Beste hausratversicherung stiftung warentest

0
41

22 Tests aus Hausrat­versicherung

Alarm­anlagen zum Selbst­einbau: Nur eine einzige Anlage ist akzeptabel

Alarm­anlagen zum Selbst­einbau versprechen zusätzliche Sicherheit, erweisen sich aber im Test oft als unzu­verlässig und angreif­bar. Zwei der vier geprüften Modelle schneiden mangelhaft ab. Gefahren drohen durch Hacker­angriffe, durch Sabotage oder. Zum Test

Fahr­radversicherung: Wann sie sinn­voll ist – wann die Hausrat­police reicht

Fahr­rad- und E-Bike-Versicherungen schützen nicht nur vor finanziellem Schaden bei Diebstahl, sondern kommen oft auch für Reparaturen nach Vandalismus oder Unfall auf. Wir haben 25 eigen­ständige Versicherungen für hoch­wertige Fahr­räder und. Zum Test

Hausrat­versicherung: 108 Tarife im Test

Eine gute Hausrat­versicherung ist wichtig: Die Versicherung ersetzt Gestohlenes und zahlt für Einbruch­schäden, leistet aber auch bei Brand, Blitz­schlag, Hagel, Sturm und Leitungs­wasser­schäden. Die wichtigsten Leistungen sind in allen guten. Zum Test

Hausrat­versicherung: 116 Tarife im Test

Viele Familien sitzen auf alten Hausrat­versicherungen. Höchste Zeit, ein paar Punkte zu prüfen. Reicht die Versicherungs­summe noch? Ist alles Nötige enthalten? Am Ende kann es sinn­voll sein, den Vertrag aufzusto­cken oder zu einem güns­tigeren. Zum Test

Versicherungen für Musik­instru­mente: Was der Rund­umschutz kostet

Schön ist es, wenn die eigenen Kinder musizieren. Doch auch ganz schön teuer: Eine gute Geige für ein Kind kostet oft über tausend Euro. Was ist, wenn das wert­volle Stück kaputt­geht? Versicherungen für Musik­instru­mente bieten einen Rund­umschutz. Zum Test

Versicherung­scheck für Ältere: Diese Policen sind jetzt sinn­voll

Jeder sollte in regel­mäßigen Abständen den eigenen Ver­sicherungs­schutz über­prüfen. Das gilt ganz besonders, wenn sich die Lebens­umstände ändern – zum Beispiel mit Renten­beginn. Manche Policen sind dann plötzlich weniger wichtig. Andere gewinnen. Zum Test

Hausrat­versicherung: Die besten für Familien, Junge und Senioren

Für den großen Test Hausrat­versicherung hat Finanztest über 1 000 Tarif­berech­nungen durch­geführt und die günstig­sten Ange­bote von 54 Versicherern für vier Städte und drei Lebens­situationen ermittelt. Ergebnis: Durch einen Tarif­wechsel können. Zum Test

Versicherungen für Studenten: Was wirk­lich wichtig ist

Im Oktober startet das neue Semester. Viele Studenten müssen sich zum ersten Mal selbst um ihre Versicherungen kümmern. Universitäten verlangen schon bei der Einschreibung einen Kranken­versicherungs­nach­weis. Anfangs können sich Studenten hier oft. Zum Test

Hausratversicherung: Oft lohnt ein Wechsel

Viele Kunden zahlen zu viel Geld für ihren Hausratschutz. Denn die Preisunterschiede sind enorm: Teure Tarife sind bis zu fünfmal so teuer wie günstige. Sie leisten aber nicht immer mehr. Mit einem Wechsel zu einem günstigen Tarif können Kunden. Zum Test

Hausratversicherung: 82 Tarife im Check

Ein Moment der Unacht­samkeit – und schon stehen Advents­kranz oder Weihnachts­baum in Flammen. Finanziell auf der sicheren Seite ist, wer eine Hausrat­versicherung abge­schlossen hat. Sie übernimmt in diesem und vielen weiteren Fällen den Schaden. Zum Test

Hausratversicherung Test

Was ist in der Hausratversicherung versichert?

Mit dem Abschluss einer Hausratversicherung wird grundsätzlich das gesamte Hab und Gut innerhalb der eigenen vier Wände versichert. Die Hausratversicherung gilt für alle Gegenstände, die herausfallen würden, wenn man das Haus bzw. die Wohnung auf den Kopf stellen würde. Dazu gehören

  • Einrichtungsgegenstände: Teppich, Möbel
  • Gebrauchsgegenstände: Spülmaschine, Kleidung, Besteck
  • Verbrauchsgegenstände: Lebensmittel oder sonstige Vorräte
  • Wertsachen: Geld, Schmuck oder Aktien. In der Regel sind sie mit 20 bis 25 Prozent der Deckungssumme in der Hausratversicherung abgesichert

Ereignet sich ein Versicherungsschaden, erstattet die Hausratversicherung gewöhnlich den Neuwert der geschädigten Gegenstände. Dabei muss der Schadensfall aufgrund folgender Ursachen herbeigeführt worden sein

Erweiterter Versicherungsschutz in der Hausratversicherung

Neben den versicherten Gefahren können Versicherungsnehmer ihren Versicherungsschutz um weitere Zusatzbausteine erweitern. In einigen Versicherungstarifen können sie beitragsfrei in den Versicherungsschutz integriert werden:

Werden Fahrräder aus einem abgeschlossenen Raum entwendet, ist dieser Vorfall bereits in der Hausratversicherung versichert. Damit der Versicherungsschutz auch außerhalb verschlossener Räume gilt, muss der Leistungsbaustein des Fahrraddiebstahl zusätzlich in den bestehenden Versicherungsvertrag integriert werden.

Während der direkte Blitzeinschlag im Versicherungsschutz der Hausratversicherung enthalten ist, sichern nur wenige Anbieter Überspannungsschäden ab. Überspannungsschäden entstehen, wenn ein Blitz in der Nähe des Hauses eingeschlagen hat und dadurch Fernseher oder Computer beschädigt wurden.

Glasbruchschäden sind nur in wenigen Hausratversicherungen enthalten. In dem Fall muss eventuell eine einzelne Glasbruchversicherung abgeschlossen werden.

Gegenstände des Hausrats, die sich im verschlossenen Auto befinden, wenn dieses gestohlen wird, sind über den Leistungsbaustein „Diebstahl aus Auto“ abgesichert.

Vorsicht vor allgemeinen Hausrat-Testergebnissen

Wie auch bei anderen Versicherungen, beruhen die Testergebnisse zur Hausratversicherung bei allen Testinstituten auf Modellannahmen und Modellkunden. Die Hausratversicherung ist jedoch stark abhängig von den persönlichen Anforderungen und Bedürfnissen, sowie vom Ort des zu versichernden Hausrats und vielen weiteren spezifischen Faktoren. Hierzu gehört auch die Größe der Wohnung bzw. des Hauses und der geschätzte Wert des Hausrats. Nutzen Sie gern unseren unabhängigen Vergleichsrechner, um einen passenden Tarif zu finden.

Die besten Hausratversicherungen bei Einbrüchen 2017

Das Finanzmagazin €uro hat sich Mitte 2017 mit dem Thema Einbrüche beschäftigt. Im Zuge dessen nahmen die Experten von InnoSystems die aktuellen Hausratversicherungen unter die Lupe. Besonderes Augenmerk lag auf den Leistungen in Bezug auf Schäden durch Einbrüche. Heraus kam eine Übersicht über acht Hausratversicherungen, die auch bei grober Fahrlässigkeit keine Leistungen kürzen.

Eckdaten zur Vergleichbarkeit

  • 100 qm Wohnung im Mehrfamilienhaus
  • Versicherungssumme: 65.000 €
  • Fahrräder sind mit mindestens 1 Prozent der Versicherungssumme abgesichert.
  • Unterversicherungsverzicht
  • keine Vorschäden aus den letzten 5 Jahren
  • Wohnort: a) Hamburg b) Erfurt

Das Testergebnis 2017

Der Wohnort hat großen Einfluss auf die Höhe der Jahresbeiträge einer Hausratversicherung. Die Tester wählten zwei verschiedene deutsche Städte aus, um die Kosten zu vergleichen. Die Unterschiede sind deutlich. Versicherte in Hamburg zahlen knapp doppelt soviel wie Erfurter. Die Jahresprämien liegen für eine Wohnung von 100 qm in 20148 Hamburg zwischen 130 und 270 Euro. Versicherte, die die gleichen Leistungen wünschen und in 99094 Erfurt leben, müssen im Vergleich dazu nur mit 66 bis 200 Euro rechnen (Quelle).

Die Preisunterschiede bestehen jedoch nicht nur zwischen den Wohnorten, sondern auch zwischen den verschiedenen Anbietern.

Der günstigste Tarif für beide Wohnorte ist die Hausratpolice Premium der Medienversicherung. Direkt dahinter folgt die Docura auf Platz 2 mit ihrem Tarif Protect.

Psychologische Betreuung nach einem Einbruch

Ein Einbruch bedeutet oft auch eine psychische Belastung. Zwei Versicherer, die WGV und die Gegenseitigkeit übernehmen die Kosten für eine psychologische Betreuung nach einem Einbruch. Die WGV verzichtet dabei auf eine Kostenbegrenzung. Die Versicherung Gegenseitigkeit übernimmt die Kosten bis 1.000 €.

Fazit zum Hausratversicherung Test 2017

Die Leistungen und Preise unterscheiden sich zum Teil deutlich. Ganz egal wo sich der Wohnsitz befindet, ein regelmäßiger Abgleich der Hausratversicherung Leistungen mit den eigenen Bedürfnissen kann viel Geld sparen.

Vergleichen Sie jetzt aktuelle Tarife der Hausratversicherung 2017 und wählen Sie das individuell passende Angebot aus.

DtGV testet 2016 Konditionen, Transparenz und Service der Hausratversicherer

In Kooperation mit N24 und Check24 hat die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) die Anbieter von Hausratversicherungen getestet. Dreizehn Anbieter wurden anhand von drei Kriterien geprüft und verglichen.

Testkriterien im Hausratversicherung Test

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Benutzerfreundlichkeit der Website
  • Güte der Kontaktmöglichkeiten sowie Freundlichkeit und Kompetenz des Kundendienstes

Da die Kosten der Hausratversicherung stark von Wohnort, Quadratmeterzahl und Wohntyp (Mehr- und Einfamilienhaus) abhängen, verglichen die Tester die Versicherungsangebote anhand von vier verschiedenen Musterprofilen. Außerdem wurden sowohl Basistarife als auch Tarife mit erweiterten Leistungspaketen untersucht (Quelle).

Ergebnis des Hausratversicherung Test vom DtGV

Die Unterschiede zwischen den Policen sind teilweise sehr groß. Im Basisschutz schwanken die Versicherungssummen enorm. Eine 60 qm Wohnung in Berlin ist je nach Versicherer in unbegrenzter Höhe oder nur für Schäden bis 39.000 Euro versichert. Auch Diebstähle aus dem KFZ oder dem Garten sind längst nicht immer im Versicherungsschutz enthalten.

Im Basisschutz überzeugten unter anderem die Gothaer und die HanseMerkur mit besonders günstigen Preise. Die besten Leistungen gibt es bei R+V und AXA.

Bei den Tarifen mit erweiterten Schutz stachen neben anderen, wieder die AXA und die Gothaer hervor. Diese decken Schäden durch Glasbruch, Elementarschäden und Fahrraddiebstahl ab.

Im Bereich Benutzerfreundlichkeit der Website konnten fast alle Versicherer überzeugen. Einzige Ausnahme ist hier die Generali, bei der die relevanten Informationen nur schwer oder gar nicht zu finden waren. Auch der telefonische Kundendienst konnte weitgehend überzeugen. Hier wiederum führt die Generali und sticht mit ihrem kompetenten und freundlichen Kundendienst hervor.

Insgesamt ist das Ergebnis erfreulich. Acht Anbieter erhalten im Gesamtergebnis gute Bewertungen. Nur fünf sind schlechter und erreichen nur das Qualitätsurteil befriedigend.

Hausratversicherung Test 2015: Focus Money kürt 5 Testsieger

Die Ratingagentur Franke und Bornberg hat im Auftrag von Focus Money (Ausgabe 45/2015) 108 Hausratversicherungs-Tarife von 47 Versicherern unter die Lupe genommen. Da Hausratversicherungen in der Regel keinen großen finanziellen Aufwand bedeuten, wurde im Test stärker auf die Leistungen als auf den Preis geachtet. Die Leistungen gingen zu 70 Prozent in die Bewertung ein, der Preis lediglich zu 30 Prozent. Geprüft wurden nur Top-Tarife, die zusätzliche Leistungen oder einen höheren Schutz anbietet. Dazu zählt beispielsweise die nächtliche Absicherung von Fahrraddiebstählen und von Aquarien. Auch eine Selbstbeteiligung wird bei Top-Tarifen weitestgehend ausgeschlossen.

Die Sieger im Focus Money Test

Die Experten von Franke und Bornberg konnten in dem Test gleich 5 Testsieger küren. Alle Gewinner erhielten die Endnote 1,5. Dabei muss man jedoch beachten, dass nicht bei allen Tarifen die Preise gleich sind. Denn dieser hängt oft vom Wohnort des Versicherten ab. Unter den Top-Tarifen ergaben sich im Test folgende Sieger:

  • „Exclusiv-Schutz“ der Ammenländer Versicherung
  • „TOP“-Tarif der Baden-Badener Versicherung
  • Der „Top-Schutz“ der Domcura
  • „HHV-Top“-Tarif der Häger
  • „Premium“-Tarif der Medien-Versicherung

Gut und günstig: Hausratversicherungen im Finanztest-Urteil 2014

Im März 2014 (Ausgabe: 04/2014) hat Finanztest 116 Tarife von 59 Versicherern getestet. Das Ergebnis: Eine Hausratversicherung kann sich durchaus lohnen, denn viele Versicherungen bieten einen hohen Leistungsumfang bei geringen Kosten. Geprüft wurden lediglich Tarife ohne Selbstbeteiligung, das bedeutet, dass der Kunde nichts aus eigener Tasche zahlen muss, wenn ein Schaden entsteht. Außerdem müssen die Tarife zwei Extras bieten: Die Versicherung soll sowohl bei Überspannung als auch bei Fahrraddiebstahl auf der Straße leisten. Denn beim Grundschutz ist nur der Fahrraddiebstahl aus geschlossenen Räumen versichert.

So wurde getestet

Für den Test wurde ein Modellkunde entwickelt, der 35 Jahre alt ist und ein Einfamilienhaus mit 120 Quadratmetern Wohnfläche besitzt und in den letzten 5 Jahren Schadenfrei war. Hierfür wurden die Tarife der einzelnen Anbieter berechnet. Die berechneten Preise gelten für Neuverträge mit jährlicher Zahlungsweise.

Diese Versicherer überzeugen im Test

Bei Hausratversicherungen kann man deutlich sparen, wenn man die Tarife vergleicht. Zu diesem Ergebnis kamen die Experten von Finanztest. Preiswerte Tarife waren mit ähnlichen Leistungen teilweise nur ein Drittel so teuer, wie Policen teurerer Anbieter. Von den 59 getesteten Versicherern wurden von den Experten folgende Anbieter als Testsieger ermittelt:

Die Stiftung Warentest hat 54 Hausratversicherungen getestet – April 2012

Das zur Stiftung Warentest zugehörige Fachmagazin Finanztest (Ausgabe: 05/2012) hat insgesamt 54 Versicherungen getestet, die allen Verbrauchern offen stehen. Im Test werden diesmal drei Modellfälle untersucht. In allen Fällen sollen Überspannungsschäden mit mindestens 10 Prozent abgedeckt werden.

  • Modellfall 1: Ein 20 Jahre alter Modellkunde versichert seinen Hausrat in einer Wohnung (35 Quadratmeter). Ausgehend vom Unterversicherungsverzicht der relevanten Versicherungssumme soll nun der günstigste Tarif gefunden werden. Im Versicherungsschutz enthalten ist zudem eine Fahrradversicherung.

Hausratversicherungs-Testsieger für Alleinstehende

Es handelt sich bei den Kosten um den Jahresbeitrag. Dabei werden alle Zuschläge für Fahrraddiebstahl, Überspannungsschäden sowie Hausrat summiert:

Empfehlungen der Redaktion: Ammerländer und prokundo. Plus:

Im Vergleich dazu können sich die Verbraucher beim teuersten Anbieter im Test für 150 Euro versichern lassen. Das Fahrrad des Alleinstehenden ist dabei rund um die Uhr versichert.

  • Modellfall 2: Ein Familienvater in einem 120 qm großen Haus sucht die besten Tarife. Auch das Fahrrad ist hier gegen Diebstahl versichert.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hausratversicherung Test – Franke & Bornberg hat getestet

Hausratversicherung Test. Aufgrund der jährlich steigenden Mietpreise tendiert eine Vielzahl der Haushalte dazu, sich von.

  • Hausratversicherung Test 2014 – Finanztest hat getestet

    Hausratversicherung Test 2014. Die Garantie, dass wir nicht doch Opfer eines Raubes, Einbruchs oder Wetterumschwungs.

    Testsieger für Familienvater und Mutter

    Empfehlungen der Redaktion: Ammerländer und prokundo. Plus:

    Hier gibt es bereits unter den sehr gut bewerteten Hausratversicherungen ein großes Preisgefälle. Können sich bei der Bavaria die Versicherten für jährlich 58 Euro zuzüglich Fahrraddiebstahl absichern, verlangt bereits der zweite im Test jährlich 105 Euro. Der kostenintensivste Anbieter fordert sogar 292 Euro mehr als der Testsieger aus München.

    • Modellfall 3: Hier sollen die kostengünstigsten Tarife für zwei 60 Jahre alte Eheleute gefunden werden. Die Versicherungssumme liegt bei 133.000 Euro.

    Warum eine Hausratversicherung so wichtig ist?

    Eine Hausratversicherung kommt für den Schaden auf, der am Hausrat des Versicherten entsteht. Dabei erhalten die Versicherten unter anderem bei Einbruch oder Diebstahl grundsätzlich den sogenannten Wiederbeschaffungswert (Wert am Tag der Wiederbeschaffung) ersetzt. Bei der Hausratsversicherung handelt es sich um eine verbundene Sachversicherung.

    Was geschützt ist

    Mit einer Hausratversicherung werden grundsätzlich alle versicherten Gefahren geschützt:

    • Mitversichert werden alle Schäden, die durch Brand, Leitungswasser, Einbruchdiebstahl, Vandalismus, Einbruch, Überspannungsschäden, Raub, Hagel, Sturm und auch durch Blitzschlag zustande gekommen sind. Fahrraddiebstahl gilt es zusätzlich abzusichern.

    Üblicherweise erfolgt eine Entschädigung auch dann, wenn der Schaden auf Grund einer groben Fahrlässigkeit zustande gekommen sein sollte. Es sollten die genauen Versicherungsbedingungen jedoch im Vorhinein überprüft werden.

    Bei Fragen zur Hausratversicherung, nehmen sie Kontakt mit unseren unabhängigen Versicherungsmaklern auf. Wir unterstützen sie gerne bei der Suche nach der passenden Versicherung. Telefonisch unter 030 – 120 82 82 8 oder per E-Mail unter kon[email protected].

    Informationssendung der ARD zum Thema Hausratversicherung

    Zusammensetzung der Versicherungssumme

    Bei Abschluss einer Hausratversicherung tun es sich die Versicherungsnehmer schwer damit, den genauen Wert ihres Hausrats zu ermitteln. Um eine Unterversicherung zu vermeiden, sollte man den Hausrat alle zwei bis drei Jahre einer eingehenden Prüfung unterziehen und anschließend in einer Inventarliste festhalten.

    Auf den Wiederbeschaffungswert achten

    Dabei ist es von äußerster Wichtigkeit, dass die Hausratversicherung nicht den Zeitwert des Hausrats zum Vertragsgegenstand macht, sondern vielmehr ihren Wiederbeschaffungswert. Lassen sich innerhalb des Hausrats besonders wertvolle Gegenstände wiederfinden empfiehlt es sich sogar diese sowohl inventarisch als auch fotografisch festzuhalten. Wem die Aufzeichnungen per Inventarliste zu mühsam erscheinen, der kann die Bestimmung der Versicherungssumme um einiges einfacher vollziehen. Im Zuge dessen muss lediglich ein Betrag von 650 Euro pro Quadratmeter für die Bestimmung der Versicherungssumme festgesetzt werden.

    Neuwertentschädigung

    Im Schadensfall sollten Versicherte eine Neuwertentschädigung vom Anbieter erhalten. Dabei handelt es sich um den tatsächlichen Wert zur Zeit der Neubeschaffung. Einige Versicherer bieten im Rahmen des Versicherungsumfangs jedoch nur einen Zeitwert an. In diesem Fall erfolgt die Wertermittlung über die Zeitkomponente und entspricht nicht dem aktuellen Wert der Versicherungssumme.

    Unterversicherungsverzicht laut Test

    Der Begriff Unterversicherung bedeutet, dass die Versicherungssumme bei Schäden unter dem eigentlichen Wert des Hausrates liegt. Mit der Unterversicherungsverzichts-Klausel drohen jedoch keine Abzüge des eigentlichen Wertes. Die Voraussetzung ist jedoch, dass eine Mindestsumme mit dem Anbieter vereinbart wird. Dies ist bereits ab einer Absicherung von 600 Euro pro Quadratmeter möglich. Eine solche Mindestversicherungssumme empfiehlt sich ohnehin wie der Test zeigt.

    Was sind Elementarschäden

    Elementarschäden sind Schäden, die durch die Natur verursacht werden:

    Auch wenn etliche dieser Ereignisse nur in den seltensten Fällen auftreten, so empfiehlt sich dennoch die zusätzliche Absicherung gegen die Gefahren, sofern dies nicht ohnehin Bestandteil des Schutzes sein sollte. Elementarschäden werden auch im Rahmen einer Gebäudeversicherung (Gebäudeversicherung Test) angeboten.

    Der Hausratversicherung Test zeigt, dass die Versicherten beim richtigen Anbieter 2015 viel Geld sparen können. Gute Tarife kommen auch für sogenannte Elementarschäden und bei Fahrraddiebstahl auf. Ohne diesen Schutz droht der Verlust aller Wertgegenstände bei unter anderem Brand oder Einbruch. Der Test zeigt auch, dass die Angebote vergleichsweise günstig sind. Somit sollte eine Hausratversicherung unbedingt zum eigenen Portfolio dazugehören.

    News zum Thema

  • Wir sind für Sie da

    Bei allen Fragen rund um die Hausratversicherung.

    Wir finden gern den passenden Tarif für Sie.

    Mo – Fr: 9 – 18 Uhr und nach Vereinbarung

    kostenfrei, werbefrei und unabhängig

    Ihre Bewertung wurde erfolgreich versendet und wird in den nächsten Tagen freigeschaltet.

    Hausrat­versicherung

    Ob Wasser­schaden, Diebstahl oder Brand: Eine gute Hausrat­versicherung springt im Fall der Fälle ein. Was aber immer lohnt: Ein Preis­vergleich für die Hausrat­versicherungs­police. Für die gleiche Wohn­situation und Versicherungs­summe kann der Schutz günstig oder teuer sein. Die Stiftung Warentest testet regel­mäßig Versicherungen für den Hausrat und bietet einen individuellen Versicherungs­vergleich für Sie. Mehr

    Leistungen der Hausrat­versicherung

    Eine gute Hausrat­versicherung springt ein, wenn Feuer oder Leitungs­wasser die Wohnungs­einrichtung beschädigt oder zerstört. Nach einem Einbruch­diebstahl ersetzt der Versicherer den Neuwert der gestohlenen Sachen. Außerdem sind Schäden durch einen Raub, nach Sturm, Hagel oder Blitz­schlag, aber auch nach einer Explosion oder Implosion versichert. Der Versicherer ersetzt den Neuwert der zerstörten Gegen­stände. Wenn eine Reparatur ausreicht, kommt die Versicherung für die Kosten auf und gleicht zusätzlich einen etwaigen Wert­verlust aus.

    Fahr­rad in der Hausrat­versicherung mitversichern

    Oft ist es sinn­voll, Fahr­räder mitzuver­sichern. Hausrat­versicherer verlangen für einen Fahr­rad-Diebstahl­schutz unterschiedlich hohe Zuschläge. Manche Tarife enthalten guten Nacht­schutz, dann ist das Rad rund um die Uhr versichert, also auch nachts, wenn es draußen steht. Es muss allerdings mit einem separaten Schloss gesichert sein.

    Stiftung Warentest bietet individuelle Analyse Hausrat­versicherung

    Ob Studenten, Familie oder Senioren. Für jeden lohnt es sich, Preise zu vergleichen. Je nach Bedarf können auch Zusatz­leistungen attraktiv sein. Dazu gehören zum Beispiel der Diebstahl von Gartenmöbeln, Kinder­wagen oder aus Kranken­zimmern. Versichern lassen sich aber auch etwa Rück­reise­kosten aus dem Urlaub nach einem Schadens­fall oder Hotel­kosten wegen der Unbe­wohn­barkeit der Wohnung nach einem Brand. Die Stiftung Warentest bietet eine Analyse Hausratversicherung an. Für 12 Euro erhalten Sie güns­tige Hausrat­versicherungen für Ihren persönlichen Bedarf inklusive Angaben zu preisgüns­tigem Fahr­radschutz und Zusatz­leistungen.

    Hausrat­versicherung Die besten Tarife für Sie

    04.12.2017 – Eine Hausrat­versicherung schützt vor den Folgen großer und kleiner Katastrophen: Die Haustür wird aufgebrochen, die Wohnung verwüstet, Gegen­stände gestohlen, ein Wasser­rohr bricht oder das Fahr­rad wird geklaut. Doch nicht jeder Tarif bietet für alle Fälle umfassenden Schutz. Mit unserem Versicherungs­vergleich können Sie leicht ermitteln, welcher Tarif perfekt zu Ihnen, Ihrem Hausrat und Ihrer Wohnungs­größe passt – und wenig kostet. Die Preis­unterschiede betragen bis zu mehreren hundert. Zur Analyse

    Alarm­anlagen zum Selbst­einbau Nur eine einzige Anlage ist akzeptabel

    25.10.2017 – Alarm­anlagen zum Selbst­einbau versprechen zusätzliche Sicherheit, erweisen sich aber im Test oft als unzu­verlässig und angreif­bar. Zwei der vier geprüften Modelle schneiden mangelhaft ab. Gefahren drohen durch Hacker­angriffe, durch Sabotage oder weil die Alarm­zentrale offene Fenster ignoriert. Nur eine Do-it-yourself-Anlage ist – unter Vorbehalt – empfehlens­wert. Preise für ein Set mit Kamera, Außensirene, 2 Bewegungs- und 5 Öffnungs­meldern: zwischen 417 und 1 244 Euro. Zum Test

    Weitere Tests:

    • 24.07.2017 Fahr­radversicherung : Wann sie sinn­voll ist – wann die Hausrat­police reicht
    • 26.09.2016 Hausrat­versicherung : 108 Tarife im Test
    • 25.03.2014 Hausrat­versicherung : 116 Tarife im Test
    • 24.04.2012 Hausrat­versicherung : Die besten für Familien, Junge und Senioren

    Unwetter Welche Versicherung zahlt für die Schäden?

    15.11.2017 – Nach dem Sturmtief „Xavier“ hat nun das Unwetter „Herwart“ gewütet. Es forderte Tote und Verletze und sorgte vor allem in Nord­deutsch­land für erhebliche Schäden. Der Fern­verkehr der Bahn war auf vielen Stre­cken über Tage gestört. Solche Unwetter­katastrophen können jeden treffen. Doch wer kommt für die Folgen auf? test.de sagt, welche Versicherung welche Schäden zahlt – und welche Ansprüche Bahn­kunden haben. Zum Special

    Weitere Specials:

    • 30.10.2017 Einbruch­schutz : Unsere Tests und Tipps für Ihre Sicherheit
    • 25.10.2017 Themenpaket Einbruch­schutz : Jetzt vorbeugen und nach­rüsten
    • 18.05.2017 FAQ Kleingarten : Das sollten Kleingärtner wissen
    • 20.06.2016 Gewusst wie : Fahr­rad versichern

    Schnelltests

    Handy­versicherung Wenig Schutz für viel Geld

    06.10.2014 – Ein Smartphone ist praktisch, chic – und häufig auch ziemlich wert­voll. Es zu versichern, liegt für viele Handy­besitzer auf der Hand. Verkäufer von Elektrogeräten wie Media Markt, Saturn und Amazon bieten entsprechende Policen an, die das Handy gegen Schäden durch Herunter­fallen, Feuchtig­keit oder Diebstahl versichern. Der Schnell­test zeigt, ob solche Policen eine gute Wahl sind. Zu diesem Thema bietet test.de einen aktuellen Test Zusatzgarantien für Elektrogeräte. Zum Schnelltest

    Weitere Schnelltests:

    • 16.01.2013 Bank­schließ­fach : Gute Hausrat­versicherung zahlt nach Raub
    • 01.02.2012 Versicherungs­platt­form Friendsurance : Idealistisches Konzept mit Unwäg­barkeiten
    • 13.01.2012 Ergo Direkt Gegen­stands-Schutz : Teurer Schutz fürs Lieblings­stück

    Brand­schutz zu Hause Damit der Advents­kranz nicht abbrennt

    02.12.2017 – Die besinn­liche Zeit ist auch die Zeit der größten Feuergefahr: Advents­kränze entflammen, Tannenbäume fackeln ab und schnell brennt das ganze Zimmer lichterloh. test.de gibt Tipps zum Brand­schutz, damit Sie keine böse Über­raschung erleben – auch außer­halb der Weihnachts­zeit. Zur Meldung

    Weitere Meldungen:

    • 19.09.2017 Hausrat­versicherung : Schlüssel­diebstahl nicht immer versichert
    • 14.06.2017 Versicherungen : Noch nie beschwerten sich so viele Versicherte
    • 23.05.2017 Blitz­einschlag : Versicherer bezahlt erfolg­lose Reparatur
    • 29.03.2017 Hausrat : Versicherer muss Bargeld nicht voll ersetzen

    FAQ – Häufig gestellte Fragen

    Hausratversicherung: Antworten auf Ihre Fragen

    Versicherungsbeiträge: Antworten auf Ihre Fragen

    Versicherungscheck

    Bin ich richtig versichert?

    Prüfen Sie einfach und bequem Ihren Versicherungsstand.

    Источники: http://www.test.de/thema/hausratversicherung/tests/, http://www.testsieger-berichte.de/hausratversicherung-test/, http://www.test.de/thema/hausratversicherung/

  • Kommentieren Sie den Artikel

    Please enter your comment!
    Please enter your name here