Basisrente steuererklärung

0
21

Basisrente

Attraktive Leistungen durch Basisrente nutzen

Menü anzeigen Menü ausblenden

Basisrente – Sonderausgaben, steuerliche Vorteile und weitere Aspekte zur Basisrente

Basisrente – Sonderausgaben: Basisrente Steuer und steuerliche Absetzbarkeit der Beiträge

Die Basisrente ist eine freiwillige Rentenversicherung, die generell von jedem Menschen in Deutschland abgeschlossen werden kann. Sie ist eine Leibrente, die dem Versicherten im Alter zur Verfügung steht und so hilft, den bisherigen Lebensstandard aufrecht zu erhalten.

Aufgrund der steuerlichen Förderung ist die Basisrente jedoch vor allem für Selbständige, Freiberufler und Angestellte bzw. Beamte mit hohem Einkommen interessant. Die staatliche Förderung der Leibrente bezieht sich in erster Linie auf die Absetzbarkeit der Beiträge. Die Absetzbarkeit der Basisrente Beiträge führt unweigerlich zu einem Basisrente Steuervorteil.

Diese Basisrente Beiträge können als Sonderausgaben im Rahmen der Einkommensteuererklärung geltend gemacht werden und mindern so direkt das zu versteuernde Einkommen und die Steuerlast. Somit haben vor allem die Personengruppen der Freiberufler und der Selbstständigen erstmals die Möglichkeit, die Altersvorsorge aus unversteuertem Einkommen zu bezahlen und den Basisrente Steuervorteil zu genießen.

Der maximale Betrag, der über die Steuererklärung angegeben werden kann, liegt bei 20.000 Euro pro Person. Wie viel in die Versicherung pro Jahr eingezahlt wird, kann vom aktuellen Verdienst und von der möglichen Steuerersparnis abhängig gemacht werden, denn feste monatliche Beträge müssen bei der Basisrente nicht vereinbart werden. So ist es möglich, per Jahresende eine Sonderzahlung zu leisten, um den höchst möglichen Nutzen zu erhalten.

Ein Versicherter kann derzeit jedoch noch nicht die vollen Beiträge als Sonderausgaben ansetzen. Aktuell liegt der Prozentsatz hierfür bei 66%. Er erhöht sich jedes Jahr um weitere 2%, bis schließlich 2025 der volle Beitrag abgesetzt werden kann.

Der Grund für diese Staffelung liegt in der späteren Versteuerung der Leibrente. Wer 2008 bereits Rente beantragt, muss 56% der Rente versteuern, im Jahr 2040 sind dann 100% steuerpflichtig. Um die steuerliche Förderung nutzen zu können, muss der Versicherte in Deutschland vollständig Einkommensteuerpflichtig sein, zudem muss die Basisrente einige Voraussetzungen erfüllen.

So muss sie eine lebenslange Leibrente darstellen und darf kein Kapitalwahlrecht beinhalten. Weiterhin darf die hieraus erzielte Rente erst ab einem Alter von 60 Jahren zur Verfügung stehen und nicht vererbbar, veräußerbar oder übertragbar sein.

Basisrente Sonderausgabenabzug – Basisrente Steuer und die steuerlichen Vorteile der Rürup-Rente

Der große Vorteil der Basisrente ist in erster Linie die steuerliche Behandlung, sowohl in der Anspar- wie auch in der Auszahlungsphase. Während der Ansparphase können die Beiträge zur Rürup-Rente als Sonderausgaben steuerlich geltend gemacht werden. Diese Sonderausgaben mindern direkt das Einkommen und somit die Steuerlast.

Wie viel bei der Basisrente Steuer gespart werden kann, richtet sich nach den Einzahlungen. Insgesamt können pro Jahr 20.000 Euro pro Person geltend gemacht werden, Ehepaare können 40.000 Euro ansetzen. Von heute bis ins Jahr 2025 können jedoch nicht die gesamten Beiträge geltend gemacht werden, sondern nur ein bestimmter Prozentsatz. Dieser liegt aktuell im Jahr 2007 bei 64% und steigt pro Jahr um weitere 2% an.

Weitere Informationen rund um die Besteuerung der Basisrente:

Übersicht über die Besteuerung der Basisrente:

Mit Einmalzahlungen die steuerliche Förderung nutzen:

Günstigerprüfung durch das Finanzamt:

Beiträge zur Basisrente in der Steuererklärung geltend machen:

Basisrente steuererklärung

Ihr Kontak zu uns

zu uns als Vermittler

Mit der Rьrup-Rente (“Basis-Rente”) kann mit hoher steuerlicher Fцrderung eine zusдtzliche private Altersvorsorge aufgebaut werden.

Wir mцchten Ihnen hier einige besonders attraktive Mцglichkeiten der Rьrup-Rente (“Basis-Rente”) aufzeigen – denn entscheidend ist die Qualitдt des Produktes!

Im Jahr 2017 kцnnen

84% der Beitrдge

steuerlich abgesetzt werden!

Seit dem Jahr 2005 gibt es eine spezielle Form der privaten Altersvorsorge: Eine private Leibrente, die nach ihrem Erfinder Bert Rьrup (Vorsitzender der Sachverstдndigenkommission) “Rьrup-Rente” oder auch “Basisrente” genannt wird.

Dabei handelt es sich um eine staatlich gefцrderte Private Rentenversicherung, fьr die jedoch einige besondere Bedingungen zu beachten sind:

So sind die Beitrдge zu dieser Versicherung steuerlich absetzbar und das Guthaben ist konkurs-, pfдndungs- und Hartz IV-sicher 1 .

Auf der anderen Seite aber kann sie ausschlieЯlich als lebenslange Rente ausgezahlt werden, kann erst ab Alter 62 Jahre in Anspruch genommen werden, ist vorher nicht flexibel nutzbar, und im Todesfall kann das Guthaben ausschlieЯlich an den hinterbliebenen Ehegatten oder kindergeldberechtigte Kinder ьbertragen werden!

Auch sind sдmtliche Leistungen aus der Rьrup-Rente (“Basis-Rente”) voll mit dem persцnlichen Steuersatz zu versteuern.

Es ist somit ein Produkt, das nicht fьr jedermann geeignet ist. Dort wo es paЯt, bietet es aber ganz erhebliche Vorteile!

Damit Ihnen die Auswahl des richtigen Produktes Ihrer eigenen zusдtzlichen Altersvorsorge leichter fдllt, haben wir aus dem nahezu unьberschaubaren Angebot drei Produkte herausgesucht, die sich unseres Erachtens durch ganz besondere Vorteile auszeichnen:

Eine Fondsgebundene Rentenversicherung mit hohen steuerlichen Vorteilen und konsequenter Ausrichtung auf Rendite. Dazu tragen der besonders gьnstige Kostensatz sowie die Mцglichkeit der nutzbaren Indexfonds (Fonds mit besonders geringen Kosten) bei.

Eine Rьrup-Rente (“Basis-Rente”) nach dem Britischen Modell. Das bedeutet eine hohe Aktienanlage in Verbindung mit einer Mindestverzinsung. So kann man die Chancen der Aktienmдrkte nutzen ohne deren Risiken in Kauf nehmen zu mьssen!

Eine konservativ und besonders sicher anlegende Private Rentenversicherung mit garantierter Mindestverzinsung von 0,90%* pro Jahr und guten weiteren Ьberschьssen.

(*jeweils bezogen auf den Sparanteil der Beitrдge nach Kosten)

Haben Sie trotz aller Informationen noch Fragen, stehen wir Ihnen natьrlich jederzeit gerne zur Verfьgung!

1 Nach allgemeiner Rechtsauffassung ist das Guthaben in Basisrenten, das im Rahmen der Hцchstfцrderung eingezahlt wurde, vor Pfдndungen grundsдtzlich geschьtzt. Es gibt jedoch vereinzelt andere Rechtsmeinungen, worauf wir hiermit hinweisen.

Als komplett unabhдngige Servicegesellschaft sind wir ausschlieЯlich Ihren Interessen verpflichtet!

Die Informationen auf diesen Seiten sollen Ihnen helfen, sich besser zurecht zu finden und Ihren Bedarf neutral zu beurteilen.

Die Stiftung Warentest bietet einen neutralen Vorsorgerechner auf

Excel-Basis zur Ermittlung Ihres tatsдchlichen Finanzbedarfs im Alter.

So erkennen Sie, ob Ihre Sparbemьhungen wirklich ausreichen!

Impressum | AGB | Datenschutz | Wir sind Versicherungsmakler gemдЯ §34 d der deutschen Gewerbeordnung – zur Erstinformation .

Steuererklärung: Wohin mit den Vorsorgebeiträgen?

Steuererklärung : Wohin mit den Vorsorgebeiträgen?

Gewusst, wo: Nur wer seine Beiträge in der Steuererklärung richtig angibt, kann auf Rückerstattung hoffen. Aber in welche Zeile der Steuererklärung gehören Riester-Rente, Krankenkasse & Co.?

Software :  Steuerhelfer im Vergleich

Alle Jahre wieder: Ab Januar flattern die Lohnbescheingungen ins Haus, das leidige Thema Steuererklärung steht an. Wer privat Vorsorge für seine Zukunft trifft, also Beiträge für Lebensversicherung, Rürup-, oder Riesterrente zahlt, kann diese von der Steuer absetzen. Gleiches gilt auch für Berufsunfähigkeits- und Arbeitsunfähigkeitsversicherungen. Geld zurück bekommt aber nur, wer die entsprechenden Beiträge auch in die richtige Zeile der Steuererklärung einträgt. Andernfalls kann man sich die Mühe sparen, das Finanzamt korrigiert den Fehler nicht und weist auch nicht darauf hin. Im dümmsten Fall war es das dann mit der Erstattung. Sobald die Bescheinigungen über die Zahlungen für die private Altersvorsorge eingegangen sind, heißt es also Bescheide prüfen und Erklärung ausfüllen. Und zwar nach folgendem Muster:

Steuerrecht :  Der Steuer-Wahnsinn eskaliert

Ein Urteil zwingt Tausende Fleischer, Bäcker und Pizzadienste zu Nachzahlungen – ein Wahnsinn des Systems.

Betriebliche Altersversorgung: Wer eine betriebliche Altersversorgung hat, braucht sich um diesen Punkt in seiner Steuererklärung keine Sorgen machen. Die gezahlten Beiträge reduzieren das zu versteuernde Bruttogehalt automatisch – weitere Angaben und Bescheide sind nicht nötig.

Rürup- oder Basisrente: Die Höhe der übers Jahr geleisteten Beiträge stehen in der jeweiligen Beitragsbescheinigung von der Bank oder der Versicherung. Diese Summe gehört in Zeile 7 der Anlage Vorsorgeaufwand – kurz AV. In ihr sind alle Angaben zur (Alters-)Vorsorge zusammengefasst, die bis zur Steuererklärung 2008 im Mantelbogen, in der Anlage N oder in der Anlage AV (Sonderausgabenabzug für die Riester-Rente) gemacht werden mussten. Wer an seine Basisrente noch eine Berufsunfähigkeitszusatzversicherung gekoppelt hat, muss diese ebenfalls in Zeile 7 der Anlage Vorsorgeaufwand eintragen. Wer eine davon unabhängige Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen hat, trägt die Höhe der dafür gezahlten Beiträge statt dessen in Zeile 47 bei freiwilligen eigenständigen Erwerbs- und Berufsunfähigkeitsversicherungen ein.

  • Seite 1: Wohin mit den Vorsorgebeiträgen?
  • Seite 2: Riester-Rente und Pflegeversicherung absetzen

Mehr zum Thema

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr.

Serviceangebote unserer Partner

Bellevue Ferienhaus : Exklusive Urlaubsdomizile zu Top-Preisen.

  • Immobilenscout24 : Attraktive Angebote und Services rund um Ihre Wunschimmobilie.

  • Jobturbo : Finden Sie jetzt den passenden Job mit dem Jobturbo.

  • Homeday : Jetzt passenden Immobilien- makler in Ihrer Region finden.

    Realisierung und Hosting der Finanzmarktinformationen: vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH | Verzögerung der Kursdaten: Deutsche Börse 15 Min., Nasdaq und NYSE 20 Min.

    Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben. Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum. WirtschaftsWoche ist Mitglied im VDZ.

    Источники: http://basisrenten.net/basisrente-sonderausgaben.html, http://basisrenten.com/, http://www.wiwo.de/finanzen/steuern-recht/steuererklaerung-wohin-mit-den-vorsorgebeitraegen/6298342.html

  • Kommentieren Sie den Artikel

    Please enter your comment!
    Please enter your name here