Beerdigungskosten vergleich

0
100

Beerdigungskosten vergleichen ist ratsam

Bestattungsangebote

Mehr als 600 Bestatter. Seit 2008 bereits 26.454 Anfragen eingestellt.

Über den Tod wird in den meisten Familien verständlicher Weise nicht gern gesprochen. Nach dem Wegfall des staatlichen Sterbegeldes gibt es viele Menschen, die keine Sterbeversicherung abgeschlossen oder anderweitig finanzielle Vorsorge für den Fall ihres Ablebens getroffen haben. Für die Hinterbliebenen ist es daher ratsam, einen Preisvergleich zwischen verschiedenen Bestattungsunternehmen vorzunehmen und somit übermäßgen finanziellen Belastungen vorzubeugen. Eine würdevolle Bestattung muss nicht teuer sein. Es ist keinesfalls pietätlos, sich ausreichend zu informieren und mehrere Angebote einzuholen, denn Trauer ist etwas ganz individuelles, persönliches und kann in keinster Weise vom Geldbeutel des Trauernden abhängen. Die Leistungen, die ein Bestattungsunternehmen erbringt, variieren je nach Wunsch des Verstorbenen bzw. der Angehörigen beträchtlich. Für identische Leistungen können sich die Preise aber je nach Anbieter auch sehr deutlich unterscheiden. Es ist daher den Angehörigen zu empfehlen, im Vorfeld mehrere Angebote verschiedener Bestatter einzuholen, um eine Basis für eine sinnvolle Entscheidungsfindung zu erhalten.

Kostenlose & unverbindliche Immobilienbewertung bei Deutschlands fairem Full-Service Immobilienmakler (IHK).

Kostenlos & unverbindlich Entrümpler aus Ihrer Region vergleichen. Seriös & geprüft.

Bestattungskosten vergleichen – schnell, einfach und anonym.

Bestattungsangebote

Mehr als 600 Bestatter. Seit 2008 bereits 26.454 Anfragen eingestellt.

Spätestens seit dem Wegfall des Sterbegeldes aus dem Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen bringt ein Todesfall – sofern der Verstorbene zu Lebzeiten keine Sterbegeldversicherung abgeschlossen hatte – auch eine große finanzielle Belastung der Hinterbliebenen mit sich. Es besteht zwar grundsätzlich die Möglichkeit der Bestattungsfinanzierung, diese kann die Belastungen aber nur teilweise mildern. Bei einer Bestattung nach Preisen zu fragen ist daher nicht pietätlos, sondern vernünftig.

Viele Bestatter besitzen einen nicht unerheblichen Spielraum bei der Preisgestaltung für die verschiedenen Leistungen und können Einfluss auf Materialkosten und Aufwand einer Bestattung nehmen. Unterschiedliche Bestatter – unterschiedliche Preise! Mit einem kostenlosen Vergleich der Angebote verschiedener Bestatter schützen Sie sich oder Ihre Angehörigen vor übermäßigen finanziellen Belastungen.

Dies ist auch der Grund, warum Verbraucherinitiativen wie z.B. die Stiftung Warentest einen Vergleich von Bestattungskosten ausdrücklich empfehlen. Unser Ziel ist es, die Kosten einer Bestattung bei guter Qualität deutlich zu reduzieren.

Sollten Sie Fragen haben, steht Ihnen mit Hilfe von unserem Kontaktformular unser fachkundiges Support- Team gerne zur Verfügung.

Wie nutze ich Bestatter-Preisvergleich.de?

Sie haben auf Bestatter-Preisvergleich.de drei Möglichkeiten ein passendes Bestattungsangebot zu finden:

  1. Sie durchsuchen unseren Bestand von günstigen Bestattungen und können bei Interesse sofort Kontakt mit dem entsprechenden Bestatter aufnehmen.
  2. Sollten noch keine passenden Angebote vorhanden sein, können Sie einfach einen Preisvergleich starten. Über Ihre Anfrage werden qualifizierte Bestatter informiert, die Ihrerseits ein gutes Angebot unterbreiten können. Das Eintreffen eines passenden Angebots wird Ihnen sofort per E-Mail mitgeteilt. Teilnehmende Bestatter können Ihnen auch telefonisch Angebote unterbreiten, sofern Sie dies wünschen.
  3. Sie suchen in unserem Bestatterverzeichnis nach einem passenden Bestatter Ihrer Wahl und treten mit ihm in Kontakt.

Was kostet mich das Starten eines Preisvergleichs?

Nichts. Dieser Marktplatz ist für Verbraucher kostenlos.

Wo kann ich meine laufenden Preisvergleiche verfolgen?

Sie werden über alle passenden Angebote per Email informiert. Weitere Aktionen Ihrerseits sind nicht notwendig.

Ist das Angebot der Bestatter verbindlich?

Angebote von Bestattern sind grundsätzlich verbindlich. Dennoch sollten Sie sich ein Angebot durch einen schriftlichen Kostenvoranschlag zusätzlich bestätigen lassen.

Wie kann ich mit dem von mir ausgewählten Bestatter in Kontakt treten?

Die Kontaktdaten eines Bestatters sind jederzeit auf dem entsprechenden Angebot einsehbar.

Über das Kontaktformular können Sie direkt mit dem jeweiligen Bestatter kontakt aufnehmen.

Sind meine persönlichen Daten sicher?

Ja. Ihre Anonymität ist uns sehr wichtig. Daher erfragen wir von Ihnen lediglich die wichtigste Daten. Diese sind aber weder von der Öffentlichkeit, noch von teilnehmenden Bestattern selbst einsehbar ist.

Sie sind Bestatter und haben Fragen? Klicken Sie bitte hier.

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, können Sie uns gerne per Mail oder telefonisch kontaktieren. Wir stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung und helfen Ihnen gerne und umgehend:

Kostenlose & unverbindliche Immobilienbewertung bei Deutschlands fairem Full-Service Immobilienmakler (IHK).

Kostenlos & unverbindlich Entrümpler aus Ihrer Region vergleichen. Seriös & geprüft.

Bestattungen: Die teuren Toten

Bestattungskosten

Rund 4 500 Euro kostet eine Bestattung im Durchschnitt. Die Preise schwanken regional und je nach Ausführung sehr stark. Hier die wichtigsten Posten mit der üblichen Preisspanne (ohne Extreme).

Sterbeurkunden

Leichenschau: 20–230 Euro

Sterbeurkunde ca.: 7 Euro

Leichenschau bei Krematorium: 20–100 Euro

Friedhofsverwaltung

Beisetzungsgebühr: 460–1000 Euro

Trauerhallennutzung: 100–230 Euro

Vier Träger: 80–200 Euro

Einäscherung: 100–400 Euro

Sarg für Erdbestattung: 300–6 000 Euro

Sarg für Feuerbestattung: 300–3 000 Euro

Urne, Edelmetall: 100–500 Euro

Urne, einfach: 25–85 Euro

Kissen, Decken, Polster: 20–250 Euro

Totenbekleidung 1): 50–125 Euro

Ankleiden 1) und Einbetten: 60–150 Euro

Hygienische Versorgung des Verstorbenen: 60–150 Euro

Überführung, innerörtlich: 20–200 Euro

Aufbahrung, Dekoration in der Trauerhalle 2): 80–300 Euro

Grabkreuz: 40–150 Euro

Formalitäten 1), Verwaltung: 80–220 Euro

30 Trauerbriefe ohne Porto 2): 80–150 Euro

Zeitungsanzeige: 150–350 Euro

Musikalische Gestaltung 2): 50–150 Euro

Trauerredner 2): 150–350 Euro

Kaffeetisch für 50 Pers. 2): 400–500 Euro

Grabnutzungsgebühr

Erdreihengrab: 180–750 Euro

Erdwahlgrab: 700–2 750 Euro

Urnenreihengrab: 50–420 Euro

Urnenwahlgrab: 250–900 Euro

Friedhofsgärtner

Kranz: 50–200 Euro

Blumenschmuck Sarg: 30–170 Euro

Urnenreihengrab: 40–400 Euro

Erdreihengrab: 100–750 Euro

Erdwahlgrab: 180–1500 Euro

Urnenreihengrab: 50–175 Euro

Erdreihengrab: 75–225 Euro

Erdwahlgrab: 120–330 Euro

Grabstein: 300–4 000 Euro

Inschrift pro Buchstabe: 8–30 Euro

Einfassung: 300–2 000 Euro

Aufstellung: 150–500 Euro

1) Bestatterleistung, die auch von den Hinterbliebenen erbracht werden kann.

2) Nicht unbedingt notwendige Leistung.

Quelle: www.aeternitas.de

Dieser Artikel ist hilfreich. 3191 Nutzer finden das hilfreich.

Источники: http://www.bestatter-preisvergleich.de/Beerdigungskosten, http://www.bestatter-preisvergleich.de/hilfe, http://www.test.de/Bestattungen-Die-teuren-Toten-1214746-1214756/

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here