden muss. Die Krankenkasse des Gastes verlangt vom Restaurantinhaber eine Erstattung der Behandlungskosten, zudem fordert der Gast Schmerzens­geld. Für beide Forderungen kommt die Betriebshaftpflicht­versicherung des Restaurants auf.

Frisch gewischt

Der Empfangsbereich einer Securityfirma wird gewischt. Kurz darauf rutscht ein Kunde aus und stürzt. Die Reinigungskraft hatte vergessen, das Warnschild „Vorsicht Rutschgefahr“ aufzustellen. Der Kunde zieht sich Brüche zu und muss mehrfach operiert werden. Die Krankenkasse des Patienten fordert den Ersatz der Behandlungskosten. Die Betriebshaftpflichtversicherung des Sicherheitsdienstes springt ein.

Schlüssel verloren

Ein selbstständiger Hausmeister ist mit Instandsetzungsmaßnahmen in einem Mehrparteienhaus beauftragt. Um das Treppenhaus betreten zu können, erhält er den Schlüssel. Als er ihn verliert, muss die gesamte Schließanlage ausgetauscht werden. Der Hausmeister wird haftbar gemacht. Die Kosten trägt die Betriebshaftpflicht für Hausmeister, für die ein erweiterter Versicherungs­schutz bei Schlüsselschäden vereinbart ist.

Teure Scherben

Während eines Hausbesuchs hilft die Mitarbeiterin eines mobilen Friseurs ihrer älteren Kundin aus ihrem Sessel im Wohnzimmer. Dabei stößt sie versehentlich gegen einen Tisch, auf der eine sehr seltene und wertvolle Tonvase steht. Sie fällt dabei runter und geht zu Bruch. Die Kundin verlangt Schadensersatz. Die Betriebshaftpflicht der Friseurin übernimmt die entstandenen Kosten.

10. Kostenlose Beratung zur Betriebshaftpflicht von Finanzchef24

Bei Beratungsbedarf zur Firmenhaftpflichtversicherung oder Firmenversicherungen allgemein stehen Ihnen unsere Experten gerne zur Verfügung: via Live-Chat, Kontaktformular oder per Telefon unter der kostenlosen Rufnummer 0800 24 24 789 0800 24 24 789.

Wir sind für Sie da!

Sie erreichen unsere kostenlose Service-Hotline:

Mo-So von 8-18 Uhr

*Berechnungsgrundlage zur Betriebshaftpflichtversicherung/Firmenhaftpflichtversicherung ab 5,49 Euro monatlich, inklusive Versicherungssteuer; Betriebsart: Physiotherapeut; Umsatz: 40.000 Euro jährlich; Versicherer: Volkswohl Bund; Deckungssummen: 2.000.000 Euro für Personen- und 1.000.000 Euro für Sachschäden, Selbstbeteiligung: 1.000 Euro

Kundenbewertung

Unternehmer und Selbstständige vertrauen auf Finanzchef24

Kundenrezension

Aus datenschutzrechtlichen Gründen werden den Rezensionen keine echten Namen bzw. Bilder zugeordnet.

Источники: http://www.verivox.de/betriebshaftpflichtversicherung/, http://www.finanzchecks.de/betriebshaftpflicht-onlinerechner-vergleich/betriebshaftpflicht-vergleich.php, http://www.finanzchef24.de/versicherung/betriebshaftpflichtversicherung

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here